Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen der Aquascaping-Community vollständig nutzen zu können, musst du registriert sein.


Guten Tag lieber Gast, um »Aquascaping Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, solltest Du dich erst registrieren. Benutze bitte dafür das Registrierungsformular, um dich zu registrieren. Falls Du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du dich hier anmelden.

  • »Netress« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 42

Wohnort: Bamberg

Beruf: Hörgeräteakustiker

Level: 15 [?]

Erfahrungspunkte: 6 601

Nächstes Level: 7 465

Danksagungen: 12 / 0

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 17. Februar 2017, 21:16

Natures Passage

Hallo mein Name ist Singha und ich möchte euch hier mein Projekt Vorstellen "Natures Passage"

Nachdem ich vor einigen Wochen noch tausend fragen hatte zur Zusammensetzung verschiedenster Materialen etc. ist mein Projekt nun am laufen.
Für mein erstes Aquarium und Aquascape habe ich mich ein wenig von thegreenmaschine von James FIndley Inspirien lassen.

Das Scapen selber hat mir unheimlich viel Spaß gemacht jedoch sieht es immer leichter aus als es manchmal selbst ist :D
Noch herausfordernder fand ich die Bepflanzung, ich hatte mir schon viel Zeit für Wässern und Zurechtschneiden genommen aber ne etwas größere Auswahl an Pinzetten leg ich mir doch nächstes mal zu :whistling: .
Nagut aus Fehlern lernt man man sieht z.B. viel Soil im Sand da hätte ich die "Mauern" höher ansetzen sollen ich habs schon versucht zu Reinigen aber letzendlich hab ich ne Sandschicht draufgesetzt weil doch immer mal Soil herunterviel ^^.
Bei einem neuen Scape in den Jahren kann ich das dann umsetzen soweit bin ich aber sehr Glücklich mit dem Zustand.
Jetz die Pflanzen Wachsen lassen und ordentliche Scheren in Kurzform holen (das Scape ist recht verwinkelt) und ich hoff das es Gut zuwuchert um meinen Tierbesatz hinzuzufügen.

Ich hoffe Ihr unterstützt mich was den Tierbesatz angeht noch ein wenig da ich vorhabe einzusetzen.

- ca. 12 Moskitobärbling Boraras brigittae (ca. nach 4 Wochen Beckeneinlauf)
- ca. 15-20 Red Fire (Cherry) Zwerggarnele Neocaridina davidi (heteropoda) var. red(ca. nach 1-2 Wochen)
- 6-8 Amano Garnelen Caridina japonica (multidentata) (ca. nach 1-2 Wochen)

Bei den Garnelen bin ich absolut sicher das es gut klappt jedoch machen wir die Moskitobärblinge ein wenig Sorgen.
Die Wasserwerte passen soweit alles das sich alle Gut wohlfühlen sollten, aber ich habe gelesen das die Boraras recht Schattig mögen und ca. eine Temparatur von 24°C momentan sind meine konstanten Temparaturen um 22 Grad ohne Heizung.
Hat da jemand Erfahrungen mit? Ich habe scho nachgeforscht im Forum aber wegen der Temparatur nichts gefunden wie Sie die meisten halten.
Gleichzeitig sind es Schwarzwasserfische mit nem Zusatz (z.B. ADA Blackwater) sollten sich die FIsche ja wohler fühlen aufgrund das das Wasser ein leichten Gelb/Braunstich bekommt , jedoch habe ich noch Seachem Purigen im Filter der eigentlich das Wasser Filtert das hebt sich doch auf oder? :lol:

Könnt ihr evtl eine andere Fischart empfehlen?

Lange Rede kurzer Sinn hier meine Zusammensetzung und Bilder im Anhang vom Aufbau + 1 Wochen Becken

Aquarium:
- ADA 60p Weißglas (60cmx30cmx38cm)

Beleuchtung:
Starte mit 6 Stunden
2-3 Wochen + 1 Stunde wiederholen bis zu 10 Stunden
- Twinstar LED Light 32 W, 7050 K, 2.300 Lumen (Danke an Max für den Tipp)

Bodengrund:
- Tropica Powder Soil 9L (Hier wollte ich eigentlich das ADA Amazonia Powder aber leider ausverkauft und wer will schon warten^^)
- ADA Power Sand Special 2L
- ADA Bacter 100
- ADA Clear Super
- ADA Green Bacter

Hardscape:
- Dragon Stone (Danke an biconeo der mir die Steine rausgesucht hatte ich war sehr erfreut)
- Gnarly Driftwood

Aussenfilter:
- Oase Biomaster Thermo 250 (Dank für den Tipp an Strauch das Vorfiltersystem emfpinde ich genial + Heizung)
- Aqua Rebell Glass Lily Pipe (Hier hätte ich mich doch gern etwas unauffälliger von gUsh was nehmen sollen)
- Aqua Rebell Glass Inflow + Finemesh
- ADA Transparenter Schlauch
- ADA NA Thermometer J White type

CO²:
- CO² Anlage 2KG
- Aqua Rebell CO2 Diffusor Small
- CO2 Counter Japan Stil (Größer als gedacht)
- ADA CO2-Zubehörset (Clear Parts Set)
- Aqua Rebell CO2 Check 250 ml 20mg/l
- CO2 Dauertest Standart
»Netress« hat folgende Bilder angehängt:
  • Nature (1).jpg
  • Nature (21).jpg
  • Nature (22).jpg
  • Nature (3).jpg
  • Nature (23).jpg
  • Nature (24).jpg
  • Nature (5).jpg
  • Nature (25).jpg
  • Nature (26).jpg
  • Nature (7).jpg
  • Nature (27).jpg
  • Nature (28).jpg
  • Nature (9).jpg
  • Nature (10).jpg
  • Nature (11).jpg
  • Nature (12).jpg
  • Nature (15).jpg
  • Nature (16).jpg
  • Nature (18).jpg
  • Nature (20).jpg

Beiträge: 289

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 73 170

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 8 / 0

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 18. Februar 2017, 12:45

Hi,

Na das sieht doch vielversprechend aus, allerdings würde ich noch eine Milchglasfolie ans Becken anbringen, denn der Lichtschalter im Hintergrund sieht nicht so toll aus ?

Nun lass mal wachsen und immer schön updaten!!


Liebe Grüße
Patrick
Fisch Fisch hurra

Liebe Grüße
Patrick

Beiträge: 1 296

Wohnort: Hof

Level: 39 [?]

Erfahrungspunkte: 1 708 374

Nächstes Level: 1 757 916

Danksagungen: 104 / 2

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 18. Februar 2017, 13:14

Hallo, da möchte ich Patrick zustimmen! Schön geworden, und immer schön berichten! ;-)
Liebe Grüße Thorsten


Schau doch mal rein!
Scape your Tank

  • »Netress« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 42

Wohnort: Bamberg

Beruf: Hörgeräteakustiker

Level: 15 [?]

Erfahrungspunkte: 6 601

Nächstes Level: 7 465

Danksagungen: 12 / 0

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 25. Februar 2017, 16:01

Kleines Update für die 2 Woche:

Ich habe von einem Glasdiffusor nun zu den UP Inline Atomizer gewechselt da mir die CO² Verteilung nicht gefallen hatte (Ich habe auch mehrere Positionen probiert gehabt).
Nach 2 Tagen testen bin ich bisher sehr Zufrieden und kann teils die schlechten Bewertungen nicht nachvollziehen.
Pro:
- Beim Blasenzähler ging es von 120bpm auf ca. bisher 20bpm runter
- Ich benötige nur noch die halbe Strömung um auch die schlechten Ecken zu erreichen und dadurch eine bessere assimilation der Pflanzen.
- Weniger Technik im Becken selbst.

Contra:
- Ja man hat einen feinen Nebel wenn man direkt vor dem Becken steht, jedoch feintune ich jeden Tag die Blasenzahl bzw. die Strömung und es wird auch immer weniger und der Dauertest zeigt gute Werte an.

Meine Düngung viel bisher sehr gering aus da laut Tropica Soil eigentlich gar nicht gedüngt werden sollte, ich werde jetzt die Düngung anfangen da manche Pflanzen schon Mangelanzeichen haben wie verkrümmten Wuchs oder die Spitzen Braun werden besonderst bei den Stängelpflanzen.
Vorteilhaft bisher war Null anzeichen an Algen :thumbsup: wird sich bestimmt mit Düngung ändern...

Ich kann jeden nur Empfehlen der mit Aquascapen anfängt holt euch wirklich passendes Werkzeug wie Schere und Pinzette Ne Spring Cutter und ne Wave Schere sowie schmale Pinzette hat mir das Arbeiten wirklich erleichtern wünscht ich hätte es bei Einrichten gleich gehabt^^

@PaddyOes
Ja das mit ner Plexischeibe hab ich noch vor mit ner LED leuchte das kommt jedoch erst recht spät in der Planung vor bald beginnt der März da werden für mich ein wenig zuviele Spiele rauskommen um das mit einzuplanen geldtechnisch auch :gamer:

Und hier paar neue Bilder Seemandel extrat trübt leicht das Becken und auch das Blatt für die demnächst kommenden Garnelen:
»Netress« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20170225_161750.jpg
  • 20170225_161756.jpg
  • 20170225_161806.jpg
  • 20170225_161823.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Netress« (25. Februar 2017, 16:06)


Beiträge: 1 052

Wohnort: Güstrow ein echter Mäcklenbörger;)

Beruf: Zahntechniker

Level: 38 [?]

Erfahrungspunkte: 1 298 218

Nächstes Level: 1 460 206

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 25. Februar 2017, 16:22

Das schaut schon sehr gut aus :)

Liebe Grüße Felix :)

Beiträge: 90

Wohnort: Hattingen

Beruf: <Lagerist

Level: 19 [?]

Erfahrungspunkte: 22 607

Nächstes Level: 22 851

Danksagungen: 28 / 0

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 25. Februar 2017, 17:58

Feiner Tank...selber halte ich Rasbora Kubotai ( Grüner Smaragdbärbling bei ca. 21-22 Grad Zimmertemp.) Gruß Dieter

  • »Netress« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 42

Wohnort: Bamberg

Beruf: Hörgeräteakustiker

Level: 15 [?]

Erfahrungspunkte: 6 601

Nächstes Level: 7 465

Danksagungen: 12 / 0

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 5. März 2017, 16:12

Hallo Forum,

hier mal wieder ein kleines Update:

- Meine 10 Amanogarnelen und 10 Red Fire sind seit 1 Woche eingezogen bisher geht es den Prima. Ich weiß noch nicht ob ich Fische einsetzen soll.

- Die Stengelpflanzen wurden rausgerissen und die frischen Triebspitzen neu eingepflanzt.
- Der Javafarn wurde von Rechts auf Links verlagert.
- Die Linke Seite wird das Helanthium Parvulum nun komplett alles bewuchern, da vorher die Cryptocorne einging und ein paar Stengelpflanzen dort nun rausgerissen wurde.
- Etwas Konturenschnitt vom Moos gemacht.

Bisher läufts super, jedoch habe ich noch eine Frage wegen der Düngung.
Ich hatte auf Zielwerte aufgedüngt.

Zielwerte:
Nitrat: 15 - 25 mg/l
Phosphat: 0,5-1,0 mg/l
Kalium: 5 - 10 mg/l (Berechnet aufgedüngt)
Eisen; 0.05-0,1 mg/l

Jedoch beim JBL Tröpchentest wurde nur Nitrat ausreichend gemessen. Eisen sowie Phosphat waren überhaupt nicht nachweisbar. (Ich habe schon Eisen morgens und Phosphat Abends eingehalten).
Ich habe heute bis auf Nitrat wieder auf Zielwerte aufgedüngt. Aber wohin ist es Verschwunden das Eisen und Phosphat?

- Ist es das Soil (Tropica) was mir die Werte dem Wasser entzieht besonderst das Eisen?
- Beim Phosphat vermute ich da ich einen hohen Silikatwert habe das evtl. hier Polyphosphate enstehen?
- Im Außenfilter benutze ich momentan Hel-X (Oase Thermofilter beiliegend) entzieht das meine Nährstoffe? Ich hatte überlegt zu BioRio zu wechseln kann ich das einfach machen oder wirkt sich das jetz im eingefahrenen Becken negativ aus bzw. einfach Groben Schwammfilter?


Und hier ein paar Bilder =D
»Netress« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20170228_185338.jpg
  • 20170228_195237.jpg
  • 20170301_171301.jpg
  • 20170301_171310.jpg
  • 20170305_145409.jpg
  • 20170305_145419.jpg
  • 20170305_145434.jpg

Beiträge: 289

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 73 170

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 8 / 0

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 5. März 2017, 17:57

Hallo Singha,

Sieht echt klasse aus und entwickelt sich toll.

Wegen PO4 und Fe solltest du dir keine Gedanken machen - Pflanzen nehmen das schnell auf und können es speichern, daher muss es nicht immer nachweisbar sein.

Achte lieber auf irgendwelche Mangelerscheinungen der Pflanzen (blasse Blätter, verkrüppelte Triebspitzen, etc.) daran kann man besser erkennen, ob irgendwas in den Mangel läuft. Die Messerei macht nur Arbeit und raubt Zeit, die man dann nicht mehr hat um in sein Becken zu schauen.


Liebe Grüße
Patrick
Fisch Fisch hurra

Liebe Grüße
Patrick

Beiträge: 289

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 73 170

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 8 / 0

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 5. März 2017, 17:58

Nachtrag: Filter bis auf eine grobe blaue Filtermatte und weißes Filtervlies leer machen - läuft bei mir am Besten!


Liebe Grüße
Patrick
Fisch Fisch hurra

Liebe Grüße
Patrick

Beiträge: 1 296

Wohnort: Hof

Level: 39 [?]

Erfahrungspunkte: 1 708 374

Nächstes Level: 1 757 916

Danksagungen: 104 / 2

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 5. März 2017, 18:47

Hallo,

entwickelt sich doch schön!

Das Bio Rio könntest du jeder Zeit einsetzten. Wichtig dabei, vorher NICHT auswaschen!!! Danach ist das Wasser zwar für ein paar Stunden etwas trüb, verschwindet aber wieder. Das kommt von den Zusätzen, wie z.B. Bacter100, die auch dort nochmal vorhanden sind.
Liebe Grüße Thorsten


Schau doch mal rein!
Scape your Tank

  • »Netress« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 42

Wohnort: Bamberg

Beruf: Hörgeräteakustiker

Level: 15 [?]

Erfahrungspunkte: 6 601

Nächstes Level: 7 465

Danksagungen: 12 / 0

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 5. März 2017, 22:50

Danke für die Antworten.

Ja die älteren Blätter der Stengelpflanzen wiesen Resorbtion der Triebspitzen auf -> Nitratmangel weil ich anfänglich nicht gedüngt hatte? Deshalb auch die neuen Triebspitzen neu gepflanzt weil sowieso alle unterschiedlich Groß waren beim Einfplanzen.
Sowie haben manche Pflanzen wie z.B. meine Anubias kleine Löcher (aber sehr klein und nur wenige) -> Kalium-/Phosphatmangel

Da ich jetz über einen KNO³ + Phosphat Dünge müssten beide ja bald nicht mehr auftreten als Boost hab ich noch das Spezial N vorhanden wenn ich den Verbrauch nächste Woche mal ausrechnen kann.
Einen Eisenmangel könnt ich noch nicht festellen ich habe zwar ein paar Gelbe Blätter jedoch ändert sich nicht die Farbe der alten Blätter.

Ich werd dann das Hel-X mal rauswerfen nächste Woche und den Bereich mit Filterfliess ersetzen, geh ich mal den Weg der Geringfilterung. Mal schauen was dabei rauskommt =D Wenn es nicht funzt bestell ich das BioRio.

Bei den Fischen frag ich mich ob ich evtl. Corydoras Pygmaeus (Zwergwels) nehmen sollte habe jedoch Drachenstein der recht Scharfkantig ist das tut den Welsen nicht gut oder? Im Internet findet man nichts darüber... (Sonst bleibt bei den Boraras noch)
Habt ihr evtl eine Empfehlung für Schnecken die keine Eipackete ablegen, mich stört schon der Soil im Sand und da habe ich keine Lust noch Eipackete abzukratzen =D

Beiträge: 215

Wohnort: Rostock

Beruf: Student

Level: 26 [?]

Erfahrungspunkte: 113 424

Nächstes Level: 125 609

Danksagungen: 32 / 0

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 6. März 2017, 08:52

Hallo Singha!
Auch mir gefällt dein Becken wirklich gut und ich bin gespannt, wie es aussieht, wenn die Pflanzen richtig losgelegt haben ^^

Zu den Fischen: Ich hab die Microrasbora urophthalmoides, diese sind von der Größe und Verhalten sehr ähnlich den Boraras, ich finde auch sie sehen ähnlich aus, nur mit anderen Farben :D und die halte ich jedenfalls ohne Probleme bei 21-22°C ;) Von den Corydoras pygmaeus hab ich auch n paar mit drin, diese halten sich hauptsächlich nur auf der Sandfläche auf, nur gelegentlich wird mal ne kleine schnelle Runde im Rest des Beckens gedreht. Sie liegen also bei mir zumindest eher so rum :D SInd aber wirklich putzige Gesellen! Das musst du dann wissen, was du möchtest.

zu den Schnecken: Da gebe es dann die Geweihschnecken und die Anthrazit-Napfschnecken (auch Kahnschnecken glaube ich), beide legen so weit ich das bei mir beobachten konnte keine Eier, auf jedenfall vermehren sie sich nicht. Rennschnecken vermehren sich auch nicht, legen wohl aber Eipakete, die kaum zu entfernen sind.

Ich hoffe ich konnte helfen! =) Und viel Spaß weiterhin!
LG! Sofie
Liebe Grüße!
Sofie

:monster:

  • »Netress« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 42

Wohnort: Bamberg

Beruf: Hörgeräteakustiker

Level: 15 [?]

Erfahrungspunkte: 6 601

Nächstes Level: 7 465

Danksagungen: 12 / 0

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 12. März 2017, 18:11

Update 4 Woche:

So erste Algenbeläge an der Scheibe und Kieselalgen auf den Stängelpflanzen evtl zuviel aufgedüngt als ich die Hilfspflanzen reduziert hatte?
Heute beim Wasserwechsel nach 4 Wochen habe ich auch die Glasware + Schläuche gereinigt und die Algen mit dem Razor Pro soweit es ging abgeschabt. Sieht fast wie neu alles aus. :thumbsup:


Hier auch ein kleines Fazit zum Oaser Thermofilter:
Nach 4 Wochen zum ersten mal geöffnet und schau da das ding innen sieht sauber aus wie am 1sten Tag. Hel-X rausgeschmissen und erstmal Filtervlies hinein gestopft.
Der Vorfilter hält das ding beachtlich sauber und es ist wirklich leicht zu reinigen. Schieber entriegeln Vorfilter entnehmen Schwämme auspressen und wieder reinschieben dauert keine 2 minuten.


Leider hab ich heute meine 1ste Tote Garnele gefunden ich schieb da die schuld an mich da ich das erste mal vergessen hatte zu belüften über nachts :( . Jedoch habe ich schon 2 Winzlinge von Babygarnelen gesichtet jetzt hab ich Panik beim Wasserwechsel die ausversehen mit einzusaugen...


Zu den Fischen soweit ich die jetzt finde werdens die Chili Rasbora oder die Microrasbora sobald die Garnelenpipulation etwa größer ist.


Und nun wieder ein paar Bilder die eine Schnecke ist doch eine Blasenschnecke oder? Lebt jedoch in ner Vase von meiner Freundin.
»Netress« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20170306_204110.jpg
  • 20170309_184002.jpg
  • 20170309_184010.jpg
  • 20170309_184021.jpg
  • 20170309_184831.jpg
  • 20170312_140650.jpg

  • »Netress« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 42

Wohnort: Bamberg

Beruf: Hörgeräteakustiker

Level: 15 [?]

Erfahrungspunkte: 6 601

Nächstes Level: 7 465

Danksagungen: 12 / 0

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 22. März 2017, 19:09

Update 5,5 Woche^^


Hi Forum
Momentan hab ich seit ca. der 4 1/2 Woche ein größeres Fadenalgen Fiasko. Ich hatte meine Düngung umgestellt gegen die Kieselalgen und Grünalgen die auch wenig/verschwunden sind aber im gleichen Verhältnis jetzt Fadenalgen dazugekommen überall grüne Fäden...
Ich hab das Gefühl meine Amanogarnelen sind übersättigt da sie noch Jungtiere sind. ^^

Mein Düngeplan: Beleuchtungszeit gerade 8 Stunden ohne Pause Co2 gehalt ca. 25mg/l
Ich Stoßdünge momentan jede Woche auf Zielwerte + Tagesdüngung:
Nitrat: 15-20mg/l (Täglich noch 3mg/l Nitrat)
Phosphat: 0,5mg/l (Täglich noch 0,1 mg/l Phosphat)
Kalium: 5-10mg/l (Täglich noch ca. 0,2mg/l Kalium)
Eisen: 0,05mg/l (Täglich 1ml Flowgrow Spezial)

Zur Überprüfung habe ich ca. alle 3 Tage einfach mal Tröpfchentest JBL gemacht.
Die Zielwerte waren alle Inordnung nur der Nitrattest war total umständlich einzuschätzen von JBL ich habe mir aus Neugier den M&N Visocolor Nitrattest heute gekauft und er zeigt das ich etwas über 30mg/l drinhabe!

Die Tägliche Nitratdüngung werde ich jetz erstmal einstellen das ist fest wenn es nicht besser wird würde ich noch weitere Maßnahmen vornehmen.
Seit der Woche 4 habe ich auch eine geringfilterung da ich das Hel-X entfernt habe und jetz nurnoch Filtervlies und Schaumstoffmatte sollte ich erstmal beibehalten oder? (Es enstand auch danach das Grünalgen und Kieselalgenproblem)
Selber im Becken wo die Äste Schatten werfen sind keine Fadenalgen vorhanden sollte ich die Beleuchtungszeit wieder reduzieren?
Ich danke für jeden Ratschlag.

  • »Netress« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 42

Wohnort: Bamberg

Beruf: Hörgeräteakustiker

Level: 15 [?]

Erfahrungspunkte: 6 601

Nächstes Level: 7 465

Danksagungen: 12 / 0

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 13. April 2017, 11:03

Hallo Forum =D
Update 9 Woche:

Das Fadenalgenfiasko geht immer noch weiter.
Ich hatte 2 Wochen (6-8 Woche keine Düngung) eine Dunkelkur gemacht die auch die Fadenalgen drastisch reduziert haben.
In dieser Zeit hatten meine Stengelpflanzen auch Punktalgen bekommen und kleine Bartalgen.

Ich begann dann wieder mit einer Beleuchtungszeit von 6 Stunden (ca. 30 lumen/l) Co² etwas über 20mg/l (Dauertest Hellgrün 20mg/l Lösung)
Und düngte auf Stoß auf: (Nur Phosphat und Eisendünger)

Nitrat: 19mg/l (Kommt automatisch aus dem Leitungswasser)
Phosphat: 0,58 mg/l (Aqua Rebell Makro Phosphat)
Kalium: 6,2 mg/l (Kommt aus Leitungswasser und dem Phosphatdünger)
Eisen: 0,07 mg/l (Aqua Rebell Spezial Flowgrow nur 1ml habe jedoch auch einen Eisenvolldünger 3ml sind 0,05 sollte ich den lieber nehmen?)

Jetz fast anfang der 10 Woche bildeten sich wieder Unmengen an Fadenalgen dabei hab ich schon meine Düngung um ca. 50% reduziert von Phosphat 1,0 mg/l und Eisen 0,1 mg/l.

Bei Nitrat ist mir mal ein Fehler unterlaufen von mehreren Wochen aufgrund vom JBL Test (7mg/l JBL im leitungswasser aber 19mg/l vorhanden gewesen) und massig Nachgedüngt hatte war das der Auslöser?

Habt ihr ein Tipp wie ich weitermachen soll einfach erstmal weiterdüngen wie oben und Fadenalgen absammeln bis es sich eventuell einpendelt?

Sonst gehts meinen Amano´s und Cherry Red Fire sehr gut überall sind babygarnelen und Häutungen vorhanden ich hab das gefühl das die in der Dunkelkur richtig losgerattert haben. :D

Bilder folgen noch:

Mfg Singha und Frohe Ostern demnächst

  • »Netress« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 42

Wohnort: Bamberg

Beruf: Hörgeräteakustiker

Level: 15 [?]

Erfahrungspunkte: 6 601

Nächstes Level: 7 465

Danksagungen: 12 / 0

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 2. Mai 2017, 15:20

Hallo Forum:

Hier mal ein kleines Update 11. Woche

Soweit hab ich was Algen betrifft 2 Wochen nicht mehr viel bis auf Hartnäckige Punktalgen (Während der Dunkelkur nicht gedüngt).
Gehen die bei genügender Phosphatdüngung wieder weg oder bleiben die dann würd ich die alle Abkratzen?

Seit Sonntag ist mein Besatz deshalb auch Vollständig.

Es erhielten Einzug
12x Neonsalmler
12x Corydoras Pygmaeus

Hier ein Paar Bilder:

MfG
Singha
»Netress« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20170407_182441.jpg
  • 20170430_174042.jpg
  • 20170407_182455.jpg
  • 20170502_153405.jpg
  • 20170423_141050.jpg
  • 20170423_141101.jpg

Beiträge: 1 296

Wohnort: Hof

Level: 39 [?]

Erfahrungspunkte: 1 708 374

Nächstes Level: 1 757 916

Danksagungen: 104 / 2

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 2. Mai 2017, 17:15

Hi Singha,

sieht doch toll aus! Du hast wohl das gröbste überstanden! wenn ich bei mir Nitrat und Phosphat einigermaßen konstant, durch tägliche Düngung, oben halte sind die Punktalgen schnell wieder weg.
Liebe Grüße Thorsten


Schau doch mal rein!
Scape your Tank

Beiträge: 215

Wohnort: Rostock

Beruf: Student

Level: 26 [?]

Erfahrungspunkte: 113 424

Nächstes Level: 125 609

Danksagungen: 32 / 0

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 6. Mai 2017, 10:33

Hallo Singha!
Ich finds auch toll =)
nur der Lichtschalter stört noh die Optik :D aber ich komm ja auch nie dazu mir mal ne ordentliche Pexiglasscheibe zu holen ;)
Viel Erfolg weiterhin!!
Liebe Grüße!
Sofie

:monster:

  • »Netress« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 42

Wohnort: Bamberg

Beruf: Hörgeräteakustiker

Level: 15 [?]

Erfahrungspunkte: 6 601

Nächstes Level: 7 465

Danksagungen: 12 / 0

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 11. Juni 2017, 18:03

Hallo Forumgemeinde

kleines Update:
- Punktalgen sind mit Peetzis hinweise sogut wie verschwunden.
- Es haben sich jedoch Bartalgen breitgemacht (siehe links Javafarn) ich habe schon 2 Wochen den Eisendünger ausgesetzt ich denke ich habe zuwenig Nitratzufuhr werde 5mg/l die Woche mehr düngen (25mg/l)

- Ich füttere alle 2 Tage abwechselnd Granulat/Tabs und Frostfutter ist das so okay? Sonntag wird ausgesetzt. Ich habe das Gefühl die Neons werden fetter obwohl ich recht wenig füttere empfinde ich.

- 4 Corydoras sind schon Verstorben 2 habe ich rausgefischt rest habe ich nie gefunden aufgefressen?

Ich habe eine deutliche Kahmhaut bekommen erst ne recht Dicke Schicht später eine Art Ölfilm (Eisenbaktieren laut Google) wird aber immer weniger. Kann daher meine Bartalgen enstanden sein oder durch die Verstorbenen Fische?

Sofie ja das mir der Plexiglasscheibe denke ich werde ich nichtmehr hinzufügen momentan kann ich gut hinter das Becken Schauen durch einen breiteren Spalt und dort besser Pflanzen/Tiere/Algen entfernen und Beobachten.
Evtl etwas mit Klettverschluss aber bis dahin wirds dauern so nötig empfinde ich es nicht^^

Und hier Abschluss mein Bild:
»Netress« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20170611_184215.jpg

Beiträge: 732

Level: 34 [?]

Erfahrungspunkte: 585 003

Nächstes Level: 677 567

Danksagungen: 31 / 0

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 11. Juni 2017, 18:47

Servus Singha,

Schönes Becken hast Du da hingestellt! Hat sich prächtig entwickelt.
Da Du ja Garnelen und insbesondere auch Amanos drin hast, wirst Du von einem verstorbenen Fisch nichts mehr finden, sofern Du es nicht zufällig mitbekommst. Die verputzen alles restlos.
Grüße,
Tobias

Ähnliche Themen