Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen der Aquascaping-Community vollständig nutzen zu können, musst du registriert sein.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aquascaping Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Mirko1996« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Wohnort: Dresden

Beruf: Medieninformatikstudent

Level: 9 [?]

Erfahrungspunkte: 760

Nächstes Level: 1 000

Danksagungen: 4 / 0

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 9. Juli 2017, 21:12

Dennerle 30l Nano

Hallo alle zusammen,

ich heiße Mirko und bin von Flowgrow zu euch gestoßen (Dort ist das Sommerloch noch größer).

Zunächst mal zu mir:
Ich bin 20 Jahre alt und zur Zeit studiere ich Medieninformatik. Mein erstes Aquarium hatte ich mit 15 und seitdem hat sich mein Interesse für Aquascaping immer mehr entwickelt. Die letzten zwei Jahre musste ich leider eine Pause von der Aquaristik machen, da ich in keiner festen Wohnung gelebt habe. Jetzt wo ich mit meiner Freundin zusammen gezogen bin, kam doch die Lust auf ein kühles Nass wieder auf.

Was mich nun zum eigentlichen Thema bringt. Da unsere Wohnung nicht allzu groß ist, darf das Becken leider auch nicht so groß sein.
Deshalb habe ich das Dennerle 30l Nano gewählt.

Dennerle 30l Nano

Technik:

Filter - Aquael Versamax HangOn-Filter
Co2 - US-Aquaristik CO2-Anlage mit CO2 Diffusor
Heizer - Dennerle Nano Thermo Compact 50W
Beleuchtung - DIY (5*Cree XP G3 S5 an 700ma = 1500lm => 50lm/l)(muss noch gebaut werden... Bilder folgen)

Bodengrund:

Galsgarten Environment Soil

Hardscape:


Mischung aus Wurzeln und Steinen (noch nicht ausgewählt)

Pflanzen:

Rotala sp. Colorata
Rotala sp. Green
Hemianthus Callitrochides "Cuba"
Staurogyne Repens oder Eleocharis pusilla
Bucephalandra sp. Deep Purple
Phönixmoos auf die Wurzel und Steine

Eine Frage habe ich: Ich werde dieses Mal das erste Mal mit Osmosewasser arbeiten und will eigentlich ausschließlich dieses verwenden. Wie stell ich in dem Fall sicher, dass sich in dem Becken eine gesunde Bakterienkultur entwickelt... sollte ich da einen Bakterienstarter reinkippen?
MfG Mirko :golly:

Beiträge: 742

Level: 34 [?]

Erfahrungspunkte: 656 687

Nächstes Level: 677 567

Danksagungen: 53 / 0

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 9. Juli 2017, 22:23

Servus Mirko und Willkommen im Forum,

wenn Du Osmosewasser verwendest ist erst mal wichtig, dass Du es wieder mineralisierst, also ein entsprechendes Mineralsalz verwendest. Hängt von Deinen Bedürfnissen ab, welches Du nimmst.

Ich persönlich verwende immer Bakterienkulturen beim Start eines neuen Aquariums. Die Produkte von Microbe-Lift sind für mich der Hammer. Special Blend nutze ich nur in den ersten Wochen, Nite Out II länger. Seit ich das mache, habe ich nahezu keine Probleme in der Einfahrphase, Nitrit ist nach kurzer Zeit nicht mehr nachweisbar. Wie gesagt, für mich Hammer Produkte.
Für Special Blend brauchst Du halt einen biologischen Schutzanzug, Schutzbrille und vor allem eine Atemschutzmaske.
Aber hey... sonst macht das ja auch nur halb so viel Spaß :D


Ansonsten viel Erfolg bei Deinem Projekt!


Ach ja, Bilder. Viele Bilder. ;)
Grüße,
Tobias

  • »Mirko1996« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Wohnort: Dresden

Beruf: Medieninformatikstudent

Level: 9 [?]

Erfahrungspunkte: 760

Nächstes Level: 1 000

Danksagungen: 4 / 0

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 10. Juli 2017, 14:26

Vielen Dank für die Antwort. Da werde ich mir wohl das Special Blend noch bestellen.

Bilder werden definitiv folgen. Das Becken ist zusammen mit dem Bodengrund, Filter und Heizer bestellt und sollte bis zum Ende dieser Woche stehen. Außerdem will ich mich diese Woche noch auf den Weg in einen Aquaristik-Shop machen und die "perfekte" Wurzel erbeuten + eine paar schöne Steine für das Layout und dann geht es ans Hardscapen :spiteful:


Bis dahin MfG Mirko
MfG Mirko :golly:

  • »Mirko1996« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Wohnort: Dresden

Beruf: Medieninformatikstudent

Level: 9 [?]

Erfahrungspunkte: 760

Nächstes Level: 1 000

Danksagungen: 4 / 0

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 15. Juli 2017, 20:15

Hallo Leute,

in den letzten Tagen hab ich endlich das Aquarium erhalten und direkt im Anschluss das Hardscape besorgt. Im Aqua sind jetzt zwei Wurzeln drin und bei den Steinen handelt es sich um versteinertes Holz... mal schauen, damit hab ich bis jetzt noch nicht gearbeitet.

Die CO2-Anlage wird leider doch eine selbstgebaute BIO-CO2-Anlage werden, da ich mir als Student keine richtige leisten kann. Sollte aber bei einem so kleinen Becken kein Problem werden. :thinking:


Bei der Lampe bin ich gerade noch am umplanen, weil mir das Design, welches ich zuerst geplant hatte doch nicht so gefällt. Soll ich das Design der Lampe vielleicht ein bisschen an das Design der ADA-Lampen anpassen?


Auf dem Bild welches ich hochgeladen habe, erkennt man das Layout leider nicht so toll. Wenn die Lampe fertig ist, werde ich nochmal eine neues hochladen.
»Mirko1996« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20170715_203824.jpg
MfG Mirko :golly:

Beiträge: 2 664

Wohnort: Möhnesee

Level: 45 [?]

Erfahrungspunkte: 4 670 939

Nächstes Level: 5 107 448

Danksagungen: 150 / 10

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 15. Juli 2017, 21:46

Hallo Mirko,

ich kann Dein Foto ganz gut erkennen und mir gefällt das Layout. Steine und Holz in Kombination ist eh mein Ding. ^^

Der hohe Substratanstieg gefällt mir sehr gut, Du könntest nur Probleme deswegen bekommen. Spätestens wenn Garnelen im Becken wuseln, könnte Dir einiges abrutschen. Vielleicht kannst Du Dir noch zwei bis drei weitere Steine besorgen, notfalls schlag sie mit dem Hammer klein und befestige die Böschung noch zusätzlich.

Noch ein Tipp für bessere Fotos. Du hast doch bestimmt eine Schreibtischlampe oder ähnliches. Stell diese übers Becken und mach sämtliche Lichtquellen im Zimmer aus. Dann müsste es mit schöneren Fotos klappen.

Design von ADA ist immer klasse!
Liebe Grüße, Kerstin


"Leben ist ewiger Unterricht in Ursache und Wirkung."

Ralph Waldo Emerson











Beiträge: 742

Level: 34 [?]

Erfahrungspunkte: 656 687

Nächstes Level: 677 567

Danksagungen: 53 / 0

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 15. Juli 2017, 22:08

Servus Mirko,

mir gefällt es auch ganz gut. Ich glaube aber nicht, dass Du in einem solchen Becken einen Heizer brauchst, vor allem nicht ein so klobiges Ding ;)
Auch wenn mal Garnelen einziehen, sollte das bei Zimmertemperatur kein Problem sein.
Grüße,
Tobias

  • »Mirko1996« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Wohnort: Dresden

Beruf: Medieninformatikstudent

Level: 9 [?]

Erfahrungspunkte: 760

Nächstes Level: 1 000

Danksagungen: 4 / 0

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 23. Juli 2017, 14:39

Hallo Leute,
seit dem letzten Update ist ja etwas Zeit vergangen. Wegen dem substratanstieg werde ich mal schauen, ob ich das noch besser befestigen kann. Danke für den Tipp mit den Fotos. Inzwischen ist auch das Zeug für die Beleuchtung angekommen.

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
MfG Mirko :golly: