Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen der Aquascaping-Community vollständig nutzen zu können, musst du registriert sein.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aquascaping Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

StoryBook

unregistriert

1

Montag, 24. März 2014, 09:52

Verhalten von Rasboras

Wie verhalten sich denn so eure Rasboras???

Seit dem sie im Fluval sind, hängen sie wie die bekloppten in der Strömung, wenn ich die Strömung verringere, machen sie das nicht mehr. Machen eure das auch? :pillepalle:

Franci

Meister

Beiträge: 719

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Level: 40 [?]

Erfahrungspunkte: 1 973 096

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 782 / 28

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 24. März 2014, 11:03

Nein, meine nicht. Die schwimmen momentan nur immer hinten von links nach rechts. Denke aber das ist, weil ich damals die Hintergrundpflanzen (die ja sehr dicht waren) entnommen habe und nun müssen die neuen erst wachsen. Somit haben sie ja nicht die gewünschte dichte Befplanzung
Liebe Grüße, Franci

Timbo

Fortgeschrittener

Beiträge: 80

Wohnort: Bochum

Level: 29 [?]

Erfahrungspunkte: 220 929

Nächstes Level: 242 754

Danksagungen: 102 / 4

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 24. März 2014, 12:27

Hallo,

meine haben auch Spaß an der Strömung - von Zeit zu Zeit schwimmen die da immer wieder wie wild durch.

Floyd

Meister

Beiträge: 1 151

Wohnort: Dresden

Beruf: Student

Level: 43 [?]

Erfahrungspunkte: 3 224 442

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 522 / 0

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 24. März 2014, 15:40

Hi,

meine halten sich gerne im offenen Bereich auf, verbringen aber genauso viel Zeit einzeln auf Erkundung in dichter bepflanzten Zonen, z.B. in meinem Bacopa Busch. Obwohl ich gelesen habe, dass sie meistens an der Oberfläche sein sollen, habe ich das Gefühl, dass sie sich in alles Teilen des Aquariums aufhalten. Lediglich Nachts sind sie mit 100% Sicherheit dicht an der Wasseroberfläche im ruhigsten Bereich des Aquarium. deshalb sollte man auch ein paar Pflanzen nahe der Oberfläche platzieren, um den Fische auch einen Rückzugsort im oberen drittel des Aquariums bieten zu können.

Nun kann es aber sein, dass Du vielleicht das Fischfutter in die Strömung gibst und wenn dich deine Fische sehen, denken sie, dass es Futter gibt. Zumindest kommen meine Fischies immer gleich an, wenn ich aus der Schule komme und mich an den Schreibtisch setze. Absichtlich direkt in die Strömung schwimmen meine nicht, aber die Nebenströmungen nutzen sie oft.

LG Florian

Every Water Change with Love.

-Francis Wazeter-

Daniel

Administrator

Beiträge: 1 187

Wohnort: Coppenbrügge

Level: 44 [?]

Erfahrungspunkte: 3 706 606

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 1486 / 22

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 24. März 2014, 21:35

Strömung

Hallo StoryBook,

wie lange sind sie denn nun im Becken und wann wurde das Becken aufgesetzt.
Ich hatte damals ähnliches beobachtet und festgestellt, dass es sich um einen verspäteten Nitritpeak (4. Woche Standzeit) gehandelt hat, weshal die Boraras direkt unterhalb des Filterauslaufes "nach Luft geschnappt" haben.

Ich kenne die Rasboras sonst auch als erkundungsfreudige Begleiter, die allerdings nicht permanent in der Strömung "hängen".
Viele Grüße,

Daniel

Aus Steinen, die mir in den Weg gelegt werden, baue ich mir ein Iwagumi.


StoryBook

unregistriert

6

Dienstag, 25. März 2014, 09:25

Ich meine gelesen zu haben, dass sie wohl gern mal in der Strömung abhängen und sich da einen Spaß draus machen. Gestern hatte ich dann doch mal die Strömung etwas umgestellt und siehe da, sie hingen nicht mehr an der hinteren Scheibe. Sind jetzt nur noch ganz selten in der Strömung.

So lange sind sie noch nicht im Becken, so langsam gewöhnen sie sich an das Becken und erkunden auch.


Noch habe ich keinen Nitritpeak und ich hoffe das bleibt auch so. ^^

Ich hätte ja nicht gedacht, dass das so muntere Kerlchen sind, die drehen ja manchmal ganz schön auf. :pillepalle:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »StoryBook« (25. März 2014, 09:31)


StoryBook

unregistriert

7

Mittwoch, 26. März 2014, 13:41

So langsam komme ich ins grübeln. :dash:

Heute Morgen mal die Strömung etwas sanfter eingestellt, um mal zu beobachten wie sie sich verhalten, wenn sie nicht in der Strömung hängen können und wie die Irren an der Scheibe hochschwimmen.

Ergebnis:
Sie verstecken sich teilweise im Dickicht oder hängen nur noch an einer Seite vom Aquariumrum und schwimmen an der Scheibe hoch, einen Toten gab es schon. Die Bäuche von einigen sind auch etwas angeschwollen, überfressen oder Bauchwassersucht? Füttern tue ich sie nur morgens.
»StoryBook« hat folgende Bilder angehängt:
  • a3ir.jpg
  • 5rrd.jpg
  • nglm.jpg

Inabsentia

Erleuchteter

Beiträge: 2 676

Wohnort: Möhnesee

Level: 48 [?]

Erfahrungspunkte: 8 254 153

Nächstes Level: 8 476 240

Danksagungen: 891 / 11

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 26. März 2014, 14:08

Hallo Jens,

oh, das tut mir leid!

Täuscht das oder sehen Deine Fische auch ein wenig blass aus?

Liebe Grüße, Kerstin
Liebe Grüße, Kerstin


"Leben ist ewiger Unterricht in Ursache und Wirkung."

Ralph Waldo Emerson











StoryBook

unregistriert

9

Mittwoch, 26. März 2014, 14:09

Ja sie sind ein wenig blass..... :(

Inabsentia

Erleuchteter

Beiträge: 2 676

Wohnort: Möhnesee

Level: 48 [?]

Erfahrungspunkte: 8 254 153

Nächstes Level: 8 476 240

Danksagungen: 891 / 11

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 26. März 2014, 14:11

Behalte bitte den NO2 Wert im Auge und Filterbakterien sollten auch nicht schaden- ich drücke Dir die Daumen!

Liebe Grüße, Kerstin
Liebe Grüße, Kerstin


"Leben ist ewiger Unterricht in Ursache und Wirkung."

Ralph Waldo Emerson











StoryBook

unregistriert

11

Mittwoch, 26. März 2014, 14:19

No2 ist nicht nachweisbar.

Im Becken von Mega Zoo konnte ich das Verhalten nicht beobachten.
Ich hoffe nur der Stress läßt bald noch, sonst gibt es wohl noch mehr Opfer.

Franci

Meister

Beiträge: 719

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Level: 40 [?]

Erfahrungspunkte: 1 973 096

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 782 / 28

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 26. März 2014, 15:02

Meine Moskitos sind auch blass, obwohl alle Werte stimmen. Bei mir sind sie es, seit meine extremen Hintergrundpflanzen weg sind. Seitdem schwimmen sie auch nur noch im Hintergrund...
Liebe Grüße, Franci

StoryBook

unregistriert

13

Mittwoch, 26. März 2014, 15:06

Ich möchte nur nicht, dass meine durch den Stress eingehen. Es muß also eine Lösung gefunden werden. :search:

Franci

Meister

Beiträge: 719

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Level: 40 [?]

Erfahrungspunkte: 1 973 096

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 782 / 28

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 26. März 2014, 15:28

Ich bin soweit, dass ich sie wahrscheinlich in liebevolle Hände geben werde (muss sich nur Jemand finden). Ich denke, mein Aquarium ist dann doch weniger für die Mausis gerecht.
Liebe Grüße, Franci

Floyd

Meister

Beiträge: 1 151

Wohnort: Dresden

Beruf: Student

Level: 43 [?]

Erfahrungspunkte: 3 224 442

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 522 / 0

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 26. März 2014, 16:45

Hi,
ich finde dein Aquarium von den Pflanzen her schon ansprechend (ich mein Franci), aber deine starke Beleuchtung ist halt nichts für die. Ich habe bei mir 2x 11W 6000k drüber und die leuchten zwar bei zwei angeschalteten Lampen schon richtig kräftig kirschrot, aber wenn nur eine angeschaltet ist brechen die schönsten Farben hervor. Man muss dazu wissen, dass Weibchen nicht so leuchten können, aber die drei Männchen die ich habe sind echt krass gefärbt. - Als ich sie gekauft habe, war das noch nicht so.
LG Florian

Every Water Change with Love.

-Francis Wazeter-

Franci

Meister

Beiträge: 719

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Level: 40 [?]

Erfahrungspunkte: 1 973 096

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 782 / 28

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 26. März 2014, 18:05

Meine werden Dienstag in ein neues Zuhause umziehen :) Es ist einfach besser so

Sent from my Nokia Lumia 1020 using Tapatalk
Liebe Grüße, Franci

Daniel

Administrator

Beiträge: 1 187

Wohnort: Coppenbrügge

Level: 44 [?]

Erfahrungspunkte: 3 706 606

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 1486 / 22

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 26. März 2014, 22:04

blasse Boraras

Die Färbung der Tiere stellt sich in der Regel erst 2-3 Wochen in ihrer vollen Intensität nach dem Besatz ein. Ist ähnlich der Schockfärbung bei Garnelen. Hilfreich zur Unterstützung der Pigmentauffrischung sind auch lebende Artemia Nauplien. Damit habe ich meinen kleinen Schwarm binnen 5 Tagen zur vollen Ausfärbung bekommen.

Die dicken Bäuche kenne ich. Jedenfalls wenn die Tiere überfressen sind, was die Rasboras nicht selten sind. Lieber mehrmals die Woche ganz kleine Dosen verfüttern statt nur 1-2 mal wöchentlich große Portionen. Die kleinen sind es von Natur aus gewohnt mehrmals am Tag zu fressen, da sie viel Energie verbrauchen aufgrund der Vitalität. Eine gesunde Kombination aus Trocken- und Lebenfutter (selbst gezogene Artmia) sollten hier die Grundlage einer ausgewogenen Ernährung der Boraras sein.
Viele Grüße,

Daniel

Aus Steinen, die mir in den Weg gelegt werden, baue ich mir ein Iwagumi.


StoryBook

unregistriert

18

Mittwoch, 26. März 2014, 22:34

:thumbsup: Danke Daniel.

Franci

Meister

Beiträge: 719

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Level: 40 [?]

Erfahrungspunkte: 1 973 096

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 782 / 28

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 27. März 2014, 08:52

Also bei mir sind sie ja nun schon sehr lange, hatten ja auch mal richtig schönes Rot. Aber nun nicht mehr und ich füttere sie sehr abwechsungsreich :( Ich denke einfach sie brauchen eben ein Aquarium, welches dichter bewachsen ist.
Liebe Grüße, Franci

StoryBook

unregistriert

20

Sonntag, 30. März 2014, 10:43

Meine Rasboras haben sich endlich runtergefahren und hängen nicht mehr an der Scheibe. Sie erkunden neugierig das Becken. :thumbsup:

Es gibt aber ein anderes kleine Problem, wenn man es so nennen kann. Meine Nelen gehen nicht an die Algenblätter, die ich ins Becken gehangen habe und an das Complete von Dennerle gehen sie auch nicht mehr. Es werden nur noch die Blätter der Pflanzen und der Boden abgegrast! Reicht denen das?

Ähnliche Themen