Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen der Aquascaping-Community vollständig nutzen zu können, musst du registriert sein.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aquascaping Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »vonZorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 742

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 703 138

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 73 / 0

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 20. März 2016, 18:24

ADA Cube Garden 60P - 'Tannhauser Gate'

Zitat

“I’ve seen things you people wouldn’t believe. Attack ships on fire off the shoulder of Orion. I watched C-beams glitter in the dark near the Tannhauser Gate. All those moments will be lost in time like tears in rain… Time to die.”

- Blade Runner


Servus liebe Gemeinschaft,

über ein Jahr ist es nun her, da ich mich entschied, die ersten Schritte aus dem Low-Tech-Bereich heraus zu machen und mich auf die wunderbare, aber auch anspruchsvollere Welt der Naturaquaristik einzulassen. Es war ein langer Weg mit viel Lesen, Stöbern und Erfahrungen sammeln.
Die Planung begann an sich bereits Mitte des letzten Jahres, es hat sich aber auf jeden Fall gelohnt, das ganze Vorhaben nicht zu schnell anzugehen. So zog sich mancher Abend mit der Lektüre verschiedenster Beiträge, Blogs und Magazine in die Länge. Das alles sowie die Einrichtung von Testbecken waren sehr wichtig, um Erfahrungen zu sammeln und das Zusammenspiel von CO2-Versorgung, starker Beleuchtung und Düngung einigermaßen zu verstehen.

Mein herzlicher Dank gilt an dieser Stelle Euch allen im Forum! Ein Forum wie dieses kann nur davon leben, dass es aktive Mitglieder gibt, die stetig neue Impulse setzen, ihre Werke präsentieren und auch anderen mit ihrem Rat sowie mit konstruktiver Kritik zur Seite stehen.
Im Speziellen möchte ich folgenden Personen danken, die mir auf meinem Weg entweder persönlich durch Ratschläge sehr geholfen haben oder mich durch ihre Beiträge, Umsetzungen und Ideen beeinflusst haben. (In keiner besonderen Reihenfolge, nur die Dame stelle ich höflichkeitshalber voran ;) ): Kerstin, Helmut, Christian, Floh, Dave, Thorsten, Oleg für Biconeo

Vielen lieben Dank Euch allen!



Einrichtung
Januar/Februar 2016, Dry Start (drei Wochen)

Aquarium
ADA Cube Garden 60P (60x30x36 cm)

Beleuchtung
ADA Aquasky 601, Beleuchtungsdauer ab 6 Stunden

Filterung
Eheim Experience 250T, grobe Filtermatten, Filtervlies, Aqua Rebell Glasware

Bodengrund
JBL Volcano Mineral, JBL Volcano Mineral Powder, Dennerle Scaper's Soil, ADA La Plata Sand

CO2
Anlage von US-Aquaristik (2 Kg), Nachtabschaltung, JBL ProFlora 'Count Safe' Blasenzähler, UP New Inline Atomizer,
UP Aqua CO2 Diffusor 'Funnel', Aquasabi Blasenzähler

Belüftung
nach Ende der Beleuchtungszeit über Glass Air Diffusor

Zusätze
Microbe-Lift Nite Out II, Microbe-Lift Special Blend

Temperatur
25° C

Hardscape
Schwarze Pagode, Driftwood

Bepflanzung
Blyxa japonica
Cryptocoryne parva
Cryptocoryne wendtii 'Grün'
Didiplis diandra
Hemianthus callitrichoides 'Cuba'
Hydrocotyle cf. tripartita
Hydrocotyle verticillata
Staurogyne spec. 'Porto Velho'
Staurogyne repens
Vesicularia montagnei 'Christmas Moss'

Besatz
Hyphessobricon amandae
Otocinclus affinis
Caridina multidentata
Anthrazit-Napfschnecken
Geweihschnecken



Auch bei diesem Becken habe ich mich dazu entschieden, wieder auf Dry Start zu setzen. Gerade bei Bodendeckern und, wie ich jetzt lernen konnte, auch beim von mir verwendeten Moos, ist das eine ganz hervorragende Sache. Ich habe das 'Christmas' nur relativ grob zerteilt auf Wurzel und Steine aufgelegt und vorsichtig angedrückt. Es ist in den drei Wochen Dry Start vollständig festgewachsen, absolut nichts ist aufgetrieben.
Dazu gesagt sei, dass ich mindestens drei Mal, eher vier bis fünf Mal am Tag besprüht habe. Je nachdem, wie es sich einrichten ließ. Das Moos wollte ich mehr nass als feucht halten. Beim HCC, ja ich schreibe HCC ;), war es genau umgekehrt. Die Beleuchtung hat durch den relativ geringen Abstand zur Wurzel über den Tag hinweg ausgetrocknet, auch deshalb die "intensivere" Behandlung des 'Christmas'.

Natürlich hat sich bei der Gestaltung auch der ein oder andere Fehler eingeschlichen bzw. es hat nicht alles so funktioniert, wie ich es mir im Kopf vorgestellt hatte. Bei der Einrichtung gab es dann einige Missgeschicke, gerade noch kurz vor der Fertigstellung beim Fluten. Da hat es mir an ein paar Stellen Soil auf den Sand gespült, was mich an jenem späten Samstagabend fast an die Decke gehen ließ.

Hammer weg, Tobi. Finde Deine innere Mitte. - Ich tue es. Ich ruhe in mir.


Fest steht jedenfalls: Deko-Sand verwenden ist gut und schön, sieht auf You Tube aber sehr (!) viel einfacher aus als es dann tatsächlich ist ;)
Ich versuche stetig, es so gut es geht zu reparieren und die einwachsenden Pflanzen haben zumindest die fraglichen oberen Bereiche stabilisiert. Aber die Amanos wühlen nachts wohl dauernd in den Ritzen zwischen den Steinen herum, so dass es letztlich ein Kampf gegen Windmühlen ist…
Die restlichen Soil-Körnchen bzw. Verunreinigungen müsst Ihr folglich für den Moment entschuldigen :whistling:

Für Eure Meinungen, Tipps und Kritik bin ich selbstverständlich dankbar!

In diesem Sinne,

lasst es wachsen!


P.S.: Leider verfüge ich derzeit über keine gute Kamera, von daher lässt die Qualität leider zu wünschen übrig :pardon:


Nach dem Fluten:





Update nach fünf Wochen:

Ich schiebe gleich ein Update ein, da ich die Präsentation ja eigentlich schon vor ein paar Wochen machen wollte.
Aber leider konnte ich meine ursprüngliche Idee nicht so umsetzen, wie ich wollte, da sich fast alle Staurogynen hartnäckig geweigert haben zu wachsen. Lediglich einige wenige sind noch im Becken. Hier nach zwei Wochen, solange lief das eigentlich gut:




Auf dem aktuellen Bild seht Ihr also gewissermaßen Plan B.
Im rechten mittleren Bereich wurden die Staurogynen mit Cryptocoryne wendtii 'Grün' getauscht. Vor dem Einsetzen radikal gekürzt, um einen buschigeren Wuchs zu erzeugen. Ob das so klappt, wird die Zeit zeigen.
Links unten sowie rechts oben sind die Staurogynen Blyxa japonica gewichen.
Im Hintergrund rechts oben und hinter der Wurzel gedeiht die Didiplis sehr gut, sie soll in diesem Bereich weiter in die Höhe wachsen. Nach dem ersten Rückschnitt ist sie kräftig wieder gekommen und die ersten Spitzen beginnen rot zu werden.





Grüße,
Tobias

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »vonZorn« (20. März 2016, 19:15)


Beiträge: 94

Level: 26 [?]

Erfahrungspunkte: 109 933

Nächstes Level: 125 609

Danksagungen: 35 / 0

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 20. März 2016, 18:46

Hi Tobias,

Was soll ich sagen? Ich find's klasse wie lange du dich vorbereitet hast! Ich hätte dazu wahrscheinlich nicht die Geduld gehabt.
Aber die gute Vorbereitung hat sich auf jeden Fall gelohnt.
Ich finde es klasse was du da hingezaubert hast!
Bin gespannt wie sich das Becken noch entwickeln wird :)
Liebe Grüße
Sebastian

Beiträge: 2 827

Wohnort: Chemnitz

Beruf: EHK

Level: 44 [?]

Erfahrungspunkte: 4 092 925

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 167 / 1

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 20. März 2016, 19:40

Hey Tobias,

erstmal Glückwunschg zum ganzen Projekt , Layout und Umsetzung! Man lernt schnell das Planung, Geduld und alles Schritt für Schritt zumachen sich am Ende auszahlt. :rolleyes:

Du hast einen tollen Beitrag geschrieben und man merkt du hast es mit Herz gemacht.
Das Layout selber sieht richtig gut aus. Pflanzenplan muss man mal schauen wie es sich entwickelt.
Gerade die Cryptocoryne wendtii 'Grün' wird sehr groß und denke ich passt nicht so richtig. Da hättest du lieber parva oder compakt nehmen sollen.
Ich freue mich zusehen wie sich das Becken weiterentwickelt. :beer:

Zitat

Fest steht jedenfalls: Deko-Sand verwenden ist gut und schön, sieht auf You Tube aber sehr (!) viel einfacher aus als es dann tatsächlich ist ;)
Ich versuche stetig, es so gut es geht zu reparieren und die einwachsenden Pflanzen haben zumindest die fraglichen oberen Bereiche stabilisiert. Aber die Amanos wühlen nachts wohl dauernd in den Ritzen zwischen den Steinen herum, so dass es letztlich ein Kampf gegen Windmühlen ist…


Hehe das ist sowas von Wahr. Gerade Layouts mit Sand und/oder Moos machen teilweise richtig arbeit.


gruß
dave

Beiträge: 120

Wohnort: Bayern Oberpfalz

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 89 467

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 41 / 1

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 20. März 2016, 19:49

Hallo Tobias,

schönes Becken, die Steine gefallen mir sehr gut. Ich drück Dir die Daumen, dass alles klappt.

Viele Grüße
Hans

Beiträge: 87

Level: 26 [?]

Erfahrungspunkte: 101 754

Nächstes Level: 125 609

Danksagungen: 8 / 0

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 20. März 2016, 20:01

Hey,
Echt klasse Hardscape und schönes Becken! :) bin gespannt auf die Entwicklung :)

Wie hast du deine Rückwandbeleuchtung realisiert? Auch die Spiegeleinheit finde ich klasse!


Gruß

Dani

  • »vonZorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 742

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 703 138

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 73 / 0

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 20. März 2016, 22:39

Servus zusammen,

vielen Dank für Eure Antworten!


@Dave
Das Layout selber sieht richtig gut aus. Pflanzenplan muss man mal schauen wie es sich entwickelt.
Gerade die Cryptocoryne wendtii 'Grün' wird sehr groß und denke ich passt nicht so richtig. Da hättest du lieber parva oder compakt nehmen sollen.
Ja, da hast Du natürlich absolut recht. Die Wendtii ist an sich viel zu groß für das, was ich da eigentlich bezwecken wollte und erstmal überhaupt nicht, was ich mir vorgestellt hatte. Ich kenne sie aus meinen Low Tech Becken und weiß, was da normalerwseise Sache ist.
Mein Plan war, mit den beiden Staurogynen gemischt eine blättrige bis breitblättrige ('Porto Velho') Uferbewachsung zu erreichen. Jo. Hat nicht sollen sein. Dass sich eine Pflanzenspecies so dermaßen hartnäckig wehrt zu leben, hab' ich so noch nicht erlebt. Ich habe zweimal nachgepflanzt, da ich mit einigen Verlusten durchaus gerechnet habe, aber das hat auch nichts geholfen :(
Von daher der "Plan" mit der Wendtii 'Grün', die ich wie gesagt radikal gekürzt habe vor dem Einsetzen. Das ist ein Tipp von Jurijs und soll dazu führen, dass die Crypto wesentlich buschiger wächst. Mal sehen, ob's klappt...


@Dani

Die Hintergrundbeleuchtung habe ich von einem Shop in den Maßen des 60P anfertigen lassen. Ich bin ganz zufrieden, aber vielleicht würde ich das in Zukunft selbst realisieren, da mir die Ausleuchtung im oberen Bereich nicht 100%ig gefällt. Wobei es bei Verwendung entsprechend wertiger Materialien nicht viel günstiger werden dürfte.


Ach ja ganz vergessen, hier das, was alle immer wollen: Noch ein paar Fotos :D












Mal über die Spiegeleinheit, die einen Blick von oben gewährt. Z.B. rechts die Didiplis auch hinter der Wurzel:

Grüße,
Tobias

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »vonZorn« (20. März 2016, 23:06)


Beiträge: 1 359

Wohnort: Hof

Level: 40 [?]

Erfahrungspunkte: 1 993 152

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 194 / 2

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 21. März 2016, 07:58

Hi Tobias!
Da hast du einen sehr schönen Beitrag verfasst. In der Tat zahlt sich Geduld und Planung in unserem tollen Hobby aus. Um so mehr freue ich mich das du hier und jetzt endlich :pleasantry: dein tolles Layout präsentierst! ;)

Ich freu mich natürlich, wenn ich dich in irgend einer Form dabei unterstützen konnte! :beer:

Mir gefällt dein Layout, der Torbogen ist gut platziert und schön umgesetzt.

Ich freu mich auf noch viiiieeel mehr Fotos und auf die Entwicklung der Pflanzen!

In diesem Sinne.... Lass dich von den Amanos nicht unterkriegen..... :thumbup:
Liebe Grüße Thorsten


Schau doch mal rein!
Scape your Tank

Beiträge: 2 674

Wohnort: Möhnesee

Level: 45 [?]

Erfahrungspunkte: 4 855 872

Nächstes Level: 5 107 448

Danksagungen: 183 / 10

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 21. März 2016, 08:55

;)

Hallo Tobias,

Endlich! 8o

Es gefällt mir wirklich sehr gut. Ich mag die Kombination Steine/Wurzel, auch finde ich die Anordnung der Steine sehr gelungen.

Gerade den Einsatz des Mooses finde ich sehr schön, was wohl keine besondere Überraschung für Dich darstellt. ;)

Besonders möchte ich Deine persönliche Handschrift hervorheben. Dein Scape erinnert mich an nichts davor gesehenes, was bei der Vielzahl von Scapes, die ich in den Jahren bewundern durfte, eine starke Leistung ist. :thumbsup:

Das gerade die Staurogyne bei Dir nicht will, amüsiert mich fast. Scheinbar hat jeder so eine Pflanze - bei mir ist es Hygrophila pinnatifida. Trotzdem finde ich es schade, da auch ich mir dort Staurogyne hätte gut vorstellen können.

Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß und einen ausgeprägten grünen Daumen.

Magst Du Wagner?
Liebe Grüße, Kerstin


"Leben ist ewiger Unterricht in Ursache und Wirkung."

Ralph Waldo Emerson











Beiträge: 1 055

Wohnort: Güstrow ein echter Mäcklenbörger;)

Beruf: Zahntechniker

Level: 38 [?]

Erfahrungspunkte: 1 458 526

Nächstes Level: 1 460 206

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 21. März 2016, 09:24

Moin.
Ich kann mich Kerstin und den anderen Vorrednern nur anschließen. Sehr gelungen dein Layout :)

Ps Kerstin: ich mag Wagner. Komisch. Mag wohl auch am Nachnamen liegen :D

Liebe Grüße Felix :)

  • »vonZorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 742

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 703 138

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 73 / 0

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 21. März 2016, 11:38

Servus zusammen,

auch an Euch vielen Dank für Eure Antworten!

Besonders möchte ich Deine persönliche Handschrift hervorheben. Dein Scape erinnert mich an nichts davor gesehenes, was bei der Vielzahl von Scapes, die ich in den Jahren bewundern durfte, eine starke Leistung ist.


Ich bin da auch ein wenig von mir selbst verwundert ;) Ich hatte von Anfang an diese Vorstellung von einem "Wurzelbogen" im Kopf. Dass es mit dem Scape so lange gedauert hat, liegt mitunter auch daran, dass ich ein paar Monate nach einer Wurzel gesucht habe, die möglichst nah an diese Vorstellung herankam.
Ich hätte es eigentlich auch gerne rechts noch weiter in die Höhe gezogen. Aber bedingt durch die Form und Größe der Wurzel war das nicht sinnvoll möglich.


Das gerade die Staurogyne bei Dir nicht will, amüsiert mich fast. Scheinbar hat jeder so eine Pflanze - bei mir ist es Hygrophila pinnatifida. Trotzdem finde ich es schade, da auch ich mir dort Staurogyne hätte gut vorstellen können.


Ich mir auch ^^ Leider hat dieser Plan nicht funktioniert. Mal sehen, was das mit der Cryptocoryne wird.


Magst Du Wagner?


Ja, mag ich ganz gerne. Nicht alles, muss ich zugeben. :whistling:
Grüße,
Tobias

Beiträge: 74

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 83 843

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 13 / 0

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 21. März 2016, 11:44

Hallo Tobias,

dein Becken gefällt mir richtig gut!
Sehr schön strukturierter Beitrag mit allen wichtigen Informationen. So muss das aussehen, saubere Arbeit :thumbsup:
Gruß,
Dominik

Beiträge: 2 674

Wohnort: Möhnesee

Level: 45 [?]

Erfahrungspunkte: 4 855 872

Nächstes Level: 5 107 448

Danksagungen: 183 / 10

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 21. März 2016, 12:35


Zitat von »Inabsentia«



Magst Du Wagner?
Ja, mag ich ganz gerne. Nicht alles, muss ich zugeben.
Muss ja auch nicht. ;)

Ich persönlich habe mit Wagner so meine Probleme, vielleicht aber auch, weil es bezüglich der Geschichte doch arg belastet ist.

Es war nur beim Lesen Deines Titels meine erste Assoziation. Vielleicht hast Du eher an das Moos gedacht?
Liebe Grüße, Kerstin


"Leben ist ewiger Unterricht in Ursache und Wirkung."

Ralph Waldo Emerson











  • »vonZorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 742

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 703 138

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 73 / 0

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 21. März 2016, 21:26

Ich persönlich habe mit Wagner so meine Probleme, vielleicht aber auch, weil es bezüglich der Geschichte doch arg belastet ist.

Es war nur beim Lesen Deines Titels meine erste Assoziation. Vielleicht hast Du eher an das Moos gedacht?



Hallo Kerstin,

es hat eigentlich weder mit dem gleichnamigen Minnesänger, noch mit Wagner etwas zu tun. Dann hätte ich auch eher auf den englischen Titel verzichtet :whistling:
Ein wenig offtopic, aber ist ja mein Thread ;)
Es ist eine Anspielung auf obiges Zitat aus dem Film Blade Runner, eine Hommage, wenn Du so willst.
Nachdem klar war, wo die Reise layoutmäßig hingehen sollte und ich die Wurzel irgendwann endlich hatte, war ebenso schnell klar, dass das Ganze wie ein "Tor" aussieht. Zumindest bilde ich mir das ein ^^
Also ein Name, der "Tor" beinhaltet. Da ich, bei allem Respekt, auf die sehr häufig bemühten "Devil"-Versionen aller Art verzichten wollte, bin ich darauf gekommen. Einer meiner Lieblingsfilme, in dem das "Tannhäuser Tor" in oben genanntem Zitat, der Schlußsequenz des Films, seine ursprüngliche Erwähnung erfährt.





Grüße,
Tobias

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »vonZorn« (21. März 2016, 21:33)


Beiträge: 2 674

Wohnort: Möhnesee

Level: 45 [?]

Erfahrungspunkte: 4 855 872

Nächstes Level: 5 107 448

Danksagungen: 183 / 10

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 21. März 2016, 21:33

Danke für die Aufklärung. ;)


Vielleicht bin ich die Einzige hier, aber ich finde solches Beiwerk meistens spannend.
Liebe Grüße, Kerstin


"Leben ist ewiger Unterricht in Ursache und Wirkung."

Ralph Waldo Emerson











  • »vonZorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 742

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 703 138

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 73 / 0

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 23. März 2016, 21:25

Servus,

mir war so, als hätte jemand nach mehr Bildern verlangt ;)
Darum hier noch ein paar Eindrücke von der Einrichtung und dem Dry Start:








Der Kampf mit dem Sand beginnt ;)











Los geht's mit dem Dry Start





















Ja, ist schief :pardon: Zeigt aber ganz schön, was beim Dry Start abgeht:





Schönen Abend noch!


Grüße,
Tobias

Beiträge: 2 827

Wohnort: Chemnitz

Beruf: EHK

Level: 44 [?]

Erfahrungspunkte: 4 092 925

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 167 / 1

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 24. März 2016, 07:23

Hi,

sehr sehr geil Tobias. :beer:

gruß
dave

Beiträge: 1 359

Wohnort: Hof

Level: 40 [?]

Erfahrungspunkte: 1 993 152

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 194 / 2

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 24. März 2016, 09:40

Danke für die schöne Fotodoku! ....;-)
Liebe Grüße Thorsten


Schau doch mal rein!
Scape your Tank

  • »vonZorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 742

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 703 138

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 73 / 0

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 24. März 2016, 10:07

Servus,

hatte noch ein paar Fotos vergessen, die die Entwicklung während des DS zeigen:

Nach zwei Wochen








Nach drei Wochen

Grüße,
Tobias

Beiträge: 34

Wohnort: Franken

Level: 19 [?]

Erfahrungspunkte: 21 305

Nächstes Level: 22 851

Danksagungen: 37 / 0

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 24. März 2016, 10:30

Echt richtig super, sieht voll Hammer aus.

Gruß Sascha

  • »vonZorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 742

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 703 138

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 73 / 0

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 3. April 2016, 21:31

Update nach 7 Wochen Laufzeit

Servus zusammen,

der Osterurlaub hat leider seine Spuren hinterlassen und wieder zuhause musste ich feststellen, dass sich Fadenalgen oben auf dem Moos gebildet haben. Sie sind nur in diesem Bereich, der Rest des Beckens ist optisch völlig algenfrei. Woran kann das denn liegen? An an der fehlenden Düngung während des Urlaubs?
Für Tipps bin ich natürlich dankbar.
Die Beleuchtungszeit liegt momentan bei 8,5 Stunden, was die Pflanzen dem Wuchs nach auch gut zu vertragen scheinen. Ansonsten habe ich beim CO2 ein wenig mehr Gas gegeben, um es an die 30 mg/l zu bringen.
Der zweite Schnitt bei der Didiplis steht demnächst an, auch hier nehme ich Tipps gerne an :)
Es war eigentlich nicht geplant, dass sich das HCC im rechten Bereich so breit macht und den Hang hoch wächst. Dort sollten ja ursprünglich die Staurogynen gedeihen. Aber ich muss sagen, dass es mir mittlerweile gut gefällt, auch wie es über die Felsen "hängt".
Morgen wird dann getrimmt, damit es nicht vor lauter Freude zum Sand hinunter wächst, und sauber gemacht wird auch ;)
Ach ja, falls es jemandem auffallen sollte: Es ist normalerweise nicht meine Art, unterschiedliche Schwarmfische zu mischen. Die vier Perlhühner sind der übrig gebliebene Rest aus einem älteren Becken, das ich aufgelöst habe.

So, und hier ein paar Schnappschüsse vom derzeitigen Zustand:

Schönen Abend noch Euch allen!


Algen auf dem Moos











Ein Paar neue Bewohner sind auch eingezogen: Neocaridina davidi var. "Blue Diamond"


Grüße,
Tobias