Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen der Aquascaping-Community vollständig nutzen zu können, musst du registriert sein.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aquascaping Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »ms-piggy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 294

Wohnort: Rostock

Beruf: Student

Level: 31 [?]

Erfahrungspunkte: 359 143

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 190 / 0

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 28. April 2019, 08:28

Garnelensterben

Hallo liebe Leute,

ich melde mich seit Langem mal wieder, weil ich eure Hilfe brauche ;(

Ich hab gestern vormittag mit Schrecken feststellen müssen, dass in meinem Becken etliche tote Zwerggarnelen liegen... da ich bisher keinen richtige Grund als Ursache finden konnte, wollte ich mal fragen, ob ihr noch Ideen habt.

Das Becken steht so jetzt seit über 1 Jahr, 60 Liter. Bodengrund ist 1/3 der Fläche Soil, der Rest JBL Riversand.
Bepflanzung: Anubias nana 'petite'
Heteranthera zosterifolia,
Rotala rotundifolia 'Orange Juice'
Microsporum pteropus 'Petite'
Sagittaria subulata 'Pusilla'
Vesiculara ferriei 'Weeping Moss'
Alternanthera reineckii 'Mini'
Bolbitis heudelotii
Besatz: 10 Längsstreifenzwergbärblinge, ein paar Geweihschnecken, 1 Napfschnecke, Turmdeckelschnecken, Posthornschnecken, goldene Tigergarnelen und Blue-Carbon-Rili-Garnelen. Die Rilis sind vor über 6 Wochen aus einem anderen Becken von mir umgesiedelt. Vor 3 Wochen hab ich alle Pflanzen rabiat ausgedünnt und gestutzt, einen Teil ist aber schon wieder gut gewachsen und könnte wieder geschnitten werden. Ansonsten wurde nichts verändert.

Ich bin aktuell leider ziemlich eingespannt und hab wenig Zeit für das Aquarium und kann daher nicht genau sagen, wie lange die Garnelen schon tot waren. Aber vom Zustand der toten Tiere gehe ich von weniger als 24 Stunden aus. Ich habe zwischen 10-15 tote Tiere rausgesammelt, es sind beide Garnelenarten betroffen.
Die gemessenen Wasserwerte:

Temp. 23 Grad
NO2 0
NO3 0
PO4 0
KH 10-11
pH 6,5
Kupfer 0
CO2 Dauertest gelb!

Ich vergesse manchmal zu düngen nach dem Wasserwechsel... meine Überlegung war also: Keine Nährstoffe für die Pflanzen, CO2 zu hoch -> die Garnelen sind erstickt.... ABER: die Fische verhielten sich komplett normal, auch den Schnecken ging es super und ich hab die CO2-Anlage ausgeschaltet seit dem, 70% des Wassers gewechselt und einen Söchtings Oxigenator reingestellt - der Dauertest war heute immer noch Gelb. Hab jetzt mal die Lösung gewechselt, bisher ist er grün.

Hab also schon einiges gemacht. Heute früh hab ich noch 1 tote Garnele gefunden, diese lag aber gut verstecckt, kann ich gestern auch übersehen haben. ABER die Garnelen sind immernoch sehr Verhaltensauffällig. Nur 2-3 Tiere wuseln am Boden rum wie üblich, die anderen sitzen apathisch zwischen den Pflanzen und bewegen sich nicht. Das Lieblingsfutter wird nicht angerührt und mir sehen zumindest teilweise die Därme recht leer aus...

Hab den Filtereinlauf jetzt noch etwas höher gestellt um mehr Oberflächenbewegung zu erzeugen. Habt ihr sonst noch Vorschläge oder Ideen?
Das Fressverhalten der kleinen beunruhigt mich gewaltig... :fie:


Liebe Grüße!
Sofie
»ms-piggy« hat folgendes Bild angehängt:
  • aqua-april19.jpg
Liebe Grüße!
Sofie

:monster:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ms-piggy« (28. April 2019, 08:42)


Beiträge: 685

Wohnort: OT Saarlouis

Level: 37 [?]

Erfahrungspunkte: 1 073 557

Nächstes Level: 1 209 937

Danksagungen: 464 / 0

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 28. April 2019, 12:20

Hallo Sofie
Also wenn du nichts weiter verändert hast außer die Pflanzen geschnitten, dann liegt es bestimmt an der Wasserqualität. Ich würde alles weglassen, sprich Dünger, Co2 und Oxigenator. Dann einen kompletten Wasserwechsel vornehmen, dabei auch den Filter gründlich reinigen. Ich würde vorsichtshalber Aktivkohle mit in den Filter geben. Um evtl. Sauerstoffmangel vorzubeugen noch eine Pumpe mit Sprudelstein einbringen.

Hoffe, du hast Erfolg damit.

Lg Floh
Nachtrag: Dein Becken sieht klasse aus! :thumbsup:
Be happy for this moment. - This moment is your life!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wasserfloh« (28. April 2019, 12:26)


  • »ms-piggy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 294

Wohnort: Rostock

Beruf: Student

Level: 31 [?]

Erfahrungspunkte: 359 143

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 190 / 0

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 28. April 2019, 17:58

Hallo Floh,

danke für deine Hilfe ^^ Es sieht jetzt doch auch schon besser aus. Immer mehr Garnelen kehren zu ihrem normalen Verhalten zurück. Eine hat sich sogar erfolgreich gehäutet. Der Co2-Test ist mittlerweile Blau und ich lass die Anlage erstmal noch aus.
Ich werd jetzt morgen früh nochmal gucken, wenn dann wieder tote Tiere im Becken liegen, hol ich nach der Arbeit Aktivkohle für den Filter und befolge deine Tipps. Ich hoffe aber tatsächlich, dass sie alle wieder erholen.
Hätte totzdem echt gerne gewusst, was der Grund war... Finds einfach komisch, wenns wirklich am CO2/O2 lag, dass die Fische das so gar nicht interessiert hat... sind die da härter im Nehmen?

Und danke für den Nachtrag :D Ich mag es, weil es so pflegeleicht ist auch sehr :thumbsup:
Liebe Grüße!
Sofie

:monster:

Beiträge: 320

Wohnort: Mörlenbach

Beruf: Schüler

Level: 34 [?]

Erfahrungspunkte: 600 153

Nächstes Level: 677 567

Danksagungen: 174 / 0

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 29. April 2019, 17:02

Hallo Sofie,

also ich hatte es mal ähnlich, aber bei mir waren nur die Fische betroffen, sind nicht gestorben, aber haben sich kaum bewegt. Hab dann mit der Lily Pipe das Becken gut belüftet und 30% Wasser gewechselt, damit mehr 02 im Wasser gelöst ist. Gestorben ist kein Tier, aber ich meine den Garnelen macht das CO2 fast weniger aus...

Gruß
Niclas
stay classy ;) :growup:

  • »ms-piggy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 294

Wohnort: Rostock

Beruf: Student

Level: 31 [?]

Erfahrungspunkte: 359 143

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 190 / 0

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 29. April 2019, 19:59

Hey Niclas!
Ja, ich hätte auch gedacht den Fischen schadet das eher...

Aber es gibt gute Neuigkeiten an der Garnelenfront. Ich habe keine weiteres Verluste zu verzeichnen. Heute früh wuselte es wieder wie üblich im Becken :love: und heute nach der Arbeit war auch alles an Futter weg.
Ich werd jetzt aber wohl wieder öfter ins Becken gucken :whistling:
Liebe Grüße!
Sofie

:monster:

Zurzeit sind neben dir 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher