Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen der Aquascaping-Community vollständig nutzen zu können, musst du registriert sein.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aquascaping Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

mombill

Schüler

  • »mombill« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Level: 21 [?]

Erfahrungspunkte: 37 387

Nächstes Level: 38 246

Danksagungen: 64 / 0

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 30. März 2017, 18:58

Sera LED x-change tubes an TC420

Hallo Allerseits,

ich heiß Frank und komme "ausm Pott". Ich habe gesehen, dass sich viele hier sehr gut mit Beleuchtung - insbesondere LED - auskennen.

Ich habe als Beleuchtung meines Eheim vivaline 180 eine Sera LED x-change Beleuchtung (daylight sunrise und plantcolor sunrise) mit der ich im Grunde sehr zufrieden bin. Aber spätestens nach einem Stromausfall ist der Sera Dimmer ein Ärgernis, da er keine Pufferbatterie hat und sämtliche Einstellungen verschwunden sind.

Nun würde ich gerne einen TC420 als Beleuchtungssteuerung verwenden. Kann mir jemand erklären, wie ich die Verkabelung bewerkstelligen kann? Gibt es da vielleicht Adapterkabel oder muss ich "einfach" vom Sera-Verbindungskabel die Kleingerätebuchse (C7) abtrennen und (so Gott will da 2 Kabelenden erscheinen) diese dann an den TC420 anklemmen (einen an Output V+ und einen an Kanal 1)?

Hat vielleicht jemand diese Konfiguration "am Laufen" und kann mich dahingehend beraten?

Vielen Dank im Voraus!

Gruß
Frank
Alle was wir sind, ist Sand im Wind, Hoschie

Toni

Profi

Beiträge: 79

Wohnort: Bonn

Beruf: Elektroniker, Selbständig

Level: 28 [?]

Erfahrungspunkte: 167 468

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 330 / 0

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 30. März 2017, 19:20

Hallo Frank,

ich bin gerade dabei den TC420 für meine Chihiros Leuten einzurichten. Jeder der Leuchten hat einen einen normalen DC Stecker dran, bei mir 2G21. Was du brauchst ist also ein Gegenstück mit Buchse und offenen Kabelenden. Ich habe mir das bei Conrad gekauft gibt es aber sicher auch in jedem anderen Elektronikladen für knapp 3 bis 4 Euro. Dann anklemmen an V+ und CH 1 oder egal welchen Kanal. Achte achte darauf, dass das rote Kabel an V+ ist!

Kannst natürlich auch das Kabel trennen und es sind immer zwangsläufig zwei Kabel drin. Schwarz ist immer Minus und Rot Plus.

LG
Toni
Nichts ist unmöglich und was irgendwann raus kommt werde ich sehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Toni« (30. März 2017, 19:36)


mombill

Schüler

  • »mombill« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Level: 21 [?]

Erfahrungspunkte: 37 387

Nächstes Level: 38 246

Danksagungen: 64 / 0

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 30. März 2017, 19:31

Hallo Toni,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Das hört sich dann ja einfach an. Prima!

Nochmals Danke!

Gruß
Frank
Alle was wir sind, ist Sand im Wind, Hoschie

Toni

Profi

Beiträge: 79

Wohnort: Bonn

Beruf: Elektroniker, Selbständig

Level: 28 [?]

Erfahrungspunkte: 167 468

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 330 / 0

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 30. März 2017, 19:35

Das ist auch recht einfach musst nur sehen das dein Stecker in Buchse passt.

Am besten nimmst du das bein Kauf mit. Oder misst es mit der Schieblehre aus.

LG
Toni
Nichts ist unmöglich und was irgendwann raus kommt werde ich sehen.

mombill

Schüler

  • »mombill« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Level: 21 [?]

Erfahrungspunkte: 37 387

Nächstes Level: 38 246

Danksagungen: 64 / 0

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 30. März 2017, 19:38

Nur noch mal zu "Vorsicht" ... Ich brauche dann so etwas (in der richtigen Größe):


An Plus und Minus jeweils ein Stück Kabel dran und mit den passenden Anschlüssen am TC420 verbinden - Fertig?!

Gruß
Frank
Alle was wir sind, ist Sand im Wind, Hoschie

Toni

Profi

Beiträge: 79

Wohnort: Bonn

Beruf: Elektroniker, Selbständig

Level: 28 [?]

Erfahrungspunkte: 167 468

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 330 / 0

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 30. März 2017, 19:50

Nein .. sowas . eine Buchse mit Kabel hinten dran und offenen Enden.

»Toni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Buche_2.jpg
  • Buche_2.jpg
Nichts ist unmöglich und was irgendwann raus kommt werde ich sehen.

Toni

Profi

Beiträge: 79

Wohnort: Bonn

Beruf: Elektroniker, Selbständig

Level: 28 [?]

Erfahrungspunkte: 167 468

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 330 / 0

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 30. März 2017, 19:53

Sorry für die vielen gleichen Bilder ich war abgestürzt.
Nichts ist unmöglich und was irgendwann raus kommt werde ich sehen.

mombill

Schüler

  • »mombill« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Level: 21 [?]

Erfahrungspunkte: 37 387

Nächstes Level: 38 246

Danksagungen: 64 / 0

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 1. April 2017, 14:36

Ich habe doch nochmal eine Frage :)

Die LED-Röhren von von Sera laufen mit 20 Volt (22 und 11 Watt). Wenn ich jetzt den TC420 kaufe (der ja von 12 - 24V arbeitet), muss das Netzteil ebenfalls 20 Volt haben, damit die Röhren keinen Schaden nehmen - sehe ich das richtig? Ich dürfte also kein Netzteil mit z.B. 24 Volt nehmen (wie das hier: https://www.amazon.de/Netzteil-Laufwerke…/dp/B01GRYFNYK/).

PS: oder gibt das Netzteil nur so viel raus, wie die Verbraucher - also die Röhren - benötigen?

Und noch einmal: Danke im Voraus!

Gruß
Frank
Alle was wir sind, ist Sand im Wind, Hoschie

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »mombill« (1. April 2017, 14:53)


Toni

Profi

Beiträge: 79

Wohnort: Bonn

Beruf: Elektroniker, Selbständig

Level: 28 [?]

Erfahrungspunkte: 167 468

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 330 / 0

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 2. April 2017, 19:07

Die LED-Röhren von von Sera laufen mit 20 Volt (22 und 11 Watt)
Hallo Frank,
ich kenne zwar die Sera LEDs nicht aber 20 Volt ist schon recht ungewöhnlich. Aber wenn es dann so ist brauchst du auch ein Netzteil das 20 Volt liefert. Ich habe keine Ahnung wie die Leuchte reagiert wenn du sie mit 24 Volt betreibst. Schau doch einfach mal was da für LEDs drin sind. Alle Hersteller kochen nur mit Wasser und Sera macht die LEDs sicher nicht selber. Wenn du weißt was es für eine LED ist z.B. LG findest du Inernet sicher eine Spezifikation

dazu.

Ein Netzteil gibt immer die entsprechende Spannung raus also 12 Volt, 24 Volt oder für was es auch immer ausgelegt ist. Lediglich die Leistung passt es an den Verbraucher an. Nicht aber eben die Spannung.

Dem TC420 hingegen ist das egal. Er kann mit einem angeschlossen Netzteil von 12 bis 24 Volt umgehen. Auch habe ich schon mal die Frage gelesen, kann man zwei Netzteile mit unterschiedlicher Spannung daran anschließen. Das geht natürlich nicht!

LG
Toni
Nichts ist unmöglich und was irgendwann raus kommt werde ich sehen.

mombill

Schüler

  • »mombill« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Level: 21 [?]

Erfahrungspunkte: 37 387

Nächstes Level: 38 246

Danksagungen: 64 / 0

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 2. April 2017, 20:00

Hallo Toni,

und mal wieder: Danke Dir!

Vielleicht kann ich das Sera-Netzteil ja unkompliziert an den TC420 anschließen ... hat einen normalen 5,5*2,1 Stecker. Sollte ja eigentlich passen. Dienstag bekomme ich den TC420 - dann werde ich es sehen :-)

Mal gespannt, wie das mit der Steuerung der Farben läuft. Der Sera-Dimmer hat ja ein fest programmiertes Sonnenauf- und Untergangsszenario, bei dem er die LEDs in einer 15 minütigen Phase von 0% auf 100% (bezw. welchen Höchstwert man eingestellt hat) und von rot auf weiß hoch- bzw. von 100 auf 0 und weiß auf rot herunterfährt. Das wird u.U. ein wenig Bastelei mit der TC420-Software ... aber wie gesagt - mal sehen, wie das funktioniert.

Gruß
Frank

PS: gibt es hier eigentlich einen "Danke"-Button?
Alle was wir sind, ist Sand im Wind, Hoschie

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »mombill« (2. April 2017, 20:08)


Toni

Profi

Beiträge: 79

Wohnort: Bonn

Beruf: Elektroniker, Selbständig

Level: 28 [?]

Erfahrungspunkte: 167 468

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 330 / 0

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 2. April 2017, 20:22

Vielleicht kann ich das Sera-Netzteil ja unkompliziert an den TC420 anschließen ... hat einen normalen 5,5*2,1 Stecker. Sollte ja eigentlich passen. Dienstag bekomme ich den TC420 - dann werde ich es sehen :-)
Hallo Frank,

der TC420 hat keine Stecker oder Buchsen also musst du das Kabel abisolieren und die Enden entsprechend anschließen. Die Programmierung des TC420 ist im Prinzip recht einfach. Sonst kannst mich gerne fragen.

LG
Toni
Nichts ist unmöglich und was irgendwann raus kommt werde ich sehen.

mombill

Schüler

  • »mombill« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Level: 21 [?]

Erfahrungspunkte: 37 387

Nächstes Level: 38 246

Danksagungen: 64 / 0

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 2. April 2017, 22:00

Auf diesem Bild kann man doch einen Eingang sehen:
kann man den nicht verwenden?

Im Handbuch steht, dass man beide verwenden kann. Den herkömmlichen bei niedriger Belastung, den anderen mit den beiden Strippen bei größerer. Welches Netzteil mit 20 V sollte man denn anschaffen?

PS: gerade stellt sich mir noch eine Frage - die Sera LED-Röhren liefern rotes und weißes Licht. Der Sera-LED-Dimmer weiß ja mit den hauseigenen Röhren umzugehen. Wie aber steuere ich die Farben mit dem TC420 an?
Alle was wir sind, ist Sand im Wind, Hoschie

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mombill« (3. April 2017, 19:46)


Toni

Profi

Beiträge: 79

Wohnort: Bonn

Beruf: Elektroniker, Selbständig

Level: 28 [?]

Erfahrungspunkte: 167 468

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 330 / 0

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 3. April 2017, 19:45

Auf diesem Bild kann man doch einen Eingang sehen:
Hallo Frank,

Ich interpretiere diesen gezeigten Eingang für ein Netzteil etwas anders. Der ist meiner Meinung nur dafür da falls die Spannungsversorung des TC420 über das USB Kabel nicht ausreicht. Also wenn das Gerät zum Programmieren an den PC angeschlossen wird. Das Netzteil für die Versorgung der LEDs wird laut Handbuch an Input + und - angeschlossen. Wenn es anders ist lasse ich mich gerne eines Besseren belehren aber das wäre mir völlig neu.


LG
Toni
Nichts ist unmöglich und was irgendwann raus kommt werde ich sehen.

mombill

Schüler

  • »mombill« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Level: 21 [?]

Erfahrungspunkte: 37 387

Nächstes Level: 38 246

Danksagungen: 64 / 0

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 3. April 2017, 19:49

Oh ... Du hast recht! Im Handbuch steht: Anschluss des Netzteils, falls die Spannungsversorgung des USBs nicht ausreicht.
Alle was wir sind, ist Sand im Wind, Hoschie

Toni

Profi

Beiträge: 79

Wohnort: Bonn

Beruf: Elektroniker, Selbständig

Level: 28 [?]

Erfahrungspunkte: 167 468

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 330 / 0

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 3. April 2017, 19:52

Hallo Frank,

ich habe zwar nur das englische Handbuch aber so sehe ich das auch. Keine Ahnung was passiert wenn du daran 20 Volt anschließt :D

LG
Toni
Nichts ist unmöglich und was irgendwann raus kommt werde ich sehen.

mombill

Schüler

  • »mombill« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Level: 21 [?]

Erfahrungspunkte: 37 387

Nächstes Level: 38 246

Danksagungen: 64 / 0

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 3. April 2017, 20:19

Ein Handbuch in deutscher Sprache gibt es bei Aqua Light: https://aqualight.de/de/fileuploader/dow…-1452776498.pdf

Ich hab mir übrigens mal das Kabel der Sera LED-Röhren von innen angeschaut. Da sind nur 2 Kabel. Somit werden die Farben anscheinend über die Dimmung erzeugt. Ich bin mal gespannt, wenn der TC420 morgen ankommt.
Alle was wir sind, ist Sand im Wind, Hoschie

mombill

Schüler

  • »mombill« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Level: 21 [?]

Erfahrungspunkte: 37 387

Nächstes Level: 38 246

Danksagungen: 64 / 0

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 4. April 2017, 16:18

Hallo - hier ein kleiner Zwischenstand:
Ich habe das Sera-Verlängerungskabel, welches ich doch nicht brauchte, zerschnitten und damit den TC420 sowohl an das Sera-Netzteil als auch an die LED-Röhren angeschlossen.


Funktioniert und Licht ist da. Jetzt bin ich gespannt, ob es mit dem programmierten Dimmen auch läuft und ob sich die Farben mit dem Dimmfaktor verändern, oder ob Sera da eine andere Methode hat, das über nur einem Kanal zu regeln.

Fortsetzung folgt...

PS: ich bin übrigens von der Wertigkeit des TC420 erstaunt. Sehr schön verarbeitet. Dagegen sieht das Teil von Sera aus wie billiges Spielzeug.
Alle was wir sind, ist Sand im Wind, Hoschie

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mombill« (4. April 2017, 20:17)


mombill

Schüler

  • »mombill« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Level: 21 [?]

Erfahrungspunkte: 37 387

Nächstes Level: 38 246

Danksagungen: 64 / 0

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 5. April 2017, 08:42

So - hier ein kleines Update:
Ich hatte einen einfachen Ablauf erstellt - 11:00 bis 12:00 von 0 auf 100 hochdimmen (fade), von 16:00 bis 16:30 auf 30 runterdimmen (fade), von 16:30 bis 17:00 auf 100 hochdimmen (fade), bis 21:00 auf 100 weiterlaufen, von 21:00 bis 22:00 auf 0 runterdimmen (fade).

So weit, so gut - die Sera Röhren kommen damit wohl nicht so richtig klar. Erstens ändern sich die Farben nicht ins rot beim runterdimmen - da scheint Sera einen Trick in deren Dimmer zu verwenden, der mit dem TC420 nicht zu realisieren ist. Zweitens kommen die Röhren auch nicht wirklich mit dem von 100 auf 0 dimmen klar. Anstatt dies in der programmierten einen Stunde linear zu tun, dimmen die Röhren in den letzten 15 Minuten in schnellen Schritten - so wie es der Sera-Dimmer tun würde. Mit anderen Worten, scheint den Röhren "etwas" vorgeschaltet zu sein, dass diesen Effekt erzeugt.

Ich habe jetzt ein zweites Programm auf den TC420 geladen, welches in 6 Minuten-Schritten von 0 auf 100 schalten soll. Das gleiche habe ich auch mit der Nachmittagsverdunkelung gemacht und auch mit dem abendlichen herunterschalten von 100 auf 0. Dadurch sind dann natürlich wesentlich mehr Schritte notwendig (31 statt 7). Ich werde heute beobachten, ob es so besser funktioniert.

Falls es so auch nicht sauber funktioniert, sind die Sera LED-Röhren einfach nicht geeignet, um mit dem TC420 gesteuert zu werden. Das wäre schade, weil ich mich in den TC420 verliebt habe :-)

Fortsetzung folgt ....
Alle was wir sind, ist Sand im Wind, Hoschie

Toni

Profi

Beiträge: 79

Wohnort: Bonn

Beruf: Elektroniker, Selbständig

Level: 28 [?]

Erfahrungspunkte: 167 468

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 330 / 0

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 5. April 2017, 17:15

Hallo Frank,

der TC420 ist auch ein schönes Teil. Nun kenne ich die Sera LED Leisten nicht aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sich die Lichtfarbe über das Dimmen regeln lässt. Sind das nicht wie bei anderen LED Leisten eigene LEDs? Dann müsste jede LED Leiste über einen eigenen Kanal beim TC420 gesteuert werden und das geht nun mal nicht über zwei Kabel. Wenn ich mir die Bedienungsanleitung des Sera LED Digital Dimmers anschaue werden dort die Leisten auch über einen Verteiler hinter dem Kabel angeschlossen. Wie die das nun intern in ihrem eigenen dem Controller machen weiß ich nicht. Logisch wäre es jede Leisten an einem Kanal des TC420 anzuschließen.

LG
Toni
Nichts ist unmöglich und was irgendwann raus kommt werde ich sehen.

mombill

Schüler

  • »mombill« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Level: 21 [?]

Erfahrungspunkte: 37 387

Nächstes Level: 38 246

Danksagungen: 64 / 0

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 6. April 2017, 12:11

Ja, das stimmt. Leider lassen sich die Sera LED-Röhren nicht vernünftig mit Fremdprodukten steuern, wie ich feststellen musste :(

Ich habe den TC420 jetzt so eingestellt, dass er über 10 Schritte à 6 Minuten mit jeweils 10%iger Steigerung von 0 auf 100 hochdimmen soll. Leider machen die Sera-Teile das nicht mit. Sie dimmen zwar "irgendwie", aber nicht so, wie der TC420 es ihnen sagt. Daher gehe ich tatsächlich davon aus, dass zum Einen in den Sera-Röhren selbst etwas vorgeschaltet ist, dass sie nur mit dem hauseigenen Dimmer kooperieren lässt und zum Anderen der Sera-Dimmer spezielle Befehle an die LED sendet, die Fremdprodukte so nicht kennen und hinbekommen.

Jetzt habe ich 2 Möglichkeiten:
1. Ich trenne mich schweren Herzens vom TC420 und verwende nur die Sera-Produkte.
2. Ich trenne mich von den Sera-Produkten und kaufe mir stattdessen die nur unwesentlich teureren (und anscheinend wesentlich besseren) LED-Leisten von LEDaquaristik.de und ein anderes Netzteil, und kann den TC420 behalten.

Hätte ich mal nicht diesen Sera-Schnellschuss gemacht. Glücklicherweise gibt es ja 30 Tage Rückgaberecht.

Ich tendiere jetzt sehr zu Möglichkeit 2.

PS: ich habe übrigens immer noch keine Möglichkeit gefunden, mich zu bedanken. Entweder bin ich blind, oder der Danke-Button ist zu gut versteckt :-)

PPS: jetzt habe ich es verstanden - man kann sich nur für Threads, die andere erstellt haben, bedanken, nicht aber für Antworten anderer User. ?( :thumbsup:
Alle was wir sind, ist Sand im Wind, Hoschie

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »mombill« (6. April 2017, 12:31)


Verwendete Tags

LED, sera, TC420, x-change