Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen der Aquascaping-Community vollständig nutzen zu können, musst du registriert sein.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aquascaping Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Bacchanal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Wohnort: Leipzig

Beruf: Student

Level: 6 [?]

Erfahrungspunkte: 261

Nächstes Level: 282

Danksagungen: 4 / 0

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 14. Juli 2017, 00:17

Noch ein Neuer, der zum aquascaping gefunden hat.

Hallo liebe Aquascaper,

nach dem mein Aquarium (54l) jetzt über ein Jahr ohne Besatz vor sich hin gegammelt hat, dachte ich mir, ich gestalte es mal komplett um. Bevor ich mich ans Werk gemacht habe, hab ich gefühlte 30% des Internets durchgelesen, das erste Mal überhaupt von aquascaping erfahren und so den ein oder anderen hilfreichen Tipp gefunden. Aber wie immer, gab es auch hier zu einem Thema 1000 verschiedene Meinungen und so habe ich mich, nachdem ich alles notwendige zusammen hatte, heute endlich den ganzen Tag hingesetzt und mein Aquarium gestaltet. Viel Erfahrung hab ich noch nicht aber ich hab mich schon gut eingelesen. Den gesamten August werde ich im Urlaub sein, somit hat das Becken genug Zeit sich einzufahren. Wenn ich dann wiederkommen, werde ich mir einsteigerfreundliche Garnelen ins Becken setzen. Sollte in der Zwischenzeit ein oder mehrere Wasserwechsel geschehen oder macht man das in der Einlaufphase nicht?

MIt dem Ergenis bin ich selber recht zufrieden, auch wenn mich das Aussehen des HMFs in der Ecke etwas stört. Wie habt ihr, wenn ihr einen Mattenfilter benutzt, diesen verschönert? Ist bepflanzen sinnvoll oder ist dann die Filterwirkung eingeschränkt? Ein Foto werde ich erst morgen hochladen können.

Ich finds super, dass es ein solches Forum gibt und ich hoffe auf viel konstruktive Kritik,

liebe Grüße

Bacchanal

Ach ja, wie überprüft ihr eure Wasserwerte bzw. was ist die beste Möglichkeit und hattet ihr schon mal Probleme mit kupferhaltigem Wasser, wenn im Altbau noch Kupfleitungen liegen?

  • »Bacchanal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Wohnort: Leipzig

Beruf: Student

Level: 6 [?]

Erfahrungspunkte: 261

Nächstes Level: 282

Danksagungen: 4 / 0

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 14. Juli 2017, 08:05

Bild gemacht.

So ihr Lieben,

das Bild ist gemacht. Leider ist das Wasser noch etwas trüb.
Die Idee war einen begrünten Berg im Becken zu haben. Zwischen den Steinen hab ich Filtermatte mit Phönixmoos bestückt und hoffe, das dieses den ganzen Berg begrünt. Leider bin ich mit der Beleuchtung noch nicht zurfrieden . Ich befürchte für die Micranthemum umbrosum auf dem Gipfel ist es dort zu dunkel. Auch gefällt mir diese schwarze Abdeckung des Aquariums nicht mehr.

Ich habe diese LED-Stege aus Plexiglas gesehen. Kann man diese auch für ein standard 54l Becken kaufen?

Der Stein auf der Wurzel in der Mitte hinten ist nur zum beschweren, damit diese nicht nach oben treibt.Naja und halt der Mattenfilter, dessen Funktionsweise ich zwar immer noch super finde, der aber nicht so schön aussieht.

Liebe Grüße

Bacchanal
»Bacchanal« hat folgendes Bild angehängt:
  • 1.jpg

Beiträge: 2 674

Wohnort: Möhnesee

Level: 45 [?]

Erfahrungspunkte: 4 847 498

Nächstes Level: 5 107 448

Danksagungen: 183 / 10

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 14. Juli 2017, 17:40

Hallo Bacchanal,

ersteinmal möchte ich Dich herzlichst hier im Forum begrüßen. Schön, dass Du zu uns gefunden hast. :D


Hast Du Dir den Einsteigerleitfaden durchgelesen?

Der Einsteiger Leitfaden



Nun folgen ein paar Gedanken zu Deinem Aquarium. Alles was ich schreibe, verstehst Du bitte als lieb gemeinte Anregung. Wir sind hier ein Aquascaping Forum, was eine bestimmte Form der Aquaristik darstellt und somit verschiedenen Parametern unterliegt. Eine der obersten Regeln: Man benutzt nur natürliche Materialien wie Holz, Steine, Kies, Sand oder Soil. Auch Dinge aus Ton wirst Du in Scapes kaum finden. Der natürliche Eindruck hat oberste Priorität!


Hamburger Mattenfilter wirst Du hier nicht finden. Der Grund dafür ist, im Aquascaping wird eine naturnahe Landschaft submers nachgebildet und wir alle verwenden viel Mühe darauf, sämtliche Technik aus dem Scape zu verbannen oder zumindestens möglichst unsichtbar zu machen. Deswegen sind Innenfilter im Aquascaping nicht gebräuchlich. Blaue schon gar nicht. ;)

Ich finde es super, dass Du die Steine bemoosen möchtest. Wir binden oder kleben Moos allerdings auf Steine oder Holz auf, nehmen die Natur dabei immer als Vorbild.

Wenn Moos aufgebunden wird, wird ein möglichst unauffälliger Faden in grün oder braun bevorzugt.

Ich denke, Du verstehst, was ich Dir damit sagen möchte. Nichts liegt mir ferner, als Dir die Lust und Freude an Deinem Aquarium zu nehmen. Ich muss aber ehrlich sein, alles andere wäre vertane Zeit.

So das wars erstmal von meiner Seite. Alles Weitere, wenn Du magst, handeln wir später ab. :beer:

Ach ja, wie breit ist das Becken?
Liebe Grüße, Kerstin


"Leben ist ewiger Unterricht in Ursache und Wirkung."

Ralph Waldo Emerson











Beiträge: 31

Wohnort: Löbau

Level: 16 [?]

Erfahrungspunkte: 7 609

Nächstes Level: 10 000

Danksagungen: 27 / 0

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 14. Juli 2017, 19:15

Hallo Bacchanal,

auch ich möchte Dich im Forum begrüßen, auch wenn ich hier zu den Neulingen und Unerfahrenen zähle. Ungeachtet dessen empfehle ich Dir für die Bestimmung Deiner Wasserwerte folgendes:

Abfrage beim örtlich zuständigen Wasserversorger (ggf. steht da schon was auf der Internetseite deines Versorger) ansonsten E-Mail schreiben. Das ging bei mir ganz probemlos.

Für die Wasswerte würde ich Dir zudem die Anschaffung eines Testkoffers empfehlen (Kosten zwischen 60 bis 80 Euro). Sicherlich kannst Du Dir auch die Einzeltests kaufen. Für den Anfang würde ich NO2, PO4, K, Fe, SIO3 sowie ph-Test, KH-Test, GH-Test.

Wenn Du dich an einen übigen Pflanzenwuchs interessiert bist, wirst Du nicht umherkommen, mal über ein CO2-Anlage nachzudenken.

Sofern ich das hier bei den Aquascapern gesehen habe, besitzt der Großteil einen Außenfilter, da ein Innenfilter erheblich die Optik stört.

Deine Anfrage zu Beleuchtung stand für mich auch vor ein paar Monaten. Ich wollte eben nicht gleich bei 200 Euro für die Lampe einsteigen und habe mich für folgendes Modell entschieden

https://www.krueger-aquaristik.de/Chihiros-Serie-A-60-cm

Ich denke für knapp 60 Euro macht man da nicht viel verkehrt. Sicherlich gibt es auch Leute die dies Leuchte als Chinaschrott abwerten. Ich persönlich bin ganz zufrieden.


Wie von Inabsentia bereits geschrieben geht es daraum schöne Landschaften zu gestalten. Wichtig ist natürlich dabei ein optimaler Pflanzenwuchs. Dabei müssen natürlich die wesentlichen Kriterien stimmen, d.h. Licht, Co2, Wasserwerte, Düngung.

Wie Du bei mir sehen kannst, hab ich schon allein damit zu tun, dies halbwegs auf die Reihe zu bekommen. Erst dann wenn ich dies geschafft habe, werde ich mich damit beschäftigen eine Landschaft zu gestalten. So denke ich zumindest darüber als Anfänger.

Ich hoffe ich konnte Dir ein bisschen weiterhelfen, da ich es mal aus der Sicht eines Anfängers geschrieben hab, der ich bei weitem noch bin.