Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen der Aquascaping-Community vollständig nutzen zu können, musst du registriert sein.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aquascaping Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »vredo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 68 086

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 125 / 0

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. März 2016, 15:55

Mein Neuanfang - 50L

Hallo liebe Leute,

nachdem ich mein erstes Becken gegen den Baum gefahren habe, aber ich einfach vom Aquascaping angetan bin, habe ich eine Neuauflage geschaffen. Das Becken wollte ich euch einfach mal vorstellen und natürlich bin ich für Tipps und Anregungen gern offen.

Kurz zu mir: Mein Name ist Frederik. Ich bin 22 Jahre jung und noch Student. :D

Zum Setup:

  • Dennerle Scapers Tank 50L
  • JBL CristalProfi e701 (ja etwas überdimensioniert, aber den hatte ich noch von meinem alten 100L Becken)
  • Dennerle Nano CO2-Set
  • LED-Aquaristik Aufsatzleuchte (2 Leisten 7500K und 1 Leiste 5500K, gesamt 2700 Lumen)
  • Dennerle Scaper's Soil
  • ADA Amazonia Soil
  • (Warum zwei verschiedene? Ich habe aus dem oben erwähnten ersten Becken einen Teil des Soils wieder verwendet)
  • Islandlava
  • MCC
  • Alternanthera reineckii Mini
  • Staurogyne repens
  • Rotala sp. "Nanjenshan"
  • Microbe Special Blend
  • Microbe Nite-Out II

Im Anhang werde ich ein paar Bilder von Hardscape und Einrichtung anfügen.


Heute ist nun eine Woche Laufzeit um. Die Pflanzen sind schon deutlich größer geworden. Den Dropchecker (20mg/l) habe ich im hellgrünen Bereich gehalten.


Ich würde gern noch eure Meinung zu den Wasserwerten hören. Gemessen mit dem JBL ProScape TestLab.


Versorger:

pH-Wert 8,1

GH 3,6
Calcium 22,5
Magnesium 1,80
Kalium 1,4
Nitrat 3,0
Phosphat <0,010


Messwerte:

pH-Wert 6,0
KH 2
Magnesium 0,5
Kalium <2
Nitrat 8
Phosphat <0,02
Silikat >6,0
CO2 30


Ich habe die erste Woche jeden Tag 50% Wasser gewechselt und in der zweiten Woche werde ich jeden zweiten Tag wechseln. Zusätzlich habe ich Microbe Nite-Out II benutzt und nach Anleitung hinzugegeben.
Der pH-Werte ist sehr gering. Woran kann das liegen? Zu weiches Wasser und zu viel CO2? Oder eventuell die Islandlava, wobei die ja laut Beschreibung neutral sein soll?
Wie kommt der hohe Silikat-Wert zustande?


Ich wollte eigentlich meine Otocinclus und die Amanos einsetzen, aber bei den Werten lass ich das wohl lieber.


Bin gespannt auf eure Antworten und Meinungen :)




Viele Grüße vredo
»vredo« hat folgendes Bild angehängt:
  • _MG_0476.jpg
»vredo« hat folgende Datei angehängt:
  • _MG_0462.jpg (2,24 MB - 29 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. Mai 2018, 19:04)

Beiträge: 34

Wohnort: Franken

Level: 22 [?]

Erfahrungspunkte: 42 823

Nächstes Level: 49 025

Danksagungen: 64 / 0

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. März 2016, 16:51

Hallo,

da ich selber noch Neuling im Aquscapen bin, kann ich dir leider nicht viel zu deinen Werten sagen.
Finde dein Aufbau sieht richtig gut aus.

Gruß Sascha

  • »vredo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 68 086

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 125 / 0

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 13. März 2016, 18:57

Keiner eine Idee? ;(

Beiträge: 2 828

Wohnort: Chemnitz

Beruf: EHK

Level: 46 [?]

Erfahrungspunkte: 5 884 179

Nächstes Level: 6 058 010

Danksagungen: 545 / 1

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 13. März 2016, 19:31

Hi,

also wenn das Becken 2-3 Wochen alt ist würde ich mal Nitrat und Phosphat anheben.
Ich würde no3 auf 15-20 mg/l und po4 1-1-5 mg/l anheben.

PH Wert wird mit der Zeit wieder ein wenig höher sein. Der wird durch das Soil sehr gedrückt.
Zum Silikat-Wert würde ich jetzt nicht so drauf achten. Ich habe den noch nie gemessen noch beachtet.
Otocinclus und die Amanos kannst du nach ca 4 Wochen einsetzen.

gruß
dave

  • »vredo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 68 086

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 125 / 0

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 18. März 2016, 12:29

So kleines Update, das Becken läuft jetzt 2 Wochen. Ich habe am Mittwoch zuletzt Wasser gewechselt und angefangen zu düngen.
Ich habe Nitrat auf ca. 16 mg/l aufgedüngt und Phosphat auf 10 mg/l.

Und natürlich sind meine Algenfreunde seit gestern auch wieder da. :huh:
Und da ich das Ganze nicht wieder gegen den Baum fahren will, würde ich gern eure Meinung dazu hören.
Dazu hab ich mal ein Gesamtbild angehängt und ein detailreicheres.

An den Scheiben habe ich teilweise Braunalgen und auch meiner Meinung nach Grünalgen (lange Fäden 1-2cm) an den Scheiben und auf den Steinen. Ich hoffe man kann das erkennen auf dem Bild.

Viele Grüße vredo

PS: keine Ahnung, wieso das eine Bild immer als Datei genommen wird :crazy:
»vredo« hat folgendes Bild angehängt:
  • _MG_0484.jpg
»vredo« hat folgende Datei angehängt:
  • _MG_0482.jpg (1,94 MB - 24 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. August 2018, 07:44)

Beiträge: 2 828

Wohnort: Chemnitz

Beruf: EHK

Level: 46 [?]

Erfahrungspunkte: 5 884 179

Nächstes Level: 6 058 010

Danksagungen: 545 / 1

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 18. März 2016, 20:13

Hi,

diese Algen sind nach 2 Wochen völlig normal. Die sind bei mir auch immer da! ^^
Einfach fein weiter die Wasserwechsel durchführen und dabei die Algen so gut es geht entfernen. Nach 3-4 Wochen Schnecken, Otos und Amanos einsetzen die machen den Rest. In 2-4 Wochen sind diese Algen idr. verschwunden.

Zitat

Ich habe Nitrat auf ca. 16 mg/l aufgedüngt und Phosphat auf 10 mg/l.


Ich hoffe du meintest 1 mg/l und nicht 10 mg/l. Wenn doch mach bitte einen großen WW sonst kann das nach hinten los gehen. :evil:

gruß
dave

  • »vredo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 68 086

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 125 / 0

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 18. März 2016, 20:31

Hallo Dave,

dann werde ich das mal so weiter machen. Danke :thumbsup:


Natürlich Schreibfehler/Denkfehler meinerseits mit dem Phosphat :lol:


Gruß vredo

  • »vredo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 68 086

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 125 / 0

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 26. März 2016, 14:17

Hallo,

ich hab mal ein paar Bilder angehängt. Sind so viele Algen immer noch normal? ?(
Das ist das Werk von 2 Tagen. Habe sonst immer täglich abgesammelt, aber das ging diesmal nicht.
Wie sammelt ihr Fadenalgen am besten ab?
Ich habe für diese Woche wieder Nitrat (ca. 18 mg/l) und Phosphat(1 mg/l) gedüngt. An den Scheiben haben sich kleine grüne Punktalgen gebildet. Zu viel Phosphat?

Wie sieht es mit der Fe-Düngung aus? Sollte ich noch warten bis die Algen zurückgehen?


Aktuelle Wasserwerte nach WW+Düngung:

pH-Wert 6,4
KH 2
Magnesium 0,5
Kalium 11
Nitrat 18
Phosphat 1
CO2 20


Viele Grüße vredo

PS: Jemand eine Idee, wieso die Bilder nicht im Beitrag angezeigt werden sondern als Download?
»vredo« hat folgende Dateien angehängt:
  • _MG_0485.jpg (1,65 MB - 80 mal heruntergeladen - zuletzt: 15. Juli 2019, 01:55)
  • _MG_0486.jpg (1,8 MB - 37 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. Mai 2018, 20:30)
  • _MG_0487.jpg (2,37 MB - 37 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. Mai 2018, 18:45)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »vredo« (26. März 2016, 14:28)


Beiträge: 2 828

Wohnort: Chemnitz

Beruf: EHK

Level: 46 [?]

Erfahrungspunkte: 5 884 179

Nächstes Level: 6 058 010

Danksagungen: 545 / 1

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 26. März 2016, 21:21

Hi,

jetzt nicht in Panik verfallen. Es ist wichtig das du jetzt weiter jede Woche die Wasserwechsel machst und die Werte stabil hälst. Wenn du es noch nicht gemacht hast setze Amanos,Schnecken und Otos ein. Grüne Punktalgen sprechen für einen po4 Mangel. Also fein weiter auf Stoß 1-1,5 mg/l aufdüngen. Fe-Düngung weiter so auf 0,03 - 0,05 düngen.

gruß
dave

Beiträge: 3

Level: 13 [?]

Erfahrungspunkte: 3 725

Nächstes Level: 4 033

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 27. März 2016, 11:09

Servus,

Darf ich wissen dich das alles ca gekostet hat?!


MfG :rolleyes:

  • »vredo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 68 086

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 125 / 0

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 27. März 2016, 17:07

Hallo,

danke Dave für deine beruhigenden Worte :) Soll ich mit der Nitrat Düngung auf dem Wert weiterfahren oder höher gehen?

@Sea_Hawk
Das ist schwer zu sagen, da ich mit dem Filter vorher schon ein Aquarium betrieben habe, also den schon hatte. Zudem ist der auch etwas überdimensioniert für den Scapers Tank 50L. Die CO2-Anlage habe ich gebraucht sehr günstig gekauft. Die LED habe ich mir selber zusammengestellt bei LED-Aquaristik, wobei ich da auch das Netzteil sparen konnte. Den Rest habe ich bei Aquasabi und Biconeo gekauft. Da kannst du dir das auch mal anschauen. Ansonsten kann man ohne Basis denke ich schon mit 300-400 Euro rechnen, je nach dem wie du das ganze betreiben willst.

Gruß vredo

Beiträge: 3

Level: 13 [?]

Erfahrungspunkte: 3 725

Nächstes Level: 4 033

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 27. März 2016, 19:03

Alles klar danke dir!!!

Weiterhin viel spaß beim scapen ;)

Beiträge: 3

Level: 13 [?]

Erfahrungspunkte: 3 725

Nächstes Level: 4 033

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 27. März 2016, 20:53

Alles klar danke dir!!!

Weiterhin viel spaß beim scapen ;)

  • »vredo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 68 086

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 125 / 0

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 10. April 2016, 13:21

Hallo,

ich habe mal wieder ein paar Bilder geschossen. Leider sind die Algen noch nicht bekämpft. Ich habe jetzt immer so gut es geht, die Algen abgesammelt, aber leider bleiben immer wieder Reste übrig. An den Steinen und Blättern bekomme ich sie nie richtig weg.

Ich habe das Düngeschema jetzt jede Woche so eingehalten und immer nach dem Wasserwechsel gedüngt. Die Punktalgen sind allerdings immer noch da, trotz 1,5 mg/l PO4. Meistens im Bereich über dem Soil. Wobei sie schon reduziert auftauchen.
Nitrat habe ich auf 20 mg/l und Kalium auf 15 mg/l.

Die Beleuchtungszeit habe ich diese Woche angefangen um eine halbe Stunde zu erhöhen, auf 6 1/2 h.

Das MCC stagniert ein bisschen im Wachstum und beim Algen absammeln ist mir aufgefallen, dass es an manchen Stellen braun/weiß ist und wie abgestorben aussieht bzw. sich löst. Die Rotala hat einige neue Triebe gebildet, die auch immer weiter wachsen.

Ich habe derzeit 3 Otos und 7 Amanos im Bestand.

Habt ihr ein paar Verbesserungsvorschläge?


Viele Grüße vredo
»vredo« hat folgende Bilder angehängt:
  • _MG_1224-2.jpg
  • _MG_1226-2.jpg
»vredo« hat folgende Dateien angehängt:
  • _MG_1227-2.jpg (2,06 MB - 21 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. August 2018, 06:46)
  • _MG_1228-2.jpg (1,68 MB - 20 mal heruntergeladen - zuletzt: 3. Juli 2018, 18:15)

Beiträge: 2 828

Wohnort: Chemnitz

Beruf: EHK

Level: 46 [?]

Erfahrungspunkte: 5 884 179

Nächstes Level: 6 058 010

Danksagungen: 545 / 1

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 10. April 2016, 20:57

Hi,

das sieht doch schon gut aus,aber sowas braucht Zeit!
Beleuchtung auf 6 Stunden lassen und fein jede Woche weiter 50% Wasserwechsel machen.
Und die Nährstoffe immer schön nachdem WW zugeben. Das dauert aber es wird werden!

gruß
dave

  • »vredo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 68 086

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 125 / 0

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 13. April 2016, 15:46

Hallo,

danke Dave für deine Antwort. Ich werde das so weiter führen.

Ich habe heute mal ein Bild von dem MCC gemacht, weil ich der Meinung bin, dass es so nicht aussehen sollte. Habe etwas von der oberen Schicht entfernt bzw. ging es leicht zu lösen und dann sieht das darunter so aus, wie auf dem Bild zu sehen ist. Woran liegt das?

Gruß vredo
»vredo« hat folgendes Bild angehängt:
  • K1600__MG_1242.JPG

Beiträge: 19

Wohnort: Bochum

Level: 21 [?]

Erfahrungspunkte: 32 193

Nächstes Level: 38 246

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 13. April 2016, 18:10

Hallo Vredo,

Magnesium Mangel
Kauf dir Bittersalz und Dünge dein Wasser um 8mg auf.
Sehr wahrscheinlich auch zuviel Kalium im Wasser.
Halte ein Calcium Magnesium Kalium Verhältnis von 2-1-0.5
ein dann Wächst alles wieder und nicht die Algen.

Lieben Gruß
Danny

Beiträge: 2 828

Wohnort: Chemnitz

Beruf: EHK

Level: 46 [?]

Erfahrungspunkte: 5 884 179

Nächstes Level: 6 058 010

Danksagungen: 545 / 1

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 13. April 2016, 22:22

Hi,

hmm ich denke aber fast nicht das es ein Mangel von Nährstoffen ist. Sonst würden ja alle Pflanzen so ausehen. Was für eine Beleuchtung hast du ?
Das sieht mir fast nach Lichtmangel aus. Gerade weil du schreibst unter den andern Pflanzen. :huh:

gruß
dave

  • »vredo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 68 086

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 125 / 0

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 14. April 2016, 05:40

Guten Morgen,

danke euch beiden für die Antworten. Ich habe eine LED-Beleuchtung mit drei Leisten von LED-Aquaristik. Ergibt insgesamt 2700 Lumen bei 27 Watt. Ergibt also 54 Lumen/Liter und 0,54 Watt/Liter.

Gruß vredo

Beiträge: 2 828

Wohnort: Chemnitz

Beruf: EHK

Level: 46 [?]

Erfahrungspunkte: 5 884 179

Nächstes Level: 6 058 010

Danksagungen: 545 / 1

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 14. April 2016, 09:08

Hi,

hmm das klingt eigentlich sehr gut. Hast du deine aktuellen Wasserwerte ?

gruß
dave

Ähnliche Themen