Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen der Aquascaping-Community vollständig nutzen zu können, musst du registriert sein.


Guten Tag lieber Gast, um »Aquascaping Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, solltest Du dich erst registrieren. Benutze bitte dafür das Registrierungsformular, um dich zu registrieren. Falls Du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du dich hier anmelden.

  • »Gonzo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Level: 2 [?]

Erfahrungspunkte: 15

Nächstes Level: 26

Danksagungen: 1 / 0

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 13. November 2017, 18:14

Neuling - 260L Vision Projekt

Hallöchen zusammen und grüße euch.

Zuerst mal zum Anstand : Ich bin der Gonzo, 32 und aus dem Grenzgebiet NRW / RLP :)
Ich bin noch kein Besitzer eines AQ, aber seit Wochen finde ich starkes interesse an dem neuen Hobby, ambitioniert durch den Spezifischen berreich des Aquascapes. Durch Zuwachs in der Famillie und Beruflicher umorientierung, habe ich meine Zeitintensiveren Hobbys und das Motorrad aufgegeben. Dabei habe ich festgestellt das ich noch einen schönen Platz frei stehen habe für ein AQ :D ... so viel zu mir.
Vorwort :
Ich weiß es gibt zu diversen Fragen bereits Antworten in ähnlichen oder anderen Themen. Allerdings möchte ich mit diesem Thread auf mein ganz eigenes Projekt eingehen, Fragen und Antworten selbst Formulieren. Ich hoffe ich finde einige AQ Freunde die sich hier wohl fühlen, und mich begleiten werden. So wie andere Wissbegierige die durch meine Fragestellungen und eure Erfahrung und Ideen Profitieren.
Zudem möchte ich sagen, das ich doch sehr Geduldig bin besonders bei meinem vorhaben, welches durch ungenau planung schnell schief gehen kann. Von daher, geht es hier weitgehenst vorerst um die Theorie. In der Praxis ... kaufe ich erst ein, mit dem AQ angefagen, wenn ich ein gutes gefühl habe :D


Meine Planung
:
Natürlich in berreich des Aquascapings, ein 260 Liter Becken mit gebogener Frontscheibe ( Juwel Vision ).
( die Form finde ich modern, und die maße füllen den dafür bestimmten Platz gut aus, zudem sollen größere becken leichter zu pflegen sein )
Betreiben möchte ich das Becken mit einem Aussenfilter, aus Platz und Optischen gründen.
Mit der Rückwand bin ich unschlüssig, läuft aber auf eine Milchglasfolie raus.
(die Wand dahinter ist eine weisse unstrukturierte Fläche )

Stil 1 wäre richtung Japanische (Berg?)Landschafft , also denke eine mischung aus Hard und Softscape. Im Hinterkopf sehe ich 1 / 2 Bonsai Bäume, eine hügelige grüne graßlandschafft, mit gebirge ins Eck aus dem ich gerne einen wasserfall via sand entstehen lassen möchte.
( der wunsch ist da, das know how für die umsetzung und technik fehlt bzgl. des Wasserfalls )

Stil 2 noch in kreativitätsphase :thumbsup: .

Ich mag mir hier 2 richtungen freihalten, um nach eurer Beratung und diversen recherchen darüber zu entscheiden was ich am ende mache da ich es vom Besatz abhängig machen möchte. Am ende soll es zwar ein hingucker sein, aber die Tiere sollen sich wohl fühlen !



Zum Besatz für den Anfang :

Ich denke da an Guppis, Garnelen, Schwertfische, Platis ( Barbenfische ) - viel mehr würde mich eventuell überfordern zu anfang ? Nicht das ich davon ausgehe, das dies anspruchsfreie Tiere sind.
Große Tiere wie die Beliebten Scalare, werde ich nicht einsiedeln, da mir auch ein 260L Becken zu klein vorkommt.
Ich verlinke euch die einzelnen Unterarten noch nach die mir da, ins auge stechen wie zB. die Blue Dream Garnele usw.


Bepflanzung :

Tja, hier hab ich noch nicht genug Zeit für Investiert. Mache ich aber mit unter abhängig von der Wahl meiner Besatzung, welche wiederum abhängig wird von der Art meiner Einrichtung ( s.o ) :thumbup:


Mein Objekt der Begierde :

Objekt der Begierde ( runter scrollen in Nussbraun )


Technisches Equiptment :

( die ausgewählten Artikel kommen zustande aus eventuell falschen überlegungen, da seid ihr sowieso gefragt )

Eheim Aussenfilter eXperience ( 350er Version - dieser Filter soll vergleichsweise bei der Leistung einer der rhuigeren und Qualitativeren sein )
Eheim Vorfilter + Installalationsset 1+2 ( warum auch immer alles einzelnd zu erwerben )
JBL Co2 Mehrweg
Co2 Nachtabschaltung ( der Orginale von JBL ist mir im vergleich unerklärlich zu teuer 8| )
Co2 Diffusor ( ich gehe davon aus das er den "flipper" oder Tornado ? vom JBL Co2 Set ersetzt ?, hätte so mehr möglichkeiten die Co2 zufuhr zu verstecken )

Zusätzlich, aber weniger Interessant denke ich sind kleinteile wie : Zeitschaltuhren, Steckdosenleiste mit weit auseinanderstehenden steckplätzen, 16/22er Schlauchklemmen, Transparente Schläuche, Pflegeset für Reinigung, Pinzetten / bodensauger scheren schaber usw. , Temperaturanzeige und Wasserteststreifen.


Die Ersten Fragen :

Was denkt ihr von der Beckengröße, für einen Anfänger ? Hab mir sagen lassen und erlesen, das oft ein großes Becken meist leichter zu Bedienen / Reinigen ist. Und naja wie gesagt ich find es Optisch einfach Ansprechender als viel kleinere.

Ich habe verstanden, das ich um den Aktiven Bodengrund ( Soil ) nicht herum komme, was ich allerdings nicht ganz verstehe und auseinanderhalten kann : ist der Soil das abschliessende Element obenauf ? Was kommt darunter und wieso ? Vulkangestein ect. ?
Was den Bodengrund, Kies, Sand usw. betrifft ... das ist ja mega platt getretenes riesen thema, wo ich einfach nicht ganz allein durchsteige.
Welche Mitte benötige ich da für die Wasserwerte, was wird druntergemischt usw.

Benötige ich eine Osmoseanlage ? Hier habe ich mich noch nicht mit Beschäftigt, das ist usw.

Welche dinge benötige ich Generell noch, oder was ist völliger Blödsinn ? Was ist übertrieben, oder gar unausreichend ?

Ja, ich glaub das war es soweit... ich bitte natülich gern um die absolute erweckung, Tipps Tricks Ideen und Vorschläge. Und als Anfänger gerne Positive kritik :thumbup:


Mfg



Beiträge: 82

Wohnort: Berlin

Beruf: Informatiker

Level: 15 [?]

Erfahrungspunkte: 6 339

Nächstes Level: 7 465

Danksagungen: 15 / 1

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 13. November 2017, 22:13

Deine Fragen sind echt noch sehr reichhaltig. Um so schwieriger ist es, Antworten zu finden, da man sich wirklich sehr viel Zeit nehmen muss.

1. Gebogene Frontscheibe für ein Scape eigentlich eher sehr selten genutzt, verzerrt, lenkt auch meiner Meinung nach vom Inhalt des Beckens ab.
2. Ich würde dir dazu raten nicht zu viele verschieden Fische zu nehmen, vor allem aber bei 260 Liter eher zu einem Schwarmfisch. Auch hier: das wuselige Verhalten der Guppys zieht die Aufmerksamkeit von der Landschaft zu stark ab... daher würde ich dir in einem Aquascape davon abraten und wenn überhaupt nur zu einer Gruppe Endler-Guppy Männchen (alles die gleichen) raten...
3. Garnelen - welche Garnelen? Welches Ausgangswasser (Leitung) hast du? Je nachdem welche Garnelen du willst brauchst du dann ggf. eine Osmoseanlage. Garnelen sterben beispielsweise schnell bei Kupferbelastetem Wasser. Das sollte man vorher testen. Dann gibt es Garnelen die eher niedrige PH-Werte und GH/KH mögen, da hilft dann auch eine Osmose-Anlage und anschließend mit Garnelensalz aufsalzen. Da braucht man dann dazu noch ein Leitwertmessgerät und da das Wasser nur kalt durch die Osmose-Anlage darf (sonst zerstört man die Membran), braucht man auch noch einen Tank und dann dazu vermutlich ne Pumpe, ausser man möchte alles schleppen, denn das Wasser das du in dein Becken kippen willst, sollte ja nicht 12 grad kalt sein... das fänden die Fische nicht so cool und das Aufsalzen sollte auch außerhalb passieren. Also je nach Plan welche Garnelen dann evtl. eher Soil - das senkt die pH und und hat einiges an Eigenschaften. Dazu gibt es jede Menge Infos im Netz.
4. Zum Filter: rechne damit das der Filter mindestens 3 mal pro Stunde dein gesamtes Wasser tauschen kann. Wenn der Filter für beispielsweise "120-300 Liter" ausgewiesen ist, würde ich eher einen wählen der "260-600 Liter" ausgewiesen hat. Hat damit zu tun das die Nährstoffe für die Planzen ordentlich im Becken verteilt werden müssen.
5. Magnetventil -> Bavaria Fluid Systems oder ähnlich, gibts bei Oleg auf der Seite (der Shop der hier verlinkt ist). Bei einem 260 Liter Becken dann auf jeden Fall eine 2kg Flasche, sonst tauscht man zu oft die Flaschen aus. Die Flasche wird bei 260 Liter vermutlich knapp einen bis zwei Monate reichen. Im schnitt kommst du pro Neubefüllung auf ca. 19€ (und musst dann auch wen haben der die Flasche neu befüllt).
6. Licht (bei der Menge an Wasser brauchst du viel Licht über dem Becken wenn du Bodendecker haben willst. Das Licht anbei ist mmn. zu schwach. Für Bodendecker wie Eleocharis sp mini (du schriebst ja von Graslandschaft) würde ich dir zu mindesten 50 Lumen pro Liter raten (es gibt links hier in dem Forenmenü einen Link zum LED-Rechner). Wenn du das Becken abdecken willst kannst du keine chihiros nehmen, da die nicht wasserfest sind. Dann müsstest du eher was in Richtung Daytime-Matrix nehmen (2 Balken). Geschätzer Preis für das Licht dann würde ich schätzen 800€.
7. Diffusor - bei der Beckengröße würde ich anfangen über einen Inline-Diffusor nachzudenken und den direkt in den Wassereinlauf (also Filter zu Becken) zu integrieren. Löst cO2 am besten, ist aber etwas schwieriger zu reinigen und wenn was dran kaputt geht hat man evtl. n bisschen Leckage. Aber beste cO2-Lösung im Wasser. Blasenzähler kann man machen, mir würde aber der cO2-Dauercheck reichen, der ist auf Dauer wichtiger als zu sehen wieviel Blasen kommen, denn wichtig ist ja was im Wasser an cO2 gelöst wird und nicht wieviel Blasen durchkommen. Die können ja auch unterschiedlich groß sein ^^
8. Mulmsauger ... evtl. auch nicht, da gibts für so große Becken auch andere Möglichkeiten... oder du bastelst selbst einen aus einer PET-Flasche.
9. Frage: Um Soil kommst du nicht drum herum, weil? Welche QUelle hast du da und welchen Grund gibt diese an nicht auf Soil verzichten zu können?
10. Wasserteststreifen sind ungenauer als Tröpfchentests - muss man wissen ob man denen vertraut, ich hab beides.
11. Vulkangestein, beispielsweise JBL-Volcano kommt unter den Soil, damit sich keine Anaeroben Bakterien entwickeln. Das Wasser kann in diesem gröberen Gestein besser durchspülen und somit geht es dem Becken besser - denn man will ja nicht das unten ohne Sauerstoff irgendwas zu faulen beginnt. Wenn du Soil hast. Du brauchst ansonsten theoretisch gar nichts drunter und kannst nur über die Wassersäule düngen, was den Vorteil hat das du genau weisst, wieviel dein Becken von was verbraucht. Google mal nach dem Stichwort "Geringfilterung".
12.Osmoseanlage hängt von den Pflanzen und den Garnelen und ggf. auch fischen ab... Soil beispielsweise wird durch Leitungswasser schneller "aufgebraucht" ... somit senkt es den pH-Wert nicht mehr so sehr und das Wasser kann nicht mehr so gut "weicher" gemacht werden. Mit weicherem Wasser aus einer Osmoseanlage geschieht das langsamer da es nicht so viele Stoffe enthält, die das Soil aufnimmt... daher kann man dir darauf keine konkrete Antwort geben... bei Betonwasser und Caridina-Garnelen kann man aber eigentlich pauschal sagen: du brauchst eine...

Tjop. :gamer:


:cookie:
Fabian // Berlin

Iwagumi-Alps

Beiträge: 1 359

Wohnort: Hof

Level: 40 [?]

Erfahrungspunkte: 1 991 260

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 194 / 2

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 14. November 2017, 19:02

Hallo "Gonzo"

Willkommen im Forum!

Fabian hat sich ordentlich für dich Zeit genommen und deine Fragen toll beantwortet, find ich super, hätte ich auch kaum besser machen können. :thumbsup:

Ich möchte noch hinzufügen, dass du auf einen Mulmsauger völlig verzichten kannst. Sowas ist eigentlich kaum mehr im Gebrauch, bei Soil auf jeden Fall ein "No Go"

Ein CO2 Außenreaktor von US-Aquaristik wäre noch eine Alternative zum Atomizer.

Ich halte die Filterung für enorm wichtig, eine Umwälzung von 6 mal pro Stunde strebe ich immer an. Also kann man den Außenfilter ruhig überdimensionieren. Oder man nimmt zwei! ;-)

Ebenso ist die Beleuchtung nicht zu vernachlässigen! Hat ja Fabian was dazu geschrieben.
Liebe Grüße Thorsten


Schau doch mal rein!
Scape your Tank

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher