Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen der Aquascaping-Community vollständig nutzen zu können, musst du registriert sein.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aquascaping Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Level: 27 [?]

Erfahrungspunkte: 126 353

Nächstes Level: 157 092

Danksagungen: 156 / 0

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 9. Januar 2015, 18:55

Benötige dringend Rat bei meinem ALgenproblem

Mooin,

Ich bin ganz neu hier und muss ich gleich mal mein Problem-Becken vorstellen bei dem ich dringend Hilfe benötige

Es ist ein 60cm Becken (Bilder in angehängten Dateien)

WW: wöchentlich ca. 40% mit aufgesalztem Osmosewasser

Beleuchtung: Daytime Eco 50.3

CO2: vorhanden mit Dauertest grün

Wasserwerte: Müsst ihr mir sonst noch sagen welche ich testen soll

Besatz: Eine Handvoll Geweihschnecken, Black Bee's und Zwergbärblinge

Ich hoffe ihr könnt mir bei meinem "Problem" helfen und sage jetzt schon einmal danke für eure Antworten

Gruß Paul
»Paul« hat folgende Bilder angehängt:
  • 10904298_765877593507154_283755733_n[1].jpg
  • 10913463_765877573507156_922859802_n[1].jpg
  • 10913726_765877556840491_1396442946_n[1].jpg

Barton

Meister

Beiträge: 1 358

Wohnort: Maselheim

Beruf: Wirtschaftsinformatiker, Administrator

Level: 44 [?]

Erfahrungspunkte: 3 754 869

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 555 / 9

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 9. Januar 2015, 19:00

Wasserwerte: Müsst ihr mir sonst noch sagen welche ich testen soll
Hey Paul,

naja, die wichtigsten Werte halt, wie NO3, PO4, PH...
Grüße Ricky 8)

Inabsentia

Erleuchteter

Beiträge: 2 676

Wohnort: Möhnesee

Level: 48 [?]

Erfahrungspunkte: 8 169 264

Nächstes Level: 8 476 240

Danksagungen: 872 / 11

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 9. Januar 2015, 22:07

Hallo Paul,

wie sieht es mit der Beleuchtungsdauer aus?
Liebe Grüße, Kerstin


"Leben ist ewiger Unterricht in Ursache und Wirkung."

Ralph Waldo Emerson











aquafilius

Anfänger

Beiträge: 12

Level: 20 [?]

Erfahrungspunkte: 28 852

Nächstes Level: 29 658

Danksagungen: 17 / 0

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 9. Januar 2015, 23:55

Hallo Paul,
mach halt n dutzend garnelen und n dutzend schnecken rein, die futtern die größtenteils weg. Algen sind anspruchsloser und n paar millionen jahre älter als höhere pflanzen, denen macht man nicht so leicht den garaus.

grüße franz

Martin77

unregistriert

5

Samstag, 10. Januar 2015, 09:05

Hallo Paul,

also wie Ricky und Kerstin schon schrieben wäre No3, Po4, Ph, Beleuchtungsdauer wichtig zu wissen. Ich würde noch FE und evtl. KH wissen wollen. Seit wann steht das Becken?? Erst dann könnte man dir bzgl. Düngung weiterhelfen.

Zitat

mach halt n dutzend garnelen und n dutzend schnecken rein, die futtern die größtenteils weg. Algen sind anspruchsloser und n paar millionen jahre älter als höhere pflanzen, denen macht man nicht so leicht den garaus.

Das stimmt natürlich, allerdings wird hier die Ursache des großen Algenwachstums nicht beseitigt. Wobei ich dir bei der Größe des Beckens durchaus noch zu ein paar mehr Garnelen raten würde. Eine handvoll ist nicht gerade viel bei Netto ca 50 Liter. Oder hast du die handvoll auf die Geweihschnecken bezogen??

Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Level: 27 [?]

Erfahrungspunkte: 126 353

Nächstes Level: 157 092

Danksagungen: 156 / 0

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 10. Januar 2015, 11:31

Ok dann fang ich mal an

Beleuchtungsdauer: 10h täglich

Zu den Wasserwerten (Diese können noch leicht schwanken da ich erst seit gerstern meine CO2 Flasche wieder habe, da das Nachfüllen 2 1/2 Wochen gedauert hat. Die Algen waren aber auch schon vorher drinne)

Ph: 6,6

KH: 2

NO3: <1 (wie gesagt Werte sind noch nicht die Norm)

PO4:< 0,02 (Das gleiche wie bei NO3)

Fe:0,1

Wenn ihr noch irgendwas braucht müsst ihr es mir wieder sagen.

Ich hoffe ihr könnt mir da helfen

Gruß Paul

Martin77

unregistriert

7

Sonntag, 11. Januar 2015, 09:53

Hallo Paul,

danke für die Werte.

Was auffällt, sie sind alle (bis auf FE) sehr niedrig. Versuche mal No3 auf 15-20 mg/l zu bringen und Po4 auf ca. 1-1,5 mg/l. FE würde ich erstmal nicht düngen. Erst wenn die Pflanzen hier Mangelerscheinungen aufweisen. Co2 immer schön bei 20-30 mg/l einpendeln lassen. Dropchecker im hellgrünen Bereich. Licht würde ich erstmal auf 6-8 Stunden runterschrauben. Algen so gut es geht manuell entfernen. Wenn die Algen auf dem Rückzug sind Licht in 30 Min.Schritten wöchentlich langsam wieder steigern.

Auf Bild 1 würde ich auf irgend eine Grünalge tippen. Bild zwei ist schwer zu erkennen aber ich schätze Bartalgen (Rotalge). Schau mal hier (Algenratgeber) nach.

Kannst du mal noch sagen wie lange dein Becken schon steht? :thumbsup:

Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Level: 27 [?]

Erfahrungspunkte: 126 353

Nächstes Level: 157 092

Danksagungen: 156 / 0

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 11. Januar 2015, 10:29

Ok das werde ich machen, nur was kann diese grauen Nesselartigen Algen ausgelöst haben, diese kann man gar net anpacken so dünn und glitschig sind die.

Wäre es ok wenn ich hier alle 1-2 Tage meine Wasserwerte posten würde ?

Martin77

unregistriert

9

Sonntag, 11. Januar 2015, 11:46

Hallo Paul,

leider kann man die Algen auf Bild 2 nicht genau erkennen sodass eine Bestimmung eher schwierig ist. Ich vermute mal das der Ausfall der Co2 Anlage was damit zu tun hat. Hast du sonst was am Becken verändert? Filter gereinigt, etwas neu eingesetzt? Es kann immer vorkommen, dass man sich Algensporen auch einschleppt. Algen sind aber grds. in jedem Aquarium zu finden. Das heisst das es durchaus sein kann das sie vorher schon drin war und nur durch ein gewisses Ungleichgewicht sie die Überhand bekam. Hier den genauen Auslöser zu finden ist schwierig.

Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Level: 27 [?]

Erfahrungspunkte: 126 353

Nächstes Level: 157 092

Danksagungen: 156 / 0

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 11. Januar 2015, 13:05

Soll ich nochmal ein genaueres Bild hochladen? Man kann sie doch aber erfolgreich bekämpfen oder ?

Martin77

unregistriert

11

Sonntag, 11. Januar 2015, 13:28

Ja Versuch mal noch ein besseres Foto. Denke schon das man das wieder hinbekommt.

Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Level: 27 [?]

Erfahrungspunkte: 126 353

Nächstes Level: 157 092

Danksagungen: 156 / 0

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 13. Januar 2015, 13:48

Ich hoffe auf diesem kann man besser diese graue glitschiege Alge erkennen
»Paul« hat folgendes Bild angehängt:
  • 10921839_767754306652816_12146372_n[1].jpg

Martin77

unregistriert

13

Dienstag, 13. Januar 2015, 15:55

Hallo Paul,

das sind wie vormutet wohl Bartalgen, gehören zu den Rotalgen. Sprechen für Nitrat- bzw CO2 Mangel.

Versuch sie mal mit Easy Carbo einzunebeln. Da findest du auf FlowGrow nenn guten Thread dazu. Die Algen werden dann rötlich und sterben ab bzw machen sich einige Wirbellose darüber dann her. Geht ganz gut. Dann die Wasserwerte anpassen dann könnten sie verschwinden. Und mit der FE Düngung vorsichtig sein.

Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Level: 27 [?]

Erfahrungspunkte: 126 353

Nächstes Level: 157 092

Danksagungen: 156 / 0

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 13. Januar 2015, 17:35

Hmm und warum habe ich dazu auch noch so extrem viele Scheiben und Grünalgen ?

Beiträge: 236

Wohnort: Leipzig

Beruf: Gesundheitswesen

Level: 33 [?]

Erfahrungspunkte: 541 672

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 350 / 0

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 13. Januar 2015, 18:18

Hi Paul,

bzgl easy carbo, meins kam heute und habe gleich 4,5ml auf 60l ins Becken gegeben.
Ja was soll ich sagen, die Scheiben werden grau:)
Wichtig ist die Anwendung am Morgen durchzuführen wegen des Lichtes.
Es ist sehr Sauerstoffzehrend da es in CO2 umgewandelt wird.
Mein CO2 System habe ich komplett abgeschalten und nutze eh immer einen Söchting.
Morgen kommt die nächste Zugabe.
Lg Alex

Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Level: 27 [?]

Erfahrungspunkte: 126 353

Nächstes Level: 157 092

Danksagungen: 156 / 0

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 14. Januar 2015, 17:30

Oooh 4,5ml ist aber ganz schön heftig ^^ Wie viel sollte ich denn nehmen ? hatte erst so an 2ml gedacht ? (CO2 dann aus ? ich dachte die algen sind grade deswegen da ?)

Beiträge: 236

Wohnort: Leipzig

Beruf: Gesundheitswesen

Level: 33 [?]

Erfahrungspunkte: 541 672

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 350 / 0

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 14. Januar 2015, 17:43

Salve,
Also bei einer easy carbo kur sollte man das 4 fache nehmen.
Lt Anleitung 1ml pro 50l.
Easy carbo wird in CO2 umgewandelt durch Bakterien und das zehrt eben auch Sauerstoff.
Während der Kur mach ich somit das zusätzliche CO2 aus, da ich ja schon das über 4fache zugebe und auf Nummer sicher gehe wegen Besatz.
Und morgen stelle ich eh alles um auf einen inline atomizer.
Easy carbo wird eigtl als CO2 Düngung verkauft, hilft aber bei besagter antialgenkur;)
Lg Alex

Martin77

unregistriert

18

Donnerstag, 15. Januar 2015, 07:43

Hallo zusammen.

ich würde erstmal nur mit der doppelten Dosis beginnen. Wie Alexander bereits geschrieben hat ist EC sauerstoffzehrend, somit am besten zu Beginn der Beleuchtungsphase zugeben. CO2 würde ich weiterlaufen lassen, ggf. etwas drosseln. Gab bei mir jetzt keine Probleme. Und auf der Verpackung steht zwar CO2 Düngung, allein dazu ist es aber nicht zu gebrauchen.