Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen der Aquascaping-Community vollständig nutzen zu können, musst du registriert sein.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aquascaping Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »TilmanBaumann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 446

Wohnort: Karlsruhe

Level: 36 [?]

Erfahrungspunkte: 877 589

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 556 / 2

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 23. Oktober 2017, 23:34

Low Tech Scape mit extrem harten Wasser

Meine Nachbarin überlegt gerade mein altes Aquarium zu übernehmen.
Wir haben extrem hartes Wasser. KH und GH über die Skala meiner Teststreifen (jeweils über 20 grad)

Auf Osmosewasser hat sie keine Lust.

Ich sehe da ziemlich schwarz. Aber was meint ihr da?
Gibt es geeignete Produkte die das Wasser ausreichend weich machen können?
Soil kommt auf jeden Fall rein.

Was Bewohner angeht Stelle ich mir Neocaridina als halbwegs geeignet vor.
Bei Fischen bin ich ratlos. Zumal alle halbwegs gut kleine Becken geeignete Fische die ich kenne eher Weichwasser Fische sind.
Kampffische vielleicht? Aber dann keine Garnelen...
Fische werde ich noch weiter versuchen ihr auszureden. Wegen der Becken Größe (Scapers Tank 35l) und des zweifelhaften Wassers.

Bei Pflanzen weiß ich gar nicht was so hartes Wasser bedeutet.
Zumal alle meine scaping Erfahrung mir nicht hilft weil CO2 auch nicht infrage kommt.

Low Tech halt. Habe ich selber noch nicht gemacht.


Für Tips bin ich dankbar. In beide Richtungen. Was ich mir aus dem Kopf schlagen kann und was vielleicht geht.

Dankeschön

Inabsentia

Erleuchteter

Beiträge: 2 676

Wohnort: Möhnesee

Level: 48 [?]

Erfahrungspunkte: 7 949 628

Nächstes Level: 8 476 240

Danksagungen: 860 / 11

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 09:31

Hallo Tilmann,

da fallen mir nur Schnecken und der alte Spruch ein: Wasch mich, aber mach mich nicht nass.

Meiner Meinung nach, sollte sie es lieber lassen und sich eine frustrierende Erfahrung ersparen. Es soll ja eigentlich Spaß machen.
Liebe Grüße, Kerstin


"Leben ist ewiger Unterricht in Ursache und Wirkung."

Ralph Waldo Emerson











  • »TilmanBaumann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 446

Wohnort: Karlsruhe

Level: 36 [?]

Erfahrungspunkte: 877 589

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 556 / 2

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 16:39

Diese ph-minus Produkte und andere 'Weichmacher' sind nicht zu gebrauchen?

Sie wird es wohl sein lassen müssen. :thumbdown:
Oder muss bei mir jedes mal Wasser holen. Ich habe eigentlich immer 60l Wasser auf Vorrat. Sie ist ne Hübsche, auf Besuch freue ich mich eigentlich. :whistling:

Inabsentia

Erleuchteter

Beiträge: 2 676

Wohnort: Möhnesee

Level: 48 [?]

Erfahrungspunkte: 7 949 628

Nächstes Level: 8 476 240

Danksagungen: 860 / 11

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 20:48

Wenn das so ist, dann hast Du Dir die Antwort doch selber gegeben und ein wöchentliches Treffen ist Dir sicher. :whistling:

Das Musik verbindet, ist mir aus eigener Erfahrung bekannt, warum nicht auch Osmosewasser? :D
Liebe Grüße, Kerstin


"Leben ist ewiger Unterricht in Ursache und Wirkung."

Ralph Waldo Emerson











vetzy

Schüler

Beiträge: 73

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: Techniker

Level: 28 [?]

Erfahrungspunkte: 176 939

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 30 / 0

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 27. Oktober 2017, 10:11

Hallo,

oder warum nicht den Gegebenheiten sich an zu passen um nicht so viel Arbeit zu haben.
Ich kenne dein altes Becken nicht. Daher habe ich keine Größe im Kopf. Hört sich aber nach der Richtung Scapertank max. 50L an.
Vielleicht musst du dann Richtung Sulawesi gehen, oder es geht doch was mit Schnekcenbuntbarschen?
Auf jeden Fall was mit einem ordentlichen Hardscape und sehr wenig Pflanzen, weil es einfach nicht so viele gibt für das harte Wasser. Und so was schönes draus gebaut. Erspart einem nachher viel Arbeit und auch Nachfragen.

Gruß Christian
Gut gemeint ist das Gegenteil von gut gemacht.

  • »TilmanBaumann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 446

Wohnort: Karlsruhe

Level: 36 [?]

Erfahrungspunkte: 877 589

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 556 / 2

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 27. Oktober 2017, 14:34

Danke Christian.

Das ist die Art konstruktive Kommentare auf die ich gehofft habe.

Leider sind es nur 35l. Es ist der kleine Scapers Tank. :/

Sulawesi was?

Schneckenbuntbarsche google ich gleich mal wenn ich Zeit habe.
Bei Buntbarschen denke ich jetzt nicht gleich an Einsteiger.

Was Pflanzen angeht weis ich eh nicht wie stark ihr Hang zum Gärtnen wird. Ich dachte da an Java Moos und Javafarn. Die guten alten Klassiker.
Ich wollte das Thema erst ansprechen wenn ich weis was überhaupt geht.
Auf CO2 hat sie auf jeden Fall mal keine Lust.


PS: Gerade das hier gefunden http://www.aquarium-guide.de/wasser2.htm Guppys und andere Zahnkarpfen scheinen zu gehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TilmanBaumann« (27. Oktober 2017, 14:42) aus folgendem Grund: aquarium-guide.de