Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen der Aquascaping-Community vollständig nutzen zu können, musst du registriert sein.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aquascaping Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »-Michael-« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Wohnort: Stuttgart

Level: 14 [?]

Erfahrungspunkte: 4 713

Nächstes Level: 5 517

Danksagungen: 5 / 0

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. März 2019, 17:13

Blutiger Anfänger... Fragen über Fragen

Hallo liebe Community,

nachdem ich mich schon einige Jahre mit der Aquaristik im Allgemeinen beschäftige, möchte ich mich nun im Scapen versuchen – also quasi ein absoluter Neuling. In den letzten Wochen habe ich mich verstärkt eingelesen und informiert, wobei mir dieses Forum eine echt große Hilfe war.
Dennoch bin ich in vielen Dingen doch noch etwas ratlos, das grundsätzliche Problem dabei: Auf der einen Seite möchte ich keine halben Sachen machen, andererseits aber auch nicht gleich zu Beginn meiner (noch fragwürdigen) Scaper-Karriere das Teuerste kaufen. Schmale Gradwanderung, und vieles ist sicher sehr subjektiv, aber ich erhoffe mir den ein oder anderen Tipp, Optimierungshinweis, kritischen Kommentar, mögl. Alternativen etc.
Mir schwebt ein Scape im Iwagumi-Stil vor, eine Gebirgslandschaft (mit einer Schlucht o.ä.) und hauptsächlich grasartigen Bodendeckern. Besatz: Zwerggarnelen und Perlhuhnbärblinge.

Becken:
Dennerle Scapers Tank 55L (47 x 37 x 32,2 cm) das Clear Garden Weißglas, 60 x 30 x 36 cm (von www.krueger-aquaristik.de), für letzteres sprechen die Maße und dass es eben Weißglas ist, ist aber auch, mit Abdeckscheibe, gut 50€ teurer als der Scapers Tank.

Beleuchtung:
Starke Tendenz zu Chihiros LED A A501 bzw. 601, meiner Meinung nach verfügt sie über ausreichend Leistung und ist preislich gut.

CO2:
Druckgas mit 500g-Flasche, etwa von US-Aquaristik (https://www.us-aquaristikshop.com/co2-an…ung-inline.html). Das beinhaltet doch alles Wesentliche? Eine 2-kg-Flasche bekomme ich leider nicht im Schrank verstaut, scheidet deshalb vorerst aus (Ein nachträglicher Tausch der Flasche müsste doch problemlos möglich sein?) Dazu natürlich noch ein Dauertester. Von der DIY-Lösung mit Natron und Zitronensäure habe ich wieder Abstand genommen. Mal schaun, wie es morgen ausschaut. Bin oft etwas wankelmütig unterwegs.

Filter:
JBL Cristalprofi E402 mit passendem Ein- und Auslauf aus Glas.

Soweit also meine Überlegungen, da wäre ich so
bei rund 450€. Und eingerichtet ist noch gar nix. Naja, dass es nicht günstig werden würde, war mir schon von Anfang an klar, es soll ja auch nicht billig wirken.


Für Feedback und Kommentare wäre ich sehr dankbar.

Gruß
Michael

Beiträge: 320

Wohnort: Mörlenbach

Beruf: Schüler

Level: 34 [?]

Erfahrungspunkte: 619 238

Nächstes Level: 677 567

Danksagungen: 191 / 0

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. März 2019, 22:00

Hallo Michael,

schön dass du zu dem Hobby gefunden hast :)

Also bei der Beckenwahl würde ich dir zum 60-P in Weißglas raten. Hatte auch als erstes einen Scapers Tank, aber hab mich dann nach ca 2-3 Monaten geärgert dass ich mir kein Weißglasbecken geholt habe. Daher klare Kaufempfehlung an das 60-P. Wieso eigentlich mit Abdeckscheibe? Ich betreibe nur offene Becken, was man beim Aquascaping auch meißtens macht.

Zur Beleuchtung kann ich dir leider nicht viel sagen, da ich keine Chihiros Lampen habe. Ich nutze Twinstar und Daytime und bin mit der Qualität der beiden Lampen volkommen zufrieden, preislich liegen sie höher aber sind einfach top. Die Daytime habe ich nun schon seit 5 Jahren täglich 8-10 Stunden an und sie läuft immernoch extrem gut.

Co2 Anlage machst du bei US-Aquaristik nichts falsch, habe 2 Anlagen an 4 meiner Becken laufen, zwar die 2kg Version mittlerweile aber die 500gr geht auch. Habe auch mit 500gr angefangen und die Flasche dann auf 2kg umgerüstet.

Als Filter würde ich dir eher den Jbl Cristal Profi e702 empfehlen, lieber einen overpowerten Filter benutzen und diesen dann gegebenenfalls drosseln, so hast du auch weniger Algen im Becken.


Das wäre erstmal Tipps zu deiner bisherigen Einkaufsliste. Wenn du weitere Fragen hast gerne her damit :)

Gruß
Niclas
stay classy ;) :growup:

  • »-Michael-« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Wohnort: Stuttgart

Level: 14 [?]

Erfahrungspunkte: 4 713

Nächstes Level: 5 517

Danksagungen: 5 / 0

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 10. März 2019, 22:28

Hallo,
vielen Dank für deine hilfreiche Rückmeldung, Niclas.
Daher klare Kaufempfehlung an das 60-P. Wieso eigentlich mit Abdeckscheibe?

Hatte bislang immer Aquarien mit Abdeckung, von daher war ich darauf wohl fixiert. Dann wird es wohl das 60-P werden.
Ich nutze Twinstar und Daytime und bin mit der Qualität der beiden Lampen volkommen zufrieden, preislich liegen sie höher aber sind einfach top.
Twinstar habe ich auch schon ins Auge gefasst, etwa Twinstar LED Light 600C. Bin mir da auch noch sehr unschlüssig und werde diesbezüglich noch weitersuchen.
Gruß
Michael

Beiträge: 320

Wohnort: Mörlenbach

Beruf: Schüler

Level: 34 [?]

Erfahrungspunkte: 619 238

Nächstes Level: 677 567

Danksagungen: 191 / 0

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 11. März 2019, 11:51

Hallo,

wie gesagt, je nach Besatz brauchst du nicht zwingend eine Abdeckscheibe, aber das liegt in deiner Hand :)

Ja da gibts mittlerweile so ein großes Angebot, muss man sich erstmal schlau machen^^
stay classy ;) :growup:

Ähnliche Themen