Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen der Aquascaping-Community vollständig nutzen zu können, musst du registriert sein.


Guten Tag lieber Gast, um »Aquascaping Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, solltest Du dich erst registrieren. Benutze bitte dafür das Registrierungsformular, um dich zu registrieren. Falls Du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du dich hier anmelden.

Beiträge: 215

Wohnort: Rostock

Beruf: Student

Level: 26 [?]

Erfahrungspunkte: 112 113

Nächstes Level: 125 609

Danksagungen: 32 / 0

  • Private Nachricht senden

21

Sonntag, 2. April 2017, 16:03

Hallo Max!
Dein Becken ist ein echter Blickfang geworden! Ich finde es auch gerade irgendwie gut, dass in der Mitte weniger Pflanzen sind, so dass man eben schön durchgucken kann! Wenn dann an der Seite mit den Steinen die Pflanzen noch dichter gewachsen sind, kommt es dir vielleicht auch nicht mehr so kahl vor :)

Liebe Grüße!
Sofie
Liebe Grüße!
Sofie

:monster:

Beiträge: 1 052

Wohnort: Güstrow ein echter Mäcklenbörger;)

Beruf: Zahntechniker

Level: 38 [?]

Erfahrungspunkte: 1 291 803

Nächstes Level: 1 460 206

  • Private Nachricht senden

22

Montag, 3. April 2017, 09:25

Entwickelt sich prächtig. Freut mich :)

Gesendet von meinem HUAWEI CAN-L01 mit Tapatalk

Beiträge: 102

Level: 16 [?]

Erfahrungspunkte: 8 254

Nächstes Level: 10 000

Danksagungen: 22 / 0

  • Private Nachricht senden

23

Donnerstag, 6. April 2017, 11:17

so schön und passt perfekt zu dem Platz wo es steht - wow :thumbsup:

Grüße
Bela

  • »ichmagsleise« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Wohnort: Bonn

Level: 20 [?]

Erfahrungspunkte: 25 689

Nächstes Level: 29 658

Danksagungen: 4 / 0

  • Private Nachricht senden

24

Sonntag, 9. April 2017, 13:02

Hallo zusammen,
ich hoffe ihr habt auch so schönes Wetter bei euch :) Danke für das ganze Feedback, das freut mich immer sehr. Heute gibt es mal wieder ein kleines Update. Bei Paddy im Thread habe ich gesehen, dass er seine Updates mit den Tagen seit dem Start beschriftet. Das werde ich so jetzt auch übernehmen. So hat man eine bessere Orientierung, an welchem Punkt bzw. in welcher Phase sich das Becken momentan befindet.

Heute sind wir bei Tag 24. Viel getan hat sich nicht, die Pflanzen fangen sichtlich an zu wachsen und es machen sich Kiesel/Pinselalgen breit. Gestern habe ich wieder ein paar Stunden in das Aquarium investiert. Auf der toDo-Liste standen:
- Pflanzen einbringen und manche ersetzen
- die bestellte Belüftung installieren
- Bodengrund etwas absaugen (wegen Kieselalgen)
- und der damit verbundene Wasserwechsel

Fangen wir mit dem ersten Punkt an. Sorry, dass ich hier nicht die lateinischen Namen bereit habe. Dafür müsste ich immer nachschlagen und das ist mit dem iPad etwas mühselig.
Aus dem Becken geflogen ist große Nadelsimse. Mittlerweile haben sich wirklich viele Kieselalgen an ihr breit gemacht , was aber nicht der Grund war. Umso öfter ich in das Becken geschaut habe, desto mehr hat mich die Pflanze gestört. Es wurde ja auch schon ein paar mal angesprochen, dass sie nicht ins Gesamtbild passen würde.
Ins Becken gewandert sich verschiedene Anubia, ihr werdet sie auf dem Bild erkennen. Außerdem wurde das Holz etwas mit fiederspaltigem Wasserfreund bepflanzt. Auch ins backen gewandert ist Staurogyne repens, welche unten im Sand, ca. Mittig Platz gefunden hat. Zudem wurde die Schwimmpflanze ersetzt, da sie von unten (vom Sofa) einfach nicht schön aussah. Hier hat jetzt Schwimmlebermoos seinen Platz gefunden. Mit dem vorderen Teil des Beckens bin ich immer noch nicht so ganz zufrieden, da muss ich wohl noch einmal ran. Aber seht selbst :)








So, jetzt zur Belüftung: Die Belüftung besteht aus einer aPump, Verbinderstücken von BorneoWild und einem kleinen Sprudelstein von Aquasabi (sorry das ich extern bestellt habe ;) ). Um einen Rückfluss zu verhindern habe ich noch ein Rückschlagventil installiert. Die Belüftung läuft momentan von 21:00-07:00 Uhr. Vom Aussehen her passt es Wunderbar zu dem In-/Outflow des Filters, was mir auch wichtig war. Einziges Manko, es spritzt aus dem Becken, da muss ich mir noch was einfallen lassen.




So Leute, das war's auch schon wieder von mir. Ich hoffe das Becken entwickelt sich weiter so gut und die Algen bleiben in einem erträglichen Ausmaß.

Ich wünsche euch einen sonnigen Sonntag.






Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro
Beste Grüße Max

Beiträge: 289

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 71 407

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 8 / 0

  • Private Nachricht senden

25

Sonntag, 9. April 2017, 13:54

Hallo Max,

da ich es ja bereits live gesehen habe, kann ich nur sagen: KLASSE! Mir gefällt es ohne die Nadelsimse auch besser, gute Entscheidung.

Wegen dem Sprudelstein für die Belüftung: schau mal ob du den ziemlich genau unter den Outflow bekommst, dann zieht es dir die Luftblasen ins Becken und es sollte nicht mehr spritzen.

Ich drücke die Daumen, dass es weiter so reibungslos läuft, die Kieselalgen sind auch bald weg.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Fisch Fisch hurra

Liebe Grüße
Patrick

Beiträge: 7

Level: 16 [?]

Erfahrungspunkte: 8 720

Nächstes Level: 10 000

  • Private Nachricht senden

26

Dienstag, 11. April 2017, 10:21

Top! Macht echt Spass die Entwicklung mit zuverfolgen.

Halte uns bitte am laufenden! :)


SG Patrick

  • »ichmagsleise« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Wohnort: Bonn

Level: 20 [?]

Erfahrungspunkte: 25 689

Nächstes Level: 29 658

Danksagungen: 4 / 0

  • Private Nachricht senden

27

Dienstag, 11. April 2017, 18:34

guten Abend zusammen,

Patrick, danke für den Tipp, ich hatte das am gleichen Abend noch probiert, leider klappt es nicht. Ich habe den Sprudler aber danach unter die Blätter des Fischlöffels gehängt, das klappt wunderbar :) Danke für die Anregung dazu :)

Leider machen sich stellenweise Bart-/Pinsel- und Blaualgen breit. Ich habe heute mal alles durchgemessen und meine Vermutung bestätigte sich - Phosphat war ca. bei 0.6.
Hätte wohl mit dem Besatz doch etwas langsamer machen sollen. Als es soweit war habe ich aber nur an den Nitritpeak gedacht... :( Naja man lernt nicht aus. Auf jeden Fall werde ich die Fische nun sehr sparsam füttern. Ich habe dann heute gleich mal fast das komplette Wasser gewechselt, danach war Phosphat bei 0,05. Ich hoffe die Algen machen sich nicht weiter breit.

Soweit von mir, einen schönen Feierabend allen.


Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro
Beste Grüße Max

Beiträge: 27

Wohnort: Selb

Level: 14 [?]

Erfahrungspunkte: 4 492

Nächstes Level: 5 517

Danksagungen: 10 / 0

  • Private Nachricht senden

28

Donnerstag, 13. April 2017, 18:51

Ich wollte auch sowas ähnliches machen mit weissem Sand. Letzlich habe ich mich gegen den Sand entschieden, weil ich kenne mich, dann bin ich jeden Tag Stunden drüber jedes dunkle Fitzelchen und Algchen aus dem Sand zu fummeln.

Ich hatte auch Pinselalgen, bei mir lag es aber wohl eher am zu hohen Kalium. Der Test hat 15 angezeigt, wobei der Kaliumtest von JBL aber leider eher mieß ist. Mittlerweile dünge ich gar kein Kalium mehr. Nur noch das was vom Salty Shrimp Salz dazukommt. nu wird es besser.
Grüße Sebastian

  • »ichmagsleise« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Wohnort: Bonn

Level: 20 [?]

Erfahrungspunkte: 25 689

Nächstes Level: 29 658

Danksagungen: 4 / 0

  • Private Nachricht senden

29

Sonntag, 30. April 2017, 14:22

Hallo zusammen,


tja Sebastian, was soll ich sagen, bei mir hat das auch nicht lange gehalten. Ich habe vor einer Woche den kompletten Sand getauscht, da er unglaublich dreckig aussah. Ich habe bei jedem Wasserwechsel dreck abgesaugt und ein paar Tage später sah es schon wieder so aus wie vor dem Absaugen. Bei der Düngung bin ich jetzt auch ganz bei dir, ich dünge vorerst kein Kalium mehr. Entschuldige noch die späte Antwort, ich habe deine Post hier erst gerade gesehen.


Dann widme ich jetzt mal einem Update meines Beckens, wir sind jetzt bei Tag 45. Es haben sich ein paar Sachen geändert.


Bodengrund:
Wie schon geschrieben wurde der komplette Sand getauscht. Nach einigen Recherchen bin ich beim Gümmersand gelandet, mit der Hoffnung keine so krasse Bakterienblüte zu bekommen. Ich hatte auch Glück wie es scheinte, nach einem Tag war das Wasser wieder klar. Es blieb nur noch ein minimaler Bakterienrasen auf dem Sand. Mittlerweile sieht das ganze ganz gut aus und ich hoffe ich werde noch lange Freude an diesem doch recht teurem Sand haben.




Pflanzen:
Der Froschlöffel wächst wirklich schnell und wird auch schön groß- so habe ich mir das vorgestellt. Mal sehen ob der auch noch etwas emers wächst. Da ich den Algen etwas entgegen wirken will und das Becken noch sehr viel freie Fläche hatte, habe ich mich doch dazu entscheiden auch den Boden zu bepflanzen. Eingezogen sind:
- Mini Nadelsimse
- Staurogyne repens
- Rotala Indica
Mal gespannt wie sich die Pflanzen entwickeln. Von der Mini-Nadelsimse werde ich wohl noch etwas nachordern müssen, da habe ich mich etwas verschätzt. Wobei ich zum Glasrand hin auch keine Pflanzen haben möchte.




Dünger:
An meiner Düngung habe ich ein wenig was geändert. Kalium werde ich erst mal nicht mehr düngen, auch wenn nur knapp 5mg/l im Leitungswasser vorhanden sind. Meine Zielwerte sind damit:
- Nitrat 20 mg/l
- Eisen 0,02 mg/l
- Phosphat 0,2 mg/l
Nach dem Wasserwechsel dünge ich nun mit GH Boost N das Nitrat und mit dem Makro Basic Phosphat das Nitrat auf die Zeilwerte auf. Am Tag danach gebe ich Mikro Spezial Flowgrow ins Becken für Eisen. So werde ich dann erst einmal fahren und hoffen, dass sich nicht allzu viele Algen breit machen und die Pflanzen gut wachsen. Zu dem GH Boost N habe ich gelesen, dass einige damit wohl relativ gut fahren, da kein Urea eingebracht ist. Das wollte ich auch mal probieren.





Ich freue mich auf euer Feedback oder eure konstruktive Kritik und wünsche euch noch ein schönes verlängertes Wochenende.
Beste Grüße Max

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ichmagsleise« (30. April 2017, 14:31)


Beiträge: 76

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Qualitätsplaner

Level: 20 [?]

Erfahrungspunkte: 24 552

Nächstes Level: 29 658

Danksagungen: 5 / 0

  • Private Nachricht senden

30

Sonntag, 30. April 2017, 18:54

Einfach n tolles Becken, viel zu sagen gibt's da meinerseits nicht.
Einzig die Nadelsimse würde ich mir nicht mehr kaufen, hatte bzw. habe noch mega Probleme mit Fadenalgen drin, und beim Schneiden isses auch schrecklich jedes einzelne bisschen abzufischen..
Aber ggf. wird es bei dir ja schöner, und vor allem angenehmer.. :)

Als kleiner Tipp bzgl. des Sandes sauberhalten, meiner ist leider mit Soil vermischt, aber Panzerwelse sind da echt klasse, die meinen Buddeln den Sand gefühlt Täglich komplett um, er ist wenigstens sauber :love: aber halt leider vermischt.. :wacko:

Die einen Nadelsimse? in der Mitte sehen aber nimmer so gesund aus, oder?
Wie viel Lumen / Liter hast du eigentlich?

Schönen Sonntag noch
LG Marcel

  • »ichmagsleise« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Wohnort: Bonn

Level: 20 [?]

Erfahrungspunkte: 25 689

Nächstes Level: 29 658

Danksagungen: 4 / 0

  • Private Nachricht senden

31

Sonntag, 30. April 2017, 19:55

Danke dir :) Oh, da bin ich aber mal gespannt. HCC war mir dann doch zu dicht und die Auswahl an Bodendeckern ist leider nicht so üppig. Ich hatte mir schon mal überlegt Zwerpanzerwelse zu holen. Werde wohl noch den Bodendecker etwas anwachsen lassen, die Maronis rupfen schon immer was raus, echt nervig :D Sie Nadelsimsen mittig sind schon etwas älter und leider voll mit Kieselalgen. Fraglich ob die von alleine wieder abgehen oder ob ich die mal komplett stutzen sollte.

Momentan habe ich 10800 Lumen überm Becken. Das sind bei 350l knapp über 30Lumen/Liter. Ich hoffe das reicht :)


Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro
Beste Grüße Max

32

Sonntag, 30. April 2017, 22:24

Schönes großes Becken. Mit dem dunklen Sand sieht es noch viel edler aus.

Beiträge: 27

Wohnort: Selb

Level: 14 [?]

Erfahrungspunkte: 4 492

Nächstes Level: 5 517

Danksagungen: 10 / 0

  • Private Nachricht senden

33

Montag, 1. Mai 2017, 00:02

Moin moin,

schön das es wieder ein Update gibt :thumbsup: , Ich habe am Freitag auch mein erstes großes Scape (200 Liter eingerichtet) Vorher aber schon einiges an Erfahrung an kleinen Scapes gehabt und ich muss sagen es ist kein Vergleich :cursing: . Glaube ich habe am Freitag um 14 uhr angefangen und war um 3 Uhr in der Nacht fertig. :ill: Hatte auch noch nie Aufsitzerpflanzen verwendet und Kleber wollte ich nicht weil der so ekelhaft weiss wird, also habe ich sie aufgebunden, alles Invitro und die waren so elendig klein :puke: :puke: und ich bin kein sehr geduldiger Mensch ^^. Geplant war ähnlich wie bei dir mit weißem Sand zu arbeiten. ( Hatte den Natur von Guemmer) aber dann ist mir schon beim Soil einfüllen der ganze Mist überall runtergerieselt, dann war spontan Planänderung und habe alles mit Soil aufgefüllt :D Da ich eigentlich schon alles an Bodendeckern durchhatte wollte ich mal was neues und hatte eh noch 3 Pötte Hydrocotyle tripartita da, gesagt getan und rein mit dem Zeug. Nachdem das Becken eingerichtet war ist mir dann nach 30 Minuten meine Beleuchtung abgekackt, tut keinen Mucker mehr :cursing: 1 Woche alt, gleich neue Bestellt ^^. Jetzt hab ich notgedrungen die Beleuchtungszeit von meinem 45-P verlegt und tausche die Beleuchtung täglich wenn sie abschaltet von Becken zu Becken, bis die neue Leuchte ankommt.

Jetzt zu deinem Becken :P Schneid die Simse am besten ganz runter, ich hatte bei mir genau das selbe Problem, habe dann bei mir Kalium und Phosphat reduziert und Kahlschlag bei der Simse gemacht, dann hat sich einige Zeit gar nix mehr getan und über Nacht waren wirklich alle Algen weg.

Du hast es sicher schon gepostet aber wasn das für eine Pflanze die da unten so schön an deinen Lavasteinen wuchert? Und wie hast du die befestigt?
Grüße Sebastian

Beiträge: 289

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 71 407

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 8 / 0

  • Private Nachricht senden

34

Montag, 1. Mai 2017, 07:09

Hallo Max,

das hat sich toll entwickelt und der dunkle Sand wirkt hervorragend, auch wenn mit dem hellen Sand der Kontrast schöner war.

Bin gespannt wie es sich weiter entwickelt.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Fisch Fisch hurra

Liebe Grüße
Patrick

  • »ichmagsleise« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Wohnort: Bonn

Level: 20 [?]

Erfahrungspunkte: 25 689

Nächstes Level: 29 658

Danksagungen: 4 / 0

  • Private Nachricht senden

35

Montag, 1. Mai 2017, 11:06

das hat sich toll entwickelt und der dunkle Sand wirkt hervorragend, auch wenn mit dem hellen Sand der Kontrast schöner war.

Bin gespannt wie es sich weiter entwickelt.
Hi Patrick,
ich muss sagen, dadurch dass der dunklere Sand immer relativ sauber wirkt gefällt er mir besser. Sieht auch irgendwie natürlicher aus als der helle. Schade, dass es so einen dunklen Sand nicht in natura gibt. Aber ich muss dir recht geben, der Kontrast von Bodengrund zu Hardscape war mit dem hellen viel stärker. Leider auch zu dem ganzen Schmutz der sich mit der Zeit ansammelt, das habe ich nicht bedacht bei der Sandwahl. War auch ein richtiger Akt den ganzen Sand abzusaugen. Ich habe jeden kleinen Stein und Schneckengehäuser verflucht wenn sie zum gefühlt 10ten mal den Schlauch verstopft haben :dash: Aber gut Ding will Weile haben :S
Glaube ich habe am Freitag um 14 uhr angefangen und war um 3 Uhr in der Nacht fertig. Hatte auch noch nie Aufsitzerpflanzen verwendet und Kleber wollte ich nicht weil der so ekelhaft weiss wird, also habe ich sie aufgebunden, alles Invitro und die waren so elendig klein und ich bin kein sehr geduldiger Mensch.
Hi Benni,
Geduld ist eine Tugend, welche sich zu pflegen lohnt :pleasantry: Besonders bei diesem Hobby hier. Wenn es darum geht auf Sachen zu warten bin ich auch verdammt schlecht, aber beim erarbeiten von Sachen, welche Geduld brauchen zum Glück umso besser :)
Ich habe mir es auch mal angetan alle Aufsitzer aufzubinden und das macht nicht wirklich Spaß. Die ersten Male mit dem Kleber hatte ich auch noch weiße Klebestellen. Aber umso sparsamer man mit dem Kleber ist, umso weniger sieht man davon. Ich würde nie wieder Pflanzen aufbinden, außer vllt bei Moosen.
Geplant war ähnlich wie bei dir mit weißem Sand zu arbeiten. ( Hatte den Natur von Guemmer) aber dann ist mir schon beim Soil einfüllen der ganze Mist überall runtergerieselt, dann war spontan Planänderung und habe alles mit Soil aufgefüllt.
Ja man lernt nie aus, das hat wohl jeder schon durch :) Sand und Soil sollte man, wenn man keinen Mix haben möchte, gut voneinander trennen. Das mit deiner Beleuchtung ist natürlich ganz bitter, ich wünsche viel Spaß beim wechseln :lol: Aber Versand brauch ja mittlerweile nie sehr lange.

Jetzt zu deinem Becken Schneid die Simse am besten ganz runter, ich hatte bei mir genau das selbe Problem, habe dann bei mir Kalium und Phosphat reduziert und Kahlschlag bei der Simse gemacht, dann hat sich einige Zeit gar nix mehr getan und über Nacht waren wirklich alle Algen weg.

Du hast es sicher schon gepostet aber wasn das für eine Pflanze die da unten so schön an deinen Lavasteinen wuchert? Und wie hast du die befestigt?
Werd ich dann wohl kommende Woche auch mal machen :) Fraglich welche Pflanze du meinst, ich habe wirklich viele auf Steinen :hmm: . Wobei die meisten aber alle verschiedene Anubia-Sorten sind. Den Javafarn am Hügelchen wirst du ja sicher nicht meinen. Ansonsten bleiben nur noch ein paar verschiedene Bucephalandra übrig. Ich hoffe die Info hilft dir weiter :) Und wie schon gesagt, in dem Becken hier sind wirklich alle Pflanzen auf dem Hardscape aufgeklebt.

Viele Grüße
Beste Grüße Max

  • »ichmagsleise« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Wohnort: Bonn

Level: 20 [?]

Erfahrungspunkte: 25 689

Nächstes Level: 29 658

Danksagungen: 4 / 0

  • Private Nachricht senden

36

Dienstag, 30. Mai 2017, 11:48

Hallöchen alle zusammen,

ich möchte hier mal nach dem langen Wochenende kurz und knackig mein Becken updaten :) Das Becken ist mittlerweile bei Tag 75 angekommen und so langsam hat sich alles eingependelt.

In den letzten Wochen ging mir der Gümmersand doch noch mal gewaltig auf die Nerven, denn das Becken sah schrecklich aus. Ich bin immer noch am rätseln ob es die besagte Bakterienblüte war, oder man es als Algenblüte bezeichnen würde. Auf jeden Fall sah das Wasser immer sehr trüb aus, teilweise mit einem grünen Schimmer.




Ich konnte machen was ich wollte, einen Tag nach dem Wasserwechsel sah das Becken wieder schrecklich trüb aus. Nach einigen großen Wasserwechseln, weniger Düngung und ML Special Blend / Nite Out hat sich leider nichts an der Situation geändert. So hab ich das Becken dann einfach mal 1,5 Wochen ohne Wasserwechsel stehen gelassen und zugesehen wie es immer trüber wurde. Letzten Mittwoch, an Tag 69, habe ich dann noch mal soviel Wasser gewechselt wie nur möglich und den Rest mit gleichzeitiger Frischwasserzufuhr probiert raus zu bekommen. Außerdem wurde das Wechselwasser nicht aufgedüngt und die Beleuchtung auf 8 Stunden reduziert. Jetzt, 6 Tage später, ist alles immer noch super klar und ich erfreue mich wieder an meinem Becken :)





Wer also mit dem Gedanken spielt, sich Gümmersand ins Becken zu holen, sollte wirklich damit rechnen erst einmal ein trübes Becken zu haben. Ich war schon fast soweit, dass ich den Sand wieder rausgenommen hätte...
Aber wenn es jetzt so bleiben sollte, bleibt er dann doch drin.



Mittlerweile haben sich Grün- und Pinselalgen gut ausgebreitet. Alles noch in einem erträglichen Ausmaß und ich hoffe nicht, dass es schlimmer wird. Kommendes Wochenende steht wieder ein Wasserwechsel an, diesmal aber dann nur mit 50%-60% Wasseraustausch. Anschließend wird dann wieder aufgedüngt und gehofft, dass das Becken sich nicht wieder eintrübt. So soll es dann auch die nächsten Wochen weiter gehen, damit sich das Becken stabilisiert. Danach habe ich dann die eine oder andere kleine Veränderung im Kopf. Aber dazu in naher Zukunft mehr :) Ich wünsche allen eine schöne Woche :beer:





Bilder kommen gleich, die reiche ich vom Ipad nach.
Beste Grüße Max

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ichmagsleise« (30. Mai 2017, 11:55)


Beiträge: 726

Level: 34 [?]

Erfahrungspunkte: 575 780

Nächstes Level: 677 567

Danksagungen: 30 / 0

  • Private Nachricht senden

37

Mittwoch, 31. Mai 2017, 11:31

Servus,

tolles Becken und super, dass Du das mit dem trüben Wasser gut hingekriegt hast! So ein Raumteiler ist schon was Tolles.
Guemmer Sand hatte ich noch nie, wusste gar nicht, dass der solche Probleme bereiten kann.
Grüße,
Tobias

  • »ichmagsleise« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Wohnort: Bonn

Level: 20 [?]

Erfahrungspunkte: 25 689

Nächstes Level: 29 658

Danksagungen: 4 / 0

  • Private Nachricht senden

38

Samstag, 3. Juni 2017, 10:50


Servus,

tolles Becken und super, dass Du das mit dem trüben Wasser gut hingekriegt hast! So ein Raumteiler ist schon was Tolles.
Guemmer Sand hatte ich noch nie, wusste gar nicht, dass der solche Probleme bereiten kann.

Aloha,
Vielen Dank dir :) das mit dem trüben Wasser hat mich auch einiges an Geduld gekostet, sowas hatte ich bisher auch noch nie gehabt. Hätte sich das Problem jetzt nicht doch von alleine erledigt, wäre ich wohl soweit gewesen um mir einen UVC zu kaufen. Ein Glück kam ich da drumrum :whistling:

Im Nachhinein würde ich mir der Gümmersand auch nicht mehr zulegen, da hätte ich lieber Soil Powder genommen, das könnte auch relativ Sand-ähnlich sein. Die Idee kam mir aber erst als die Probleme mit dem Gümmersand kamen.
Wenn das Becken jetzt aber ohne Probleme weiter läuft, bin ich dann doch zufrieden mit dem Sand. Heute oder morgen steht mal wieder ein Wasserwechsel an, diesmal wird der aber geringer ausfallen als die letzten Wochen.

ein schönes Wochenende euch allen ^^
Beste Grüße Max

  • »ichmagsleise« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Wohnort: Bonn

Level: 20 [?]

Erfahrungspunkte: 25 689

Nächstes Level: 29 658

Danksagungen: 4 / 0

  • Private Nachricht senden

39

Dienstag, 13. Juni 2017, 18:26

Hi zusammen,

kurz und knapp: das holzige wurde etwas erweitert - sehr selbst :)
»ichmagsleise« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_4031.JPG
Beste Grüße Max

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ichmagsleise« (13. Juni 2017, 21:38)


Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen