Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen der Aquascaping-Community vollständig nutzen zu können, musst du registriert sein.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aquascaping Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »GemZz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Wohnort: Innsbruck

Beruf: Schüler

Level: 16 [?]

Erfahrungspunkte: 7 723

Nächstes Level: 10 000

Danksagungen: 50 / 1

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 29. Januar 2017, 20:10

ADA Aquarium Beratung

Hi :)

Habe mich hier im Forum schon einmal gemeldet zwecks meinen Fragen zu einer Wiese + Baum. Habe das ganze noch einmal überdacht, und bin zu dem Entschluss gekommen dass ich mir ein Weißglas-Aquarium leisten möchte. Das Layout soll sich auch ändern aber dazu später mehr.
Also ich hatte an ein ADA Cube Garden 45-P oder 45-F gedacht.
Dazu folgende Fragen:
1.) Ich will mir einen Thermofilter zwecks der Optik (kein Heizstab) zulegen. Habe dazu nur welche von EHEIM gefunden, die ab 80l angegeben sind. Kann man die Drosseln, oder hat vielleicht einer von euch eine bessere Lösung?
2.) Will wie gesagt einen Außenfilter haben. Ist die In- und Outflow Glasware von ADA damit kompatibel? Würde mir sehr gut gefallen.
3.) Mir würde das 45-F von den Proportionen her besser gefallen. Ich will jetzt allerdings keinen Baum mehr sondern eher eine Ansammlung an "aggressiven" und "scharfen" Steinen, mit Wiese drum herum. So eine Art Iwagumi Style. So wie hier: https://i.ytimg.com/vi/MQH_FDccsRQ/maxresdefault.jpg Würde das 45-F von der Höhe her reichen oder lieber das 45-P?

Hoffe ihr könnt mir helfen :)

LG Eli

Beiträge: 614

Wohnort: München

Level: 37 [?]

Erfahrungspunkte: 1 047 982

Nächstes Level: 1 209 937

Danksagungen: 261 / 0

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 30. Januar 2017, 06:50

Guten Morgen,

irgendwie passt Beitrag 1 und 2 nicht zusammen.

Ist dir bewusst in welchen Preisregionen du dich mittlerweile bewegst. Ist ja doch ein rießen Unterschied zwischen einem Scapers Tank und einem ADA Becken mit dazugehöriger Glasware...gerade weil es dabei ja nicht bleibt...

Hast du dich mal erkundigt was so ein paar "tolle" Steine kosten können? Mich geht es ja absolut nichts an, aber vielleicht solltest du bevor die Enttäuschung groß wird, mal mit dem Finanzbeauftragten, wohl dein Eltern reden;)

1. Warum willst du einen Thermofilter. Du hast dein Becken in deinem Kinderzimmer stehen, da brauchst du keine Heizung. Kauf einach einen Aussenfilter von JBL oder Eheim, die kann man regeln.

2. Ja, gibt es aber auch von Herstellern die bezahlbarer sind

3. Deine Entscheidung, ich würd ein P nehmen.

Grüße

matze87

unregistriert

3

Montag, 30. Januar 2017, 15:03

Hi Eli,

ich würde dir eher zu einem 45-P raten. Da bist du viel flexibler und hast mehr Gestaltungsmöglichkeiten. Vllt möchtest du ja auch mal etwas anderes ausprobieren! Das 45-F ist da schon sehr speziell!

1. Warum willst du einen Thermofilter. Du hast dein Becken in deinem Kinderzimmer stehen, da brauchst du keine Heizung. Kauf einach einen Aussenfilter von JBL oder Eheim, die kann man regeln.


Ich würde dir schon zu einer Heizung raten. Bzw. kommt es darauf an welchen Besatz du möchtest! Viele Bewohner wie zB ein Kampffisch mögen da schon ca. 23 Grad und ich glaube nicht, dass es in deinem Zimmer so warm ist :phat:

Ein Thermofilter macht da auf jeden Fall sinn! Allerdings sind die recht teuer... Aber lieber gleich richtig, anstatt es später bereuen! So ein Heizstab sieht wirklich nicht sehr schön aus!

Will wie gesagt einen Außenfilter haben. Ist die In- und Outflow Glasware von ADA damit kompatibel? Würde mir sehr gut gefallen.


Die Aussenfilter sind alle kompatibel! Du musst nur darauf achten, dass die Glasware den richtig Durchmesser hat. So ist ein 13mm Out-/Inflow beispielsweise passend für einen 12/16er Schlauch. Das ist zB die gängigste Größe.

Aber hier tut es definitiv auch ein Out-/Inflow von einem günstigeren Hersteller!

  • »GemZz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Wohnort: Innsbruck

Beruf: Schüler

Level: 16 [?]

Erfahrungspunkte: 7 723

Nächstes Level: 10 000

Danksagungen: 50 / 1

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 30. Januar 2017, 17:59

Hey :)
Ist dir bewusst in welchen Preisregionen du dich mittlerweile bewegst. Ist ja doch ein rießen Unterschied zwischen einem Scapers Tank und einem ADA Becken mit dazugehöriger Glasware...gerade weil es dabei ja nicht bleibt...
Ja klar habe ich mich informiert was der Spaß kostet :D
Da ich aber außer am PC gammeln und ein wenig Sport machen keine Hobbys kenne die mich derart interessieren und begeistern, und ich in der Aquaristik ein langfristiges Interesse sehe möchte ich etwas "vorsorgen". Wenn ich das Ganze mal etwas professioneller betreiben möchte werde ich um so ein Becken sowieso nicht herumkommen.
Hast du dich mal erkundigt was so ein paar "tolle" Steine kosten können? Mich geht es ja absolut nichts an, aber vielleicht solltest du bevor die Enttäuschung groß wird, mal mit dem Finanzbeauftragten, wohl dein Eltern reden
Ich bezahle das Ganze aus eigener Tasche, meine Eltern zahlen dafür nix :).
1. Warum willst du einen Thermofilter. Du hast dein Becken in deinem Kinderzimmer stehen, da brauchst du keine Heizung. Kauf einach einen Aussenfilter von JBL oder Eheim, die kann man regeln.
Mein Zimmer hat wohl die größten Temperaturschwankungen die man realistisch gesehen wohl haben kann :D

Im Sommer brennt die Sonne den ganzen Tag auf mein Dach und durch die Glaswand ins Zimmer, und im Winter hat es keine angenehmen 25 Grad. :). Habe mir natürlich einen Platz ausgesucht bei dem das Aquarium nicht oft in der Sonne steht, und wenn doch dann habe ich Vorhänge/Jalousien. Deshalb denke ich ist ein Thermofilter, mal abgesehen von der Optik, besser für meine Umstände. :)
ich würde dir eher zu einem 45-P raten. Da bist du viel flexibler und hast mehr Gestaltungsmöglichkeiten. Vllt möchtest du ja auch mal etwas anderes ausprobieren! Das 45-F ist da schon sehr speziell!
Ok, Danke dann wohl ein 45-P :)
Die Aussenfilter sind alle kompatibel! Du musst nur darauf achten, dass die Glasware den richtig Durchmesser hat. So ist ein 13mm Out-/Inflow beispielsweise passend für einen 12/16er Schlauch. Das ist zB die gängigste Größe.

Aber hier tut es definitiv auch ein Out-/Inflow von einem günstigeren Hersteller!
Ok dann schaue ich mal nach günstigeren :)


LG Eli

Beiträge: 43

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 78 748

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 16 / 0

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 30. Januar 2017, 19:02

Hey Eli,
bevor du alles neu kaufst, schau doch evtl. mal in Gebrauchtbörsen wie z.B. ebay Kleinanzeigen. Ab und an werden da tolle Komplettsets für einen sehr guten Kurs angeboten. Denke als Schüler kann man jeden Euro gut gebrauchen. Selbst wenn es ein Angebot gibt, was nicht um die Ecke liegt lohnt es sich auch mal ein paar Kilometer dafür zu fahren.

Ansonsten bin ich auf dein Projekt gespannt.
Beste Grüße,
Florian

Beiträge: 614

Wohnort: München

Level: 37 [?]

Erfahrungspunkte: 1 047 982

Nächstes Level: 1 209 937

Danksagungen: 261 / 0

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 31. Januar 2017, 06:56

Guten Morgen Eli,
Im Sommer brennt die Sonne den ganzen Tag auf mein Dach und durch die Glaswand ins Zimmer, und im Winter hat es keine angenehmen 25 Grad. :). Habe mir natürlich einen Platz ausgesucht bei dem das Aquarium nicht oft in der Sonne steht, und wenn doch dann habe ich Vorhänge/Jalousien. Deshalb denke ich ist ein Thermofilter, mal abgesehen von der Optik, besser für meine Umstände. :)

Da muss ich mich bei dir doch nochmal einklinken und nimms mir auf keinen Fall übel, ist einfach meine Meinung zu dem ganzen Thema. Ein Thermofilter ist eine nette Sache, aber du brauchst ihn wirklich nicht. Du willst ja mittlerweile ein Iwagumi Layout und somit scheidet ein Kampffisch von den Haltungsbedingugen eh aus. Kardinalsgarnelen wohl auch, weil des bei 28 Grad mit den Pflanzen schwer wird und somit bleiben die normaleren Garnelenarten und Fischarten übrig. Fische unter 30 Liter ist eh so eine Sache (Du hast 36 Liter), also bleiben bei deinem 45 P eh nur ein paar übrig, welche alle keine besonderen Anforderungen an die Temperatur stellen.

Ich lebe selbst in einer Dachgeschosswohnung, kenne die kalten Nächte im Winter ;) , den heißen Sommer und die tiefstehende Abendsonne die in ein Becken knallt. Gegen den heißen Sommer bringt dein Thermofilter nichts und im Winter hast du locker eine Wohlfühltemperatur von 21-23 Grad im Zimmer. Deine 25 Grad sind viel zu hoch gegriffen.

Jetzt noch ein Beispiel:

Garnelen: 16-30 Grad
Keilfleckbärbling: 21-26 Grad

Ich bin voll und ganz bei dir, dass ein Aussenfilter quasi schon Pflicht ist, aber ein Thermofilter ist auch ein Aussenfilter, hat nur eine Heizfunktion (nochmal erklärt, weil du da durcheinander kommst). Wenn es dich glücklicher macht, kauf einen Thermofilter, du kannst aber mit gutem Gewissen des gesparte Geld locker wo anders investieren 8)

Grüße Max