Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen der Aquascaping-Community vollständig nutzen zu können, musst du registriert sein.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aquascaping Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

vonZorn

Profi

Beiträge: 742

Level: 39 [?]

Erfahrungspunkte: 1 586 777

Nächstes Level: 1 757 916

Danksagungen: 390 / 0

  • Private Nachricht senden

81

Mittwoch, 30. September 2015, 13:21

Servus,

mit Schwämmen hab' ich keine Erfahrung. Aber ich habe Videos und Bilder gesehen, auf denen zurechtgebogene Edelstahlgitter verwendet wurden. Scheint wohl gut zu funktionieren.
Zum Aufkleben verwende ich Sekundenkleber auf Gelbasis. Der gibt im Wasser keine Stoffe ab, wird allerdings schon weiß. Also sparsam damit umgehen, dann sieht man das nicht. Wobei das Moos ja ohnehin drüberwächst.
Grüße,
Tobias

Ancheru

Anfänger

Beiträge: 21

Wohnort: Oberhausen

Level: 22 [?]

Erfahrungspunkte: 44 112

Nächstes Level: 49 025

  • Private Nachricht senden

82

Donnerstag, 1. Oktober 2015, 11:45

Moin,

vielen Dank für die Info ! Das Zeug schaue ich mir mal genuer an.
Von Draht habe ich noch nichts gehört...ist dann Soil im inneren, oder bleibt das hohl ?
Grüße, Matthias

MaxT

Profi

Beiträge: 614

Wohnort: München

Level: 38 [?]

Erfahrungspunkte: 1 442 611

Nächstes Level: 1 460 206

Danksagungen: 386 / 0

  • Private Nachricht senden

83

Donnerstag, 1. Oktober 2015, 11:55

Servus Matthias,

des Gitter der Draht soll ja nur eine Grundbasis darstellen, wo dann des Moos wächst. Warum sollte da Soil drunter sein?

Ich würde einfach auch mit Sekundenkleber auf Gel-Basis arbeiten. Klar wird der weiß, aber wenn man damit sparsam umgeht, sieht man nicht mal am Anfang was. Du musst ja nur die unterste Schicht Moos ankleben und einfach Moos drüber legen, des verankert sich dann schon von alleine. Mach dir nicht mehr Arbeit als sein muss ;) Den Dupla Plantfix verwende ich übrigens auch, da kannst aber auch jeden günstigen aus dem Baumarkt hernehmen, nur eben auf die Gel-Basis achten.

Grüße Max

mika

Fortgeschrittener

Beiträge: 36

Wohnort: Lünen

Beruf: Schlosser

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 70 973

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 81 / 0

  • Private Nachricht senden

84

Dienstag, 6. Oktober 2015, 14:49

Hi Matthias,

Du kannst es mit ganz normaler Filtermatte umsetzen.
Die Filtermatte habe ich an einigen Stellen durchlöchert und die Wurzel an den Stellen durch gesteckt. Schön mit Angelschnur befestigt und mit der Schere eine schöne Form geschnitten. Bei mir habe ich leider Riccia fluitans benutzt. Vom Drogeriemarkt Haarnetze für kleines Geld gekauft und alles schon darunter verstaut. Aber bitte nimm eine andere Moosart, denn Teichleebermoos stirbt unterhalb ab, dort wo kein Licht mehr ankommt, wenn du es nicht regelmäßig zurecht schneidest und kannst keine schöne Krone zurecht schneiden. Dann schwimmt nämlich alles auf und deine Matte steht kahl da.

Pass aber darauf auf, dass das Haarnetz eng aufliegt auf der Matte, ansonsten können sich Fische darin verfangen. Bei mir zb meine Corys.
Flammenmoos könntest du zb auch mit der Angelschnur befestigen. Einfach durch die Matte durch fädeln. Flammenmoos wächst irgendwann an.
Siehe mein Thread Mitgliedervorstellung. Hab da einige Bilder angehängt.

Servus ausm Ruhrpott

Viel Glück dabei
Gruß Mika

Ancheru

Anfänger

Beiträge: 21

Wohnort: Oberhausen

Level: 22 [?]

Erfahrungspunkte: 44 112

Nächstes Level: 49 025

  • Private Nachricht senden

85

Mittwoch, 7. Oktober 2015, 08:21

Moin,
vielen Dank für eure Ratschläge, die werde ich beherzigen !
Der Dupla PlantFix wird bestellt, denn das stimmt natürlich, selbst bei Färbung wächst es ja drüber.

An Haarnetze hatte ich auch für einige Steine gedacht, gut zu wissen das es funktioniert.
Lese zur Zeit noch über den Dry Start, aber befürchte dabei ein hohes Schimmelrisiko und das mir da irgendwie die Geduld für fehlt.

Filtermatte sieht gut aus, scheint genau das richtige zu sein. 8)
Draht wär nich so mein Ding, dachte dabei an Soil im inneren, damit da nichts verbiegen kann...

Danke habe Riccia fluitans notiert, muß die Flora noch sorgfältig planen.
Grüße, Matthias

mika

Fortgeschrittener

Beiträge: 36

Wohnort: Lünen

Beruf: Schlosser

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 70 973

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 81 / 0

  • Private Nachricht senden

86

Mittwoch, 7. Oktober 2015, 10:00

Zitat

Danke habe Riccia fluitans notiert, muß die Flora noch sorgfältig planen.


Die Notiz dient aber dazu es NICHT dafür zu benutzen hoffe ich!
Nimm dafür entweder Quellmoos oder Flammenmoos. Christmasmoos könntest du ebenfalls nehmen.
Gruß Mika

Beiträge: 446

Wohnort: Karlsruhe

Level: 36 [?]

Erfahrungspunkte: 893 704

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 570 / 2

  • Private Nachricht senden

87

Mittwoch, 7. Oktober 2015, 20:54

Ich muss Rasen mähen.
Kann jemand eine gute gebogene Schere empfehlen? Für kleines Geld.

Beiträge: 446

Wohnort: Karlsruhe

Level: 36 [?]

Erfahrungspunkte: 893 704

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 570 / 2

  • Private Nachricht senden

88

Sonntag, 11. Oktober 2015, 23:21

Ich habe gerade ein paar Eicheln und ein Blatt Laub ins Aquarium geschmissen.
So wegen Taninen und so.

Tolle Idee oder Schwachsinn? Gar Gefährlich?

MaxT

Profi

Beiträge: 614

Wohnort: München

Level: 38 [?]

Erfahrungspunkte: 1 442 611

Nächstes Level: 1 460 206

Danksagungen: 386 / 0

  • Private Nachricht senden

89

Montag, 12. Oktober 2015, 12:17

ADA Cube Garden 60P (60x30x36) gebraucht, ohne Kratzer für 90 Euro zu empfehlen?
Neupreis um die 150 Euro. mmhh
Grüße

The_Iceman

Meister

Beiträge: 1 144

Level: 43 [?]

Erfahrungspunkte: 3 046 095

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 472 / 3

  • Private Nachricht senden

90

Montag, 12. Oktober 2015, 12:22

ADA Cube Garden 60P (60x30x36) gebraucht, ohne Kratzer für 90 Euro zu empfehlen?


Klar, sofern die Silikonnähte gut ausschauen und das Glas in Ordnung ist, würde ich zuschlagen.
Lieben Gruß,
Christian

vonZorn

Profi

Beiträge: 742

Level: 39 [?]

Erfahrungspunkte: 1 586 777

Nächstes Level: 1 757 916

Danksagungen: 390 / 0

  • Private Nachricht senden

91

Montag, 19. Oktober 2015, 17:44

Servus,

kann mir jemand sagen, was das für winzige Tierchen auf dem angehängten Foto sind? Da tummelt sich neben den PHS noch etwas auf den Karottenstückchen. Bei näherer Betrachtung sehen diese Tierchen eiförmig aus, sie schwimmen auch kurze Strecken herum.
Besser bekomme ich das Foto nicht hin im Moment, da bei meiner Kamera der Akku den Geist aufgegeben hat und daher das Handy herhalten muss.
»vonZorn« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC_0053.JPG
Grüße,
Tobias

  • »meiner einer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 347

Wohnort: Eifel

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 797 709

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 387 / 7

  • Private Nachricht senden

92

Montag, 19. Oktober 2015, 17:54

Siehe mal nach Muschelkrebse !
Könnten welche sein bin mir aber nicht zu 100% sicher.
Grüße Johannes
Der größte Schritt ist der aus der Tür.

Wasserfloh

Meister

Beiträge: 698

Wohnort: OT Saarlouis

Level: 39 [?]

Erfahrungspunkte: 1 544 356

Nächstes Level: 1 757 916

Danksagungen: 693 / 0

  • Private Nachricht senden

93

Montag, 19. Oktober 2015, 18:11

Hi Tobias

Ich gehe mal davon aus das du diese hier meinst: http://www.andrea-knoblich.de/Bilder-Gal…0/IMG_60101.jpg
Wie im Bild schon beschrieben handelt es sich um Muschelkrebse. Die ernähren sich hauptsächlich von Pflanzen. Habe die auch im Becken. Flitzen ab und zu mit beachticher Geschwindigkeit durchs Becken :D
Wenn es zu viele werden sollten, dann setze dir ein paar Stränge Utricularia minor ins Becken. Mit der Zeit werden sie dann verschwinden. Ich sauge immer beim Wasserwechsel über die Pflanzen, hällt sich schon lange Zeit bei mir in Grenzen mit der Vermehrung, also kein großes Problem.

Lg Floh
Be happy for this moment. - This moment is your life!

vonZorn

Profi

Beiträge: 742

Level: 39 [?]

Erfahrungspunkte: 1 586 777

Nächstes Level: 1 757 916

Danksagungen: 390 / 0

  • Private Nachricht senden

94

Montag, 19. Oktober 2015, 19:14

Servus,

Danke für Eure Antworten! Muschelkrebse hatte ich eigentlich auch gleich gedacht, war mir aber von der Form her nicht so sicher.
Grüße,
Tobias

Beiträge: 446

Wohnort: Karlsruhe

Level: 36 [?]

Erfahrungspunkte: 893 704

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 570 / 2

  • Private Nachricht senden

95

Montag, 19. Oktober 2015, 20:43

Sagt mal, wie bekommt Ihr HCC zum Anwurzeln?
Typisch für In-Vitro kam die Pflanze quasi ohne entwickeltes Wurzelwerk. Ich bin mehr und mehr unzufrieden mit In-Vitro. Dazu gleich noch eine weitere Frage.
Ich habe von der Pflanze kleine Büschel ins Soil gesteckt. Wurzelbereich voran.
Beim HCC ist innerhalb von Tagen der ganze Teppich abgefault. Ich habe noch jämmerliche Reste übrig die immer noch nicht gut aussehen.
Die Micranthemum verhält sich ähnlich. Nur ist dort nicht die ganze Pflanze vergammelt. Aber Bodenhaftung haben die ganzen Büschel im Wesentlichen auch keine.
Wie stellt man das an?

Zur Frage zu In-Vitro. Ich kaufe In-Vitro hauptsächlich weil ich Steinwolle hasse.
Out of the Box sind die Pflanzen aber scheinbar sehr schlecht darauf vorbereitet in Soil anzuwurzeln.
Vermutlich muss ich die Pflanzen vorher einfach etwas konditionieren. Vielleicht Emers in Kies an wurzeln lassen und dann frei Spülen und umsetzen?

Warum verkauft denn keiner Pflanzen in Kies? In einer Art Teebeutel vielleicht.
Wäre fast das Selbe wie in Steinwolle nur ohne die Sauerei.

vonZorn

Profi

Beiträge: 742

Level: 39 [?]

Erfahrungspunkte: 1 586 777

Nächstes Level: 1 757 916

Danksagungen: 390 / 0

  • Private Nachricht senden

96

Montag, 19. Oktober 2015, 22:03

Also ich würde nach meinen jetzigen Erfahrungen mit Dry Start HCC oder ähnliche Pflanzen nur noch auf diese Weise wachsen lassen bzw. ein Aquarium so starten. Ich habe gerade wieder ein bisschen was am Start und das funktioniert einfach gut. Bereits nach ein paar Wochen wurzeln die Pflänzchen ausreichend, so dass das Fluten schon kein Problem mehr darstellt. Dass sie anfangen zu wachsen, sieht man schon nach ein paar Tagen. Wobei ich Soil verwende, keinen Kies.
Grüße,
Tobias

mika

Fortgeschrittener

Beiträge: 36

Wohnort: Lünen

Beruf: Schlosser

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 70 973

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 81 / 0

  • Private Nachricht senden

97

Dienstag, 20. Oktober 2015, 00:37

Also ich habe letzte Woche in meinem Aquarium auch hcc eingepflanzt. Der Kies hat eine Körnung von 1-2 mm und es hat ohne Probleme funktioniert. Ich hole die jedoch nicht In-vitro sondern mit Steinwolle, wo schon etwas Wurzeln vorhanden sind. Ist eigentlich ganz leicht die Steinwolle ab zu machen. Die Steinwolle erst halbieren, sodass nur noch die Hälfte von der Steinwolle dran ist. Danach die Pflanzen sammt Steinwolle portionieren und den Rest der Wolle mit einer kleinen Gabel von den Blättern aus Richtung Wurzeln weg kratzen. Habe mal jetzt versuchsweise einzelne Triebe in eine Filtermatte gepflanzt und versuche die dort submers zu vermehren bzw auch bessere Wurzel zu bekommen. Dafür habe ich die Filtermatte knapp unterhalb der Wasseroberfläche an meine Felsrückwand mit 2 Zahnstocher befestigt. Die einzelnen Triebe assimilieren schon mal gut. Wenn die Pflanze anfängt zu wachsen, werde ich die Filtermatte nach und nach weiter tiefer setzen, da ich nicht weiß wie es reagiert, wenn es plötzlich 55cm weiter weg von der Beleuchtung ist. Werde mal Morgen im Laufe des Tages ein Foto Posten, wenn Interesse besteht.
Gruß Mika

unnamed84

Schüler

Beiträge: 30

Wohnort: Bonn

Beruf: Elektroniker

Level: 23 [?]

Erfahrungspunkte: 59 665

Nächstes Level: 62 494

Danksagungen: 33 / 0

  • Private Nachricht senden

98

Dienstag, 20. Oktober 2015, 07:37

Morgen zusammen,

ich habe gestern ein Becken im DryStart begonnen. Ebenfalls mit HCC und Nadelsimse.
Dazu ein paar Fragen...

Wie viele Stunden sollte täglich belichtet werden? Oder wie beim Moos nach dem Motte - weniger ist mehr?

Ich versuche öfter am Tag zu sprühen, mit normalen Leitungswasser, um eine hohe Luftfeuchte
im Becken zu halten (mit Frischhaltefolie abgedeckt).

Ich verwende das Enviroment Soil Powder. Es hat eine Körnung von 1-2 mm. Ist dieses zu grob?

Und last but not least: wie lang sollte der DryStart laufen?

Dankeschön!

Beiträge: 446

Wohnort: Karlsruhe

Level: 36 [?]

Erfahrungspunkte: 893 704

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 570 / 2

  • Private Nachricht senden

99

Dienstag, 20. Oktober 2015, 13:05

Die Idee mit Kies war die Pflanzen in einem kleinen Zimmergewächshaus auf einem Kiesbett als Setzlinge heranzuziehen.
Dann die Wurzeln vom Kies frei Spülen und den Setzling mit der Pinzette ins Soil einsetzen.

Das ganze Aquarium als Aufzuchtbecken zu benutzen ist allerdings auch keine so dumme Lösung. Auf Ebay gibt es billige DIY Beregnungsanlagen die auf Espressomaschinen-Pumpen basieren. So klappt das bestimmt.

Ok, merke ich mir fürs nächste Becken. Mache dann eventuell noch mal einen Thread vorher auf.

vonZorn

Profi

Beiträge: 742

Level: 39 [?]

Erfahrungspunkte: 1 586 777

Nächstes Level: 1 757 916

Danksagungen: 390 / 0

  • Private Nachricht senden

100

Dienstag, 20. Oktober 2015, 14:51

Also eine Anlage zum "Beregnen" musst Du Dir nicht extra kaufen. Da tut's eine einfache Sprühflasche auch ;)

Man muss ja eh regelmäßig belüften, da kann man immer gleich ein bisschen sprühen.

@unnamed

Beim Dry Start beleuchte ich gleich voll, ca. 11 Stunden pro Tag. Das musst Du nach dem Fluten dann natürlich wieder reduzieren.
Was die Dauer betrifft, so glaube ich, dass die meisten mit Erfahrung hier im Forum das so 4 bis 6 Wochen laufen lassen (Außer Kerstin, die nimmt sich auch mal gerne ein halbes Jahr Zeit :D ). Ich würde das auch davon abhängig machen, wie sich die ganze Sache entwickelt.
Environment Soil kenne ich leider nicht, aber 1-2 mm Körnung hört sich doch gut an.
Grüße,
Tobias

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher