Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen der Aquascaping-Community vollständig nutzen zu können, musst du registriert sein.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aquascaping Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Oleg

Erleuchteter

  • »Oleg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 334

Wohnort: Hameln

Level: 45 [?]

Erfahrungspunkte: 4 778 887

Nächstes Level: 5 107 448

Danksagungen: 1860 / 13

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 7. Dezember 2013, 21:21

Fadenalgen / Rotalgen im Aquarium

Hallo zusammen,

ich habe vor einiger Zeit ein neues Becken eingesetzt und zum Teil alten Soil mit dem neuen gemischt. Ob das der Grund war oder was anderes kann ich so genau nicht sagen aber ich habe in den ersten Wochen schon beim Einfahren zuerst Blaualgen und dann auch noch Rotalgen (Fadenalgen) bekommen.

Die Blaualgen habe ich jetzt nach und nach in den Griff bekommen. Ich habe dazu ADA phyton git eigesetzt und Bacter 100 nach 2 Wochen sind die Cyanos fast verschwunden. Wobei hier die Behandlung mit dem phyton git (Direkte einspritzung in den Bodengrund) die beste Ergebnisse brachte.

Die Pinselalgen haben sich auf den Pflanzen und Steinen eingenestet und breitern sich stark aus. Ich habe vor ca. 2 Wochen dann mit Easy Carbo kur angefangen. Die Algen sind mittlerweile alle grau aber der Wachstum ist nicht komplett weg gegangen, wie es scheint schaffe ich es nicht alle Sporen abzutöten.

Jetzt kommt aber das eigentliche Problem. Ich vermute ich habe beim Wasserwechseln die Sporen in die anderen Becken eingeschlept. Und das sieht jetzt in 2 Becken immer übler aus. Alle Aquarien haben überdurschnittliche Pflanzenmasse und CO2 Gehalt >= 20 mg Liter.

Was meint ihr gibt es hier noch Hoffnung? Wie geht ihr mit den Rotalgen um? Ich könnte noch UVC anschließen aber dann gehen mir Ideen aus.

Eins der BEcken neu zu machen wäre kein Thema aber 3 Stück ist mir gerade echt zu viel. Ich habe vor allem Angst das ich noch die restliche Aquarium versäuchen kann :-(

Ich bin also für alle Vorschlkäge offen :D

Gruß

Oleg

Beiträge: 435

Level: 38 [?]

Erfahrungspunkte: 1 389 991

Nächstes Level: 1 460 206

Danksagungen: 589 / 0

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 7. Dezember 2013, 21:28

Hallo Oleg, mit den Pflanzen kann ich dir nicht helfen, aber bei den Steinen vielleicht schon. Wie meinst du das mit EasyCarbo-Kur? Gibst du das ins Becken. Ich habe mal irgendwo einen Thread mit Bildern gelesen in dem der Beckenbesitzer das Hardscape aus dem Becken entfernt und anschließend mit einem Pinsel mit EasyCarbo bestrichen und für ein paar Tage an der Luft stehen gelassen hat und immer wieder etwas davon daraufgestrichen. Damit hat er wohl gute Erfolge erzielt. Wie es nun ist, weis ich leider nicht. Aber vielleicht war es nur ein Teil seiner Algenbekämpfung, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass die Algen nur am Hardscape waren. :rolleyes:

LG, Stefan :)
Grüße, Stefan

Irrationalität wird bei mir groß geschrieben.

Oleg

Erleuchteter

  • »Oleg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 334

Wohnort: Hameln

Level: 45 [?]

Erfahrungspunkte: 4 778 887

Nächstes Level: 5 107 448

Danksagungen: 1860 / 13

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 7. Dezember 2013, 22:09

Hallo Stefan,

ich kann leider schlecht Hardscape aus dem Aquarium rausnehmen, das wäre dann das Ende des Becken s :D

Ich gebe jeden Tag ca. 0,5 ml Easy Carbo auf 10 Liter Wasser. Ich gebe es mit einer Plastikpipette direkt auf die Algen ein. Das wirkt zwar sehr gut aber so wirklich die Idee wie ich jetzt auch abgestorbene Algen entferne, habe ich nicht. Diese haften sehr gut an den Pflanzen und Steinen.

Gruß

Oleg

Beiträge: 435

Level: 38 [?]

Erfahrungspunkte: 1 389 991

Nächstes Level: 1 460 206

Danksagungen: 589 / 0

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 7. Dezember 2013, 22:39

Ouhh, es wäre aber echt schade, wenn du alle drei Becken neu einrichten müsstest! :(
Grüße, Stefan

Irrationalität wird bei mir groß geschrieben.

Oleg

Erleuchteter

  • »Oleg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 334

Wohnort: Hameln

Level: 45 [?]

Erfahrungspunkte: 4 778 887

Nächstes Level: 5 107 448

Danksagungen: 1860 / 13

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 7. Dezember 2013, 22:46

vor allem ich habe nicht mal Zeit dafür :(

Beiträge: 435

Level: 38 [?]

Erfahrungspunkte: 1 389 991

Nächstes Level: 1 460 206

Danksagungen: 589 / 0

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 7. Dezember 2013, 22:49

Schade, dass Aquaristik oft mit Algen verbunden ist.. :D ;(
Grüße, Stefan

Irrationalität wird bei mir groß geschrieben.

Beiträge: 175

Wohnort: Krefeld

Beruf: Tischler

Level: 34 [?]

Erfahrungspunkte: 573 286

Nächstes Level: 677 567

Danksagungen: 298 / 0

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 8. Dezember 2013, 10:32

Hallo Oleg

Hast Du schon mal von diesem Mittel gehört...?

http://www.zooroyal.de/esha-protalon-707…CFYFe3godcjkAnQ

Hatte es vor Jahren damals im Barschbecken mit vielen Anubien geteset
und die Algen ( Fadenalgen ) erfolgreich damit bekämpft...zerstört Dir aber auch etwas
den Bacterienhaushalt... :(
Liebe Grüße

Manni

Beiträge: 258

Level: 36 [?]

Erfahrungspunkte: 893 104

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 218 / 3

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 9. Dezember 2013, 11:57

Ja Pinselalgen sind auch mein Problem.
Seit ich Co2 auf 30 mg/l gehoben habe breiten sie sich kaum/nicht mehr aus, aber die alten verschwinden ja dennoch nicht, und von Steinen kriegt man die fast nicht weg. Co2 Ist laut Tom Barr immer der große Nennen bei BBA, aber mehr sagt er dann auch nie dazu -_-

Oleg

Erleuchteter

  • »Oleg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 334

Wohnort: Hameln

Level: 45 [?]

Erfahrungspunkte: 4 778 887

Nächstes Level: 5 107 448

Danksagungen: 1860 / 13

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 9. Dezember 2013, 13:34

Hallo,

@Manfred, kenn ich nicht :-/ Mein Problem ist eigentlich genau wie Sugarfly gerade meint: Ich bekomme die abgestorbenen Algen von den Steinen nicht ab :(((( Die halten echt fest!

Co2 ist bei mir immer an 20-30 ml/l . Ich gehe gerade mit dem NPK Dünger noch etwas herunter, mal schauen ob das hilft.

Gruß

Oleg

Beiträge: 267

Wohnort: Bad Vilbel

Level: 36 [?]

Erfahrungspunkte: 911 906

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 418 / 0

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 9. Dezember 2013, 13:47

NPK weglassen, erst mal eine Zeit lang Kalium düngen mehr nicht.
Hatte auch NPK gedüngt da fing es bei mir auch an, seit dem habe ich keine Probleme mehr.
Lg

Oleg

Erleuchteter

  • »Oleg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 334

Wohnort: Hameln

Level: 45 [?]

Erfahrungspunkte: 4 778 887

Nächstes Level: 5 107 448

Danksagungen: 1860 / 13

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 9. Dezember 2013, 14:07

Hallo,

ich hatte in der Vergangenheit nur ab und zu Problem mit den Grünalgen. Diese habe ich immer in den Griff bekommen durch die Wertestabilisierung aber an den Rotalgen verzweifle ich gerade etwas...

Gruß

Oleg

Beiträge: 435

Level: 38 [?]

Erfahrungspunkte: 1 389 991

Nächstes Level: 1 460 206

Danksagungen: 589 / 0

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 9. Dezember 2013, 17:44

Hallo, ich hatte vor kurzem in meinem Cube an der Heteranthera zosterifolia noch solche algigen Fäden, die von einem Blatt oder Stängel zum nächsten Blatt oder Stängel gingen. Waren das Algen oder nicht?! Musste die Pflanzen sowieso mal wieder kürzen. Jetzt sind die Fäden weg, aber nicht das die wieder kommen! 8| Übrigens: Wie kriegt man es hin, dass die Het. zos. so schön buschig wächst, wie zum Beispiel auf dem Bild im Shop(auf dem Stein da)? :D

LG, Stefan :)
Grüße, Stefan

Irrationalität wird bei mir groß geschrieben.

Ähnliche Themen