Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen der Aquascaping-Community vollständig nutzen zu können, musst du registriert sein.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aquascaping Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »ms-piggy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 294

Wohnort: Rostock

Beruf: Student

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 719 939

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 326 / 0

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 17. Dezember 2016, 14:26

Kampffischbecken 30 Liter "Little Tree"

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe mein kleines Becken neu angesetzt, damit bald ein Kampffisch einziehen kann.
Das Becken läuft jetzt seit etwa 1 Woche, war ein bisschen chaotisch, weil ich doch mehr Stress als erwartet hatte in der Zeit :D So hatte ich vergessen das Holz zu wässern und die Pflanzen waren schon mit da... aber zum Glück ging dann doch alles gut :)

Becken: 30 Liter Dennerle Cube
Beleuchtung: 2x Aquael Leddy LED
Filter: Dennerle Nanofilter
Mit Heizstab
Bodengrund: CAL Aqua Labs Black Earth
Hardscape: 2x rote Moorwurzel und rote Lavasteine

Pflanzen:
Weeping Moos
Javamoos
Christmas Moos
Anubias nana
Kleines Fettblatt
2 Rotalaarten
Dreiblättriger Wassernabel

Hoffe ich hab mich jetzt nicht vertan...habs leider nicht so mit Namen :D
Da ein Kampffisch einziehen soll, soll alles etwas dichter wachsen an den Seiten und auch deshalb hab ich auch für die Pflanzengruppe vorne links entscheiden. So hat der Fischi auch im vorderen Bereich die Möglichkeit in Deckung zu gehen, wird aber noch gestutzt, wenn alles richtig angewachsen ist :)

Ich hoffe es gefällt euch! ^^
»ms-piggy« hat folgende Bilder angehängt:
  • tmp_16543-20161207_181827-1741x30951037496706.jpg
  • tmp_16543-IMG-20161208-WA0002368382239.jpeg
  • tmp_16543-IMG-20161208-WA0005-908797703.jpeg
  • tmp_16543-20161209_211534-1741x30951992166163.jpg
  • tmp_16543-20161217_131502-1741x3095477532669.jpg
  • tmp_16543-20161217_131502-1741x3095-642890339.jpg
  • tmp_16543-20161217_131508-1741x3095-2073668683.jpg
  • tmp_16543-20161217_131539-1741x30951512749102.jpg
Liebe Grüße!
Sofie

:monster:

hadido

Profi

Beiträge: 90

Wohnort: Hattingen

Beruf: <Lagerist

Level: 28 [?]

Erfahrungspunkte: 195 516

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 271 / 0

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 17. Dezember 2016, 15:17

Das wird schön....

  • »ms-piggy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 294

Wohnort: Rostock

Beruf: Student

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 719 939

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 326 / 0

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 8. Januar 2017, 14:41

FotoUpdate :)

Es wird mal langsam Zeit für ein Update, deshalb gibts ein paar neue Bilder ;)
Ich bin mit dem Becken sehr zufrieden, dass einzige was stört: der "Baum" sollte eigtl etwas höher sein, leider war die Wurzel kleiner als gedacht und beim Rumprobieren mit verschiedenen Steinaufbauten wollte alles nicht halten. Aber dafür wachsen die Pflanzen super und YamYam der Kampffisch ist vor ein paar Tagen eingezogen ;)

Als erstes ein paar Bilder, als ich aus dem Weihnachtsurlaub bei meinen Eltern zurückkam. Das Becken hatte ein paar Algen bekommen und sah richtig schön urig aus, außerdem waren die Pflanzen sehr schön gewachsen. Zudem wuselten überall kleine Scheibenwürmer und Muschelkrebschen. Leider sieht es auf den Fotos nicht so cool aus wie in real.






Dann hab ich einen Teil der Pflanzen etwas zurückgeschnitten:




Und zum Schluss noch die aktuellen Bilder, der neue Bewohner lässt sich leider scheinbar nicht so gerne fotografieren und schwimmt ständig aus dem Bild :D







Scheibenwürmer sind jetzt auch keine mehr übrig :P
Liebe Grüße!
Sofie

:monster:

stressi

Fortgeschrittener

Beiträge: 133

Wohnort: im wunderschönem WBL

Level: 32 [?]

Erfahrungspunkte: 411 320

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 198 / 0

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 12. Januar 2017, 13:02

:hi:



Du solltest deinem KaFi mehr Schatten spenden in Form von Schwimmpflanzen o.Ä.! Könntest im Hintergrund auch Pflanzen einbringen die auf der Wasseroberfläche aufliegen...

Die mögen das eher als das grelle Licht ohne wirklich schattig ausweichen zu können :blackeye:
Ansonsten ist das Becken schön verkrautet für einen KaFi :thumbup:
Ich persönlich würde noch ein paar Garnelen einsetzen als Restevertilger und für den optischen Aspekt :rolleyes:
beste grüße...... stressi :vain:

  • »ms-piggy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 294

Wohnort: Rostock

Beruf: Student

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 719 939

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 326 / 0

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 12. Januar 2017, 15:06

Hallo Stressi!

Schwimmpflanzen hatte ich auch schon überlegt und auch das mit den Garnelen :D

Zu den Schwimmpflanze: die Rotala vor dem Filter möchte ich so hoch wachsen lassen, dass sie über dem Wasser "hängend" wächst, der Filter ist mittlerweile schon fast verschwunden :D allerdings wollte ich sie jetzt auch nochmal schneiden, vielleicht bekomm ich so lange noch ein paar Schwimmpflanzen ran, im Zooladen hatten sie keine. Aber der Fisch scheint sich auch so schonmal ganz wohl zu fühlen, er baut zumindest fleißig an einem Schaumnest :D

Zu den Garnelen: Hatte letztens wieder überlegt ein paar von den Redfire reinzusetzen...allerdings hab ich auch schon viele Berichte gelesen, in denen der Kampffisch die Garnelen gnadenlos zerfleischt hat :xeno: das wäre mir dann zu bestialisch :fie:
Oder doch erstmal einfach probieren?
Im Laden war das Kerlchen in einem Gemeinschaftsbecken mit passenden Friedfischen zusammen und war dort gut entspannt, so auf den ersten Blick...aber die waren auch groß genug, um nicht als Futter angesehen zu werden...

Lg Sofie
Liebe Grüße!
Sofie

:monster:

stressi

Fortgeschrittener

Beiträge: 133

Wohnort: im wunderschönem WBL

Level: 32 [?]

Erfahrungspunkte: 411 320

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 198 / 0

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 12. Januar 2017, 16:08

es müssen ja nicht zwingend Schwimmpflanzen sein, kannst ja auch den Rückschnitt der Rotala einfach schwimmen lassen bis sie hoch genug gewachsen ist :rolleyes:

Ich habe bei mir auch RF beim KaFi drin und die vermehren sich auch wie die Ratten :whistling:
Klar lutscht der sich auch mal die ein oder andere kleine weg, aber das ist halt Natur :lol: Außerdem haben die genug Versteckmöglichkeiten bei dir im Becken, da sollte es bei einer natürlichen Auslese bleiben...
beste grüße...... stressi :vain:

  • »ms-piggy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 294

Wohnort: Rostock

Beruf: Student

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 719 939

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 326 / 0

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 12. Januar 2017, 22:21

Das mit dem Rückschnitt ist eine gute Idee! Das ich da noch nicht selbst drauf gekommen bin :whistling: Danke! ^^

Naja, vielleicht starte ich dann mal nen Versuch mit den Redfire, die vermehren sich in dem anderen Becken plötzlich eh so rasant, dass ich bald mal welche abgeben könnte :D
Liebe Grüße!
Sofie

:monster:

Wasserfloh

Meister

Beiträge: 700

Wohnort: OT Saarlouis

Level: 40 [?]

Erfahrungspunkte: 1 956 103

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 723 / 0

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 14. Januar 2017, 12:39

Hi Sofie

Da hast du ja ein schönes Kafi-Becken gezaubert. :thumbsup: Gefällt mir richtig gut. Das mit den Schwimmpflanzen ist eine gute Idee, Kafi's haben es eher gerne schumrig. ^^
Nur bei den Garnelen bin ich eher skeptisch. Ich hatte relativ große Amanos im Becken und die versteckten sich zwischen den Steinen, weil sie ständig gejagt wurden. Mußte sie dann aus dem Becken entfernen.
Nachträglich welche einzusetzen sehe ich eher problematisch, da der Kafi sein Revier verteitigt. Besser wäre gewesen, erst die Garnelen und dann der Fisch. Aber es gibt anscheinend auch Becken, in denen das funktioniert. :pardon:
Drücke dir die Däumchen das es klappt.

Lg Floh
Be happy for this moment. - This moment is your life!

Inabsentia

Erleuchteter

Beiträge: 2 676

Wohnort: Möhnesee

Level: 49 [?]

Erfahrungspunkte: 9 603 452

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 907 / 11

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 14. Januar 2017, 14:40

Hallo Sofie,

auch ich mag Dein Aqua gerne. ^^

Floh ich habe eine ganz andere Erfahrung gemacht. Ich hatte vor Monaten optisch nicht so schöne Neocaridina, quasi als Erweiterung seiner Speisekarte, zu meinem Betta gesetzt. Was soll ich sagen, er stellt diesen überhaupt nicht nach, sie bewegen sich vollkommen frei im Becken und vermehren sich.

Diese Fische scheinen wirklich jeder seinen ganz eigenen Charakter zu haben - mein Hector ist ein ganz lieber! :love:
Liebe Grüße, Kerstin


"Leben ist ewiger Unterricht in Ursache und Wirkung."

Ralph Waldo Emerson











Wasserfloh

Meister

Beiträge: 700

Wohnort: OT Saarlouis

Level: 40 [?]

Erfahrungspunkte: 1 956 103

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 723 / 0

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 14. Januar 2017, 19:32

Hallo Kerstin,

da gebe ich dir Recht. So ein Fisch ist schließlich auch nur ein Mensch. :D

Spass beiseite. Stimmt schon das Kafis ihren eigenen Kopf haben. Kommt sicher auch darauf an, wie die Fische gehalten wurden. Ob in Gemeinschaftsbecken oder alleine.


Lg Floh
Be happy for this moment. - This moment is your life!

  • »ms-piggy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 294

Wohnort: Rostock

Beruf: Student

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 719 939

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 326 / 0

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 15. Januar 2017, 15:20

Hallo Floh und Kerstin!

Danke, mir gefällt das Becken auch echt gut, ist sogar besser geworden als gedacht :D auch mit dem Pflanzenwachstum bin ich sehr zu frieden ^^

Mein Yamyam scheint wohl doch eher einer der ruppigen Sorte zu sein...hab nach dem Wasserwechsel am Freitag 9 Redfire eingesetzt, jedes Mal wurde die nächste dann erstmal gejagt, bis sie in die Pflanzen gehopst war... dachte dann nach ein paar Stunden es ginge doch alles gut, als eine wieder etwas rauskam und den Boden ansammelte. Yamyam sah sie, kam etwas dichter und drehte dann wieder um. Allerdings war das jetzt das letzte Mal, dass ich eine der Garnelen zu Gesicht bekam :wacko:

Oh, gleich eine Aktualisierung! Nach der Fütterung fielen ein paar Reste zu Boden und schon konnte ich 2 rote Gesselen ihren Kopf aus den vorderen Pflanzen stecken sehen :D hab mir schon gedacht, dass er ja nicht alle gefressen haben kann über Nacht :P ich warte also mal ab, wies kommt ;)
Liebe Grüße!
Sofie

:monster:

kafi-ali

Anfänger

Beiträge: 2

Wohnort: Baden Württemberg

Level: 14 [?]

Erfahrungspunkte: 4 164

Nächstes Level: 5 517

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 20. Januar 2017, 16:38

Hallo kurze Frage wie kommt denn dein KaFi mit dem Nano Dennerle Filter aus zwecks der Strömung ?

Liebe Grüße!
Esin
Liebe Grüße
:thumbsup:

  • »ms-piggy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 294

Wohnort: Rostock

Beruf: Student

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 719 939

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 326 / 0

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 24. Januar 2017, 11:04

Hallo Esin!

Der Dennerle Filter ist wirklich super für ein Kampffischbecken! Hatte vorher einen anderen Filter drin, als noch nur Garnelen in dem Cube waren, aber war öfter im Internet auf Empfehlungen zum Dennerle Eckfilter beim Kampffisch gestoßen und die kann ich nur bestätigen: er läuft wirklich leise (im Wohnzimmer gar kein Problem) und die Strömung kann man super regulieren. Zum Einfahren des Beckens hatte ich das kleine Auslaufrohr noch nicht dran und den Filter voll aufgedreht, kurz bevor der Fisch kam, wurde dann das Auslaufrohr angebracht, welches die Strömung bereits deutlich verringert, und dann kannst du die Öffnungen noch auf die Scheibe richten und eben den Filter runterdrehen. Ich bin bisher wirklich zufrieden :)
Liebe Grüße!
Sofie

:monster:

  • »ms-piggy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 294

Wohnort: Rostock

Beruf: Student

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 719 939

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 326 / 0

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 12. März 2017, 09:38

Bitte um Hilfe bei der Düngeranpassung

Hallo!!
Da in meinem größeren Becken jetzt alles so toll läuft, hätte ich das hier natürlich auch gerne :D allerdings haben sich die Fadenalgen ordentlich breitgemacht, hauptsächlich im Moos aber auch an den Rotalas und sogar der Einrichtung inklusive Filter und Scheiben...jetzt ist mir dabei bewusst geworden, dass ich bei diesem Becken nicht genau weiß, wie ich düngen soll...

Das Becken läuft ohne CO2. Beleuchtet wird mit 2x Leddy smart von aquael (macht dann etwa 30lm je Liter aufs Gesamtvolumen berechnet ), Wassernettomenge würde ich auf 20-23 Liter schätzen.
Da es ja ohne co2 läuft, ist die Beleuchtung da ok, oder wäre nur eine Lampe besser? Die Pflanzen wachsen alle gut zur Zeit, sind auch eher anspruchslose Sorten.
Und die wichtigste Frage: Dünge ich hier jetzt auf geringere Zielwerte als bei einem Becken mit CO2? Beim anderen Becken sind die Zielwerte: 20 mg/l Natrium, 1 mg/l Phosphat und 0,05 mg/l Eisen

Ich hoffe jemand kennt sich auch mit low-tech Becken aus :D

Liebe Grüße!
Liebe Grüße!
Sofie

:monster:

  • »ms-piggy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 294

Wohnort: Rostock

Beruf: Student

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 719 939

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 326 / 0

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 2. April 2017, 16:34

Leider werde ich einneues Becken aufsetzen müssen, ich bekomme die Fadenalgen einfach nicht in den Griff. Ich müsste zum Reinigen und entfernen der Algen eh alles rausreißen.

Daher entsteht im Kopf der Plan für ein neues Low tech Kampffischbecken, dann mit Kies statt Soil, Moos, Anubia und anderen Pflanzen mit wenig Lichtbedarf. Werde mich mal nach einem kleinen 20-30 Liter Becken umsehen, dann rechteckig statt dem hohen Würfel.
Also, auf ein neues...schade ums Becken....

Hier noch die traurige Wahrheit in Bildern.
»ms-piggy« hat folgende Bilder angehängt:
  • tmp_19889-20170331_170503-1741x3095-1097392613.jpg
  • tmp_19889-20170331_170455-1741x3095-1086776435.jpg
  • tmp_19889-20170331_170449-1741x30951529768586.jpg
  • tmp_19889-20170402_161238-1741x30951932247317.jpg
Liebe Grüße!
Sofie

:monster:

16

Sonntag, 2. April 2017, 16:43

Hi,. Darf ich fragen warum du auf soil verzichten würdest?

  • »ms-piggy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 294

Wohnort: Rostock

Beruf: Student

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 719 939

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 326 / 0

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 2. April 2017, 16:56

Hallo Pierre!
Das Becken soll ja ein Low Tech werden, dass heißt ohne CO2. Und auch die Pflanzen sollen sich ja eher auf Ausitzer und Moose beschränken, da lohnt sich Soil ja gar nicht. Und ich habe leider den Verdacht, dass es in diesem Fall auch am Soil gelegen haben könnte. Vielleicht irre ich mich auch, aber ich möchte es jetzt lieber mal ohne versuchen :)
Liebe Grüße!
Sofie

:monster:

18

Sonntag, 2. April 2017, 17:18

Hallo sofie, Du meinst wegen der algenbildung? Ich lese heute soviel über das zeug, das ich immer mehr dazu komme das nicht zu verwenden. Ich werde mal einen feld versuch starten mit den Substraten die mir logisch erscheinen für ein Aquarium. Nämlich Kies, lavasplitt in verschiedenen Körnungen. Düngen werde ich kontrolliert über flüssigdünger und gegebenfalls über Stäbchen für das substrat. Da ich auf Tiere verzichte, kann der Splitt auch scharfkantig sein. Wobei mich das soil von ada schon neugierig macht. Denke denke denke :vain:

Bochumer

Schüler

Beiträge: 40

Wohnort: Bochum

Beruf: Industriemechaniker

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 84 571

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 42 / 0

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 2. April 2017, 17:52

Hallo Sofie,
das tut mir leid zu hören (lesen). Ist ein echt schönes Becken geworden.
Hatte das selbe Problem mit den Fadenalgen. Erst lief alles wunderbar, Pflanzen wunderbar gewachsen und nach ca. 6 Wochen schossen die Algen derart rasant in die Höhe das ich nicht mehr nachgekommen bin sie zu entfernen. Jede gegenmaßnahme zeigte keinerlei Wirkung. Die zweite Sache war, dass meine Pflanzen im Boden
anfingen zu Faulen und mein Wasser plötzlich gelb wurde, das konnte ich mir dann überhaupt nicht erklären. Ich bin dann auch zu dem Schluss gekommen das es an dem Soil gelegen
haben muss. war mein erstes mal mit Soil und auch mein letztes mal. Jetzt werde ich wieder ganz normalen Kies nehmen.
Achso war das Soil von Cal Aqua Labs.
Meine Wasserwerte waren alle im grünen Bereich.
Habe die alten Bewohner jetzt in meinem 30l Cube umgesiedelt und mache jetzt erstmal einen Neustart.
Vieleicht habe ich auch etwas nicht richtig gemacht, ich weiß es nicht.
Also nicht den Kopf hängen lassen und deinem Kafi ein schönes zuhause bereiten. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Lg Harald

  • »ms-piggy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 294

Wohnort: Rostock

Beruf: Student

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 719 939

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 326 / 0

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 2. April 2017, 17:57

Also, wenn du mit CO2 und ordentlichen Beleutung, also das volle Programm, arbeiten möchtest, dann ist Soil wirklich ne feine Sache! z.B. in meinem anderen Becken, da macht sich das Soil denke ich beim Pflanzenwucjs wirklich bemerkbar! Wenn du dein ersten Becken starten willst, kannst du aber auch einfach ausprobieren wies ohne läuft. Nur durchs Ausprobieren lernt man wirklich selbst, ist bei mir jedenfalls so ;)
Liebe Grüße!
Sofie

:monster:

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

30 Liter, Cube, Dennerle, kampffisch