Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen der Aquascaping-Community vollständig nutzen zu können, musst du registriert sein.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aquascaping Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Am87« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Wohnort: Thermalbad Wiesenbad

Beruf: CNC-Fachkraft für MSG-Technik

Level: 33 [?]

Erfahrungspunkte: 459 404

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 173 / 0

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 21. Oktober 2014, 18:28

Co2 und Kh0

Huhu miteinander,
Ich habe vor ca.4 Wochen mein erstes Kh0 Becken gestartet.
Mit Soil, Bodenfilter und Oxydator.

Jetzt zu meinem Problem:

Der ph- wert hat sich bei 5.8 eingepegelt.
Der Filterauslass ist über der Wasseroberfläche und plätschert richtig.
Wenn ich jetzt meine Co2 Anlage bei ca. 0.5 Blasen pro Minute aktiviere geht der ph auf ca 4.

Muss ich jetzt auf co2 verzichten?
Eigentlich hab ich mir ein ph wert von 6 erhofft!?

Gruß Andy!

Beiträge: 547

Level: 37 [?]

Erfahrungspunkte: 1 052 669

Nächstes Level: 1 209 937

Danksagungen: 114 / 1

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 21. Oktober 2014, 19:16

Hi,

Warum willst Du bei den Werten noch CO2 zuführen?
Gruß,
Jonas

Beiträge: 2 674

Wohnort: Möhnesee

Level: 46 [?]

Erfahrungspunkte: 5 748 135

Nächstes Level: 6 058 010

Danksagungen: 496 / 10

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 21. Oktober 2014, 19:17

Hey Andy,

Was sagt denn der Leitwert bzw. die Leitfähigkeit?

Liebe Grüße, Kerstin ^^
Liebe Grüße, Kerstin


"Leben ist ewiger Unterricht in Ursache und Wirkung."

Ralph Waldo Emerson











  • »Am87« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Wohnort: Thermalbad Wiesenbad

Beruf: CNC-Fachkraft für MSG-Technik

Level: 33 [?]

Erfahrungspunkte: 459 404

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 173 / 0

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 21. Oktober 2014, 21:04

@Jonas:
Ich würde sagen:
Die Macht der Gewohnheit, ich hab an allen meiner Becken co2 Anlagen.....
Die haben aber alle kh gegen 8!
Das ist jetzt mein erstes Kh0 Becken damit hab ich scheinbar einen denkfehler!?

@Kerstin:
Der Leitwert lag bei der letzten Messung bei 215 ms bei einer GH von 4,5
Gruß Andy!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Am87« (21. Oktober 2014, 21:32)


Beiträge: 2 674

Wohnort: Möhnesee

Level: 46 [?]

Erfahrungspunkte: 5 748 135

Nächstes Level: 6 058 010

Danksagungen: 496 / 10

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 21. Oktober 2014, 21:43

215ms sind meines Erachtens ein bisschen wenig, fahre mein Becken so um die 300ms.

Wie bist Du denn bei dem Becken auf KH 0 gekommen?

Liebe Grüße, Kerstin ^^
Liebe Grüße, Kerstin


"Leben ist ewiger Unterricht in Ursache und Wirkung."

Ralph Waldo Emerson











  • »Am87« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Wohnort: Thermalbad Wiesenbad

Beruf: CNC-Fachkraft für MSG-Technik

Level: 33 [?]

Erfahrungspunkte: 459 404

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 173 / 0

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 21. Oktober 2014, 22:48

Ihr hab einen Wert von 220 angestrebt....
Und bei uns im Leitungswasser sind Grad mal 0,5 KH den Rest wird wohl das Soil machen!?
Achso Osmoseanlage wolltest du bestimmt hören....
Alle anderen Becken haben Leitungswasser.....
Gruß Andy!

Beiträge: 1 334

Wohnort: Hameln

Level: 42 [?]

Erfahrungspunkte: 2 919 125

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 1012 / 13

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 22. Oktober 2014, 07:49

Hi,

also ich würde Co2 lassen und Pflanzen einsetzen die auch ohne Co2 wachsen. Alternativ kannst du natürlich das Ganze aufhärten.

Gruß

Oleg

Beiträge: 86

Wohnort: Magdeburg

Level: 27 [?]

Erfahrungspunkte: 129 595

Nächstes Level: 157 092

Danksagungen: 92 / 0

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 22. Oktober 2014, 12:08

Also ich nehme mal an du verwendest so weiches Wasser weil du Bienengarnelen halten oder Züchten möchtest. Dir bleibt leider nichts anderes Übrig als auf CO2 zu verzichten!
Durch den KH von 0 wird durch zuführung von CO2 zu stark der PH Wert beeinflusst.
Kann extrem sinken oder auch extrem ansteigen. Ein unkalkuierbares Risiko für deine zukünftigen Tiere.
Ich stand vor den Gleichen Problem und verzichte auf CO2 Zuführung.
Auch dein Leitwert ist eigentlich fast schon zu niedrig ich würde dir Raten ihn bei 250-300 Mikrosiemens zu halten damit es nich zu Problemen bei der Häutung der Nelen kommt! vg

  • »Am87« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Wohnort: Thermalbad Wiesenbad

Beruf: CNC-Fachkraft für MSG-Technik

Level: 33 [?]

Erfahrungspunkte: 459 404

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 173 / 0

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 22. Oktober 2014, 19:59

Hans?
Wenn es hier einen gefällt mir Knopp geben würde hättest du den bekommen! So direkt gefällt mir !

Ist der ph wert von 5.7 für die Bienen ok? Oder muss der höher?
Wenn der höher muss, wie?
Der liegt von allein zwischen 5.7 und 5.8!

Denn Leitwert von 220 hab ich nur angestrebt, weil der "Züchter" von dem ich die Tiere bekomme, sie so hält!
Gruß Andy!

Beiträge: 86

Wohnort: Magdeburg

Level: 27 [?]

Erfahrungspunkte: 129 595

Nächstes Level: 157 092

Danksagungen: 92 / 0

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 23. Oktober 2014, 07:45

So lange dein PH-Wert stabil bleibt sind 5,7-5,8 noch völlig ok! Das wird sich auf die Nelen nicht negativ auswirkem. Gefährlich sind nur stark Schwankende Werte! Im Regelfall werden die Bienen
eigentlich von einen PH-Wertz von 6-7,5 gehalten.
Durch den Soil egal welchen Pegelt sich der PH-Wertt meist zwischen 6-6,5 ein.
Du hast den niedrigen PH-Wert nur durch das viele CO2.
Lass das zuführen einfach Weg dann sollte der Wert auf den normalen Wert einpegeln.
Ich selbst Züchte erfolgreich Bees und Taiwaner und Neodinas! :)
In meinen Red, Schoko,Black und Yellow Fire Becken verwende ich normales Leitungswasser
und dort führe ich Co2 zu! Das geht aber wie gesagt bei Aufgesalzenen Osmosewasser mit KH 0
zum wohle der Tiere leider nicht!

Beiträge: 86

Wohnort: Magdeburg

Level: 27 [?]

Erfahrungspunkte: 129 595

Nächstes Level: 157 092

Danksagungen: 92 / 0

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 23. Oktober 2014, 07:48

Ich danke dir für dein Lob! ^^
Aber dafür ist ja eine Community da Wissen auszutauschen! :thumbsup:
Es wäre natürlich eine tolle Funktion so ein "Gefällt mir- Button" im Forum!

  • »Am87« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Wohnort: Thermalbad Wiesenbad

Beruf: CNC-Fachkraft für MSG-Technik

Level: 33 [?]

Erfahrungspunkte: 459 404

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 173 / 0

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 23. Oktober 2014, 11:40

Hans, du hast was überlesen....

Der Ph-Wert vo 5.8 hat sich OHNE Co² zugabe so eingepegelt!
Gruß Andy!

Beiträge: 86

Wohnort: Magdeburg

Level: 27 [?]

Erfahrungspunkte: 129 595

Nächstes Level: 157 092

Danksagungen: 92 / 0

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 23. Oktober 2014, 14:41

Ohhh dann müsstest du irgendwas anderes in deinen Becken haben was den PH Wert senkt...
Welchen hat dein Osmosewasser?

  • »Am87« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Wohnort: Thermalbad Wiesenbad

Beruf: CNC-Fachkraft für MSG-Technik

Level: 33 [?]

Erfahrungspunkte: 459 404

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 173 / 0

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 23. Oktober 2014, 21:05

Das Osmosewasser liegt bei ca.6 und aus der Leitung kommen ca.6,3 Ph.
Gruß Andy!

Beiträge: 7

Wohnort: Raum Aschaffenburg

Beruf: IT

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 482

Nächstes Level: 2 912

Danksagungen: 11 / 0

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 11. September 2018, 12:08

Sorry, ich muß die Leiche nochmal ausgraben.

Ich habe eine ähnliche Situation. KH bei 0 und PH wert bei 6.2, vermutlich durch das Soil. Der CO2 Dauertest zeigt OHNE Zugabe von CO2 grün an.
Soweit gut. Pflanzen perlen teilweise aus.

Jetzt die Frage: DARF ich kein CO2 zugeben weil der PH dann noch weiter fällt ODER BRAUCH ich kein CO2 zugeben weil schon genug vorhanden
ist?

Letzte Frage: Sagt der Dropchecker IMMER die Wahrheit oder gibts Situationen wo das Ergebnis nicht stimmt?
Ich verwende die fertig gemischte Aqua Rebell Lösung.

P.S.: Bin noch beim Einfahren, wir haben hier aus sehr sehr weiches Leitungswasser

Gruß, Jochen

  • »Am87« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Wohnort: Thermalbad Wiesenbad

Beruf: CNC-Fachkraft für MSG-Technik

Level: 33 [?]

Erfahrungspunkte: 459 404

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 173 / 0

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 21. September 2018, 23:45

Hallo du Leichenschänder, bissl Auskunft kann ich geben.

In all den Jahren hab ich eins gelernt, es gibt nichts unzuverlässigeres als Tröpfchentests.

Deshalb messe ich den ph nur noch digital.

Gerade in der einfahrphase verwende ich gern 2 checker....
Einen mit der 20er Lösung und den anderen mit der 30er.
Warum weiß ich selber nicht, kann aber beide gegeneinander vergleichen und passend zum ph die kh rechnen.
Kontrollen gegenkontrolieren, quasi.

Ab einer kh von 0.5 gebe ich co2 zu, problemlos...
Säuresturz hatte ich noch nie.

Der Soil zieht ja auch nur am Anfang so krass.

Die Flüssigkeiten vom Tobi kann ich dir nur empfehlen, hatte nie Probleme und kenne auch keinen der welche hatte.
Gruß Andy!

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher