Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen der Aquascaping-Community vollständig nutzen zu können, musst du registriert sein.


Guten Tag lieber Gast, um »Aquascaping Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, solltest Du dich erst registrieren. Benutze bitte dafür das Registrierungsformular, um dich zu registrieren. Falls Du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du dich hier anmelden.

  • »dysymmetry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: Berlin

Beruf: Informatiker

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 358

Nächstes Level: 2 912

Danksagungen: 9 / 1

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 18. September 2017, 14:52

Iwagumi-Alps - Planungsphase

Hi Zusammen, in meinem Vorstellungsthread hatte ich schon kurz angerissen das ein zweites Becken dazu kommen soll. Es soll in Richtung Iwagumi gehen, allerdings nicht so klassisch, denn ein Schwarm Fische soll einzug erhalten und dementsprechend kommen ein paar Plfanzen mehr rein...

also bisheriger Plan:

1. Becken: 120x45x45 (~225L) - ich spiele mit den Gedanken mir ein bestimmtes Becken anzuschaffen ;)
2.
Hardscape/Bodengrund:
2.1: 40kg Seiryu Hardscape - bis auf 2 Steine die ich mir ausgesucht habe
und die jetzt auf dem Postweg sind bereits komplett im Haus nach mehrwöchiger Suche. Bei Interesse kann
ich euch schon mal zeigen was ich da so grob vor habe.
2.2: JBL Lavastone (2x9Liter)
2.3: ADA Amazonia Soil 3x9L
3. Externer Filter Oase 250 BioThermo (bereits im Haus und Neu vom Händler für einen super Preis von 110€ erstanden)
4. CO2 Anlage mit Nachtabschaltung (Diffusor Inline)
5.
Nach reichlich telefonischer Beratung durch Oleg (DANKE) zwei Daytime
Cluster Control 120.4 mit Mix aus UltraWhite und Ultra-Blue-Red-White
und einem TC420 controller.
6. Fauna:
6.1: 2 Apistogramma cacatuoides ODER Mikrogeophagus
ramirezi ODER... ein anderes noch geeigneteres Paar Zwergbuntbarsche
rein (da muss ich mich noch mehr belesen was am besten passt, weil das
Layout nicht so extrem höhlig ist).
6.2: Ca. 10-12 Amano-Garnelen in XL (damit es keine Probleme mit den Zwergbuntbarschen gibt)
6.3:
Eigentlich hätte ich gerne Neons genommen (jeder Aquaristik-Laden sah
das problemlos), aber ich bin mir sicher das den guten es zu hell werden
könnte, oder was meint Ihr? Ansonsten bin ich für einen anderen nicht
zu großen Schwarm-Fisch offen der das Licht und die recht offene
Gestaltung gut verträgt (sofern Ihr keine Tipps habt würde ich mich da
einfach weiter durchs Forum lesen und suchen bzw. auf das Internet
zurückgreifen und im Zweifel bei roten Neons bleiben).
7.2: Flora
7.1: Vordergurnd/Bodendecker: Eleocharis Mini als Bodendecker
überall wo kein stein und kein "Weg" ist. In der Mitte wird es einen
sandigen Weg geben, um Tiefenwirkung zu erzeugen evtl. Pogostemon
Helferi. Dazu soll eine Eriocaulon cinereum kommen.
7.2: Mitte: einige Rotala Indica Bonsai nah am Hardscape und
einige Alternathera Reinickii Mini hinter dem Scape als Farbtupfer.
7.3: Hinter dem Scape, in dem ich irgendwie eine kleine Höhle für die Zwergbuntbarsche einbauen will, sollen zudem als Versteckmöglichkeit noch zwei Cyperus Helferi stehen.

Nun, ich würde mich über reichlich Kommentare, sachdienliche Hinweise und Fragen sehr freuen.

Zum Layout (Siehe Anhang)

da ich ohne Soil etc. bauen musste sieht es derzeit natürlich noch sehr künstlich aus. Es soll aber zeigen in welche Richtung das gehen soll. Also alles meine Steine, wobei ich noch 2 große dazu kommen.

Gruß,
Fabi
»dysymmetry« hat folgendes Bild angehängt:
  • initiallayout.jpg
Fabian // Berlin

Iwagumi-Alps

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dysymmetry« (18. September 2017, 16:46)


Beiträge: 75

Wohnort: Bamberg

Beruf: Hörgeräteakustiker

Level: 19 [?]

Erfahrungspunkte: 20 555

Nächstes Level: 22 851

Danksagungen: 24 / 0

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 19. September 2017, 10:57

Hallo Fabian,

ich empfinde deine Planung soweit alles gut durchdacht. Dein vorzeitiges Scape empfinde ich auch sehr gut und ich bin gespannt wie es aussehen wird wenn noch die 2 Steine folgen.
Zu den Fischen kann ich dir nicht viel Informationen liefern. Ich lese das jedoch viele Neons bei sehr viel Lumenzahl halten ob das wirklich für die Fische gut ist kann ich dir nicht beantworten.
Selbst habe ich Neonsalmler bei ca. 35 lumen/liter, sie Schwimmen schon ab und zu gerne im Licht haben jedoch auch Rückzugsmöglichkeit im Schattigen bereich und dort halten Sie sich am meisten auf.

Nur der Filter empfind ich bei dir schon knapp Dimensioniert der 350 wäre evtl. besser gewesen.
Der 250 schafft eine Umwälzung von ca. 4,5 mal pro Stunde in seiner Höchstleistung es verringert sich jedoch noch, Inline Diffusor, Schmutz und Bestückung lässt die Förderleistung natürlich nach.
Im Aquascaping bereich reden viele oft von 5-6 mal Umwälzung in der Stunde manche peilen sogar mehr an.
Sonst ist der Filter Top besitze auch den 250er und mit dem Vorfilter bleibt mir ein heidenaufwand beim Reinigen erspart sowie die Heizung die unsichtbar Intrigriert wurde.

MfG
Singha

  • »dysymmetry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: Berlin

Beruf: Informatiker

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 358

Nächstes Level: 2 912

Danksagungen: 9 / 1

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 19. September 2017, 16:00

Heyo, erstmal danke für deine Antwort und freut mich wenn dir die Scape-Idee gefällt. :pleasantry:

Zum Thema Filter war ich gestern erst ziemlich frustriert, weil ich die gleichen Infos auch hier im Forum gelesen hatte. Ich habe dann einen Aquaristen gefragt der selbst einen Laden betreibt, Bedarf verkauft und selbst jede Menge Scapes im Laden und privat stehen hat und der meinte der Filter reicht völlig aus (O-Ton: "du willst doch nicht alles umrühren"), solange ich nicht Tiere mit viel Belastung ins Becken setzen will. ... das will ich ja nicht, insofern werde ich den Filter einfach nutzen. Ich bin natürlich trotzdem neugierig welche Gründe für die stärkere Strömung sprechen sollten.
Fabian // Berlin

Iwagumi-Alps

Beiträge: 75

Wohnort: Bamberg

Beruf: Hörgeräteakustiker

Level: 19 [?]

Erfahrungspunkte: 20 555

Nächstes Level: 22 851

Danksagungen: 24 / 0

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 19. September 2017, 19:00

Hi Fabian,

laut meinem Wissen sollen eine stärkere Umwälzung mehrere Gründe haben:
- Bessere Nährstoffverteilung für die Pflanzen besonderst in längeren/größeren Becken.
- Weniger Mulmansammlungen bzw. Dreckecken weil die Strömung es mit in den Filter zieht.
- Weniger Kontaktzeit im Filter der Bakterien mit dem Wasser soll zu weniger Abbau unserer wichtigen Makro Nährstoffe führen. (Nur bei Starker Bestückung des Filters zu berücksichtigen viele fahren ja geringfilterung)
(So hab ich das zumindest verstanden)
- Weniger anerobe Zonen in unseren Soilbereichen weil das Wasser besser durchgedrückt wird.


In meinen Aquarium habe ich das mal getestet über mehrere Wochen.

Dazu hatte ich mein Biomaster mehr als 60% gedrosselt in der Zeit bildeten sich so Blaualgen (tippe ich cyanos) in meine höheren Sandschicht denke es lag daran das nichtmehr genug im Wasser Frontbereich durch den Sand konnte (kaum Sauerstoff).
Auch am ende des Beckens an meinen Stengelpflanzen hatte ich Nekrosen evtl Kaliummangel und hatte das Gefühl das die Ecke nicht Optimal mehr Wuchs.


Seitdem ich umgestellt habe Neue Triebe eingepflanzt habe und auch dann nur noch 25% Gedrosselt habe wurden die Cyanos deutlich weniger momentan kaum noch vorhanden. Und auch die Schwache Pflanzenecke wächst meiner Meinung nach besser ohne das ich Nekrosen mehr haben.


Es gibt sicherlich wieder geteilte Meinungen über die Umwälzung aber ich stimme für höhere Umwälzung durch diese Erfahrung.
Vielleicht kann ja einer der mehr Erfahrung hat noch etwas dazu ergänzen bzw. mich korrigieren lern gerne dazu =)


MfG
Singha

  • »dysymmetry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: Berlin

Beruf: Informatiker

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 358

Nächstes Level: 2 912

Danksagungen: 9 / 1

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 19. September 2017, 21:57

interessant :) aber ich denke das müsste trotzdem halbwegs passen. ich will ja nicht sofort Weltmeister werden sondern ein tolles becken zuhause haben. es gibt sicher immer noch irgendetwas zu optimieren... daher sehe ich das jetzt erstmal gelassen.

Danke :)
Fabian // Berlin

Iwagumi-Alps

  • »dysymmetry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: Berlin

Beruf: Informatiker

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 358

Nächstes Level: 2 912

Danksagungen: 9 / 1

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 9. Oktober 2017, 19:35

Hey zusammen,

haben bisher noch nicht so viele mitgelesen. Ich update trotzdem mal. Ist ja auch ein wenig wie Tagebuch.

Aus dem 120cm (240L) Juwel Rio ist jetzt eher ein Fischtank geworden, mit 2 großen Mangroven-Wurzeln. Mein Schatzi wollte gerne ein wenig Fische züchten und das Rio mit Innenfilter und dem großen dicken Rahmen war dann insgesamt auch nicht der Traum eines jeden Scapers.

Es wird daher nun alles etwas anders. Und zwar wie folgt:

90x45x45
2x Chihiros A Serie
Oase BioMaster Thermo 250

Jetzt habe ich heute festgestellt das eine Kommode in der Wohnung ziemlich genau die Maße des neuen Beckens hat. Die habe ich mal an den zukünftigen Aufstellort des Aquariums gestellt und das Hardscape noch mal "vernünftiger" angeordnet.

Bei der Gestaltung habe ich mich an einem Design aus dem Internet orientiert. Das war bei einem Scapecontest 2013 in Ungarn erstellt worden, allerdings lediglich Sand und Steine.

Bild 1 (grober Pflanzplan)
Bild 2 (Frontansicht)
Bild 3 (Detaillierterer Plfanzen-Plan)
Bild 4 (Tunnel (steht leider aufm Kopf ^^, Gymnastik hilft ^^ ))

Hinten Links, Mitte, Rechts durch Soil erhöhen, generell Gefälle. Vorne rechts möchte ich das Grüne Tal wieder leicht anheben.

Fragen:
  • Hinten Links hinter dem großen Stein: Pflanze? Wenn ja, evlt. ein Java Farn der halbwegs klein bleibt? Was ganz hohes wollte ich aufgrund der optischen Wirkung auf keinen Fall setzen.
  • Im Tal zwischen den großen Steinen rechts auch noch einen Java Farn? Oder in dem Tal nur Staurogyne-Repens am Rande des sandigen Bachlaufs?
  • Zwischen hinten Mitte und hinten rechts die Rotala Indica ok? Links daneben noch etwas anderes leicht erhöht?
  • Wie findet Ihr den Tunnel? Ich fand ein wenig Versteck für kleine Schwarmfische ganz symphatisch. Es sollen so 15 Smaragd-Zwergrasbora rein.

Das Becken samt Unterschrank kommt in etwas weniger als 3 Wochen. Dann fange ich nach und nach mit Technik-Bestellungen an. Ich hab das Hardscape jetzt seit dem ersten Post umhergedreht. Immer mal wieder auf nem Tisch mit Pappe, Dinge ausprobiert. Gestern dann endlich die Eingebung gehabt. Ich hab zwar noch Steine für ein zweites Scape über, aber das befindet sich zwischen den Ohren auch schon in der Planung und wird ein sehr flacher 100x30x20 Pool :)

Joar, soweit. Ahoi! Danke für eure Antworten.
»dysymmetry« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20171009_165113.jpg
  • 20171009_165128.jpg
  • plantplan.jpg
  • 20171009_170719.jpg
Fabian // Berlin

Iwagumi-Alps

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dysymmetry« (9. Oktober 2017, 22:08)


Beiträge: 64

Wohnort: Ludwigsfelde

Level: 20 [?]

Erfahrungspunkte: 26 771

Nächstes Level: 29 658

Danksagungen: 17 / 0

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 9. Oktober 2017, 20:48

Hey Fabian,
schöne Idee und super Hardscape.
Aber überleg dir das nochmal mit der pogostemon im Vordergrund.
Die wuchert bei optimalen Bedingungen sehr stark und wird riesig.
Aber sonst wirklich schön.
Bin gespannt und freue mich auf Updates :)
liebe Grüße


Felix :beer:

  • »dysymmetry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: Berlin

Beruf: Informatiker

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 358

Nächstes Level: 2 912

Danksagungen: 9 / 1

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 9. Oktober 2017, 21:31

Danke schon mal bis hierher. =)

Mh, echt, wird Pogostemon Helferi so riesig? Ich hab die in einigen Scapes vorne am Bachlauf gesehen und fand die echt ganz cool eigentlich. Ich wollte auch noch etwas Abwechslung zu den Staurogyne repens reinbringen.
Fabian // Berlin

Iwagumi-Alps

Beiträge: 75

Wohnort: Bamberg

Beruf: Hörgeräteakustiker

Level: 19 [?]

Erfahrungspunkte: 20 555

Nächstes Level: 22 851

Danksagungen: 24 / 0

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 18:13

Hey Fabian

Bisher sehr toller Fortschritt mit deinem Scape gemacht! Ich finde es hervorragend das du Geduld und dir dabei Zeit lässt und genauer planst.

Hier mal ein Anhang aus meinem Becken zum Thema Pogostemon Helferi, Letztens wieder Stark zurückgeschnitten worden das sieht dann aber aus als ob du einen Wald gerodert hast.
»Netress« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20170913_135604.jpg

  • »dysymmetry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: Berlin

Beruf: Informatiker

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 358

Nächstes Level: 2 912

Danksagungen: 9 / 1

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 15. Oktober 2017, 20:07

Hallo liebe Forengemeinde,

ich kann ein wenig neues Berichten. Ich habe heute Licht bestellt und noch einige Kleinigkeiten. Es geht also was das angeht so langsam voran. Weiterhin habe ich mich nach den guten Tipps hier erstmal gegen die Pogostemon Helferi entschieden. Beim Bodendecker bin ich mir ehrlich gesagt noch immer ziemlich unsicher. Ich schwanke irgendwie komplett zwischen Monte Carlo, HCC und Eleocharis sp mini, wobei ich gerade wieder etwas auf dem Monte Carlo-Trip bin. Gut das noch etwas Zeit ist. Ich hab mich jetzt entschieden noch ein wenig Flammenmoos für kleine Steine zwischen den Felsen zu benutzen. Hinten Links kommt auf jeden Fall eine Nadelsimse hinter den stein die "etwas" höher wachsen soll.

Heute in 2 Wochen sind das Becken sowie der Unterschrank dann auch quer durchs Land bei mir angekommen. Dann geht es noch mal gezielter ans Hardscape. Ich überlege gerade auch die Sache dann im Drystart anzugehen.

Also schon wieder einige neue Überlegungen.

Im Hardscape selbst habe ich auch jetzt schon wieder 1-2 mittelgroße Steine ausgewechselt und es macht Spaß das alles Prozess wachsen zu lassen.

Erstmal allen einen guten Wochenstart!
Fabian
Fabian // Berlin

Iwagumi-Alps

  • »dysymmetry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: Berlin

Beruf: Informatiker

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 358

Nächstes Level: 2 912

Danksagungen: 9 / 1

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 15. Oktober 2017, 23:44

Ich musste vorm Schlafen noch mal n bisschen "aktualisieren" ;)

Was meint Ihr?
»dysymmetry« hat folgende Bilder angehängt:
  • front.jpg
  • top.jpg
Fabian // Berlin

Iwagumi-Alps

Beiträge: 34

Wohnort: Schweiz

Beruf: Bauingenieur

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 449

Nächstes Level: 2 912

Danksagungen: 8 / 0

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 16. Oktober 2017, 14:01

Hi Fabian

Ich bewundere deine Geduld und gewissenhafte Planung.
Sieht sehr gut aus und denke dass wird schlussendlich eine erfolgreiche Geschichte. :)

Ne Offtopic Frage noch!
Wie hast Du das mit der Visualisierung des Layouts gemacht? Ich sehe hier im Forum immer wieder mal die eine oder andere Visualisierung und frage mich wie Ihr das so "easy" darstellt.

LG, Pat

  • »dysymmetry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: Berlin

Beruf: Informatiker

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 358

Nächstes Level: 2 912

Danksagungen: 9 / 1

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 16. Oktober 2017, 17:23

Hi Pat :) deine Planung war ja nun auch nicht viel kürzer. Geduld hat zudem auch was mit Geld zu tun. Der Oktober ist ertragreicher bei mir :)

Zum Thema Visualisierung habe ich an vielen Stellen noch sehr wässrig gearbeitet. Easy ist es zwar, allerdings ist es auch einfach zeitaufwändig... :)

Ich hab allerdings schon eine Idee gehabt wie man das einfacher planen kann, bei Interesse könnte ich mal einen kleinen Bericht schreiben ^^
Fabian // Berlin

Iwagumi-Alps

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dysymmetry« (16. Oktober 2017, 21:20)


Beiträge: 34

Wohnort: Schweiz

Beruf: Bauingenieur

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 449

Nächstes Level: 2 912

Danksagungen: 8 / 0

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 16. Oktober 2017, 20:25

Hi Fabian

Okay, stimmt. ;)
Ich denke die meisten hier investieren einiges an Zeit für Ihr definitives Layout. 8)

LG, Pat

  • »dysymmetry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: Berlin

Beruf: Informatiker

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 358

Nächstes Level: 2 912

Danksagungen: 9 / 1

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 21:16

Aloah. Wie Ihr merkt dreht sich gerade in meiner freien Zeit alles ums Thema Aquascaping.

Daher hab ich viel gelesen und zum Thema Tiefenwirkung noch mal bemerkt das ich noch immer sehr nah am Hintergrund baue... ich hab jetzt große Steine weiter vorgezogen, kleinere nach hinten geparkt und hab keine Ahnung wie ich den Stein der jetzt ganz links hinten ist auch nur ansatzweise so hoch bekommen soll, denn direkt daneben soll ja der Weg nach oben führen. Würdet Ihr den Sandweg einfach mit anheben? Volcano drunter oder einfach Sand höher aufschütten? Und wie findet Ihr die Idee? =)
»dysymmetry« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1710scape1.jpg
  • 1710scape2.jpg
  • 1710scape3.jpg
Fabian // Berlin

Iwagumi-Alps

  • »dysymmetry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: Berlin

Beruf: Informatiker

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 358

Nächstes Level: 2 912

Danksagungen: 9 / 1

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 20:37

Sö. Ich musste das jetzt mal ausprobieren. Das war richtig wichtig. Ich bin gerade eigentlich sehr froh das ich auf Aquascaping kam, als ich gerade 2 Urlaube und 2 große Haushaltsgeräte finanzieren musste. Sonst hätte ich vielleicht vieles viel schneller gemacht und hätte jetzt bei weitem nicht so viel Spaß an der ganzen Sache gehabt :)

Also heute aus dem Karton in dem die 2 Chihiros kamen ein 90x45 gebastelt, 2 Tüten Soil auf.... der Lütte hat n Sandkasten

Tobi von Aquaowner gab mir den Tipp, hinten am Weg noch ein paar kleine Berge einzubauen, was ich ne gute Idee fand. Kalle, deinen Tipp mit der rechten Seite habe ich insofern beherzigt als das ich die Linke Seite einfach weiter in den goldenen Schnitt gesetzt habe (der große dürfte dann so ziemlich richtig stehen). daneben noch ein paar kleinere Steine drum herum/daneben/dahinter. Rechts habe ich jetzt die 3 Steine auf den Oyaishi ausgerichtet. Mit mehr Soil wird das noch etwas deutlicher.

Ich hab noch 9 Liter Soil übrigen und hier weder den Weg mit Sand gemacht noch die 9 Liter Volcano genutzt. Ich kriege also auch nach hinten noch mehr Höhe und kann lücken Füllen.

Ich konnte die Lampen so nicht aufsetzen, weswegen beide nur ganzen hinten aufliegen, daher ist das Licht nicht so prickelnd, aber man erkennt glaube ich ganz gut in welche Richtung es gehen soll :)

Ich würde mich erneut über Feedback freuen :)

Daaanke
»dysymmetry« hat folgendes Bild angehängt:
  • 1910_scape_0.jpg
Fabian // Berlin

Iwagumi-Alps

Beiträge: 34

Wohnort: Schweiz

Beruf: Bauingenieur

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 449

Nächstes Level: 2 912

Danksagungen: 8 / 0

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 20. Oktober 2017, 10:15

Hi Fabian!

Der vordere linke grosse Stein ist zwar wirklich cool. Jedoch finde ich Ihn aktuell so platziert irgendwie nicht ganz passend am Platz. Mir ist schon klar, bewusst der grosse Stein vorne und kleiner hinten wegen Tiefenwirkung. Ich würde jedoch noch weiter ausprobieren, irgendwie finde ich es noch nicht perfekt. Vielleicht im lagemässig im Winkel noch etwas abdrehen? Ist aber alleinig meine persönliche Einschätzung als absoluter Anfänger... 8)

LG, Pat

Beiträge: 64

Wohnort: Ludwigsfelde

Level: 20 [?]

Erfahrungspunkte: 26 771

Nächstes Level: 29 658

Danksagungen: 17 / 0

  • Private Nachricht senden

18

Gestern, 11:28

Hallo,

ich finde die komplette linke Seite super.
Mich stören allerdings die drei Steine in der hinteren rechten Ecke.
Die drei passen vom "shape" her überhaupt nicht zu den anderen.
Vielleicht findest du da noch eine andere Möglichkeit.
Sonst ist es hier schön zu sehen, wie oft man sich umentscheidet, bis es endlich
den eigenen Vorstellungen entspricht.
Viel Spaß dir weiterhin und ein schönes Restwochenende
liebe Grüße


Felix :beer:

Beiträge: 64

Wohnort: Ludwigsfelde

Level: 20 [?]

Erfahrungspunkte: 26 771

Nächstes Level: 29 658

Danksagungen: 17 / 0

  • Private Nachricht senden

19

Gestern, 11:32

ich habe noch was vergessen:
dein erster Aufbau ist auch sehr interessant gewesen.
Vielleicht überlegst du ja nochmal :hmm:
liebe Grüße


Felix :beer:

  • »dysymmetry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: Berlin

Beruf: Informatiker

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 358

Nächstes Level: 2 912

Danksagungen: 9 / 1

  • Private Nachricht senden

20

Heute, 01:05

Hey in die Runde. Erstmal vielen Dank für euer tolles Feedback! Das hilft ungemein.

@ pat: ich werde ihn wohl noch einige Male etwas hin und her drehen. Es war ja noch nicht alles an Unterbau drin und weniger Soil im Karton als ich letztendlich verwenden werde. Insofern wird der zum einen evtl. noch um das ein oder andere Grad gedreht, zum anderen ja aber auch noch heller angestrahlt, weil die Sonne ja jetzt komplett hinter dem Papa steht!

@ Felix, die Steine hinten sind bei mir auch noch etwas am wackeln. Zum einen fehlte mir noch der letzte Beutel Soil um die richtig zu platzieren, zum anderen wirken sie noch etwas zu "lose". In meiner Vorstellung wird dahinter das Soil noch höher und die 3 zeigen noch stärker auf den großen Stein. Evtl. nehme ich sie aber auch ganz raus oder ersetze sie noch durch einen oder mehrere andere Steine. Ich hab noch ein wenig Auswahl liegen. Das erste Layout war mir zu konstruiert und war auch eher für ein Becken mit 120cm Kantenlänge gedacht. Daher passt es jetzt nicht mehr so wirklich.

Anbei mal ein aktualisierter Pflanzenplan. Was denkt Ihr dazu? Und habt ihr für links hinten eine Idee?
»dysymmetry« hat folgendes Bild angehängt:
  • 1910_scape_30.jpg
Fabian // Berlin

Iwagumi-Alps

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher