Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen der Aquascaping-Community vollständig nutzen zu können, musst du registriert sein.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aquascaping Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Hec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 730

Nächstes Level: 2 912

Danksagungen: 5 / 0

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 29. Dezember 2016, 09:25

Welche Größe für den Einstieg?

Guten Morgen Zusammen,

mein Name ist Matthias, 35 Jahre alt und komme aus dem Sauerland.
Ich lese nun schon seit einigen Wochen bei euch mit und habe mich vor ein paar Tagen registriert.
Ich selbst habe bis jetzt immer mal wieder Aquarien gehabt und interessiere mich aktuell sehr für das Aquascaping.

Allerdings schwirren sehr viele Fragen in meinem Kopf und je mehr man liest, desto mehr werden es :)

Die Hauptfrage die sich mir aktuell erstmal stellt ist die nach der Größe des Beckens.
Ich mag die Weißglas Becken von ADA und interessiere mich hier speziell für das 60P oder 90P.
Das 90P fände ich natürlich von der Größe her interessanter, allerdings schlägt das preislich auch um einiges mehr zu Buche als das 60P.

Daher die Frage, welche Beckengröße wäre für den Einstieg sinniger? Oder spielt es gar keine Rolle?
Mal abgesehen vom Preis, mir ist klar das das 90P um einiges teurer werden wird.

Hat jemand Erfahrungen was die Becken mit den Maßen vom 60P und 90P beim Aquarienbau Emmel kosten würde? Mit Unterschrank?
Ich denke das wäre eine gute alternative, die Frage ist nur, macht das preislich überhaupt einen großen Unterschied.

Und in diesem Zusammenhang hätte ich direkt noch eine Frage. Ich habe mir die letzten Wochen hier zig Becken angesehen und immer wieder festgestellt das bei gefühlt 98% der Becken die Schläuche der Außenfilter seitlich am Becken lang geführt werden. Warum macht man das? Wäre nicht von hinten Sinnvoller bzw. schöner? Ich stelle mir das ziemlich unschön von der Optik her vor, wenn die Schläuche seitlich am Becken sind.
Leider sieht man auf den Bildern selten eine Gesamtansicht um das mit den Schläuchen besser sehen zu können, inwiefern diese sich optisch bemerkbar machen.

Was ich auch sehr interessant fand sind Hintergrundbeleuchtungen die mit Plexiglas hinterm Becken realisiert werden.
Habe schon raus gelesen das es hierfür spezielles Plexiglas gibt. Aber was ich noch nicht hab finden können, wie man das genau macht?
Nimmt man klares oder satiniertes (milchiges) Plexiglas? Sind die LED dabei? Oder muss ich die selber befestigen?

Und zu guter letzt stellt sich mir noch die Frage, ob ich mein Ausgangswasser aus der Leitung benutzen kann, oder eine Osmoseanlage brauchen würde? Ich hab euch mal die Wasseranalyse vom Versorger angehangen. Das sind 2 verschiedene von unterschiedlichen Datum. Das mit der (2) ist die neuere, aber da werden die GH und KH nicht mehr drin aufgelistet. Zumindest hab ich sie nicht finden können.

Ihr seht, je mehr ich schreibe desto mehr Fragen kommen auf :)

Gruß
Matthias
»Hec« hat folgende Dateien angehängt:

Beiträge: 1 378

Wohnort: Hof

Level: 40 [?]

Erfahrungspunkte: 2 099 758

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 205 / 2

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 29. Dezember 2016, 09:36

Willkommen im Forum Matthias!

Schon mal gut, dass du dich hier informierst, und nicht einfach drauf los kaufst. Ein 90P ist von den Maßen her natürlich schöner, aber je größer es wird, desto teurer wird alles, weil du von allem schlicht mehr brauchst. ( mehr Licht, mehr Filterleistung, mehr Bodengrund, mehr Hardscape, mehr Pflanzen usw.)

Ich denke aber, dass ein 60p eine optimale Einsteigergröße ist!

Bei Emmel würde ich einfach mal per email anfragen und deine Wünsche äußern.

Die Schläuche hängen an der Seite, weil man die Glasware seitlich anbringt um eine bestmögliche Strömung im Aquarium zu erzeugen.

Die Hintergrundbeleuchtungen sind alle selbst gebaut.

Deine Wasserwerte sehen ganz brauchbar aus, was ich eben gesehen habe. ;-)
Liebe Grüße Thorsten


Schau doch mal rein!
Scape your Tank

Beiträge: 372

Level: 28 [?]

Erfahrungspunkte: 170 660

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 22 / 0

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 29. Dezember 2016, 11:10

Hallo Matthias,

Willkommen im Forum - beide Becken sind toll, sicherlich ist das 60-P ne bessere Einstiegsgröße, wobei mehr ist fast immer besser ?

Ich habe mal Bilder von meinem 90-P angehängt, dann siehst du ganz gut wie die Schläuche aus dem Unterschrank verlaufen








Liebe Grüße
Patrick
Fisch Fisch hurra

Liebe Grüße
Patrick

  • »Hec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 730

Nächstes Level: 2 912

Danksagungen: 5 / 0

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 29. Dezember 2016, 21:33

Nabend Zusammen,

danke fürs Willkommen heißen :)

Jaa, ich tendiere auch eigentlich eher zum 90P, einfach aus dem Grund das größer immer gut ist :)
Die Anschaffungskosten wären ja ne einmalige Sache, was interessant wäre was meint ihr was die laufenden Kosten betrifft?
Wäre es ein großer Unterschied preislich im Monat für die Verbrauchsmaterialien wie Dünger etc.?

Bezgl. der Plexi LED Rückwand. Gibt es hier irgendwo eine "Bauanleitung" dafür? Konnte nichts finden.
Nur den Shop wo die meisten wohl die Platte bestellt haben. Aber ob man da jetzt eine klare oder milchige Variante brauch, weiß ich auch noch nicht :)

Was würdet ihr Lichttechnisch favorisieren? Eine ADA Aquasky LED oder die Daytime?

Bezgl. Außenfilter, hat jemand Erfahrungen mit dem Oase Biomaster Thermo?
Die finde ich recht interessant.

Gruß
Matthias

Beiträge: 372

Level: 28 [?]

Erfahrungspunkte: 170 660

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 22 / 0

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 30. Dezember 2016, 08:07

Hallo Matthias,

Anbei mein Feedback:

1. laufende Kosten
Dünger ist nur der kleinste Posten, du musst halt dran denken, dass du mehr Wasser verbrauchst (Wasserwechsel pro Woche) und mehr Strom, da du das Becken mit mehr Licht befeuern musst. CO2 wird auch mehr gebraucht, ist in meinen Augen aber zu vernachlässigen.

2. Anschaffungskosten
Ja diese sind einmalig aber bedenke, dass du auch mehr Bodengrund, Hardscape, Pflanzen etc. brauchst, was schnell einen deutlichen Unterschied ausmacht. Da wie ich viele ihr Becken mind. 1 mal im Jahr neu aufsetzen gilt es das zu bedenken.

3. Beleuchtung
Für ein 90-P gibt es leider keine ADA Aquasky, also müsstest du entweder auf Daytime ausweichen oder dir eine Solar RGB LED von ADA holen. Es gibt unendliche Möglichkeiten, preislich günstig ist Chihiros die es auch fürs 90-P gibt und ordentlich Lichtleistung bringt.

4. Filter
Die Oase Filter sind gut, ich selbst habe Eheim, ich denke, so lange man einen Markenanbieter wählt ist alles in Butter. Wichtiger sind die Auswahl guter Schläuche (ADA oder Borneo Wild) und passender Glasware.

Wichtig sind darüber hinaus: gute CO2-Anlage mit Nachtabschaltung, gutes Werkzeug (Pinzetten, Scheren, etc.).

Wenn man das alles hat, zählt man definitiv zu den Verrückten hier (was den Verfasser dieses Textes einschliesst ?)


Liebe Grüße
Patrick
Fisch Fisch hurra

Liebe Grüße
Patrick

  • »Hec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 730

Nächstes Level: 2 912

Danksagungen: 5 / 0

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 30. Dezember 2016, 11:43

Hallo Patrick,

danke für deine Infos.
Das es die Aquasky nicht für das 90P gibt war mir gar nicht aufgefallen. Aber du hast natürlich recht.
Ist die RGB LED nicht zu schwach mit ihren 3500Lumen? Das wären ja knapp 20lm/l.
Mal abgesehen davon das die extrem ins Geld geht :D

Gruß
Matthias

Beiträge: 372

Level: 28 [?]

Erfahrungspunkte: 170 660

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 22 / 0

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 30. Dezember 2016, 13:21

Hallo Matthias,

Laut ADA reicht 1 Solar RGB LED für ein 90-P aber ich kann dir das nicht bestätigen, da ich selbst die konventionelle Solar I über dem Becken habe.

Nominell würde ich auch sagen, dass die zu schwach ist, aber alles was ich gelesen und gehört soll das Licht ausreichen und die Farben richtig toll sein. Vor dem Preis schrecke ich auch zurück.

Vielleicht kann die Thorsten (Peetzi) hier aus dem Forum mehr sagen, da er sich mit dem Thema ADA Solar RGB LED intensiver beschäftigt hat.


Liebe Grüße
Patrick
Fisch Fisch hurra

Liebe Grüße
Patrick

Beiträge: 43

Level: 23 [?]

Erfahrungspunkte: 57 634

Nächstes Level: 62 494

Danksagungen: 6 / 0

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 30. Dezember 2016, 14:39

Hallo Matthias
du solltest auch den Zeitaufwand den so ein Becken mit sich bringt in Betracht ziehen. Klar, dass dieser bei einem 90er Becken höher als bei einem 60er Scape ist. Im Winter denkt man da gar nicht so drüber nach, da hat man viel Zeit sich um das Becken zu kümmern. In den Sommermonaten hingegen, wenn man voraussichtlich mehr draußen machen kann wird das Becken nach meiner Erfahrung her evtl. doch etwas mehr vernachlässigt . Dies war zumindest bei mir der Fall.:)
Ich habe mich dann von meinem 90er getrennt und hab jetzt noch mein 60P hier stehen in dem man wie ich finde tolle Layouts zaubern kann.
Zum preislichen wurde ja schon einiges geschrieben.
Ich bin schon auf deine Entscheidung und dein erstes Layout gespannt.


Viele Grüße
Florian
Beste Grüße,
Florian

Beiträge: 86

Wohnort: Schweiz

Beruf: Bauingenieur

Level: 18 [?]

Erfahrungspunkte: 13 820

Nächstes Level: 17 484

Danksagungen: 18 / 0

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 16. August 2017, 12:39

Hallo Florian

Der Thread ist zwar schon einige Monate alt, jedoch würde mich der letzte Post noch interessieren.

Ich stehe ebenfalls vor der Entscheidung ob ich mir ein Aquascape anschaffen soll oder nicht? Aquaristiker bin ich schon seit über 10 Jahren, jedoch habe ich bis anhin noch nie ein Aquascape gefplegt.

Ich finde deinen Input mit Winter und Sommer unterschiedliches Interesse bzgl. Pflege ein wichtiger Aspekt.

Ich tendiere zu einem Becken mit der Grösse 60-120l, was muss man da so zeitlich ganz grob (!) einrechnen pro Woche?

Gruss, Patrick

Beiträge: 372

Level: 28 [?]

Erfahrungspunkte: 170 660

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 22 / 0

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 16. August 2017, 19:48

Hallo Patrick,

je nach Pflanzen und Layout würde ich sagen zwischen 20-45min, ab und an mal ne Großreinigung.

LG
Patrick


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Fisch Fisch hurra

Liebe Grüße
Patrick

Beiträge: 86

Wohnort: Schweiz

Beruf: Bauingenieur

Level: 18 [?]

Erfahrungspunkte: 13 820

Nächstes Level: 17 484

Danksagungen: 18 / 0

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 16. August 2017, 21:07

Hallo Patrick :)

Danke für deine Antwort.

Ist bei diesen 20-45min auch der Teilwasserwechsel mitberücksichtigt? Und gilt dies eher für ein 60 Liter Becken?

LG, Patrick

Beiträge: 67

Wohnort: Bonn

Level: 22 [?]

Erfahrungspunkte: 47 281

Nächstes Level: 49 025

Danksagungen: 11 / 0

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 17. August 2017, 19:10

Hi,

ich habe ein 350l Becken. Wenn ich gefragt werde, wieviel Zeit das in Anspruch nimmt, antworte ich immer mit ca. einer Stunde am Wochenende :)

Viele Grüße
Beste Grüße Max

Beiträge: 86

Wohnort: Schweiz

Beruf: Bauingenieur

Level: 18 [?]

Erfahrungspunkte: 13 820

Nächstes Level: 17 484

Danksagungen: 18 / 0

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 17. August 2017, 19:56

Ciao

Das finde ich eine gute Antwort.. :)


Danke für deine Info.


LG, Pat

  • »Hec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 730

Nächstes Level: 2 912

Danksagungen: 5 / 0

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 12. Januar 2018, 18:53

Nabend Zusammen,

1 Jahr ist es nun her das ich diesen Thread aufgemacht habe, leider bin ich durch diverse Rückschläge noch nicht dazugekommen einzusteigen.
Sauge aber seither alles auf, was ich so an Informationen finden und bekommen kann. Bezgl. der Größe bin ich mittlerweile soweit das ich sagen würde das es ein 60er wird.

Kennt ihr das Aquascaper 600 von George Farmer?
Das hat die Maße 600mm (l) x 500mm (w) x 360mm (h)


Finde die Beckenmaße klasse und bin am überlegen mir ein solches Becken von Emmel kleben zu lassen.
Was würdet ihr Favorisieren? ADA 60P Maße oder die oben genannten?


Gruß
Matthias

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hec« (13. Januar 2018, 08:25)


Beiträge: 1 378

Wohnort: Hof

Level: 40 [?]

Erfahrungspunkte: 2 099 758

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 205 / 2

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 12. Januar 2018, 19:20

HI,
definitiv die oben genannten!
Liebe Grüße Thorsten


Schau doch mal rein!
Scape your Tank

Beiträge: 9

Wohnort: Frankfurt am Main

Level: 8 [?]

Erfahrungspunkte: 564

Nächstes Level: 674

Danksagungen: 2 / 0

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 13. Januar 2018, 08:07

Guten Morgen,

ich würde auch definitiv ein (Weißglas-)becken in obiger Größe, sprich mit mehr Tiefe als nur 36 cm wie bei ADA wählen. Das 60p hat vergleichsweise mit meinem Becken (60x45x40) 9 cm weniger Tiefe, was sehr viel optisch ausmacht, es wirkt sonst einfach ziemlich beengt hintenrum.
Ganz klare Empfehlung zumal die besten Standardprodukte wie zB ADA Aquasky bei 60 cm Länge passen. Achte hierbei am besten noch auf die Glasdicke.

Grüße
Konrad

PS
Bei Emmel müsste (Stand November) deren standardmäßige Sondergöße 60x45x45 bei 239€ liegen plus schicker ADA Stil Unterschrank 379€. Ich würde dennoch meine genannten oder die von George Farmer bevorzugen, weil dieses Becken sehr hoch, fast schon kubisch aussieht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »takenotsuma« (13. Januar 2018, 08:12)


  • »Hec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 730

Nächstes Level: 2 912

Danksagungen: 5 / 0

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 13. Januar 2018, 22:15

Nabend,

danke für die ungefähren Preise, hilft schonmal das ganze einzuschätzen. Über 300€ für einen Schrank auszugeben wiederstrebt mir allerdings, das Geld steck ich dann doch lieber in die Technik. Mal sehen was ich für alternativen finde. Hatte Anfangs mal den Unterschrank vom Juwel Lido120 im Blick, allerdings ist der für 50cm Tiefe nicht mehr ausreichend, er hat nur 41cm.

Bezgl. der Glasdicke hatte ich an 8mm gedacht.

Gruß
Matthias

Beiträge: 1 378

Wohnort: Hof

Level: 40 [?]

Erfahrungspunkte: 2 099 758

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 205 / 2

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 14. Januar 2018, 07:27

hallo Matthias,

mit Glasdicke beachten, meinte Konrad bestimmt folgendes:

Die meisten Aufsetzleuchten in 60cm länge sind für ein Standartbecken gemacht, also mit 6mm Glasdicke. Bei 8mm Dicke werden die also nicht mehr drauf passen. Das solltest du bei deiner Planung beachten. Dann brauchst du entweder eine Hängeleuchte, oder die ein oder andere Aufsetzleuchte die dann noch passt...
Liebe Grüße Thorsten


Schau doch mal rein!
Scape your Tank

  • »Hec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 730

Nächstes Level: 2 912

Danksagungen: 5 / 0

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 14. Januar 2018, 08:58

Moin Thorsten,

ah, danke für den Hinweis. Das hatte ich in der Tat nicht so verstanden.
Habe gerade mal nachgesehen, habe aktuell die Twinstar 600S im Auge, diese ist auch für Glasstärke 8mm angegeben.

Die Twinstar 600ES würde tatsächlich nicht gehen, da nur bis 6mm Glasstärke.


Besten Dank nochmal, wäre mir ohne euren Hinweis nicht aufgefallen.

Gruß
Matthias