Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen der Aquascaping-Community vollständig nutzen zu können, musst du registriert sein.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aquascaping Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Snore

Anfänger

  • »Snore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Wohnort: Riegel

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 251

Nächstes Level: 2 912

Danksagungen: 1 / 0

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 3. Dezember 2021, 21:26

Auferleben eines 60er Cubes und neue Begeisterung für die Aquaristik

Hallo ihr lieben Aquarium Verrückten,

ich bin Sebastian, 39 und komme vom Kaiserstuhl. Von Aquarien war ich schon immer begeistert. Ich begann vor knapp 8 Jahren mit einem Nano Cube von Dennerle. Zwischenzeitlich habe ich das Projekt aufgrund eines Umzugs, Zeitmangels und unseren Nachwuchs aufgegeben.

Seit September läuft das Becken wieder und ich bin wieder richtig angefixt. Dies geht soweit, dass ich mir ein zweites Becken mit 120l zugelegt habe.

Zum 60er:

Es ist ein Dennerle Nano Cube. Betrieben wird es mit einem Eheim Ecco Pro 130, Seachem Matrix, grober Filtermatte, sowie Filterfließ. Es ist ein Edelstahl Ein-, sowie Auslauf im Becken. Gedüngt wird mit Flowgrow NPK, sowie Easy Life Profit. Mittlerweile ist eine Chihiros A401 plus drauf. Damit bin ich bei über 100lm/liter. In der Einfahrphase habe ich die üblichen Algenplagen mitgemacht. Dabei habe ich nach und nach die Pflanzenmasse gesteigert. Mittlerweile bin ich auch dank meiner Renn, Posthorn und Turmdeckelschnecken über dem Berg.

Unser Nachwuchs wollte die Keilfleckbärblinge eines Sonntagsmorgens füttern und meinte es doch etwas gut damit. Nachdem die Dose leer war und das Becken in den buntesten Farben schillerte, habe ich den Besatz kurzerhand in mein 120er umgesiedelt, dort geht es ihnen weitaus besser, da sie sich freier bewegen können. Die Pflanzen mussten raus, ich habe das Granulat komplett abgesaugt und die Pflanzen neu setzen müssen.

Ich habe mich entschieden das Becken für die Haltung zweier Betta Mahachaiensis zu nutzen. Damit meine Redfires und die Bettas sich vertragen, habe ich das Becken weiter zuwuchern lassen. Jeder soll seine Rückzug Möglichkeiten haben.

Um dem Habitat der Bettas gerecht zu werden, ist es mittlerweile ein Tümpel scape geworden. An die Highend Scapes im Forum kommt es nicht ran, aber ich bin der Meinung, dass es den Bewohnern gut geht. Das ist das Wichtigste.

Das 120er habe ich günstig geschossen und betreibe es seit knapp einem Monat. Nach dem Umzug des Aquariums wurde das Becken neu gescapet, die Pflanzen neu gesetzt. Algen Probleme hatte ich keine. Der Oase biomaster 350 macht seinen Job und bereits beim Vorbesitzer im Betrieb gewesen. Es tut mir leid in diesem Forum nur ein Juwel Aquarium zu posten, aber auch dieses gefällt mir und seinen Bewohnern sehr gut. Diese Tümpel Scapes haben einen gewissen Reiz und das nächste Projekt wird ganz bestimmt ein Schwarzwasserbecken werden.

Kritik ist erwünscht, ob positiv oder negativ

Bis dahin liebe Grüße

Sebastian
»Snore« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG-20210913-WA0001.jpg
  • IMG_20211203_211756.jpg
  • IMG_20211203_210734.jpg
  • IMG_20211203_193317.jpg
  • IMG_20211203_210435.jpg
  • IMG_20211203_210314.jpg
  • IMG_20211103_202223.jpg
  • IMG_20211121_192533.jpg
  • IMG_20211122_165428.jpg