Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen der Aquascaping-Community vollständig nutzen zu können, musst du registriert sein.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aquascaping Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Vanles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 314

Wohnort: Dortmund

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 691 271

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 291 / 0

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 12. Juni 2013, 15:48

Projekt: Mehr Licht!

Hallo,

nach dem ich von Oleg die tollen Mini und Wini Scaps gesehen habe, möchte ich mir auch gern 1-2 einrichten. Mich störte nur die LED und die Lampen vom schwedischen Anbieter haben auf dauer nicht genug Lumen.


Also ran an die Lampe und schauen was man(n) machen kann. Das öffnen ist relativ einfach, wenn die Linse erst mal ab ist, müssen nur noch zwei Schrauben gelöst werden. Die LED würde von mir gegen einen CREE XM-L T6 (5000K) LED getauscht. OK, mit dem aktuellen Netzteil, dass bei der Lampe dabei ist, habe ich sagenhafte 280 Lumen.... bei 3 Liter Mini Scap ein wenig zuviel 8)

Die LED wird nun gegen eine Cree XP-G2 R5 (6500K) getauscht, die Lampe bekommt ein neues Netzteil mit 3V - 350mA. Es sollten dann ca. 150 Lumen dabei raus kommen... Vorteil zwei.... Die LED wird nicht so Warm.

Folgende Bilder sollen euch den unterschied zeigen.. alle Bilder wurden mit der gleichen Kamera-Einstellung Fotografiert.Der Unterschied ist dabei sehr gut zu sehen.

In den nächsten Tagen kommen weitere Bilder und einige Details zum umbau. Ich möchte auch noch genau überprüfen wie die Wärmeentwicklung ist, wenn die LED dann einige Stunden läuft.

Gruß
Marco






Beiträge: 258

Level: 34 [?]

Erfahrungspunkte: 588 559

Nächstes Level: 677 567

Danksagungen: 147 / 3

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 12. Juni 2013, 16:27

Cool :thumbup:
Wie tauscht man den die LED aus? Sind das welche zum Stecken mit den zwei Metalstiften oder muss man Löten? Eventuell könntest du das noch Fotografieren und hier aufzeigen.

Beiträge: 1 334

Wohnort: Hameln

Level: 43 [?]

Erfahrungspunkte: 3 204 224

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 1254 / 13

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 12. Juni 2013, 16:35

JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA,

wo bekomme ich eine CREE XM-L T6 (5000K) her????

Klasse!

Gruß

Oleg

Beiträge: 112

Beruf: Kfz-Mechatroniker

Level: 30 [?]

Erfahrungspunkte: 249 457

Nächstes Level: 300 073

Danksagungen: 47 / 1

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 12. Juni 2013, 16:55

Hey super das nen ich mal ne Idee!! Infos Infos Infos...... Super :-)
Cu Kendoka

  • »Vanles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 314

Wohnort: Dortmund

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 691 271

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 291 / 0

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 12. Juni 2013, 20:40

vielen Dank.

das Problem mit der CREE XM-L T6 ist, dass diese sehr warm wird, bei 750mA..... da muss ich echt noch schauen. Habe heute einige LEDs bestellt und werde euch dann schreiben welche Kombinationen mit der Lampe möglich sind.


Des weiteren arbeite ich noch an zwei Lampen mit 1-3 LEDs, die eigentlich jeder nachbauen kann und für die Mini & Wini´s völlig ausreichend sind. Ihr bekommt alle Infos von mir mit Bilder und Erklärung, werde euch jeden Schritt genau zeigen.


Oleg hat mich ganz verrückt nach einem Mini gemacht, dass ich die Planung für mein ADA 60-P gerade ein wenig vernachlässige ;)

Gruß
Marco

  • »Vanles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 314

Wohnort: Dortmund

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 691 271

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 291 / 0

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 12. Juni 2013, 20:41

@Oleg schreib mir mal was du an Lumen für eine Mini & Wini´s gern haben würdest... das ich mal eine Richtung weiss.

Beiträge: 1 334

Wohnort: Hameln

Level: 43 [?]

Erfahrungspunkte: 3 204 224

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 1254 / 13

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 12. Juni 2013, 21:01

Hiho,

280 Lumen die du geschrieben hast sind schon sehr ordentlich. Über dem Mini habe ich im Moment 360...
Nur da passt die LEuchte sehr gut bei den Anderen habe ich nur die IKEA Leuchte

Gruß

Oleg

  • »Vanles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 314

Wohnort: Dortmund

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 691 271

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 291 / 0

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 12. Juni 2013, 21:03

Die frage ist, brauchst du 280 Lumen bei den beiden anderen... wie ist den deine Erfahrung so? Das Mini hat 4 L oder ?

Beiträge: 1 334

Wohnort: Hameln

Level: 43 [?]

Erfahrungspunkte: 3 204 224

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 1254 / 13

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 12. Juni 2013, 21:09

zu viel Licht gibt es nicht ;) bei dem 3L Mini wären 260 - 280 Lumen eigentlich optimal aber ich nehme alles über 120 Lumen.

Gruß

Oleg

Beiträge: 118

Wohnort: Hamm

Beruf: Erzeher

Level: 30 [?]

Erfahrungspunkte: 260 586

Nächstes Level: 300 073

Danksagungen: 76 / 3

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 12. Juni 2013, 21:21

Hi,

da is der LED Crack wieder xD wie im Meerwasser
Viele liebe Grüße Alex

  • »Vanles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 314

Wohnort: Dortmund

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 691 271

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 291 / 0

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 12. Juni 2013, 21:41

@Oleg ich gebe mein bestes!

@Alex kennst mich schon haha :thumbup:

Beiträge: 1 176

Wohnort: Coppenbrügge

Level: 42 [?]

Erfahrungspunkte: 2 824 179

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 1007 / 22

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 13. Juni 2013, 19:56

Verschoben

Habe das Thema mal in den Wabi-Kusa Bereich verschoben. Passt hier besser rein, als in den Bereich Aquarienbeleuchtung. ;)
Viele Grüße,

Daniel

Aus Steinen, die mir in den Weg gelegt werden, baue ich mir ein Iwagumi.


  • »Vanles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 314

Wohnort: Dortmund

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 691 271

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 291 / 0

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 13. Juni 2013, 22:38

@Daniel, alles klar


Kurze Info, habe heute noch eine andere Lampe noch zusätzlich im Möbelhaus gekauft. Morgen werde ich dann ein wenig umbauen und euch dann berichten.

Gruß
Marco

  • »Vanles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 314

Wohnort: Dortmund

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 691 271

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 291 / 0

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 14. Juni 2013, 13:27

Hey,

heute morgen sind die LEDs angekommen und ich konnte mit dem basteln los legen. Die Test sind sehr erfolgreich gewesen, besser als ich gedacht habe. Im Laufe des Abends werde ich euch alle Infos geben.

@Oleg... habe für dich eine super Lösung, für besonders viel Licht gefunden :thumbup:

Gruß
Marco

  • »Vanles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 314

Wohnort: Dortmund

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 691 271

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 291 / 0

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 14. Juni 2013, 22:32

Hi Leute,

dann fange ich mal an.

Also, kurze Erklärung zu den LEDs. Wir benutzen hier 3W LEDs von Cree, die sehr leistungsstark sind. Der Preis liegt in etwas bei 5-7 EUR je LED. Bei LEDs ist es so, dass wir immer eine Konstantestromqeulle (KSQ) benötigen, darum bitte keine normalen Netzteile benutzen. Das kann die LED zerstören. Die Leistung (Lumen) der LED wird durch die Miliamperzahl (mA) bestimmt. Um so mehr Strom wir der LED geben, um so mehr Lumen bekommen wir. Natürlich gibt es auch ein max. Wert, den wir nicht überschreiten dürfen. Das Problem dabei ist nur, um so mehr Lumen wir bekommen, um so heißer wird die LED auch. Darum müssen wir für Kühlung sorgen. Das geht im z.b. in Form eines Alukühlers. Bei den hier benutzten Lampen haben wir das glück, dass diese ausreichend Metal-Oberfläche haben, um eine LED zu kühlen... bis rund 700mA. Danach wird die Lampe einfach zu warm. Also versucht erst es erst nicht ;)

Damit Ihr mal sehen könnt wie viel Lumen wir bei der entsprechenden mA bekommen, hier eine Übersicht:


6500K
Cree XP-G2 R5 - 2,7 V - 350 mA - 139 lm
Cree XP-G2 R5 - 2,8 V - 500 mA - 194 lm
Cree XP-G2 R5 - 2,9 V - 700 mA - 254 lm
Cree XP-G2 R5 - 3,0 V - 1000 mA - 338 lm


Bestellt habe ich die LEDs und de KSQ bei led-tech.de, die Jungs sind super schnell und sehr nett.

LED: CREE XP-G2 R5 auf Star-Platine
KSQ: Netzgerät für 1x 3W LEDs für 700mA / ca. 254 Lumen
KSQ Netzgerät für 3 x 1W LEDs für 350mA / ca. 139 Lumen
Lampe: IKEA JANSJÖ

Bitte bestellt umbedingt eins der beiden Netzteile (Konstantstromquellen) mit, je nach dem gewünschten Lumenwert. Kommt nicht auf die Idee und nehmt das von der Lampe, oder eins das Ihr noch habt, Ihr zerstört sonst die LED!

Wo wir gleich zu ein sehr wichtige Punkt kommen. Ihr müsst das vorhanden Netzteil tauschen an der Lampe, bitte seit euch im klaren das ihr mit 220V Arbeitet und überprüft bitte alles doppelt... sollte Ihr euch nicht sicher sein lieber noch mal Fragen, oder jemand dazu holen der davon Ahnung hat.

Mit den oberen Teilen, hat die LED nach dem Umbau so ca. 254 Lumen. Mehr solltet Ihr bitte auch nicht versuchen, ich habe es schon gemacht und die Lampe wird mit 1000mA viel zu warmen.



Als erstes müssen wir die LED-Lampe öffnen, das geht leider nur mit Gewalt... Ihr müsst unter den Plastikrand kommen, am besten mit ein Schlitzschraubendreher. Wenn Ihr genau hinschaut, könnt Ihr zwei Einkerbungen im weißen Plastik darunter sehen.. am besten versucht ihr es genau daneben. Dann noch die zwei Schrauben lösen und es geht weiter....



Die vorhandene LED ausbauen, dafür die beiden Kabel ablötten.



Die neuen LEDs rechts im Bild, müssen ein wenig angepasst werden. Zwei der Aussparungen für die Schrauben, müssen ein wenig tiefer gefeilt werden.. nicht viel, nur das beide Schrauben wieder reinpassen. Bitte achtet darauf, dass die Schraubenkopfe, nicht die Kontakte berühren.


Es wird sehr wichtig sein, dass Ihr auf der Unterseite der neuen LED, auch Warmeleitpaste drauf macht.. ihr könnte z.b. die von einer CPU nehmen. Rechts könnt Ihr die neuen LEDs sehen.



So alles wieder einbauen... die Kabel mit den Kontakten Verlötten (Weiß + / Schwarz -) dann von der Abdeckung die zwei Stifte entfernen, die passen leider nicht mehr.... und dann alles zusammen mit den Schrauben befestigen.. Ist ein wenig fummel Arbeit, gebe ich zu



Zum Schluss könnt Ihr die Linse wieder einsetzen.... ich habe die Linse bei meiner LED nicht wieder eingesetzt, da mir das licht einfach zu stark gebündelt wurde.


Als nächstes den Stecker entfernen......



Für diesen Aufbaue benutze ich Lüsterklremmen.... weil ich noch einiges Testen wollte. Sonst würde ich das mit Steckverbindungen und Schlumpfschlauch richtig machen. Schwarz - /Rot + ist bei dieser KQS 3V, an Braun und Blau kommen 220V.. Bitte überprüft es aber bitte noch einmal, an der beiliegenden Anleitung!!!!! Wenn alles richtig angeschlossen ist... alles noch mal überprüft könnt Ihr die LED einschalten.



Hier noch mal die Lampe über ein MINI.




Und dann noch die Version für Oleg, der nie genug Licht haben kann... sind dann zusammen 508 Lumen :thumbup:


Es gibt von Ikea noch eine zweite LED-Lampe TIVED, die 20 EUR mehr kostet noch mehr Metal hat (JUHU)... Darum bin ich natürlich noch mal nach Ikea gefahren die Tage und habe eine gekauft....... Die ersten Tests die ich machen konnte, haben gezeigt das wir hier bis 1000mA gehen können, aber nicht weiter! Bringt immerhin stolze 338 Lumen! 8)



Das öffnen der Lampe ist ein wenig einfacher.... wieder den Schraubendreher unter den Rand und ab ist die Linse.... Schrauben Lösen....




Ihr könnt schon sehen das die Fassung massiver ist.



Ansonsten läuft es wie bei der ersten Lampe ab.... LED entfernen... neue LED einsetzen.. die Wärmeleitpaste nicht vergessen und alles wieder zusammenschrauben.



Nun noch mal beide Version im vergleich.

Solltet Ihr Fragen haben, immer her damit, ich beantworte euch diese sehr gern. Für mein 60L Becken werde ich eine komplette LED mit rund 4000 Lumen selber bauen und euch dazu auch gern wieder etwas zeigen.

Nun wünsche ich euch viel Spass beim Bastellen... und denkt bitte daran... Ihr arbeitet mit Strom, also aufpassen und alles überprüfen "DOPPELT"!!!!

Gruß
Marco

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Vanles« (19. Juni 2013, 21:53)


Beiträge: 412

Wohnort: Wien

Beruf: Küchenmeister

Level: 36 [?]

Erfahrungspunkte: 900 305

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 169 / 0

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 16. Juni 2013, 07:32

Hallo zusammen,
erstmal großes Lob für diesen inspirierenden Beitrag ich werd mich morgen auch mal beim schwedischen Möbelhaus umschauen und wahrscheinlich auch 1-2 Lampen mitnehmen :)) Hab mir jetzt mal ein paar LEDs angeschaut in Netz und würde wir du jetzt auch erstmal die von Cree nehmen, weil Preis/Leistung ok sind. Mich würde aber trotzdem interessieren ob vielleicht schon jemand mit anderen LEDs Erfahrungen gesammelt hat?
Ich freu mich schon auf deinen Bericht für das 60er Becken! Hab davon nämlich grad eins ohne Beleuchtung im Keller rumstehen...
Gruß Oliver

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pothead« (16. Juni 2013, 12:59)


  • »Vanles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 314

Wohnort: Dortmund

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 691 271

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 291 / 0

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 16. Juni 2013, 08:57

vielen dank :D

Das Problem mit anderen LEDs ist einfach, dass diese nicht genügend Leistung haben. Wir haben nur Platz für eine LED und die sollte soviel Lumen wie es möglich ist Leisten. Ein Versuch von mir, zwei LEDs einzubauen, es gibt auch kleinere Platinen, scheiterte leider an der Wärmeentwicklung. Auf diesem Grund kommen eigentlich nur die Cree in frage.

Mit der LED für das 60 Liter fange ich die Woche an.. *JUHU*

Gruß
Marco

Beiträge: 118

Wohnort: Hamm

Beruf: Erzeher

Level: 30 [?]

Erfahrungspunkte: 260 586

Nächstes Level: 300 073

Danksagungen: 76 / 3

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 16. Juni 2013, 09:08

Hi,

würde sowas denn nicht da reinpassen? Oder werden die auch zu warm

http://www.leds.de/High-Power-LEDs/Cree-…iss-1060lm.html
Viele liebe Grüße Alex

  • »Vanles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 314

Wohnort: Dortmund

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 691 271

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 291 / 0

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 16. Juni 2013, 09:18

Hallo Alex,

das wird zu warm werden, selbst bei zwei LEDs, würde die Lampe richtig heiß....

Eine Lampe selber bauen mit noch mehr Leistung steht nichts im weg, wichtig ist die Kühlung der LEDs... darüber denken ich bereits nach. Dann würde es auch möglich sein eine 6500K und eine 2700K zu mischen... schaut bestimmt auch toll aus :thumbup:

z.B. mit dem Kühlkörper durften auch 3 LEDs möglich sein. LED Tech kann euch auf einer 3 Starplatine auch 3 verschiedene LEDs drauf machen. Z.n. 2 x Cree XP-G2 R5 mit 6500K und eine Cree XP-G2 R2 mit 2700K.

Gruß
Marco

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Vanles« (16. Juni 2013, 09:28)


Beiträge: 412

Wohnort: Wien

Beruf: Küchenmeister

Level: 36 [?]

Erfahrungspunkte: 900 305

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 169 / 0

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 16. Juni 2013, 13:05

Moin,
ich hab mich jetzt bei "led-tech" mal ein wenig umgeschaut und hab dieses feine Ding hier entdeckt:

http://www.led-tech.de/de/High-Power-LED…94_120_212.html

Da die nur 0,1mm mehr Durchmesser hat, dachte ich mir die passt doch bestimmt auch in das "Schweden-Lämpchen" und da das
Netzteil auch getauscht werden muss sollte die andere Spannung auch kein Problem darstellen. Nur wie ist das mit der Hitzeentwicklung und packt die Lampe das oder schmilzt die mir weg ;))

Gruß
Oliver