Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen der Aquascaping-Community vollständig nutzen zu können, musst du registriert sein.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aquascaping Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Aqua-FF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 610

Level: 38 [?]

Erfahrungspunkte: 1 423 966

Nächstes Level: 1 460 206

Danksagungen: 637 / 7

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 2. April 2013, 11:46

Kosten - Aufstellung - Preise für Wiederanfang mit Aquascaping

Hallo liebes Forum,

ich bin auf das Forum gestoßen, da ich nun schon seit längerer Zeit darüber nachdenke, mir wieder ein Aquarium zuzulegen.

Bereits vor 10 Jahren habe ich die Aquaristik intensiv betrieben. Angefangen hat damals alles mit einem 60L Becken, über 150L Becken bis hin zu meinem großen Trigon 350L.
Als ich damals im verlängerten Wochenende weg war, schoss es mir meine Heizung ab und das Wasser "kochte" auf 50°C hoch. Damit war damals alle Lebewesen und Pflanzen tot.

Meine Diskuse, viele Jahre aufgezogen, schmerzten mir am meisten. Dies war vor knapp 4 Jahren. Damals habe ich keine Lust gehabt alles neu aufzubauen und wieder von vorn anzufangen. Das Becken verkaufte ich komplett mit allen Zubehör was ich zur Aquaristik hatte.

Nun sind ein paar Jahre vergangen, ich schaue immer mal wieder in Läden vorbei. Der Gedanke wird immer größer, ich möchte wieder ein Aquarium.
Nun stellt sich für einen Neuanfang die Frage, was kaufen. So ein Aquascabing sieht echt klasse aus, und würde mir sehr gefallen.

Kann ich so ein Becken mit 4-5 Diskusen sinnvoll betreiben?

Als nächsten stellt sich für mich die Frage was kommt in etwa für Kosten auf mich zu, wenn ich mir ein ca. 200L Becken anschaffe und dies in ein Aquascabing bepflanzen will?
Hat damit jemand Erfahrung und kann mir einen groben Anhaltspunkt geben? Es soll Bodengrund, Pflanzen, Werkzeug, Ausrüstung, etc. dabei sein.
Ich weiß das jeder andere Erfahrung macht und das ist auch gut so. Mir geht es eher darum, wie viel Geld benötige ungefähr. Dabei sollte noch nicht zu sehr auf Ausstattung Pflanzen und Fische und Dünger geschaut werden.

Mir langt hierbei eine grobe Richtung zu.

Wäre super !!

Natürlich stellt sich mir weiterhin die Frage, ob sich so etwas lieber mit einem kleineren Becken umzusetzen Sinn macht?
Viele Grüße Jürgen

Beiträge: 213

Wohnort: Hannover

Beruf: IT-Programmirer/Eelektrotechniker

Level: 33 [?]

Erfahrungspunkte: 511 046

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 82 / 2

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 2. April 2013, 12:26

Servus,

Und willkommen bei uns im forum . Wenn du Fragen hast einfach her damit.

Find es gut das du wider anfangen willst. So ein Rückschlag ist meist sehr teuer forallem wenn es um Diskus Fische geht.

Um gleich auf deine frage zu kommen ob mann dis Fische im aquascaping halten kann. Kann ich dir nicht beantworten da die fische ja ein bestimmt es umfeldhaben müssen (sprich wasser werte)

Und die kosten für ein neues 200l becken samt technik+ Material fürs scaping würde ich mit min. 700€ veranschlagen da gibt es nach oben keine Grenzen

Gruß
Sebastian

Gruß Sebastian

  • »Aqua-FF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 610

Level: 38 [?]

Erfahrungspunkte: 1 423 966

Nächstes Level: 1 460 206

Danksagungen: 637 / 7

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 2. April 2013, 13:21

Und die kosten für ein neues 200l becken samt technik+ Material fürs scaping würde ich mit min. 700€ veranschlagen da gibt es nach oben keine Grenzen

Gruß
Sebastian
Hallo Sebastian,

vielen Dank für deine Antwort.
Die rund 700 € sind schon inkl. Becken, Technik und "Scabing-Ausrüstung"?


@all
gibt es grundsätzlich Empfehlungen für Aquariengrößen?
Eigentlich suche ich ein 90cm breites Becken mit Abdeckung und Unterschrank, da es in eine Niche eingesetzt werden soll.
Viele Grüße Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Aqua-FF« (2. April 2013, 13:52) aus folgendem Grund: Ergänzung


Beiträge: 5

Level: 17 [?]

Erfahrungspunkte: 11 672

Nächstes Level: 13 278

Danksagungen: 13 / 0

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 2. April 2013, 13:51

Hallo ich selbst habe auch diskus und ich kann dir ruhig und ohne bedenken sagen ja du kannst ein diskus aquascape machen aber wenn du aber schaust das du billig davon kommst mit diskus und aquascape dann musst du dich entscheiden disken oder scapen
du weisst ja selbst das diskus wirklich sehr viel geld kosten in der anschaffung pflege usw.
aber wenn dir das geld nicht wichtig ist kannst du natürlich scapen
mfg daniel

Beiträge: 301

Wohnort: Schmalkalden

Beruf: Steuerzahler

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 709 582

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 142 / 1

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 2. April 2013, 13:58

Hallo Aqua-FF,

auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum!!!

Zu deiner Frage über die Kosten eines Einstiegs in die Welt des Aquascapings kann ich nur sagen das diese recht schwer zu beantworten ist.
Die Kosten eines Scapes sind sehr stark von den persönlichen Vorlieben und vor allem von der Art der Technik abhängig.

Ich würde bei einem 200 Liter Becken ca.1000€ veranschlagen incl. Becken mit Unterschrank,passende LED-Beleuchtung,ordentlichen Aussenfilter
CO²-Anlage.
Dazu kommen dann noch der jeweils gewünschte Bodengrund,das Hardscape,Glaswaren für den Filter und natürlich noch die Pflanzen.

Der Preis lässt sich natürlich durch den Einsatz von gebrauchten Komponenten weiter nach unten drücken.
Ich persönlich habe auch einige gebrauchte Sachen im Einsatz.
Bei der Beleuchtung kannst du anstatt LED auch T5 Leuchten einsetzen. Jedoch würde ich bei einer kompletten Neuanschaffung
schon eher zu LED tendieren da es die modernere Technik darstellt und weniger laufende kosten produziert. (Ich werde meine Beleuchtung auch bald gegen eine LED ersetzen).
Gruß moe23

PS: Wer Fehler findet darf sie behalten!

PSSSSS: Hier entsteht ein kluger Spruch der aber erst noch geklaut werden muss! :P

Beiträge: 213

Wohnort: Hannover

Beruf: IT-Programmirer/Eelektrotechniker

Level: 33 [?]

Erfahrungspunkte: 511 046

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 82 / 2

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 2. April 2013, 14:04

Hi.
Die 700 € ist ein minimum kann auch teurer werden bis in den 1000er bereich

Zu der becken Größe: gross ist immer besser als klein sprich 45l sind schlechter als 60l usw

Ein becken kann nie zu gross sein, eher zu klein

Und beim kauf würde ich achten das dass becken keine groß tiefe hatt da mann sonst eine menge an beleuchtungs power braucht damit auch die bodenpflanzen gut wachsen.


@moe

Led is ja schön und gut aber für so ein becken eine schlechte wahl alleine der preis für LED leuchten für das becken gehen schon knapp auf die 600 € zu. Aber wer es hatt kann sich damit gerne einrüsten. Ich habe es für mein 160l becken nicht und bin zufrieden


Sry wer Fehler findet! Schreibe das via handy :D

Gruß
Sebastian

Gruß Sebastian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tixo« (2. April 2013, 14:10)


  • »Aqua-FF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 610

Level: 38 [?]

Erfahrungspunkte: 1 423 966

Nächstes Level: 1 460 206

Danksagungen: 637 / 7

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 2. April 2013, 14:08

Gibt es hier irgendwo im Forum schon eine Zusammenstellung, was an Technik, Bodengrund, etc. zum Anfang alles gebraucht wird?

Wenn ihr von LED Licht sprecht, bedeutet das automatisch einen Aufsatzlampe ohne Aquariumabdeckung?
Viele Grüße Jürgen

Beiträge: 536

Wohnort: Köln

Level: 38 [?]

Erfahrungspunkte: 1 290 494

Nächstes Level: 1 460 206

Danksagungen: 256 / 2

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 2. April 2013, 14:28

Hallo,

bzgl. der Frage nach dem Licht. Es kommt auf das Becken an. Mittlerweile gibt es so viele Möglichkeiten. Wenn du kein Komplettset mit Abdeckung und voreingebauten Licht holen willst, dann kannst du dich zwischen LED und Röhre entscheiden. Bisher hab ich noch keine Abdeckung mit LED gesehen - aber das heißt ja nicht, dass es das nicht gibt.

Was benötigt man:

Bodengrund

Pflanzen

Steine

Wurzeln

Co2 Anlage

Licht

Filter und Filtermedien

Heizung je nach Pflanzen und Besatz

Dünger

Schere

Pinzette

Reinigungstools

Bzgl. der Kosten... schwierig. Kommt darauf an, was du kaufst und von welcher Marke.

Ich selber habe ein 60ziger. Aktuell mit JBL Innenfilter und JBL Co2 Anlage. Aufsatzlampe (kein LED). Wenn ich mal so zusammenrechne, komme ich mit dem Becken und allem drum und dran so locker auf 600-700 EUR.

LG

Beiträge: 301

Wohnort: Schmalkalden

Beruf: Steuerzahler

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 709 582

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 142 / 1

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 2. April 2013, 14:39

Bei Daytime gibt es Adapter um diese LED-Elemente in eine evtl. vorhandene Abdeckung einsetzten zu können.
LED ist halt schon in der Anschaffung relativ teuer und das für und wieder der Anschaffung ist reine Geschmackssache.
Bin mit meiner T5 auch schon viele Jahre zufrieden. Aber dies LED reizen mich doch schon irgendwie.

I don't like mondays! :phat:
Gruß moe23

PS: Wer Fehler findet darf sie behalten!

PSSSSS: Hier entsteht ein kluger Spruch der aber erst noch geklaut werden muss! :P

  • »Aqua-FF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 610

Level: 38 [?]

Erfahrungspunkte: 1 423 966

Nächstes Level: 1 460 206

Danksagungen: 637 / 7

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 2. April 2013, 14:51



Ich selber habe ein 60ziger. Aktuell mit JBL Innenfilter und JBL Co2 Anlage. Aufsatzlampe (kein LED). Wenn ich mal so zusammenrechne, komme ich mit dem Becken und allem drum und dran so locker auf 600-700 EUR.

LG
Ein 60ziger wäre mir zu klein. Mir schwebt eher ein 90. oder 100. vor Augen, zumal man sagen muss, um so größer um so teurer.

Gibt es grundsätzlich Empfehlungen für Aquarienkombinationen für Aquascapen?
Viele Grüße Jürgen

Beiträge: 536

Wohnort: Köln

Level: 38 [?]

Erfahrungspunkte: 1 290 494

Nächstes Level: 1 460 206

Danksagungen: 256 / 2

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 2. April 2013, 15:22

Mit Kombinationen kenne mich nicht aus.

Ich persönlich finde ein Becken, mit einer einfachen Abdeckscheibe aus Glas und einer Aufsatzlampe schöner, als die Kombinationen mit Plastikdeckel. Aber das ist ja Geschmackssache.

Von 60 auf 100 Liter ist nicht unbedingt der riesige Unterschied. Du brauchst eben nur mehr von allem. Mehr Bodengrun... Das teuerste ist da wohl eine Lampe.

Wie gesagt, ich würde mich auch sofort vergrößern, aber da ich schon alles habe... ansonsten würde ich eine neue Lampe benötigen... eine neue Abdeckscheibe... mehr Bodengrund... und das kostet eben wieder. Aber wenn du direkt mit mehr Litern beginnst, dann passt es doch.

  • »Aqua-FF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 610

Level: 38 [?]

Erfahrungspunkte: 1 423 966

Nächstes Level: 1 460 206

Danksagungen: 637 / 7

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 2. April 2013, 16:30

Mit Kombinationen kenne mich nicht aus.

Ich persönlich finde ein Becken, mit einer einfachen Abdeckscheibe aus Glas und einer Aufsatzlampe schöner, als die Kombinationen mit Plastikdeckel. Aber das ist ja Geschmackssache.

Von 60 auf 100 Liter ist nicht unbedingt der riesige Unterschied. Du brauchst eben nur mehr von allem. Mehr Bodengrun... Das teuerste ist da wohl eine Lampe.

Wie gesagt, ich würde mich auch sofort vergrößern, aber da ich schon alles habe... ansonsten würde ich eine neue Lampe benötigen... eine neue Abdeckscheibe... mehr Bodengrund... und das kostet eben wieder. Aber wenn du direkt mit mehr Litern beginnst, dann passt es doch.
Ja ich weiß größer ist besser. Na mal schauen. Eigentlich brauche ich ein Becken mit 90cm Breite. Da bietet aber leider der Markt nichts. Da bleibt mir nur der Weg zum Aquariumbauer und das ist mir zu teuer. Da kaufe ich mir lieber eine fertige Kombination aus Abdeckung Becken und Unterschrank.
Ein Juwel Vision oder Rio würde mir gefallen. Hat damit jemand schon Erfahrungen? Reicht der Juwel Innenfilter für ein Scaping aus?
Viele Grüße Jürgen

Beiträge: 301

Wohnort: Schmalkalden

Beruf: Steuerzahler

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 709 582

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 142 / 1

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 2. April 2013, 18:22

Ich habe mein Juwel Lido 120 einige Jahre, mit dem Juwel Bioflow 3.0 ,als Gesellschaftbecken betrieben.
Der Innenfilter war eigentlich recht gut in der Leistung und einfach in der Wartung. Er nimmt aber schon einiges an Platz im Becken ein und sieht nicht besonders schön aus.Selbst wenn er mit einer 3d-Rückwand und Filtercover kombiniert wird bleibt immer diese komische Ecke.
Igendwann habe ich ihn dann aber rausgeschmissen und gegen einen Aussenfilter ersetzt.
Und für ein Aquascape ist er meiner Meinung nach rein optisch schon ein "no go"
Gruß moe23

PS: Wer Fehler findet darf sie behalten!

PSSSSS: Hier entsteht ein kluger Spruch der aber erst noch geklaut werden muss! :P

  • »Aqua-FF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 610

Level: 38 [?]

Erfahrungspunkte: 1 423 966

Nächstes Level: 1 460 206

Danksagungen: 637 / 7

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 2. April 2013, 20:45

Hallo ich selbst habe auch diskus und ich kann dir ruhig und ohne bedenken sagen ja du kannst ein diskus aquascape machen aber wenn du aber schaust das du billig davon kommst mit diskus und aquascape dann musst du dich entscheiden disken oder scapen
du weisst ja selbst das diskus wirklich sehr viel geld kosten in der anschaffung pflege usw.
aber wenn dir das geld nicht wichtig ist kannst du natürlich scapen
mfg daniel
Ich sitze jetzt gerade wieder mal vor meiner Planung zum neuen Aquarium.

Kannst Du mir bitte ein paar Tipps für Pflanzen im Vordergrund auf dem Boden, etwas mittelgroßes und große Pflanzen empfehlen, die sich auch bei Dir im Aquarium mit den Diskus Fischen bewährt haben? Ich würde wahrscheinlich die ganze Sache auf maximal 4-5 Pflanzenarten beschränken. Dies möchte ich mittels schönem Gestein schmücken.
Was sind Deine Erfahrungen bezüglich zum ersten Fischbesatz? Sollte das Becken erst 8-12 Wochen nur mit Garnelen etc. einlaufen damit die Pflanzen gescheit anwachsen können und erst danach ein paar Diskus Fische einsetzen?

@moe23:
Vielen Dank für deine Auskunft.
Momentan neige ich sehr zum RIO 240 von Juwel. Gerade weil ich den Innenfilter verwenden möchte neige ich eben zum Juwel. Auf folgender Seite habe ich soeben schöne Einrichtungsvorschläge gesehen. Damit kann ich doch problemlos das Gehäuse "umbauen".


@all:
Die Frage ist einfach ob ich auf Dauer mit dem Innenfilter Erfolge haben werde. Ist eine CO²-Anlage zwingend erforderlich?
Viele Grüße Jürgen

Beiträge: 301

Wohnort: Schmalkalden

Beruf: Steuerzahler

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 709 582

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 142 / 1

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 2. April 2013, 21:10

Ja man kann den Filter auch kaschieren. Bei einem grossen Becken könntest du damit vielleicht auch erfolg haben.
Auf jeden Fall solltest du aber nicht versuchen ihn bis zum Ein- oder Auslauf mit Soil zu zuschütten da er an der Seite
auch Öffnungen hat welche für die Zirkulation und Funktion wichtig sind.
Aber ich würde dir ganz ehrlich davon abraten den Filter im Becken zu lassen da er wirklich das Bild sehr dominiert.
Am besten schaust du dir einmal ein paar Juwel Aquarien im Zoohandel an und entscheidest selber.

Ich besuche bei meinem Zoohandel immer mal das RIO400 :love: mein derzeitiges Traumaquarium was die größe angeht.
Da ist zwar ein Bioflow 8.0 drin aber der wäre mir viel zu groß und auffällig für ein Scape.
Ich bin echt ein Fan von Aussenfiltern geworden und bei einem RIO240 solltest du den auch im Schrank unterbekommen.


Bei der Frage CO² ist die Antwort von deinem geplanten Pflanzenbesatz abhangig.
Für viele Pflanzen ist eine CO²-Anlage zwar nicht zwingend erforderlich aber ist bei Bodendeckern wie glossostigma und hemianthus callitrichoides
auf jeden Fall zu empfehlen.Hierzu solltest du am besten einmal im Technikforum vorbeischauen und ein bisl dazu lesen.
Dort wird auch oftmals auf einen Shop verwiesen der von vielen Usern favorisiert wird und passende Technik zu einem vernünftigen
Preis liefert.
Gruß moe23

PS: Wer Fehler findet darf sie behalten!

PSSSSS: Hier entsteht ein kluger Spruch der aber erst noch geklaut werden muss! :P

Beiträge: 258

Level: 34 [?]

Erfahrungspunkte: 611 578

Nächstes Level: 677 567

Danksagungen: 175 / 3

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 2. April 2013, 22:27

Es gibt im Garnelenhaus 90er Aquarien, sogar transparent verklebt und wahlweise mit Klarglas.

Klick oder Klick,dazu tendiere ich auch gerade, wenn ich NICHT mein 60er baue weil das will ich schon alleine wegen der ADA Aquasky . :D

  • »Aqua-FF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 610

Level: 38 [?]

Erfahrungspunkte: 1 423 966

Nächstes Level: 1 460 206

Danksagungen: 637 / 7

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 3. April 2013, 07:42

Es gibt im Garnelenhaus 90er Aquarien, sogar transparent verklebt und wahlweise mit Klarglas.

Klick oder Klick,dazu tendiere ich auch gerade, wenn ich NICHT mein 60er baue weil das will ich schon alleine wegen der ADA Aquasky . :D
Das ist nicht schlecht muss ich zugeben, jedoch fehlt mir hierbei noch ein Unterschrank, außerdem noch ein Außenfilter. Die Glasbecken sind dann auch schon relativ teuer, auch wenn diese natürlich ihre Vorzüge haben.

Habe selbst im Moment noch immer das RIO 240 als Favorit. Dort habe ich alles zusammen, Unterschrank, Abdeckung, Innenfilter.
Die Frage wäre nur ob die beiden T5 Leuchtmittel und der Innenfilter geeignet sind fürs Scapen?
Viele Grüße Jürgen

Beiträge: 213

Wohnort: Hannover

Beruf: IT-Programmirer/Eelektrotechniker

Level: 33 [?]

Erfahrungspunkte: 511 046

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 82 / 2

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 3. April 2013, 08:22

Servus,

Zum innenfilter: ja der ist auch dafür ausgelget also passt er

Zur bel. Nein die bel. Ist zu schwach (wenn du Licht intensive bodendecker nehmen willst wie die HCC usw. Die brauchen > 1W JE Liter). Oder eine hoch lumen anzahl. Die röhren im set müssen eh ausgetauscht werden kosten je T5 ab 20€ aufwärts und (was aber kaum oder nur mit sehr viel bastelln geht, da ja jede t5 röhre eine andere länge hatt. Und die abdeckubg gibt ja nun mall das maß vor) dazu kommt noch je röhre ein reflektor da geht es ab 15€ los


Gruß
Sebastian

Gruß Sebastian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tixo« (3. April 2013, 08:29)


  • »Aqua-FF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 610

Level: 38 [?]

Erfahrungspunkte: 1 423 966

Nächstes Level: 1 460 206

Danksagungen: 637 / 7

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 3. April 2013, 08:45

Das würde jetzt bedeuten, das ich mehr Licht brauch als Standard verbaut wäre im Becken. Mit den zwei T5 Standardröhren komme ich ja nur auf 0,45W/L, und wenn ich Bodendecker will brauche ich mindestens 1W/L Wasser, richtig?

Kann ich die zwei T5 Röhren nicht gegen stärkere LED tauschen?
Viele Grüße Jürgen

Beiträge: 213

Wohnort: Hannover

Beruf: IT-Programmirer/Eelektrotechniker

Level: 33 [?]

Erfahrungspunkte: 511 046

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 82 / 2

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 3. April 2013, 09:07

Ja genau. Es gibt auch bodendecker die glaube ich > 0, 5W Brauchen.

Schau mal im Biconeo Shop. Da ist ein led rechner drinne einfach maße des beckens eingeben und die stufe der Pflanzen. Dann sagt er wie viel watt bzw. Lumen brauchst

klick mich

Da kannst dich auch über die Pflanzen informieren

Gruß
Sebastian

Gruß Sebastian