Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen der Aquascaping-Community vollständig nutzen zu können, musst du registriert sein.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aquascaping Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Vanles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 314

Wohnort: Dortmund

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 719 151

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 323 / 0

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 29. Mai 2013, 09:49

Beleuchtung für 65L

Hallo,

ich plane gerade mein neues Becken, es wird ein ADA 60-P werden mit 65L. Meine Frage an euch ist, wie viel Lumen je Liter benötige ich für mein Becken wirklich. Ich würde schon gern ein recht helles Licht haben, aber möchte nicht in die Gefahr kommen dadurch mehr Algen zu bekommen.

Die LED Lampe werde ich selber bauen, es kommt jetzt nur drauf an mit wie viel Strom ich die LEDs ansteuere, entsprechen wird sich der Lumen Wert je Liter ändern.

Welche Erfahrung habt Ihr mit der Lichtleistung gemacht, was ist ein guter Wert für euch?

Gruß
Marco

Beiträge: 1 334

Wohnort: Hameln

Level: 43 [?]

Erfahrungspunkte: 3 322 670

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 1425 / 13

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 29. Mai 2013, 13:42

Hallo Marco,

ich würde mit 30 Lumen pro Liter rechnen und bei Glossostigma und HCC etwas mehr (40). Bei mehr Licht ist die Gefahr mit Algen tatsächlich recht hoch, ich mache gerade so meine Erfahrungen :D

Gruß

Oleg

  • »Vanles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 314

Wohnort: Dortmund

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 719 151

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 323 / 0

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 29. Mai 2013, 13:49

Hallo Oleg,

mit 40 Lumen kann ich sehr gut planen, die LEDs hätten bei 100% Leistung dann in etwas 45-49 Lumen, so ist durchaus noch eine Reserve vorhanden.

Mit deiner Lampe/Becken opferst du dich also gerade für die Wissenschaft :thumbup:

Gruß
Marco

Beiträge: 1 334

Wohnort: Hameln

Level: 43 [?]

Erfahrungspunkte: 3 322 670

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 1425 / 13

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 29. Mai 2013, 13:58

Hiho,

ich bin kurz davor ein Dimmer anzuschließen. Bei 79 Lumen pro Liter bekomme ich gerade die Algen nicht in Griff. Ich hatte am Anfang Fadenalgen und Staubalgen dann sah alles sehr gut aus und jetzt seit 3 Tagen auf einmal wieder Staubalgen und Fusselalgen ^^

Ich mache gleich WW und dünge von 0 auf.

Gruß

Oleg

  • »Vanles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 314

Wohnort: Dortmund

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 719 151

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 323 / 0

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 29. Mai 2013, 14:08

Hey.....

also 79 Lumen ist schon sehr viel Licht... da machst du mein Meerwasserbecken schon Konkurrenz. Ist aber ein sehr guter Erfahrungsbericht, das zuviel Licht auch nicht immer hilfreich ist.

Meine Lampe wird auch eine Ansteuerung für die Lichtstärke bekommen, vielleicht auch keine schlechte Idee von dir ein Dimmer einzubauen... so könntest du auf jeden Fall testen, ob es besser wird bei weniger Licht.

Gruß
Marco

6

Mittwoch, 29. Mai 2013, 14:36

Hallo Oleg,

versuche es doch erst mal mit Schwimmenpflanzen.
Die Pistia stratiotes - Muschelblume z. B. finde ich da sehr geeignet.
Sie zieht gut überschüssigen Dünger aus den Becken, und dunkelt das
Becken gleichzeitig ab. Die langen Wurzeln sehen dabei auch nicht schlecht aus.
Insgesamt beugst du damit auch noch übermässigen Algenwuchs vor.
Bevor ich da einen teuren Dimmer einsetze, würde ich es damit mal probieren.
Geweihschnecken geben den Algen dann den letzten Rest.