Du bist nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen der Aquascaping-Community vollständig nutzen zu können, musst du registriert sein.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aquascaping Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »etri« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 129

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 88 335

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 47 / 0

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 15. März 2017, 16:32

Weg vom ADA Düngeleitfaden hin zu Aqua Rebell oder doch noch die Zähne zusammenbeißen und geduldig warten?

Hallo Zusammen,

ich hätte eine Frage an die Düngeexperten unter euch und ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Vor 14 Monaten hatte ich ein ADA 90P (Iwagumi, Mini Landschaftssteine)aufgesetzt und im Grunde alles nach ADA aufgebaut und gedüngt.
Runde 30 Liter Amazonia Soil und die ganzen ADA Zusätze im Bodengrund, danach Düngung mit Brighty K, Step1 und Special Lights usw... genau so, wie s der Düngeleitfaden empfiehlt.
Zunächst hatte ich mit extrem vielen Algen zu kämpfen aber nach rund drei Monaten wurde alles deutlich besser, die Pflanzen (HCC, Staurogyne Repens, Nadelsimse) sind wie verrückt gewachsen und die Algen waren fast alle verschwunden.
Rundum - es lief voll nach Plan :spiteful:

Doch nach 9 Monaten wendete sich das Blatt. Die Pflanzen hatten das Wachstum sehr stark zurück gefahren und Grünalgen machten sich überall breit. Zunächst dachte ich ich würde zu viel Düngen (je 8 Hub), habe dann nochmal den Filter entschlammt, es hatte sich aber nichts verbessert.

Das Gewürge mache ich jetzt schon seit 5 Monaten mit, habe die Düngung auf 16 Hub täglich erhöht, die Düngung mit Brighty K aber komplett eingestellt weil ich gelesen hatte, dass eine Grünalgenplage bei ADA System meist von zu viel Kalium kommt.

Fazit: Immer noch keine deutliche Besserung.

Ich vermute, dass im Soil die Nährstoffe aufgebraucht wurden und die Pflanzen deshalb nur noch wenig wachsen. Aber um das auszugleichen kann ich doch nicht Unmengen an Dünger rein schütten? Bei 16 Hub am Tag brauche ich im Monat mit ECA und Kollegen sonst um die EUR 70,00, was mir dann doch zu viel ist.

@Dave: Ich mein mich zu erinnern, dass du mal geschrieben hast, dass die Düngung über das Wasser ausreichen würde? Somit müsste ich mir (auch für eventujell künftige Becken) keine Sorgen über den Bodengrund machen und könnte jedes x-beliebeige ungedüngte Soil verwenden? Das Würde die Sache extrem vereinfachen.

Wasserwerte derzeit wie folgt:
Kalium = 15
Phosphat nicht oder kaum nachweisbar (was aber laut ADA nicht untypisch ist)
Nitrat nicht oder kaum nachweisbar (was aber laut ADA nicht untypisch ist)

Was würdet Ihr raten? Natürlich werden jetzt einige sagen, dass das Aufdüngen nach Wassersäule mit herkömmlichen Düngern bessere Ergebnisse liefert, aber es wäre doch Schade, wenn ich das ADA System komplett über den Haufen schmeißen müsste weil Düngen ohne die Wasserwerte zu testen schon ne feine Sache ist :) solange es läuft :fie:
Gruß Ralf

Beiträge: 66

Wohnort: Bonn

Level: 21 [?]

Erfahrungspunkte: 36 537

Nächstes Level: 38 246

Danksagungen: 6 / 0

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 15. März 2017, 18:49

Hey Ralph,

Meiner Meinung nach solltest du es mal mit mehr Nitrat probieren, ich dünge mein Becken rein rechnerisch nach dem wöchentlichen wasserwechsel immer auf 20-25 mg/l Nitrat auf. Nitrat ist auch am Ende der Woche vor dem wasserwechsel nachweisbar.

Rein aus Interesse, ist das wirklich normal, dass laut ada Nitrat nicht nachweisbar sein soll? Habe ich noch nie so gelesen gehabt.
Beste Grüße Max

Beiträge: 1 306

Wohnort: Hof

Level: 40 [?]

Erfahrungspunkte: 1 791 397

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 121 / 2

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. März 2017, 18:57

Hallo Ralf,

tja, schwierig zu beurteilen aus der Ferne! Aufgrund meiner Erfahrung mit ADA und dem was ich hier lese, würde ich sagen, viel zu viel gedüngt. Ich dünge bei meinem 45p jetzt seit ca. 3 Monaten täglich 2 Hübe Brighty K, und hab nicht den geringsten Hauch von Grünalgen.

Ich glaube das Schwierige ist auch, bei einem Iwagumi die richtige Dosis zu finden, weil die Pflanzenmasse doch relativ gering ist.

Jetzt rein nach meiner Erfahrung und deinen Eckdaten, würde ich düngen:

8 x Brighty K ( da Iwagumi, und eher weniger Pflanzenmasse, eher 5-6)
4 x Step 3
4 x Special Lights

Immer auf sehr gute Strömung und eine guten Bakterienhaushalt achten!

Aber der altbekannte Satz "jedes Aquarium ist anders", trifft natürlich hier auch wieder zu, leider! ;-) Also nicht verzagen! :beer:
Liebe Grüße Thorsten


Schau doch mal rein!
Scape your Tank

  • »etri« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 129

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 88 335

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 47 / 0

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 15. März 2017, 19:28

Danke euch beiden.

Thorsten, wie lange steht dein Becken schon? Wie gesagt fingen die Probleme erst nach 9 Monaten an.
Düngst du wirklich mehr Brighty K als Step und Special lights?
Ich habe seit drei Wochen die Düngung mit Brighty K eingestellt. Durch das Special lights kommt aber immer noch soviel Kalium ins Becken dass ich mehr als 15mg/l im Beckrn habe.
Ich habe Sorge, dass wenn ich Vrighty K nun deutlich erhöhe, dass das mit den Grünalgen noch viel schlimmer wird.
Gruß Ralf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »etri« (15. März 2017, 19:36)


Beiträge: 1 306

Wohnort: Hof

Level: 40 [?]

Erfahrungspunkte: 1 791 397

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 121 / 2

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 15. März 2017, 19:59

Ok mein 45p steht erst seit 4 Monaten.
Aber ich war ja im Januar in Polen bei Adam Paszcella von ADA Polen. Die Becken dort stehen teilweise schon bis zu 3-4 Jahre. Er düngt ein 90p wie folgt:
90p=ca 180 Liter

Also Brighty K 9x

Den Step Dünger, Special Lights und Specisl Shades teilt er so auf, dass er ebenfalls zusammen auf 9 Hübe kommt. Hier also jeweils 3 Hübe, macht zusammen auch 9!

Dazu nutzt er natürlich Green Bacter, sowie Green Gain. Und er setzt auf eine starke Filzerung, wie es ADA ja eigentlich auch vor sieht.
Ich kann nur sagen, ich hab es live gesehen, und es funktioniert. Seitdem mache ich es genau so, und es klappt auch bei mir. Vorher hatte ich auch so meine Problemchen mit den ADA Düngern.
Liebe Grüße Thorsten


Schau doch mal rein!
Scape your Tank

  • »etri« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 129

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 88 335

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 47 / 0

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 15. März 2017, 20:22

Danke, werde ich wohl mal ausprobieren. Nur bin ich nicht sicher ob ich Special Shade benötige? Hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm weil ich keine Schattenpflanzen halte.

Weißt du noch welche Lampe Adam beim 90P verwendet hat? War es ne LED oder ne HQI?
Gruß Ralf

Beiträge: 1 306

Wohnort: Hof

Level: 40 [?]

Erfahrungspunkte: 1 791 397

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 121 / 2

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 15. März 2017, 20:40

Ja eben. Bei dir dann vielleicht kein Shade und dafür 6x Lights.

Er hat HQI drüber. Welche genau kann ich dir gerade nicht sagen.
Liebe Grüße Thorsten


Schau doch mal rein!
Scape your Tank

  • »etri« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 129

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 88 335

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 47 / 0

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 16. März 2017, 07:21

Danke dir, ich werde jetzt mal so verfahren:

9 x Brighty K
3 x Step
6 x Special Lights

Bin gespannt wie es sich entwickelt.
Klar, du hast Recht, ein Iwagumi ist schon etwas schwieriger, aber ich habe ja nicht nur Bodendecker sondern auch ein paar buschige Pflanzen und auch einen Topf Stängelpflanzen. Nicht nur die Grünalgen machen Probleme sondern auch das stockende Wachstum, was einfach nicht so Recht in Fahrt kommen will.
Das kennen ich ganz anders; in den ersten Monaten sind die Pflanzen förmlich explodiert. Wenn die Stängelpflanzen jetzt mal bis zur Wasseroberfläche hochgewachsen sind und ich sie 2/3 trimme dauert es derzeit vier Wochen bis die wieder oben sind. Das ist doch nicht normal?

Ich denke, wenn das Wachstum erst mal wieder da ist, werden die Grünalgen hoffentlich verschwinden.
Gruß Ralf

Beiträge: 1 306

Wohnort: Hof

Level: 40 [?]

Erfahrungspunkte: 1 791 397

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 121 / 2

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 16. März 2017, 08:44

Moin Ralf,

was natürlich auch eine Option wäre, gerade, wenn es schon 9 Monate läuft, die Multi Bottom Düngesticks zu verwenden.
Liebe Grüße Thorsten


Schau doch mal rein!
Scape your Tank

  • »etri« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 129

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 88 335

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 47 / 0

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 16. März 2017, 11:03

habe ich schon seit 6 Wochen drin, keine Besserung.
Das Becken verhält sich wirklich sehr seltsam...
Gruß Ralf

  • »etri« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 129

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 88 335

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 47 / 0

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 16. März 2017, 21:22

Thorsten, noch eine Frage:

Warum gibst du ECA erst dazu nachdem das Licht aus geht?
Gruß Ralf

Beiträge: 32

Level: 21 [?]

Erfahrungspunkte: 38 023

Nächstes Level: 38 246

Danksagungen: 3 / 0

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 18. März 2017, 16:24

Hallo Leute,
nutzt ihr eigentlich RO Wasser bei der ADA Düngung? Bei mir hat dir ADA Düngung irgendwie nicht hin gehauen mit weichem Leitungswasser.

Gruß
Florian
Beste Grüße,
Florian