Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen der Aquascaping-Community vollständig nutzen zu können, musst du registriert sein.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aquascaping Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Beiträge: 25

Level: 22 [?]

Erfahrungspunkte: 48 602

Nächstes Level: 49 025

  • Private Nachricht senden

301

Freitag, 14. Februar 2014, 21:01

Hallo ihr beiden,

die 25€ sind Mindestbestellwert bei Fischer, daher der eigentlich zu hohe Preis.
Marco hat irgendwo weiter oben auch geschrieben, dass er immer mehrere Kühlkörper kauft und so wird er wohl auch den Mindestbestellwert erreichen.

Hab gestern ein Paket von Fischer bekommen und werd dann hier mal zeigen was ich aktuell Schönes baue :)

Gruß
Jan

Beiträge: 9

Level: 19 [?]

Erfahrungspunkte: 18 056

Nächstes Level: 22 851

  • Private Nachricht senden

302

Samstag, 15. Februar 2014, 20:09

Hallo David,
Meine Bestellliste für den 30er Cube sah so aus:

2 Plexiglas klar 89mm x 50mm x 10mm
2 Plexiglas klar 89mm x 20mm x 5mm
2 Plexiglas klar 300mm x 16mm x 10mm
2 Plexiglas klar 30mm x 16mm x 10mm
1 Plexiglas klar 69mm x 16mm x 10mm
1 Plexiglas klar 274mm x 69mm x 2mm
1 Plexiglas weiß 69mm x 16mm x 3mm
2 Plexiglas weiß 30mm x 16mm x 3mm

Bestellt per Mail bei einem eBay-Händler

info@dabenmo.de

Hat mich mit Versand knappe 20€ gekostet.
Miss aber lieber nochmal nach, die Cubes variieren in der Breite teilweise um 5mm.

Gruß, Patrick

Vielen Dank Patrick.
Ich werde auch ordern, folgende Teile, ich hoffe ich habe keinen Fehler drinnen:

Folgende Teile (länge x höhe x materialstärke) in mm:



klar:

2x 300x10x10

2x 89x50x10

2x 89x15x5

1x 69x10x5

2x 32x10x5

1x 278x65x3



milchig:

1x 69x10x5

2x 32x10x5



Schönen Abend!
David

Beiträge: 25

Level: 22 [?]

Erfahrungspunkte: 48 602

Nächstes Level: 49 025

  • Private Nachricht senden

303

Samstag, 15. Februar 2014, 23:52

Ahoi,

heute ging es dann also los mit dem Projekt LED-Beleuchtung :)

Erstmal n bissel was Grundlegendes zum Bauprojekt:

Mein Schwager ist dabei sich ein Aquarium einzurichten, um in erster Linie einige Garnelen zu züchten/halten/wie auch immer.
(Ich steck da um ehrlich zu sein nicht so drin in der Aquarienthematik, vor über 15 Jahren hatte ich zwar auch mal eins, aber irgendwie ist die Luft da immernoch ein wenig raus... wobei einige Aquascapes hier doch sehr hübsch sind :D )

Beim Thema Beleuchtung war bei den Kauflösungen dann irgendwie nicht so die ideale Lösung für meinen Schwager dabei, so dass er mich gefragt hat, ob man da nicht was eigenes bauen könnte. Und nach einigen Basteleien in der Vergangenheit mit LEDs hab ich dann auch direkt gesagt "klaaaar".

Google hat mich dann zu diesem Thread geleitet, vielen Dank an dieser Stelle an Marco für die ganze Arbeit :thumbsup:

Vorgaben für die Lampenkonstruktion, die ich bekommen hab:
- 80cm Länge
- viel Licht ;) er murmelte etwas, dass irgendwelche Bodendecker 60 Lumen/Liter haben wollen...
- Flexibilität durch möglichst wenig geklebte Teile, da das jetzige Aquarium nach dem nächsten Umzug eventuell ersetzt wird, so dass es etwas hinderlich wäre, wenn LEDs und Kühlkörper eine fast untrennbare Einheit bilden
- Lichtsteuerung (Tag, Nacht, Sonnenaufgang und -untergang)


Man merkt, einige Freiheiten für mich :thumbup:
Nach den Bildern von Marco war klar, dass die Mischung aus kaltweißer, warmweißer und roter LED recht ideal ist.
Steuerung wird ein Arduino mit einem TLC5940 übernehmen
Um den paar verwendeten Cree ein wenig Licht zu entlocken, werden 550 mA KSQ eingesetzt
Die LEDs werden auf 8 KSQ aufgeteilt um ein wenig Freiraum bei der Steuerung der Beleuchtung zu haben.
Netzteil wird ein 20V 6A Notebooknetzteil, läuft dann zwar nie auf Volllast, aber ein Netzteil, das mit Maximalleistung betrieben wird und irgendwo unbeachtet im Schrank liegt, ist mir dann doch im wahrsten Sinne des Wortes zu heiß.
Kühlkörper wird ein 80cm Stück Fischer SK417, da der Boden dick genug ist, um Löcher zu bohren und Gewinde zu schneiden ohne, dass man von oben etwas davon sieht ;) Wärmewiderstand reicht auch leicht für die geplanten LEDs.
Die hier übliche Plexiglaskonstruktion wollte ich uns auch sparen, ist bei dem kräftigen Kühlkörper auch nicht wirklich nötig, hübsche Füße werden folgen sobald klar ist, wie der finale Abstand zwischen Wasseroberfläche und Lampe sein wird.
Die Steuerelektronik soll nicht in die Lampe, sondern zusammen mit dem Netzteil in den Unterschrank des Aquariums.

lange Rede... zwei Bildchen zur Planung


und heute gings dann los

Der Kühlkörper war ja Donnerstag schon gekommen, also ab in den Keller und anfangen.

Der Kühlkörper

ein wenig U-Profil zugesägt und schonmal in Position gelegt

und da ich ja die wirre Idee hatte alles mit Schrauben zu befestigen, gabs dann die Quittung in Form eiiiiniger anzuzeichnender Löcher... wird übrigens M3 8|


Nunja... einiges ist schon gebohrt, fehlen nur noch sämtliche Gewinde... ich freu mich :pillepalle:
morgen gehts weiter...

Gruß
Jan

Beiträge: 25

Wohnort: Hamburg

Level: 22 [?]

Erfahrungspunkte: 48 111

Nächstes Level: 49 025

Danksagungen: 30 / 0

  • Private Nachricht senden

304

Sonntag, 16. Februar 2014, 04:35

Einfach großartig!!

Hallo miteinander,

zuerst einmal ein herzliches Dankeschön an Marco für die ausführliche Beschreibung der DIY-LED-Lampe!!! Und auch vielen Dank an alle anderen, die hier noch Tipps und Ratschläge gegeben haben!

Mein Name ist Susanne und ich plane schon einige Zeit, mir eine DIY-LED-Beleuchtung für mein AQ zuzulegen und nachdem ich das Design der ADA Aquasky gesehen hatte, wusste ich auch, wie sie aussehen soll!! - und dann finde ich diesen Thread :rolleyes:
Plexiglaszuschnitt war schon geklärt, die 'Fischerseite' hatte ich auch schon gefunden, aber mit der Elektronik kam und komme ich überhaupt nicht klar :S

Vielleicht könnt Ihr mich ja mal aufschlauen:

Ich habe ein 30l-Nano-Cube mit relativ vielen Pflanzen und Taiwanern bestückt. Es soll mit 1000-1200Lumen erhellt werden.
Dafür gab's von Marco ja auch schon Tipps zur Bestückung - sollte eigentlich passen...eigentlich...

Nun plane ich aber, mit einem programmierbaren Controller die Tageszeiten zu simulieren.
Dafür ist bei den fertigen Lampen immer die Rede von Ultra Blue Red White - also drei Farben...
Aber in welchem Verhältnis?

Passt es wenn ich
- 6x Cree XP-G2 R5,
- 2x Osram SSL80 Hyper red
- 2x Blaue (???)
nehme?

Kennt sich jemand mit diesen Controllern aus? Kann ich dann das evtl. Zuviel an Rot,Blau oder Weiss damit korrigieren?
Und wie ordne ich die LEDs am Besten an?

W - W - R - B - W - W - B - R - W - W ?

Achso, und dann habe ich noch eine 17l-Pfütze mit 45 x 25 x 16 (LxBxH). Das wird ein Sulawesi, daher ist die Lichtstärke hier eher gering (600-700lm?), aber trotzdem möchte ich eine gleichmäßige Ausleuchtung - also eher mehr, aber schwächere LEDs.
Welche und wieviele meint Ihr (ebenfalls mit Tageslichtsimu!)??

So, für's Erste reicht das wohl an Fragen!

Ich wünsche Euch noch einen erholsamen Sonntag
Susanne
Viele Grüße
Susanne ^^

Beiträge: 40

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 77 106

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 15 / 0

  • Private Nachricht senden

305

Sonntag, 16. Februar 2014, 09:15

Hallo Forum,
muss mich erstmal vorstellen weils "fast" mei erster Beitrag hier ist.

Bin auch gerade an einer DIY-Lampen-Lösung für ein Edge auf Scapers Tank Basis am tüfteln und da kam mir der Thread hier gerade recht.
Es sind schon viele verwertbare Infos da, aber was Jan und Susanne vorgebracht haben trifft den Nagel auf den Kopf

@ Jan
So ähnlich hatte ich mir den Aufbau fürs Edge auch vorgestellt, nur eben viel kleiner.
Wegen der LED Bestückung brauche ich dann später sicher auch noch Eure Hilfe.
und da ich ja die wirre Idee hatte alles mit Schrauben zu befestigen, gabs dann die Quittung in Form eiiiiniger anzuzeichnender Löcher... wird übrigens M3 8|
Jan, jetzt hast Du ja schon gebohrt - ich weiß nicht mehr wo ichs gelesen habe. aber mann kann den Wärmeleitkleber mit Wärmeleitpaste in einem bestimmten Verhältnis mischen. Dann soll die Verbindung auch wieder lösbar sein.


@ Susanne
Nun plane ich aber, mit einem programmierbaren Controller die Tageszeiten zu simulieren.

Dafür ist bei den fertigen Lampen immer die Rede von Ultra Blue Red White - also drei Farben...

Aber in welchem Verhältnis?
Das ist auch genau mein Stichwort und bitte ans Forum.
Die Farbmischung für die Tageslichtsimulation ist mir auch ein großes Rätsel ?( . Es wäre sprima, wenn Ihr das mal eingehend beschreiben könntet.
Mondlicht in Blau soll auf jeden Fall dabei sein

Für die Regelung hatte ich mich schon auf den Easy Tim Controll festgelegt. Lasse mich aber gerne auf andere Lösungen ein.


Danke schonmal für Eure Infos
Grüße Jürgen

Beiträge: 25

Level: 22 [?]

Erfahrungspunkte: 48 602

Nächstes Level: 49 025

  • Private Nachricht senden

306

Sonntag, 16. Februar 2014, 13:19

und da ich ja die wirre Idee hatte alles mit Schrauben zu befestigen, gabs dann die Quittung in Form eiiiiniger anzuzeichnender Löcher... wird übrigens M3 8|
Jan, jetzt hast Du ja schon gebohrt - ich weiß nicht mehr wo ichs gelesen habe. aber mann kann den Wärmeleitkleber mit Wärmeleitpaste in einem bestimmten Verhältnis mischen. Dann soll die Verbindung auch wieder lösbar sein.


ich weiß, hab ich auch schonmal gemacht, hat jetzt sagen wir... nich soooo optimal geklappt 8|
Deshalb dieses mal keine Kompromisse und raus mit der Bohrmaschine... Bilder gibts später..

Beiträge: 25

Wohnort: Hamburg

Level: 22 [?]

Erfahrungspunkte: 48 111

Nächstes Level: 49 025

Danksagungen: 30 / 0

  • Private Nachricht senden

307

Sonntag, 16. Februar 2014, 19:09

Hallo,

bin ja weiterhin auf der Suche nach der optimalen LED-Bestückung... (schade, dass ich elektrotechnisch so unbegabt bin :S )

Es gebt um mein 30er Cube:
Kann ich auch 3 von diesen hier nehmen: CREE MC-E RGBW auf Star-Platine?...und dann jede Farbe in Reihe mit einander verbinden, jeweils einen KSQ mit je 400mA anschliessen und das dann mit dem Controller (ist der gleiche wie JojoSun) steuern? (=400mA sind dann max, und 350mA ist min? Dann besser KSQ mit 700mA, weil's sonst kaum dimmt???)

So...und mit den o.g. oder den einzelnen LEDs komme ich dann max. auf 12W. Volt pro Chip liegt bei max. ~2,6-3,9V je nach Farbe...komme ich dann auf max 11,7V - korrekt? (menno, wenn ich das irgendwo lese, klingt das immer ganz plausibel, bis ich selber rechnen muss :thinking: )
Der Controller kann 12-24V und 42A an jedem Ausgang - sollte passen!

Je nach Leistung - kann ich dann auch noch die LEDs des zweiten AQs gleich mit steuern oder brauche ich da einen eigenen Controller? (vorausgesetzt, die Sonne geht bei beiden gleich auf :D )

Achja:
Ich könnte je einen Alu-Kühlkörper in 300 und 450mm Länge gebrauchen, schwarz oder natur eloxiert.
Also, wer noch was in den Längen rumliegen hat, gerne melden!!

Schöne Grüße
Susanne
Viele Grüße
Susanne ^^

Beiträge: 25

Level: 22 [?]

Erfahrungspunkte: 48 602

Nächstes Level: 49 025

  • Private Nachricht senden

308

Sonntag, 16. Februar 2014, 23:37

so... heute n bissel was geschafft, zum Glück durch mit dem Spaß.. 8|


U-Profil draufschrauben

und einmal von in finaler Optik :)
Nur noch Beinchen ran und dann kanns ja schon fast losgehen... fast... :rolleyes:

Beiträge: 213

Wohnort: Hannover

Beruf: IT-Programmirer/Eelektrotechniker

Level: 33 [?]

Erfahrungspunkte: 491 993

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 69 / 2

  • Private Nachricht senden

309

Montag, 17. Februar 2014, 11:50

Hi,

Schaut doch gut aus.

Gruß Sebastian

Beiträge: 40

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 77 106

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 15 / 0

  • Private Nachricht senden

310

Montag, 17. Februar 2014, 18:51

Neue Sammelbestellung Kühlkörper

Hallo an alle Bastelfreudigen,
ich habe eine neue Sammelbestellung für Kühlkörper ins Leben gerufen.

Details findet Ihr im Thread "Sammelbestellung Kühlkörper - die 2te"

Grüße Jürgen

Beiträge: 31

Wohnort: Hamburg

Beruf: Diplom-Chemiker

Level: 23 [?]

Erfahrungspunkte: 59 927

Nächstes Level: 62 494

Danksagungen: 0 / 1

  • Private Nachricht senden

311

Dienstag, 18. Februar 2014, 06:56

Heute im daytrade bei led-tech
Cree xp-g2 r5

Beiträge: 25

Wohnort: Hamburg

Level: 22 [?]

Erfahrungspunkte: 48 111

Nächstes Level: 49 025

Danksagungen: 30 / 0

  • Private Nachricht senden

312

Dienstag, 18. Februar 2014, 21:15

Moin,

nachdem ich meinen Kollegen in den Wahnsinn getrieben habe, um mir den Zusammenhang zwischen Funktionsweise eines KSQ, Stromstärke der LEDs und Dimmer zu erklären, bin ich nun einen großen Schritt (jaja, 'n kleiner für die Mensch... :D ) weiter:

Ich benötige keine KSQs, da diese nicht als Strombegrenzer, sondern als Stabi arbeiten. Ich brauche je nach LEDs und Schaltnetzteil einen entsprechenden Widerstand, der dafür sorgt, dass die LEDs nicht mit zuviel A betrieben werden!!
Und wenn A und V passen, kann ich einen entsprechenden Widerstand vor jeden Controller-Ausgang schalten, so dass ich beide Lampen (für's 30er und 17er) damit steuern kann!!!! *binganzstolzaufmich*!!! :P

Und nun ist aber immer noch die Frage zu klären, ob ich mit den 4-in-1 von Cree wegen der gleichmäßigen Farbverteilung die richtige Wahl für meine Tageslichtsimu gefunden habe?!!?
Kaufbar sind ja meist LED-Stripes - sind die besser? reicht da die Lichtstärke? Kann man damit vernünftig simulieren? In welchem Verhältnis sollten die Farben zueinander stehen? - Kennt jemand 'ne gute I-Seite für das Thema?

Kann mir jemand weiterhelfen, bevor ich mich unnötig in Unkosten stürze?? :hail:
Bin für jeden Tipp dankbar! (mein Kollege bestimmt auch! ;) )

Beste Grüße
Susanne
Viele Grüße
Susanne ^^

Beiträge: 30

Level: 23 [?]

Erfahrungspunkte: 59 098

Nächstes Level: 62 494

Danksagungen: 34 / 0

  • Private Nachricht senden

313

Dienstag, 18. Februar 2014, 22:14

Hallo Susanne,
Der Sinn einer KSQ ist, den Strom auf einen bestimmten Wert zu begrenzen und auf diesem Wert zu halten, egal welche Spannung anliegt.
Die hier von Marco angepriesene KSQ von Anvilex lässt sich zudem noch dimmen. Hast du bspw. eine KSQ mit 500mA, lässt sich der Strom mit einem entsprechenden PWM-Controller durch anlegen einer kleinen Spannung am Dimmkontakt stufenlos reduzieren, aber nicht über die 500mA erhöhen. Das ist sicherlich wesentlich komfortabler, als das Ganze mit Widerständen aufzubauen.

Gruß, Patrick

Beiträge: 25

Wohnort: Hamburg

Level: 22 [?]

Erfahrungspunkte: 48 111

Nächstes Level: 49 025

Danksagungen: 30 / 0

  • Private Nachricht senden

314

Dienstag, 18. Februar 2014, 23:25

Hi Patrick,

Ja, genau: die KSQ versucht unter allen Umständen, den Strom zu erhalten für den sie da ist...beim Controller ist dies aber kontraproduktiv - nix wird gedämmt und bei 2 Lampen mit unterschiedlicher Wattzahl werden sie sogar trotzdem mit gleicher Spannung (V) beschickt. - je nach KSQ begrenzt...aber kein Dimmen!
Der Controller gibt immer dieselbe Voltzahl an allen Ausgängen aus (12V oder mehr, je nachdem), arbeitet aber auch als PWM = Dimmer, übernimmt also indirekt die Funktion des KSQs, nur fehlt die MaxBegrenzung - die setzt das Netzteil.
Daher muss ich einen Widerstand davor schalten... --> bei LEDs mit in Summe 11V und einem Netzteil mit 24V würde der Controller 24V an die Lampe geben. Bei KSQ von 700mA oder 450mA würde dies begrenzt, aber nicht gedimmt.

Also: Dimmen über Controller benötigt keine KSQ, aber einen berechneten Widerstand, um den Max-Strom zu begrenzen...
Das hat meinen Kollegen mind 1h seines Lebens gekostet, mir die Zusammenhänge zu erklären... :rolleyes:
Und auch wenn ich es vielleicht nicht so gut wiedererklären kann, den Punkt habe ich verstanden.
Mir fehlen nur Erfahrungswerte /Tipps welche LEDs für meine Anforderungen optimal sind.
Mit den 3x 4-in-1 denke ich, dass die Gleichverteilung gut ist, aber ob das Verhältnis stimmt????

Viele Grüße
Susanne
Viele Grüße
Susanne ^^

Beiträge: 40

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 77 106

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 15 / 0

  • Private Nachricht senden

315

Mittwoch, 19. Februar 2014, 08:01

Hi Susanne
Mit den 3x 4-in-1 denke ich, dass die Gleichverteilung gut ist, aber ob das Verhältnis stimmt????
Bis jetzt waren alle Konfigurationen mit einem viel höheren Weißanteil 6500K ausgelegt. Farbe brauchst Du ja nur für die Morgen- und Abenddämmerung und evtl. fürs Mondlicht wenns Blau werden soll. Von daher denke ich, dass du viel weniger Farbe als Weiß brauchst.

Im Umkehrschluss wird dann der Weißanteil zu kurz kommen, wenn Du nur RGBW LED´s nimmst. Oder Du musst soviele nehmen, dass Weiß passt nur wäre dann RGB überdimensioniert. Ich denke, dass eine Mischung aus XP-G2 R5 und RGB passen könnte. Da bin ich aber auch noch auf der Suche nach dem Stein der Weisen, also bitte ran mit den Infos.

Ich bin jetzt nicht der LED-Guru, also verbessert mich bitte falls mein Gedankengang nicht stimmt :pillepalle:

Grüße Jürgen

  • »Vanles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 314

Wohnort: Dortmund

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 691 199

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 291 / 0

  • Private Nachricht senden

316

Mittwoch, 19. Februar 2014, 10:00

Hallo Leute,

von RGBs rate ich ab.... nehmt lieber nur die roten dazu, dass reicht aus. Die R2 (Warmes Licht) sind nur dafür da, dass bei meiner Konfiguration das Licht nicht so kalt ausschaut. Ich finde ein leichten golden schein im Süsswasser immer sehr schön. Die roten LEDs sind mehr für das Holz und die rötlichen Pflanzen da.

Kleine Info noch zu Blau.. Weiße LEDs basieren größtenteils auf Royal-Blau... darum ist schon viel Blau vorhanden und es müssen nicht extra blaue LEDs in die Lampe eingebaut werden, damit dieses besser zur geltung kommt.

Bei den KSQs gibt es eine kleine Änderung. Da es bei den aktuellen ein Problem mit dem PWM Port gibt, der darf max. 2.5V betragen, habe ich die KSQs gewedelt. Das ist nur wichtig wenn die Lampe auch dimmen wollt... Vorteil der neuen KSQs, die gibt es auch als 3er Version, so das Ihr nur ein Stromkabel braucht, für 3 KSQs.


Hier der Link zum Anbieter... mA kann der eigentlich alles liefern, einfach bei der Bestellung mit angeben.

http://stores.ebay.de/ZAB-Newslight/LED-…d=p4634.c0.m322



@der-jan mehr Bilder ;)


Gruß
Marco

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Vanles« (19. Februar 2014, 10:07)


Beiträge: 25

Wohnort: Hamburg

Level: 22 [?]

Erfahrungspunkte: 48 111

Nächstes Level: 49 025

Danksagungen: 30 / 0

  • Private Nachricht senden

317

Mittwoch, 19. Februar 2014, 11:09

Hallo Marco,

vielen Dank für die Info!
Ich möchte ja einen Controller verwenden, der das Tageslicht simulieren soll...
Im Text des Anbieters steht folgendes:

"Mitunsere RGB LED-Einheiten haben Sie die Möglichkeit viele
Farbkombinationen durch einen LED Controller / Dimmer zu simulieren. Die
LEDs haben einen optimalen Abstrahlwinkel von 120 °

Die Farben die für das Wachstum Ihrer Pflanzen benötigt wird , kann so eingestellt werden, dass sie
auch zum Dekor Ihres Aquariums und/oder der Farbe Ihrer Fische passen.

ACHTUNG, für dieses Produkt ist ein RGB Controller erforderlich , dieser wird zwischen dem Netzteil und der Leuchte
eingebunden. Sie können wählen aus verschiedenen R G B Controller z.B.:

EASY TIME Controller, eine voll programmierbare LED-Steuerung:
Simulieren vonMorgendämmerung , Sonnenaufgang , Wolke , Abenddämmerung ,
Sonnenuntergang und Mondlicht , einschließlich der Festlegung der Farbe
ROT und Blau, die für Ihre Pflanzen sehr wichtig ist.
"

...daher dachte ich, dass ich mit dem Mix in einer LED auf der richtigen Seite bin - es ist kaltes Licht enthalten und der Rest wird über die Intensität der anderen Farben gesteuert...??!??? (alle drei zusammen ergeben ja auch wieder Weiß - habe ich jedenfalls irgendwo gelesen)

Bei den Stripes ist es das Problem, dass die meist nicht die richtige Länge haben (oder zu schwach sind), mit einzelnen Farben würde ich dann punktuell immer eine Farbe intensiver sehen, bevor sich die Strahlen der LEDs vermischen...liege ich da falsch?

viele Grüße
Susanne
Viele Grüße
Susanne ^^

Beiträge: 1

Level: 11 [?]

Erfahrungspunkte: 1 923

Nächstes Level: 2 074

  • Private Nachricht senden

318

Mittwoch, 19. Februar 2014, 12:07

Hallo,


ich hab mal eine kurze Frage.
Kann man statt der "OSRAM Oslon SSL 80 rot auf Star" auch die "CREE XP-E N3 auf Star-Platine " verwenden?

Die Daten sind ja ähnlich aber die Cree hat einen breiteren Abstrahlwinkel (130°)

Danke, Raphael

  • »Vanles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 314

Wohnort: Dortmund

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 691 199

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 291 / 0

  • Private Nachricht senden

319

Mittwoch, 19. Februar 2014, 13:25

Der Rotbereich ist nicht so ideal.... Der liegt bei 620-625Nanometer (nm), besser würden 645-660nm sein.

Gruß
Marco

Beiträge: 25

Level: 22 [?]

Erfahrungspunkte: 48 602

Nächstes Level: 49 025

  • Private Nachricht senden

320

Mittwoch, 19. Februar 2014, 13:55

das Problem ist halt, dass die "gute" Osram in deep red aktuell bei Led-Tech nicht verfügbar ist, google hat noch was im Cache dazu ;)
siehe: http://webcache.googleusercontent.com/se…lient=firefox-a

Bilder von meinem Konstrukt gibts auch bald wieder, bin grad dabei die Steuerung zusammen zu frikeln... hübsch auf nem Holzbrettchen :D
mit so hübschen Platinen wie Marco kann ich nicht mithalten...

bei den KSQ bleibts bei mir bei denen von Anvilex... wenn man den DIM auf GND legt geht die KSQ aus, so dass ich genau das mit einem TLC mache, der zieht die Anschlüsse ja auch "nur" per PWM auf GND runter :)
Hat in nem kleinen Testaufbau prima funktioniert außer, dass die KSQ recht warm wird... aber irgendwas ist ja immer...