Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen der Aquascaping-Community vollständig nutzen zu können, musst du registriert sein.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aquascaping Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Jürgen

Fortgeschrittener

  • »Jürgen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 112

Wohnort: KL

Level: 31 [?]

Erfahrungspunkte: 324 460

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 50 / 0

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 6. April 2013, 19:29

Probleme mit Wasserpflantzen

Hallo Leute,

Ich habe da ein problem mit meiner HCC ! Sie wird glasig und fängt sich langsam an aufzulösen :( mein Becken ist noch in der einlaufpfase !
Meine Plantzen sind schon seit Freitag den 28.03.13 im Aquarium
Aquarium hatt 47L netto 2 X11 Watt Arkadia Color Leuchten
CO2 zufur erst seit 02.04.13
Wasserwerte KH 7 ich härte fast Täglich nach weil der KH ständich sinkt !
Fe 0,1, PH morgens 7 abends 6,5
was könnte hier die ursache sein ?(
:lol: :lol: :lol:

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jürgen« (6. April 2013, 20:03)


Oleg

Erleuchteter

Beiträge: 1 334

Wohnort: Hameln

Level: 44 [?]

Erfahrungspunkte: 4 063 285

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 1780 / 13

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 6. April 2013, 19:45

Hallo Jürgen,

werwendest du Soil in deinem Becken?
Wie hoch ist CO2 gehalt im Wasser?
Was für Pflanzen hast du eingesetzt? HCC als in Vitro Cup oder als standard Cup (Steinwolle)
Wie oft wechselst du dein Wasser?
Hast du Osmosewasser im Einsatz?

Gruß

Oleg

Jürgen

Fortgeschrittener

  • »Jürgen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 112

Wohnort: KL

Level: 31 [?]

Erfahrungspunkte: 324 460

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 50 / 0

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 6. April 2013, 20:01

CO2 laut Dennerletabelle ist Morgens 22 abends 70
Wasserwegsel habe ich bis jetzt 2 X gemacht mit Leitungswasser ! Mein Leitungswasser hat ein KH von 3
drinnen habe ich Soil von Elos , die HCC sind mit Steinwolle von Dennerle ,habe die Plantzen vor dem einpflantzen oben gestutzt !
»Jürgen« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1000858.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jürgen« (6. April 2013, 20:33)


Oleg

Erleuchteter

Beiträge: 1 334

Wohnort: Hameln

Level: 44 [?]

Erfahrungspunkte: 4 063 285

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 1780 / 13

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 6. April 2013, 20:16

Hallo Jürgen,

dein Leitungswasser hat bestimmt mehr mehr als KH 3 ^^ das wäre ja fast Osmose aus dem Wasserhahn ;)

Zitat

CO2 laut Dennerletabelle ist Morgens 22 abends 70
Hast du Co2 Dauertest bei dir im Aquarium oder wie kommst du auf die Werte?

Die Pflanzen werden ja über Wasser gezüchtet und müssen sich erstmal umgewöhnen. Die in Vitro Pflanzen vertragen das besser und fangen auch schneller an zu wachsen.

Hast du starter Bakterien verwendet?

Eigentlich wenn du Wasserwechsel machst jeden 2ten Tag 50% und Soil verwendest sollte es am Anfang alles kein Problem sein. Dein Leistungswasser brauchst du nicht aufhärten. (ich glaube immer noch nicht, dass du KH 3 hast) ^^ Grundsätzlich sollte KH nicht unter 3 fallen sonst schwankt Ph Wert zu stark.

Soil senkt pH wert aber wenn es bei 6,5 liegt ist das eigentlich optimal.

Gruß

Oleg

Beiträge: 185

Wohnort: Stralsund

Beruf: Staatlich geprüfter Schädlingsbekämpfer und Holz u. Bautenschützer//Elektroinstallateur

Level: 33 [?]

Erfahrungspunkte: 535 562

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 669 / 0

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 6. April 2013, 20:46

Sind Wasserwechsel von 50% alle 2 Tage nur am Anfang von nöten? Wie oft sollte man den einen Wasserwechsel vornehmen wenn das Becken eingelaufen ist?

Jürgen

Fortgeschrittener

  • »Jürgen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 112

Wohnort: KL

Level: 31 [?]

Erfahrungspunkte: 324 460

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 50 / 0

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 6. April 2013, 20:46

Ich binn mir zimlich sicher das wir in Kaiserslautern das Leitungswasser von 3 KH Und eine GH von 4 haben weil ich diese werte schon seit Jahren mit JBL Tröpfchentest messe .
auf die CO2 werte komme ich weil ich 1ens einen CO2 Dauertest im Aquarium habe 2tens weil ich durch aufhärten mein KH auf 6-7 halte und mit meinem JBL PH Controler vom Anderen Aquarium den PH wert messe ! Dann die KH mit PH auf der CO2 Tabelle vergleiche !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jürgen« (6. April 2013, 20:54)


Oleg

Erleuchteter

Beiträge: 1 334

Wohnort: Hameln

Level: 44 [?]

Erfahrungspunkte: 4 063 285

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 1780 / 13

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 6. April 2013, 21:05

WOW ^^ Tatsache KH 4.5
http://www.swk-kl.de/irj/go/km/docs/wpcc…sa%20170112.pdf

Ich habe 24 :grumble: *neidisch*

In ersten drei Wochen ca. 50% alle 2 Tage. Du kannst natürlich auch 20% jeden Tag machen oder 80% je 4 :)

Nach drei Wochen wenn Nitrit-Peak vorbei ist kannst du zu dem Normalen Rhythmus wechseln. Pauschal könnte man sagen 1 mal pro Woche 50%. Ist aber wieder von deinem Becken, Licht und Besatz abhängig.

Du hast in deinem Wasser tatsächlich kaum was drin ^^ sag ich doch Osmosewasser aus dem Wasserhahn. Ich würde jetzt schon Mikronährstoffe dazu geben. Calcium ist ok aber du hast fast kein Magnesium drin. ca. Richtwert wäre Ca:Mg = 3:1

Gruß

Oleg

Beiträge: 185

Wohnort: Stralsund

Beruf: Staatlich geprüfter Schädlingsbekämpfer und Holz u. Bautenschützer//Elektroinstallateur

Level: 33 [?]

Erfahrungspunkte: 535 562

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 669 / 0

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 6. April 2013, 21:19

http://www.rewa-stralsund.info/fileadmin…aet/luessow.pdf

Was kann man den so aus meinen Wasserwerten "ableiten"?

moe23

Profi

Beiträge: 301

Wohnort: Schmalkalden

Beruf: Steuerzahler

Level: 36 [?]

Erfahrungspunkte: 876 563

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 179 / 1

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 6. April 2013, 21:39

Geht Beton auch durch den Wasserhahn?!? :rofl:
Bei uns kommt 4°dH aus der Wand.
Die Auflistung der einzelnen Bestandteile finde ich toll...da kann sich unser Wasserversorger
mal ein Beispiel nehmen.
Gruß moe23

PS: Wer Fehler findet darf sie behalten!

PSSSSS: Hier entsteht ein kluger Spruch der aber erst noch geklaut werden muss! :P

Jürgen

Fortgeschrittener

  • »Jürgen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 112

Wohnort: KL

Level: 31 [?]

Erfahrungspunkte: 324 460

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 50 / 0

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 7. April 2013, 07:50

Vielen Dank Oleg für den auszug meiner Wasserwete und einen Tips ! :)

Daniel

Administrator

Beiträge: 1 187

Wohnort: Coppenbrügge

Level: 44 [?]

Erfahrungspunkte: 3 614 993

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 1442 / 22

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 7. April 2013, 23:07

Hallo Jürgen,

hast du die Pflanzen beim Einsetzen mit der Pinzette in den Boden gebracht? Oder per Hand ins Soil gedrückt? Wenn die Wurzeln beim Einsetzen beschädigt werden, kann das schnell nach einer anderen Ursache aussehen, obwohl die nicht "direkt sichtbare" Wurzel mitunter auch ein Auslöser für ein Absterben sein kann.

Ich denke allerdings, dass sich das Problem in eine andere Schublade einordnen lässt: Umstellung von emers auf submers.
Warte ruhig mal ein paar Tage ab und beobachte mal, ob neue Triebe zu sehen sind und ob die kräftig und gesund gefärbt sind. Ich nehme ganz stark an, dass die Pflanzen die Umstellung noch nicht so ganz überstanden haben und aus diesem Grund auch die emers gewachsenen Blätter abwerfen.
Viele Grüße,

Daniel

Aus Steinen, die mir in den Weg gelegt werden, baue ich mir ein Iwagumi.


Jürgen

Fortgeschrittener

  • »Jürgen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 112

Wohnort: KL

Level: 31 [?]

Erfahrungspunkte: 324 460

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 50 / 0

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 8. April 2013, 07:33

Ich hatte sie mit einer Pinzette eingesetzt !
und werde meine Pflantzen selbstverständlich weiter beobachten ! :search: die anderen Pflantzen benehmen sich bis jetzt wie Plastick Pflantzen sie gehen nicht vorwärts und nicht rückwärts

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Jürgen« (8. April 2013, 07:41)