Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen der Aquascaping-Community vollständig nutzen zu können, musst du registriert sein.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aquascaping Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »baeripat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 119

Wohnort: Schweiz

Beruf: Bauingenieur

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 95 391

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 81 / 1

  • Private Nachricht senden

61

Montag, 11. Dezember 2017, 20:21

Hallo

Das Becken läuft nun bereits seit rund 41 Tagen. Die Werte stabilisieren sich nun langsam aber sicher. Den Teilwasserwechsel werde ich nun auf einmal in der Woche reduzieren. Was mich etwas ärgert sind die lieben Amanos, sie knabbern an den "Reinecki Minis". Ich versuche es mit zufüttern, jedoch zeigen sie kein Interesse an dem Futter. Mein "Problem" ist halt auch dass ich kaum Algen habe..

Kann mir jemand einen guten Tipp geben wie ich das Problem mit dem Anknabbern der Pflanzen und den Amanos lösen könnte?

LG, P@t
»baeripat« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3093.jpg
  • IMG_3094.jpg
  • IMG_3095.jpg
  • IMG_3096.jpg
  • IMG_3097.jpg
  • IMG_3098.jpg

Beiträge: 294

Wohnort: Rostock

Beruf: Student

Level: 32 [?]

Erfahrungspunkte: 403 968

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 237 / 0

  • Private Nachricht senden

62

Freitag, 15. Dezember 2017, 13:16

Hallo Pat!

Mit den Amanos kann ich dir leider nicht helfen...hab nur Carnidina und Neocarinidina, die fressen allerdings keine Pflanzen an :(
Aber ich finde dein Becken sehr gelungen! Und die Pflanzen wachsen für mich in Rekordzeit! Wirklich toll :love:

Liebe Grüße und gutes Gelingen!
Sofie
Liebe Grüße!
Sofie

:monster:

  • »baeripat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 119

Wohnort: Schweiz

Beruf: Bauingenieur

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 95 391

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 81 / 1

  • Private Nachricht senden

63

Samstag, 16. Dezember 2017, 20:27

Hallo Sofie

Schön, dass Dir mein Becken gefällt. Es wächst wirklich brutal schnell das Ganze. Bin ebenfalls positiv überrascht.

Bzgl. den Amanos bin ich noch nicht weiter. Ich habe nun heute Abend Maulbeerblätter ins Becken reingetan und hoffe dass Sie mir an die rangehen und so mittelfristig meine Pflanzen etwas vermehrt verschonen.

LG, P@t

Beiträge: 45

Level: 21 [?]

Erfahrungspunkte: 30 332

Nächstes Level: 38 246

Danksagungen: 139 / 3

  • Private Nachricht senden

64

Montag, 18. Dezember 2017, 10:24

Hallo Pat,

ich habe im "Schnelldurchgang" deine Berichte, Fotos und Eindrücke gelesen und bin sehr begeistert. Gerade das Wachstum ist phantastisch. Einen solchen Erfahrungsbericht lese ich sehr gerne, da er tatsächlich auch mal Probleme und die tatsächliche Arbeit beschreibt! Super. Danke für diese Mühe.

Ich hab eine Frage zur Besatzung: Wirst du "nur" Garnelen dort einsetzen oder hast du noch andere Pläne?

Gruß aus NRW
Torsten8809

Egal wie Fisch du bist - Helene ist Fischer 8)

  • »baeripat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 119

Wohnort: Schweiz

Beruf: Bauingenieur

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 95 391

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 81 / 1

  • Private Nachricht senden

65

Montag, 18. Dezember 2017, 14:58

Hi Torsten

Mache ich gerne, schön wenns dann auch gelesen wird. ;)

Ich werde auf jeden Fall noch Fische einsetzen. Mit grösster Wahrscheinlichkeit werden es blaue Neons werden.

Das Problem mit den löchrigen Blättern besteht weiterhin.. Könnte es auch sein, dass es die eingesetzten Geweihschnecken sind?

LG, P@t

Beiträge: 58

Beruf: Krankenpfleger

Level: 23 [?]

Erfahrungspunkte: 59 425

Nächstes Level: 62 494

Danksagungen: 159 / 0

  • Private Nachricht senden

66

Montag, 18. Dezember 2017, 17:53

Hi Torsten !

Also wenn Amano Garnelen Blätter anfressen sollten, was ich übrigens noch nie erlebt habe dann würde ich dir empfehlen sie mehr zu füttern.

Kaufe dir einfach so Welstabs oder lege auch mal ein Salatblatt, oder ein abgestorbenes Blatt von draußen ( das mache ich zwischendurch) in dein Becken. Desto mehr du zufütterst desto weniger gehen Amanos an die Pflanzen.
Wobei ich wie gesagt nur davon berichten kann das sie dann weniger Grünalgen vertilgen wenn ich sie füttere.

Aber gerade das Papageienblatt ist sehr anfällig wenn es um "Alte Blätter" geht. Untenrum ist es eigentlich schon fast normal das sie unschön werden und absterben. Ich denke deine Garnelen fressen die eh schon angeschlagenen Blätter... !?


Liebste Grüße aus Gelsenkirchen ! ^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Christopher 84« (18. Dezember 2017, 18:14)


Beiträge: 58

Beruf: Krankenpfleger

Level: 23 [?]

Erfahrungspunkte: 59 425

Nächstes Level: 62 494

Danksagungen: 159 / 0

  • Private Nachricht senden

67

Montag, 18. Dezember 2017, 17:59

Und übrigens du hast ein wirklich sehr gelungenes und beruhigendes Scape !

Es muss eine wahre Freude sein Abends nach Hause zu kommen und ins Becken zu schauen :)

Und ärgerlich wenn die Pflanzen Löcher haben !

Noch ein Tip . Sei nicht zu vorsichtig mit dem Beschneiden der Pflanzen ! Nicht mehr schöne Blätter ruhig abschneiden , dadurch treiben die Pflanzen umso mehr wieder aus !

Schau mal hier rein, da sind gute Tipps zum Beschneiden dabei ( ich finde übrigens den ganzen Channel sehr empfehlenswert) LINK
Noch ein sehr guterLink von einem sehr guten Scaper ( der hat auch das Papageienblatt und gibt dort Tips dazu)

Und zuletzt noch der Klassiker zum Pflegen der Pflanzen

Vielleicht erzähle ich dir auch nichts Neues, ich will nicht "belehrend" rüberkommen. :thumbsup:

MFG, CHris

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Christopher 84« (18. Dezember 2017, 18:20)


Beiträge: 58

Beruf: Krankenpfleger

Level: 23 [?]

Erfahrungspunkte: 59 425

Nächstes Level: 62 494

Danksagungen: 159 / 0

  • Private Nachricht senden

68

Montag, 18. Dezember 2017, 18:08

Achja ich will ja nicht nerven aber zu deinem Nitritpeak habe ich auch noch was : LINK

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, habe Geduld !

Aber wenn du wirklich willst das du bei einem Wasserwechsel das Nitrit raus bekommst musst du ( siehe Video Demonstration, wenn auch nur zur Veranschaulichung) größere WW machen !
Gruß

Beiträge: 103

Wohnort: Boitzenburger Land

Beruf: Holzwurm

Level: 26 [?]

Erfahrungspunkte: 114 200

Nächstes Level: 125 609

Danksagungen: 57 / 0

  • Private Nachricht senden

69

Montag, 18. Dezember 2017, 23:45

Es beweist sich wiedermal, daß man hier ne menge lernt.
Danke dir Christopher für die Links.
Man kann ja immer noch was hinzulernen und die Filme waren sehr interressant.
Vielen Dank.

Lg. Volker

  • »baeripat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 119

Wohnort: Schweiz

Beruf: Bauingenieur

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 95 391

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 81 / 1

  • Private Nachricht senden

70

Dienstag, 19. Dezember 2017, 06:25

Hi Chris

Super! Vielen Dank für die tollen Links und Inputs deinerseits. Als absoluter Neuling im Aquascapingbereich bin ich auf jeden Fall offen für konstruktive Hilfe. Ich kann noch viel lernen.

Ich versuche es nun aktuell mit zufüttern, habe mir dafür auch getrocknete Maulbeerblätter besorgt. Auch habe ich kleine Sticks mir besorgt. Ich kann aktuell jedoch noch nicht beobachten dass Sie sich auf das Futter stürzen... und begeistert rangehen würden. :| Nun taucht noch ein neues Problem ein mit dem Füttern. Ich habe gestern Abend kleine winzige Viecher im Becken beobachtet, anfangs dachte ich an Planarien, ich vermute jedoch nun dass es kleine Hüpferlinge sind. Sie schwimmen ruckartig im Becken rum. So wie ich im Internet gelesen habe sind diese jedoch eigentlich harmlos. Ich frage mich jedoch ob ich weiter mit den getrockneten Blättern zufüttern soll oder nicht? Oder vermehren Sie sich so dann noch um so mehr!? Vermutlich verschwinden die Hüpferlinge mit dem Einsetzen von Fischen. Dies soll voraussichtlich im Januar erfolgen.

Das Becken entwickelt sich ja weiterhin gut, aber trotzdem kann ich es noch nicht richtig geniessen. Es kommt halt immer wieder was neues welches mich ärgert. Habe immer wieder ein Problem(chen). Aber ich denke dies ist wohl normal. Ich muss mich wohl wirklich vermehrt in Geduld üben.

LG, Pat

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »baeripat« (19. Dezember 2017, 07:07)


Beiträge: 294

Wohnort: Rostock

Beruf: Student

Level: 32 [?]

Erfahrungspunkte: 403 968

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 237 / 0

  • Private Nachricht senden

71

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 19:02

Hey Pat!

Dein letzter Post erinnert mich stark an mich am Anfang meines ersten Beckens :D bin zwar auch noch nicht lange dabei, aber hab schon vor dem Forum rumexperimentiert :D
Ich kann dir sagen: bleib locker! Dann kannst du dein Becken auch genießen ^^ ich hab mich auch auf jede Kleinigkeit gestürzt, war besorgt, hab mich geärgert und gegoogelt gegoogelt gegoogelt... dann hat man plötzlich wieder in anderen Lebensbereichen mehr zu tun und hat zum Glück keine Zeit mehr sich verrückt zu machen ^^

Planarien scheinen deutlich größer zu sein, als ich dachte, die erkennt man dann wohl eher recht deutlich.
So wie die Bewegung beschreibst, klingt es sehr nach Hüpferlingen. Hatte davon auch mal richtig viele! Und mich gesorgt, bzw die mich gestört. Aber sie sind echt harmlos und nach ein paar Wochen von alleine weniger auch ohne Fische sogar. Danach im nächsten Becken hatte ich mal Muschelkrebschen, da war ich schon entspannter. Die wurden dann von Fischen vertilgt :D
Beim Beschneiden war ich auch voll zögerlich, gerade am Anfang. Dachte die Pflanzen müssen ja erstmal anwachsen! Aber ich denke, wenn sie nicht schon längst angewachsen wären, wären sie auch noch nicht so groß :rolleyes: Auch das hat sich geändert, als weniger Zeit da war. Und siehe da, den Pflanzem bekommt das kräftigere Beschneiden deutlich besser :)

Also, lange Rede - kurzer Sinn: mutiger sein und einfach genießen :love:
Liebe Grüße!
Sofie

:monster:

  • »baeripat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 119

Wohnort: Schweiz

Beruf: Bauingenieur

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 95 391

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 81 / 1

  • Private Nachricht senden

72

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 20:00

Hi Sofie

Aquarianer bin ich schon lange, aber in Sachen Pflanzen und geschweige den Aquascapes bin ich wirklich noch ein blutjunger Anfänger. Danke für deine Worte, sie helfen mir in Geduld mich zu üben und Sie ermuntern mich auch weiter so dran zu bleiben jedoch nicht alles gleich auf die Goldwaage zu setzen. Es gibt halt noch einiges was ich neu im Bereich Aquascape erlernen bzw. erfahren muss.

Danke. ;)

LG, P@t

  • »baeripat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 119

Wohnort: Schweiz

Beruf: Bauingenieur

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 95 391

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 81 / 1

  • Private Nachricht senden

73

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 11:05

Hi Christopher

Zitat

Schau mal hier rein, da sind gute Tipps zum Beschneiden dabei ( ich finde übrigens den ganzen Channel sehr empfehlenswert) LINK

Danke für den Hinweis mit diesem Channel! Finde Ihn sehr gut und habe nun bereits einige Videos mir reingezogen. Falls Du noch weitere Videos bzw. Channels (vorzugsweise auf Deutsch) kennst, nur her damit.. 8)

LG, P@t

Beiträge: 58

Beruf: Krankenpfleger

Level: 23 [?]

Erfahrungspunkte: 59 425

Nächstes Level: 62 494

Danksagungen: 159 / 0

  • Private Nachricht senden

74

Samstag, 23. Dezember 2017, 14:17

Hey leider sind diese Youtube Aquascaper nicht in Deutsch, aber sie sind alle sehr sehr sehenswert und liefern Tonnen von Impressionen !!!

Green Machine
Peha 68

Aquarilis
Georg Farmer

Pedro Rosa

Green Aqua
Filipe Oliveira
Aquascape Goat

Beiträge: 58

Beruf: Krankenpfleger

Level: 23 [?]

Erfahrungspunkte: 59 425

Nächstes Level: 62 494

Danksagungen: 159 / 0

  • Private Nachricht senden

75

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 18:43

Nabend ! =)

Lass mal zwischendurch ein paar aktuelle Bilder von deinem Becken sehen bitte !
Vielleicht auch mal die ein oder andere Nahaufnahme von deinen Pflanzen !?

Hast du schon die Rotala geköpft ? :D

  • »baeripat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 119

Wohnort: Schweiz

Beruf: Bauingenieur

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 95 391

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 81 / 1

  • Private Nachricht senden

76

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 18:47

Hi Christopher

Ich bin gerade im Skiurlaub.. Ich melde mich mit Bildern jedoch sobald ich wieder zurück bin.. :)

Ich möchte in mein Becken nun Fische einsetzen. Nur eine Art.
Ich habe da an den blauen Neon gedacht.
Was meinst Du/Ihr, kann ich diese Fische in meinem Becken (Beleuchtung, Bepflanzung,...) einsetzen?
Habe auch schon gelesen, dass Sie recht scheu sein können.
Ich möchte auf jeden fall einen ruhigen Fisch.

LG, P@t

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »baeripat« (27. Dezember 2017, 19:17)


Beiträge: 26

Beruf: Schüler

Level: 19 [?]

Erfahrungspunkte: 18 611

Nächstes Level: 22 851

Danksagungen: 56 / 0

  • Private Nachricht senden

77

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 16:07

Hallo Pat
Ich halte selber blaue Neons, ruhig sind auf alle Fälle nicht! In meinem 120l Aquarium war ein Schwarm von 13 Tieren ehr scheu, nachdem zusätzliche 10 hinzugefügt wurden, hat sich das aber sofort verändert. Seither schwimmen sie völlig frei im Becken, es sei denn man bewegt sich ruckartig vor dem Becken.
Lg Akkarin

  • »baeripat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 119

Wohnort: Schweiz

Beruf: Bauingenieur

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 95 391

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 81 / 1

  • Private Nachricht senden

78

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 19:17

Hi Akkarim

Danke für deine Info.
Und wie ist deine Beleuchtung? Eher gedämpft?

Lg, P@t

Beiträge: 26

Beruf: Schüler

Level: 19 [?]

Erfahrungspunkte: 18 611

Nächstes Level: 22 851

Danksagungen: 56 / 0

  • Private Nachricht senden

79

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 21:35

Die Beleuchtung ist nicht extrem hell, einfach zwei Trocal-Leuchtstoffröhren von Dennerle. Ich weiss aber nicht inwiefern das die Neons beeinflusst, kann aber natürlich sein. Anders als die meisten in Zoofachgeschäften erwerblichen Neonsalmler sind meine Wildfänge, das Darmsystem sei besser.
Hoffe ich konnte dir weiterhelfen. Lg Akkarin

  • »baeripat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 119

Wohnort: Schweiz

Beruf: Bauingenieur

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 95 391

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 81 / 1

  • Private Nachricht senden

80

Montag, 1. Januar 2018, 12:08

Hi zusammen!

Becken ist nun seit 2 Monaten in Betrieb.

Algen hatte ich praktisch kaum. Die Pflanzen wachsen gut.

Die Wasserwerte sind noch nicht alle im optimalen Bereich, insbesondere der Nitratwert (50mg/l) ist weiterhin relativ hoch. Ich denke der hohe Wert kommt immer noch vom Soilboden. Dies wohl auch weil die Soilmenge im Verhältnis zum Beckenvolumen relativ hoch ist. Wird sich wohl dann auch mal legen, um diesem Umstand entgegen zu wirken mache immer noch grosse Teilwasserwechsel (ca. 80%), einmal wöchentlich. Auch das PO4 (0.05) und Fe (0.5) ist relativ tief. Das PO4 sinkt innert Tagen rasch auf 0 und der Fe Wert sinkt auch langsam aber stetig von 0.5 auf 0. Ich dünge aktuell mit NPK und FE, werde vielleicht bald einmal auf Düngung mit Einzelstoffen wechseln um diesen Umstand zu optimieren. Beleuchtungszeit habe ich nun nach 2 Monaten von 6 auf 7 Std erhöht.

Der zeitliche Unterhaltsaufwand ist weiterhin hoch. Die wöchentlichen Teilwasserwechsel erfordern mit allem drum und dran viel Zeit. Die Abläufe wie Pflanzen schneiden, Schnittgut entfernen, Teilwasserwechsel, Schläuche putzen, etc. laufen noch nicht routiniert ab. Da muss ich mich noch verbessern. Ich ärgere mich noch oft, da ich immer wieder mal Fehler machen welche mich unnötig viel Zeit kosten.

Garnelen und Geweihschnecken sind bereits 14 Tage nach Inbetriebnahme des Becken eingezogen. Es sind rund 15 Garnelen drin und nochmals 10 Geweihschnecken. Ich würde heute nicht mehr soviele Garnelen rein tun, vielleicht maximal noch 7-8 Stk.
Ebenfalls sind nun endlich seit 3 Tagen Fische eingezogen, habe mir rund 30 junge blaue Neons besorgt welche im Becken rum schwimmen. Sie machen sich sehr gut und leben sich, zu meiner grossen Freude, überraschend gut ein. Ich denke es sollte keine Probleme mit der Beleuchtung geben. Ich denke sie wird nicht zu stark sein, auch sind die Neons nicht wirklich ängstlich und verstecken sich nicht wenn man vor dem Becken steht.

Einzig negativer Punkt sind die Löcher in einzelnen Pflanzen. Ich bin mir aktuell immer noch nicht sicher ob dies von den Garnelen rührt oder nicht? Die Garnelen füttere ich mit Garnelenfutter und Blätter zu. Trotzdem habe ich teilweise massiv Löcher in den Pflanzenblättern (siehe Foto).

Fazit nach 2 Monaten Betriebszeit des Beckens... Es läuft weiterhin alles ziemlich gut und ich bin im grossen und ganzen zufrieden.
Es war jedoch auch bis anhin ne anstregende, nervenaufreibende, aber auch spannende und schöne Zeit!


LG, P@t




»baeripat« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3180.JPG
  • IMG_3179.JPG
  • IMG_3186.JPG
  • IMG_3182.JPG
  • IMG_3189.JPG
  • IMG_3195.JPG
  • IMG_3197.JPG
  • IMG_3198.JPG
  • IMG_3199.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »baeripat« (1. Januar 2018, 13:56)