Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen der Aquascaping-Community vollständig nutzen zu können, musst du registriert sein.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aquascaping Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »thomas1982« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Level: 10 [?]

Erfahrungspunkte: 1 218

Nächstes Level: 1 454

Danksagungen: 20 / 0

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 1. März 2016, 09:20

Welchen Dünger verwendet ihr?

Hallo Zusammen,

als Einsteiger würde mich interessieren, welchen Pflanzendünger ihr mir empfehlen könnt?

danke THomas

Beiträge: 1 403

Wohnort: Hof

Level: 42 [?]

Erfahrungspunkte: 2 779 216

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 507 / 2

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 1. März 2016, 10:36

Hallo Thomas, willkommen!
Ich würde dir als Einsteiger den Aqua Rebell Dünger empfehlen.
Liebe Grüße Thorsten


Schau doch mal rein!
Scape your Tank

Beiträge: 2 828

Wohnort: Chemnitz

Beruf: EHK

Level: 46 [?]

Erfahrungspunkte: 5 548 752

Nächstes Level: 6 058 010

Danksagungen: 440 / 1

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 2. März 2016, 08:32

Hi,

kann ich nur so bestätigen. Die Dünger von Aqua Rebell sind klasse.
Man weiß genau was drin ist und wieviel Nährstoffe man mit wieviel ml zugibt.
Dazu kommt der tolle Nährstofferechner auf Flowgrow. :thumbup:

gruß
dave

Beiträge: 129

Wohnort: Düsseldorf

Level: 30 [?]

Erfahrungspunkte: 260 884

Nächstes Level: 300 073

Danksagungen: 62 / 0

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. März 2016, 21:18

Kann ich nur bestätigen, dünge aktuell auch mit Aqua Rebell. Klappt sehr gut und man kann die gewünschten werte relativ genau aufdüngen.
Gruß
Martin

Beiträge: 41

Wohnort: Lübeck

Level: 23 [?]

Erfahrungspunkte: 50 390

Nächstes Level: 62 494

Danksagungen: 35 / 0

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 9. März 2016, 17:08

Welche Dünger verwendet ihr genau? Gibt ja einige zur Auswahl :D :pardon:
Im Norden sagt man "Moin" - "Moin, Moin" ist schon Gesabbel! :D

Beiträge: 48

Level: 23 [?]

Erfahrungspunkte: 62 392

Nächstes Level: 62 494

Danksagungen: 104 / 0

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 9. März 2016, 17:14

Ja, da gibt es echt eine Menge. Ich verwende Einzelkomponenten Nitrat und Phosphat, sowie den Eisenvolldünger als "Kombi".

Wenn ihr nicht schon darauf gestoßen seid, dann hier eine kleine Übersicht und die Unterteilungen in die verschiedenen Systeme:
http://www.aqua-rebell.de/produkte.html



Ansonsten könnt ihr euch auch mal den Beitrag bei Flowgrow durchlesen:
http://www.flowgrow.de/naehrstoffe/der-w…tem-t17733.html


Gruß vredo

Beiträge: 34

Wohnort: Franken

Level: 22 [?]

Erfahrungspunkte: 38 791

Nächstes Level: 49 025

Danksagungen: 55 / 0

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 9. März 2016, 18:53

V 30 von Dennerle

Ich bin jetzt zwar auch noch Neuling, aber ich hab mir heute den V 30 Complete von Dennerle besorgt.
Hat jemand von euch Erfahrung damit oder kennt jemand den Volldünger?

Wann sollte ich mit dem Düngen anfangen? Das Becken läuft jetzt eine Woche.

Gruß Sascha

Beiträge: 123

Wohnort: Bayern Oberpfalz

Level: 27 [?]

Erfahrungspunkte: 154 960

Nächstes Level: 157 092

Danksagungen: 214 / 1

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 9. März 2016, 19:52

Hallo Thomas,

ich habe bis heute die Tropica Dünger Premium Fertiliser und Specialised Fertiliser verwendet.
Waren nicht schlecht und einfach in der Anwendung. Es gibt jedoch keine Infos welche Einzel-
Komponenten in welcher Menge enthalten sind.
Bin heute auf die Aqua Rebell Dünger umgestiegen. Tolle Beratung dort, nochmal vielen Dank
an Marcel D.
Folgende Dünger verwende ich ab heute bei täglicher Dosierung:
Makro Spezial N
Makro Basic Estimative Index
Mikro Basic Eisenvolldünger
Bin gespannt wie es sich auf die Pflanzen auswirkt.

Viele Grüße
Hans

Beiträge: 2 828

Wohnort: Chemnitz

Beruf: EHK

Level: 46 [?]

Erfahrungspunkte: 5 548 752

Nächstes Level: 6 058 010

Danksagungen: 440 / 1

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 10. März 2016, 20:20

Hi Leute,

also ich kann jeden einfach nur den Tipp geben , für den Anfang mit 3 Düngern zu starten. (Voraussetzung ist die Ausgangswerte sind quasi 0. Auch Werte von 1-5 sind idr zu Vernachlässigen.)

Mikro Basic - Eisenvolldünger
Makro Basic - Nitrat ( da auch gerne den neuen Aqua Rebell Advanced GH Boost N, wenn man evtl zu hohe Kaliumwerte hat)
Makro Basic - Phosphat

Mit den 3 Düngern arbeite ich nun schon fast 2-3 Jahre. Klar habe ich mich mit der Zeit auch an die Makro Spezial Dünger getraut aber für den Anfang reichen diese 3 völlig aus!

Ich stelle mit diesen Düngern folgende Werte her.

Makro Basic - Nitrat - > 20-25 mg/l NO3
Makro Basic - Phosphat -> 1,5 mg/l PO4
(durche diese zwei Dünger kommt eigentlich immer genung Kalium mit ins Becken. Ein extra Kalium brauch man idr. nicht.

Beides Dünger ich auf einmal auf "Stoß" so das sich die Werte direkt im Becken einstellen.
Speziell beim Phosphat ist es absolut nicht nötig das es permanent nachweisbar ist. Ich lese immer ganz oft das Leute auf krampf versuchen den Wert stabil zu halten.

Am nächsten Tag dünge ich dann mit dem Mikro Basic - Eisenvolldünger auf 0,05 mg/l FE auf. Da kann man sich mit der zeit an 0,1 mg/l rantasten. Am Anfang aber eher weniger als zu viel Eisen. Zwecks Pinselalgen usw. Ich dünge das nicht am gleichen Tag wie Phosphat , weil das zusammen reagieren kann.

Jede Woche nun 50% WW und das ganze Wiederholen- Und fertig! Mit diesen System bekommt man eine grüne Hölle hin. Und bleibt bei genung Pflanzenmasse Algenfrei.
Mit der Zeit kann man dann auch vordem Wasserwechsel mal das Nitrat messen und ggf. Täglich 1-2 mg/l no3 zugeben , zum ausgleich.

gruß
dave

Beiträge: 742

Level: 37 [?]

Erfahrungspunkte: 1 084 733

Nächstes Level: 1 209 937

Danksagungen: 256 / 0

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 10. März 2016, 21:07

Servus zusammen,

super Beitrag, Dave! :thumbup:


Ich dünge auch mit Aqua Rebell Produkten, allerdings in zwei Becken nach Estimative Index. Jeweils im Wechsel führe ich alle zwei Tage Makro und Mikro zu mit Pause am sechsten Tag. Dann Wasserwechsel ca. 50% und es geht von vorne los. Was Dave mit dem "Rantasten" bei den Einzelkomponenten bzw. Eisen angesprochen hat, mache ich beim EI auch so. Ich finde als Basis die Düngeempfehlung von Flowgrow schon mal sehr gut, danach kann man selbst noch an ein paar Schräubchen drehen.
Grüße,
Tobias

Beiträge: 94

Wohnort: Frankenberg (Eder)

Level: 26 [?]

Erfahrungspunkte: 108 258

Nächstes Level: 125 609

Danksagungen: 172 / 0

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 11. März 2016, 17:22

Hey Dave!

Eine sehr gute Hilfestellung. Bin für jede gute Information dankbar gerade was die Düngung angeht.


Wie schaut es mit diesem Düngesystem denn aus wenn man komplett neu startet?
In der ersten Woche der Einlaufphase sollte ja jeden Tag 50% des Wassers gewechselt werden in der zweiten Woche alle zwei Tage usw. wie sollte ich hier mit den von dir aufgeführten Düngern vorgehen?

Erstmal in den ersten drei Wochen nur Kalium düngen da vom Soil genug Nährstoffe vorhanden sind und nach den drei Wochen mit dem von dir beschriebenen System beginnen?
Mein Scape:

The Black Garden

Grüße Tobi :thumbsup:

Beiträge: 742

Level: 37 [?]

Erfahrungspunkte: 1 084 733

Nächstes Level: 1 209 937

Danksagungen: 256 / 0

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 11. März 2016, 18:56

Servus,

also das mit den täglichen 50% Wasserwechseln ff. bezieht sich ja nur auf das ADA-System. Wenn Du anderes Soil verwendest, ist das in aller Regel viel schwächer vorgedüngt. Da musst Du nicht so häufig wechseln. Ebenso die Gestaltung der Düngung. Ich dünge bei neuen Becken die ersten beiden Wochen gar nicht. In der dritten Woche fange ich dann an.
Grüße,
Tobias

Beiträge: 63

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 79 504

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 121 / 0

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 11. März 2016, 19:49

danke dave. das ist sehr cool zu lesen. ich dünge zwar imho noch mit Dennerle Scapers Green, NPK Boost und Eisenvolldünger aber ich will mittelfristig auf die AR Produkte umstellen.

Beiträge: 123

Wohnort: Bayern Oberpfalz

Level: 27 [?]

Erfahrungspunkte: 154 960

Nächstes Level: 157 092

Danksagungen: 214 / 1

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 11. März 2016, 20:42

Hallo Tobias,

du düngst nach dem Estimative Index. Könntest du mir verraten, welche Dünger du in welcher Dosierung einbringst?


Danke und viele Grüße
Hans

Beiträge: 742

Level: 37 [?]

Erfahrungspunkte: 1 084 733

Nächstes Level: 1 209 937

Danksagungen: 256 / 0

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 12. März 2016, 00:57

Hallo Tobias,

du düngst nach dem Estimative Index. Könntest du mir verraten, welche Dünger du in welcher Dosierung einbringst?


Danke und viele Grüße
Hans
Servus Hans,

wie gesagt verwende ich nur Dünger von Aqua Rebell, in erster Linie Makro Basic Estimative Index und Micro Basic Eisenvolldünger. Beides im Wechsel alle zwei Tage in doppelter Tagesdosis mit Pause an Tag 6.

Tag 1: Nach dem WW Makro
Tag 2: Mikro usw.
...


Spezial N hab' ich auch rumstehen, brauche ich aber derzeit nicht. Die jeweilige Dosierung ist natürlich abhängig von Deiner Beckengröße und der Bepflanzung etc. Als Basis nehme ich die Empfehlung von Flowgrow, dann beobachte ich und passe die Zugabe ggf. an.
Grüße,
Tobias

Beiträge: 123

Wohnort: Bayern Oberpfalz

Level: 27 [?]

Erfahrungspunkte: 154 960

Nächstes Level: 157 092

Danksagungen: 214 / 1

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 12. März 2016, 08:12

Hallo Tobias,

Danke für die schnelle Antwort. Spricht was gegen tägliche Düngung am Abend der Makros und jeden zweiten Tag in der Früh der Mikros?
Werde jetzt mal so starten und öfters messen um die Dosierungen anzupassen.

Viele Grüße
Hans

Beiträge: 63

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 79 504

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 121 / 0

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 20. März 2016, 09:52

Huhu, muss jetzt mal doof nachfragen weil ich mich grad mit der Düngeberechnung im Kreis bewege:

Um mit den genannten AR Produkten auf die o.g. Zielwerte zu kommen muss ich bei meinen 42l Nettovolumen wöchentlich wie folg Stoß düngen:

AR Makro Basic Nitrat 18ml
AR Makro Basic Phosphat 13ml
AR Mikro Basic Eisen 2ml (ein Tag versetzt zugegeben)

kann das stimmen? Aber da wäre ich doch bei N und P im 2 bis 3 fachem Bereich der Herstellerangaben und beim Fe nur bei 1/7 der Angabe...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dvux« (20. März 2016, 10:08)


Beiträge: 2 828

Wohnort: Chemnitz

Beruf: EHK

Level: 46 [?]

Erfahrungspunkte: 5 548 752

Nächstes Level: 6 058 010

Danksagungen: 440 / 1

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 20. März 2016, 13:11

Hi,

nutze am besten den Dosierrechner von Flowgrow. Da gibst du oben deine Literzahl vom Aquarium ein und unten suchst du dein Dünger plus die Menge der Zugabe.
Klickst du dann auf berechnen sagt dir der Rechner wieviel Nährstoffe du mit der Anzahl an ml zugibst. :thumbup:

gruß
dave

Beiträge: 63

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 79 504

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 121 / 0

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 20. März 2016, 14:07

Mit dem kam ich auf die o.g. Werte und deswegen bin ich ja etwas irritiert :)

hab jetzt aber mal nach dem Wasserwechsel Nitrat und Phosphat zugedüngt mit je 10ml und hab die Werte erreicht. Nur das Eisen für morgen kommt mir so extrem wenig vor...

Beiträge: 2 828

Wohnort: Chemnitz

Beruf: EHK

Level: 46 [?]

Erfahrungspunkte: 5 548 752

Nächstes Level: 6 058 010

Danksagungen: 440 / 1

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 20. März 2016, 19:47

Hi,

die Herstellerangaben sind ein wenig verwirrend das stimmt. Eisenvolldünger lieber zuwenig als zuviel. Da reicht eben idr. deutlich weniger.
Mit Nitrat und Phosphat brauch man eher nicht sparen da bin ich auch eher der Fan von fetten Werten.


gruß
dave